03:05
Ratzi
2174.1K
Pater Martin: "Ich habe das dritte Geheimnis von Fatima gelesen... Gott wird mit den 3 Tagen der Finsternis eingreifen" Pater Malachi Martin war sechs Jahre lang, von 1958 bis 1964, zur Zeit des …More
Pater Martin: "Ich habe das dritte Geheimnis von Fatima gelesen... Gott wird mit den 3 Tagen der Finsternis eingreifen"

Pater Malachi Martin war sechs Jahre lang, von 1958 bis 1964, zur Zeit des Zweiten Vatikanischen Konzils Privatsekretär von Kardinal Augustin Bea.

In dieser Zeit habe er das Dritte Geheimnis von Fatima gelesen und die Hauptakteure kennengelernt, die die Veränderungen in der Kirche während des Zweiten Vatikanischen Konzils inszenierten

Eines Tages im Jahr 1960 war Pater Martin in einem Auto mit Kardinal Bea und Papst Johannes XXIII. unterwegs.
In dem Fahrzeug befanden sich vier Personen: der Fahrer, Papst Johannes, Kardinal Bea und Malachi Martin.
Während dieser Fahrt gab Papst Johannes selbst Pater Malachi das Geheimnis zu lesen, da er fließend Portugiesisch sprach.

Es war auf einem Blatt Papier geschrieben, nicht auf den vier Blättern, die der Vatikan im Jahr 2000 vorgelegt hatte.

Danach sprach Pater Martin bei vielen Gelegenheiten über das Dritte Geheimnis, obwohl er unter Eid stand, seinen Inhalt nicht ausdrücklich preiszugeben, aber er umging diese Vorschrift geschickt.

In seinem letzten Live-Radiointerview in den späten 1990er Jahren in der Art Bell Show sagte Pater Malachi vor Millionen von Zuhörern, dass das Dritte Geheimnis etwas Schreckliches und Entsetzliches an sich habe.

Er gab zu, dass es einen Weltkrieg und eine große Katastrophe geben wird, bei der viele Menschen sterben werden. Und dann machte er deutlich, dass Gott schließlich mit den drei Tagen der Finsternis eingreifen müsse. Und dass dies jenseits aller Vorstellungskraft liege.

1997 ging Pater Martín auf diese Möglichkeit näher ein, indem er sagte, dass wir einen abtrünnigen Papst haben könnten und dass wir in diesem Fall in etwas Schreckliches verwickelt wären.
Wir würden uns in einer Art Alptraum befinden, der den Glauben des Volkes auf die Probe stellen würde, und der Glaube der Mehrheit würde erschüttert werden.

Er sagte, wenn dies geschehe, werde das Reich der Finsternis den Sieg davontragen und alles müsse in den Untergrund gehen.

Wie von Malachi Martin berichtet, umfasst das Dritte Geheimnis drei Hauptthemen.
Eine physische Bestrafung der Nationen durch von Menschen verursachte oder natürliche Katastrophen auf dem Land, im Wasser und in der Atmosphäre.

Eine geistliche Strafe, die viel erschreckender und erschütternder ist, besonders für die römischen Katholiken, als die physischen Schwierigkeiten, und die aus dem Verschwinden des Glaubens, einer Periode weit verbreiteter Ungläubigkeit in vielen Ländern, bestehen wird.

Und drittens, dass Russland der Regulator des Fatima-Kalenders war.
Die Rolle Russlands ist sehr wichtig, denn die Heilung für die Übel der Welt wird in Russland beginnen.

Und deshalb hat die Jungfrau Maria in Fatima aktiv über Russland gesprochen.
Die Rettung wird von dort kommen, vor allem aus der Ukraine und aus Russland selbst, was außergewöhnlich ist.

Martin sagte 1990, dass sich das, was im Dritten Geheimnis von Fatima gesagt wurde, bereits erfüllt, die Kirche befinde sich inmitten eines Glaubensabfalls, der immer mehr um sich greife

Er sagte: In Rom gibt es eine unbewegliche Kraft, die mit gewöhnlichen menschlichen Mitteln nicht beseitigt werden kann.
Deshalb hat Christus seine Mutter auserwählt, die kommen sollte, um die Kirche endgültig zu retten.

Übersetzt mit DeepL Translate: The world's most accurate translator (kostenlose Version)

Quelle: FR. MARTIN "I READ THE THIRD SECRET OF FATIMA...GOD WILL INTERVENE WITH THE THREE DAYS OF DARKNESS"
C S shares this
8
alfredus
Der dritte Weltkrieg der kommen wird, wann weiß kein Mensch, weil der Himmel keine Zeiten nennt ... ! Diese uralten Prophezeiungen kann man nicht einfach abtun, denn wenn der dritte Weltkrieg kommt und das Chaos kein Ende nimmt, kann es ohne weiteres sein, dass Gott den Weltkrieg durch drei Nacht-Tage beendet. Man braucht es nicht zu glauben, man kann sich natürlich einfach gemütlich zurücklehnen…More
Der dritte Weltkrieg der kommen wird, wann weiß kein Mensch, weil der Himmel keine Zeiten nennt ... ! Diese uralten Prophezeiungen kann man nicht einfach abtun, denn wenn der dritte Weltkrieg kommt und das Chaos kein Ende nimmt, kann es ohne weiteres sein, dass Gott den Weltkrieg durch drei Nacht-Tage beendet. Man braucht es nicht zu glauben, man kann sich natürlich einfach gemütlich zurücklehnen, denn so haben die Menschen in der Ukraine auch gedacht !
Ischa Ischa Ischa
Noch ein Gedanke: Eine solche Darstellung Russlands habe ich noch nie gehört, vor allem die Einbeziehung der Ukraine in das 3. Geheimnis von Fatima scheint mir eher tagespolische Hintergründe zu verfolgen als wirklich religiöse.
Auch der Kurzschluss 3. Weltkrieg, beendet durch 3 Tage Finsternis, erscheint mir falsch. (Er geistert auch immer wieder hier durchs Forum.)
Wenn das Enzeit-Szenario von …More
Noch ein Gedanke: Eine solche Darstellung Russlands habe ich noch nie gehört, vor allem die Einbeziehung der Ukraine in das 3. Geheimnis von Fatima scheint mir eher tagespolische Hintergründe zu verfolgen als wirklich religiöse.
Auch der Kurzschluss 3. Weltkrieg, beendet durch 3 Tage Finsternis, erscheint mir falsch. (Er geistert auch immer wieder hier durchs Forum.)
Wenn das Enzeit-Szenario von Home – Countdown to the Kingdom (timeline) stimmt, dann wird von diesem Video exakt die Zeit des Antichrist ausgelassen, was dann bedeuten würde, indirekt, Papst Franziskus sei bereits der Antichrist, und das halte ich für absolut falsch. (Nicht, dass er ihn nicht vorbereiten würde... leider).
Wenn also ein Video warnen will vor der Zeit des Abfalls und solcherlei vertritt, dann stimmt was nicht!!
Was sicher stimmt: Maria hilft uns durch diese Zeit.
Fazit: katholischer Fake-Anstrich bei bedenklichem "Gewährs"-Mann und falsche Botschaft.
Winrich von Kniprode
Die Rolle der Ukraine in Bezug auf die Bekehrung Russlands und damit in Zusammenhang mit Fatima hatte auch schon Josef-Maria de Wolf beschrieben. Das war aber zu Vordigitalen-Zeiten also ganz altmodisch auf Papier abgedruckt - und nur dort.
Die Zeit des Antichristen wird nicht ausgelassen. Die kommt erst später. Die 3tF ist nicht gleichbedeutend mit dem Ende der Zeit und der Welt.More
Die Rolle der Ukraine in Bezug auf die Bekehrung Russlands und damit in Zusammenhang mit Fatima hatte auch schon Josef-Maria de Wolf beschrieben. Das war aber zu Vordigitalen-Zeiten also ganz altmodisch auf Papier abgedruckt - und nur dort.

Die Zeit des Antichristen wird nicht ausgelassen. Die kommt erst später. Die 3tF ist nicht gleichbedeutend mit dem Ende der Zeit und der Welt.
Ischa Ischa Ischa
danke@Winrich von Kniprode. Das ist klar, drei Tage Finsternis, und dann eine "andere Zeit". Aber ich habe schon so oft gelesen, dass die drei Tage Finsternis den 3. Weltkrieg beenden sollen, und das ist sicher falsch, und nie gab es eine korrekte Angabe, wer das gesagt haben soll...
Von Josef-Maria de Wolf habe ich leider nichts gelesen, nie von ihm gehört. Interessant. Was schreibt er denn …More
danke@Winrich von Kniprode. Das ist klar, drei Tage Finsternis, und dann eine "andere Zeit". Aber ich habe schon so oft gelesen, dass die drei Tage Finsternis den 3. Weltkrieg beenden sollen, und das ist sicher falsch, und nie gab es eine korrekte Angabe, wer das gesagt haben soll...
Von Josef-Maria de Wolf habe ich leider nichts gelesen, nie von ihm gehört. Interessant. Was schreibt er denn genauer?
nujaas Nachschlag
Wo hat eigentlich "drei Tage Finsternis und dann eine andere Zeit" ihren Ursprung? Ich habe gelernt, daß die Wiederkunft Christi das Ende aller Zeiten ist.
Winrich von Kniprode
@Ischa Ischa Ischa Nun Herr de Wolf hat damals das AKM geleitet und die Rundbriefe damals habe ich zwar gelesen, aber nicht aufbewahrt. Jedenfalls war er der Überzeugung, dass die Ukraine die Hauptlast zur Bekehrung Russlands zu tragen habe und deswegen hatte er damals Rosenkranzwallfahrten in der Ukraine organisiert, mit für uns unvorstellbar hohen Teilnehmerzahlen.
@nujaas Nachschlag Lesen …More
@Ischa Ischa Ischa Nun Herr de Wolf hat damals das AKM geleitet und die Rundbriefe damals habe ich zwar gelesen, aber nicht aufbewahrt. Jedenfalls war er der Überzeugung, dass die Ukraine die Hauptlast zur Bekehrung Russlands zu tragen habe und deswegen hatte er damals Rosenkranzwallfahrten in der Ukraine organisiert, mit für uns unvorstellbar hohen Teilnehmerzahlen.

@nujaas Nachschlag Lesen Sie einfach die Apokalypse. Wir werden hoffentlich bald Kap. 16-19 durchlebt haben, denn die Hure Babylon steht ja wohl hoffentlich kurz vor ihrem Sturz. Tja und dann lesen Sie bitte Kap. 20, dann verstehen Sie es.
Ischa Ischa Ischa
@nujas Nachschlag: die "andere Zeit", habe ich weniger provokant formuliert, deckt sich mit den 1000 Jahren in der Offenbarung des Johanne, Kapitel 22 und mit dem, was Maria in Fatima den "Triumph ihres Unbefleckten Herzenzs" nennt. Vorher passieren: endzeitliche Wirren, Antichrist, das Zeichen des Menschensohnes, bzw. sein Erscheinung vom Himmel her (aber nicht, um ein irdischer König zu …More
@nujas Nachschlag: die "andere Zeit", habe ich weniger provokant formuliert, deckt sich mit den 1000 Jahren in der Offenbarung des Johanne, Kapitel 22 und mit dem, was Maria in Fatima den "Triumph ihres Unbefleckten Herzenzs" nennt. Vorher passieren: endzeitliche Wirren, Antichrist, das Zeichen des Menschensohnes, bzw. sein Erscheinung vom Himmel her (aber nicht, um ein irdischer König zu werden, das wäre Millenarismus) mit der Beendigung der Macht der "Tieres", indem dieses in den kleinen Feuersee geworfen wird, und der Tötung aller, die sein "Zeichen" genommen haben. Dann kommt Frieden, das Reich Gottes auf Erden, das schon Irenäus beschrieben hat, und dann am Ende die Wiederkunft Christi zum Gericht und das Ende aller Zeiten.
Die drei Tage Finsternis sind vermutlich die Tage, in denen der Antichrist in den Feuersee geworfen und die Erde von den Bösen gereinigt wird. Padre Pio hat davon gesprochen, dass man deswegen nicht aus dem Fenster schauen darf, weil der Mensch Gottes Zorn und sein Gericht an den Anhängern des Antichrist nicht sehen soll.
Aber ich suche selbst noch immer nach eindeutigen Zitaten für eine zeitliche Platzierung der 3 Tage Finsternis. Am Ende der Antichrist-Zeit scheinen sie mir einzig sinnvoll untergebracht.
Ischa Ischa Ischa
Ischa Ischa Ischa
Ergänzung: Höchst eigenartig ist das Hintergrundbild ab Minute 00:55. Was bedeutet das alles? Malachi Martin hält ein Kreuz in der Hand. Rechts daneben ist ein nach rechts gekipptes Kreuz mit der Jahreszahl 1963-1994. Was bedeuten diese Zahlen? Das gekippte Kreuz, auch zu finden bei den Zeugen Jehovas, ist ein Zeichen, das heimlich anmerkt, dass es hier um die Zerstörung der Kirche geht, dass …More
Ergänzung: Höchst eigenartig ist das Hintergrundbild ab Minute 00:55. Was bedeutet das alles? Malachi Martin hält ein Kreuz in der Hand. Rechts daneben ist ein nach rechts gekipptes Kreuz mit der Jahreszahl 1963-1994. Was bedeuten diese Zahlen? Das gekippte Kreuz, auch zu finden bei den Zeugen Jehovas, ist ein Zeichen, das heimlich anmerkt, dass es hier um die Zerstörung der Kirche geht, dass diejenigen, die dieses Zeichen verwenden, eigentlich die Zerstörung der Kirche betreiben. Rechts ist ein Totenschädel zu sehen, über der Stirnmitte des Totenschädels steht das Wort "God", ebenfalls nach rechts gekippt. - Über dem Kopf des "Paters" ist ein nicht identifierbares Wesen, wirkt wie ein Alien?? - Links ist eine große Schrift: HAVE, rechts eine meist verdeckte kleine Schrift U?R ..ILY, sicher kein Zufall, aber was will uns das sagen oder eher noch, heimlich sagen?? Niemand soll meinen, dass ein so aufwendiges Hintergrundbild Zufall ist... Vorsicht, kann ich nur sagen!!!
sedisvakanz
Malachy Martin gehörte dazu...und schlug viel Kapital aus seinem Insiderwissen, deshalb ließ er sich von dem Gelübde der Armut und des Gehorsams entbinden.
Sein Insiderwissen, das er aber so verklausuliert daherbrachte, dass es oft schwierig ist, zu erkennen, was er wirklich sagen will.
Oder ob er wieder nur eine Nebelgranate zündet.
Wir, die katholische Kirche mit gültigen vormontinischen Sakram…More
Malachy Martin gehörte dazu...und schlug viel Kapital aus seinem Insiderwissen, deshalb ließ er sich von dem Gelübde der Armut und des Gehorsams entbinden.
Sein Insiderwissen, das er aber so verklausuliert daherbrachte, dass es oft schwierig ist, zu erkennen, was er wirklich sagen will.
Oder ob er wieder nur eine Nebelgranate zündet.
Wir, die katholische Kirche mit gültigen vormontinischen Sakramenten sind seit Jahrzehnten im Untergrund. Wie von der Muttergottes vorhergesagt.

Alle, die noch eine vormontinische gültige Priester- und Bischofsweihe haben sind im Untergrund und verfügen über keinerlei Einkommen!Sie sind wie zu Anfang des Christentums ganz auf ihre Familien und die Gemeinde angewiesen.

Dieses Satansritual, mit Kindvergewaltigung auf dem Altar von einem Kardinal, welches M. Martin bis ins widerlichste Detail in seinem Buch "Der letzte Papst" beschreibt, lässt sogar vermuten, dass er selber dabei war. Zu detailliert ist die Beschreibung.
Wenn ich ein Foto von ihm ansehe, läuft es mir ehrlich gesagt, kalt den Rücken hinunter.

Seit diesem Ritual haben sie dieses "unfassbar Böse" im Vatikan, das er nicht beschreiben kann...
Durch dieses Satansritual wurde der Vatikan Satan übergeben und alles gelang ihnen. Der ungültig gewählte Freimaurer Montini konnte die sakramentenlose Gegenkirche mit ungültigrem NOM gründen, ohne nennenswerte Gegenwehr.

Das ist es , was er mit "größter geistlicher Strafe" meint.
Denn auch der Hl Alfons von Ligouri schrieb, dass es die größte Strafe Gottes ist, wenn Er zulässt, dass die Sakramente ungültig gemacht werden.
Längst alles geschehen.
Ischa Ischa Ischa
@sedisvakanz Naja, genau dieses Ritual würde ich Malachi Martin mal nicht glauben. Er beschmeisst die Kirche in der Imagination mit dem größtmöglichen Dreck, der so vollkommen erfunden sein kann, und beim Leser bleibt dann doch was hängen, wie Ihr Kommentar zeigt. Ich hab gelesen "Der letzte Papst", der dort vorgetragene "Dreck" hat mir genügt. Es ist ein Unterschied, ob man Dinge in Sorge …More
@sedisvakanz Naja, genau dieses Ritual würde ich Malachi Martin mal nicht glauben. Er beschmeisst die Kirche in der Imagination mit dem größtmöglichen Dreck, der so vollkommen erfunden sein kann, und beim Leser bleibt dann doch was hängen, wie Ihr Kommentar zeigt. Ich hab gelesen "Der letzte Papst", der dort vorgetragene "Dreck" hat mir genügt. Es ist ein Unterschied, ob man Dinge in Sorge aufdeckt oder ob man so tut, als müsse man in Sorge aufdecken und in Wirklichkeit beschmutzt. Letzteres tut Malachi Martin, meiner Wahrnehmung nach. Ich habe nach der Lektüre einen ziemlichen Ekel vor so schleimiger Lüge und habe das Buch weggeworfen. (Nicht, dass es nichts zu kritisieren gäbe, aber nicht so und nicht von diesen LeuTen!!)
Winrich von Kniprode
Man muss nicht selbst Satanist sein um deren Rituale zu kennen.
Sein Tod ließ bei vielen sofort den Verdacht keimen, dass der Unfall an ihm verübt wurde, weil er zuviel und zu genau sein Insiderwissen weitergegeben hat. Die "Verklausulierungen" könnten eher Vorsichtsmassnahmen gewesen sein, letztlich nutzlos.
Ischa Ischa Ischa
@Winrich von Kniprode: klar, die Satanisten-Rituale sind mittlerweile hinreichend bekannt. - Zu den "Verklausulierungen": da gibt es eben beide Sichtweisen: Vorsichtsmaßnahmen - oder, eine Stufe raffinierter, angebliche Vorsichtsmaßnahmen, was verdecken soll, für wen Malachi Martin arbeitet. Um das zu klären, müssen noch weitere Informationen beigeholt werden, deshalb habe ich Taylor Marshall …More
@Winrich von Kniprode: klar, die Satanisten-Rituale sind mittlerweile hinreichend bekannt. - Zu den "Verklausulierungen": da gibt es eben beide Sichtweisen: Vorsichtsmaßnahmen - oder, eine Stufe raffinierter, angebliche Vorsichtsmaßnahmen, was verdecken soll, für wen Malachi Martin arbeitet. Um das zu klären, müssen noch weitere Informationen beigeholt werden, deshalb habe ich Taylor Marshall eingestellt.
Ischa Ischa Ischa
Wie jetzt, hat Pater Martin im Auto, wo sie zu viert waren, einen Eid geschworen?? Einen Eid stelle ich mir klarer umrissen vor! Juristischer. Und wieso fährt der Papst mit dem vierten Geheimnis in der Tasche mit dem Auto durch die Gegend? Muss er da nicht etwas mit exakt diesem Geheimnis vorgehabt haben? Aber was? Vielleicht hatte er den Plan, es bei dieser Gelegenheit ausgerechnet Pater Martin …More
Wie jetzt, hat Pater Martin im Auto, wo sie zu viert waren, einen Eid geschworen?? Einen Eid stelle ich mir klarer umrissen vor! Juristischer. Und wieso fährt der Papst mit dem vierten Geheimnis in der Tasche mit dem Auto durch die Gegend? Muss er da nicht etwas mit exakt diesem Geheimnis vorgehabt haben? Aber was? Vielleicht hatte er den Plan, es bei dieser Gelegenheit ausgerechnet Pater Martin zu zeigen??? Warum dann aber noch zwei Zeugen? Warum nicht im Arbeitszimmer? Ansonsten gehört ein solches Schriftstück doch in den Safe, oder? Das trägt man nicht in der Aktentasche spazieren... Alles höchst schlecht erfunden. Und wer ist überhaupt dieser Pater Martin? Höchst zweifelhafte Person, vermutlich ein eingeschleuster Spion, der, als sein Auftrag erfüllt ist, seinen Posten verlässt und dann auch sein Priesteramt... so stelle ich mir treue Diener Gottes nicht vor!
alfredus
Pater Martin ein Schwätzer ... ? Da haben wir wieder einen Beweis, warum heute der Unglaube so groß ist ! Man lehnt alles ab was nicht Alltag ist. Prophezeiungen und Wunder ? Die kann und darf es einfach nicht geben. Alle Propheten und die Warner wurden schon im alten Testament abgeleht und als Spinner gesehen. Immer wieder wurde ein falscher Papst genannt, der die Kirche zerstört ! In der gläubi…More
Pater Martin ein Schwätzer ... ? Da haben wir wieder einen Beweis, warum heute der Unglaube so groß ist ! Man lehnt alles ab was nicht Alltag ist. Prophezeiungen und Wunder ? Die kann und darf es einfach nicht geben. Alle Propheten und die Warner wurden schon im alten Testament abgeleht und als Spinner gesehen. Immer wieder wurde ein falscher Papst genannt, der die Kirche zerstört ! In der gläubigen Zeit konnte das kein Papst glauben und das dritte Geheimnis wurde bis heute, nicht veröffentlicht.
Wir sollten jedenfalls gewarnt sein und uns vorbereiten, denn wenn wir nach der Ukraine sehen, können wir erkennen wie sich die Ereignisse sehr schnell überschlagen ! Diese angekündigten Katastrophen kann nur noch ein gläubiger Christ überstehen ... !
Severin
Ohne den Wahrheitsgehalt überprüfen zu können, stellen sich Zweifel an der Seriösität von Pater Martin ein.
"Danach sprach Pater Martin bei vielen Gelegenheiten über das Dritte Geheimnis, obwohl er unter Eid stand, seinen Inhalt nicht ausdrücklich preiszugeben, aber er umging diese Vorschrift geschickt."
viatorem
Diesen Eid, darf er umgehen, weil die Muttergottes die Veröffentlichung höchstpersonlich einem Zeitraum zuordnete, der "geschickt" bis heute umgangen wird, wobei es jetzt auch nicht mehr heilsrelevant ist, zu wissen was geschieht, es ist nicht mehr zu ändern.
1960 wäre noch einiges abzuwenden gewesen , aber die Unfolgsamkeit des damaligen Klerus hat hervorgebracht, was jetzt im Vatikan "los" ist. …More
Diesen Eid, darf er umgehen, weil die Muttergottes die Veröffentlichung höchstpersonlich einem Zeitraum zuordnete, der "geschickt" bis heute umgangen wird, wobei es jetzt auch nicht mehr heilsrelevant ist, zu wissen was geschieht, es ist nicht mehr zu ändern.

1960 wäre noch einiges abzuwenden gewesen , aber die Unfolgsamkeit des damaligen Klerus hat hervorgebracht, was jetzt im Vatikan "los" ist.

Wem ist der Pater mehr verspflichtet?
Ratzi shares this
63.4K
Erzherzog Eugen
der Mann war ein Schwätzer nicht mehr jedem sei diese Dokumentation empfohlen
Kino bei CINEMA: Kinoprogramm, Filme, DVDs, Stars, Trailer und mehr | cinema.de
Ischa Ischa Ischa
nujaas Nachschlag
Statt Schwätzer koennte man auch Romanschreiber sagen.
Rodenstein
E. Michael Jones ist der Ansicht, daß M. Martin es nicht nur mit der Wahrheit nicht genau genommen hat, sondern auch mit dem Keuschheitsgelübde.
Wenn ich die Netzseite finde, verlinke ich sie hiet.More
E. Michael Jones ist der Ansicht, daß M. Martin es nicht nur mit der Wahrheit nicht genau genommen hat, sondern auch mit dem Keuschheitsgelübde.

Wenn ich die Netzseite finde, verlinke ich sie hiet.
Rodenstein
@klee heut
Nicht ganz; es ist eine andere Seite, aber beim Nachgucken mußte ich feststellen, daß sie einen solchen Charakter hat, daß man sie erst nach dem 3. Weltkrieg gefahrlos verlinken oder empfehlen kann.