Sprache
Klicks
1,5 Tsd.
de.news 13 1

Gesandter der anglikanischen Gemeinschaft beim Vatikan leugnet die Auferstehung

Letzte Woche wurde John Shepherd zum Interimsdirektor des anglikanischen Zentrums in Rom ernannt. Er wird der de facto Botschafter der englischen Kirche unter Justin Welby und weiterer anglikanischer Gemeinschaften sein.

Shepherd sagte als Dekan der anglikanischen Kathedrale von Perth in Australien im Jahr 2008 (Video unten):

„Es ist wichtig für Christen, von der Vorstellung befreit zu sein, dass die Auferstehung ein außergewöhnliches körperliches Ereignis war, das den irdischen Leib Jesu zum Leben erweckt hat. Die Auferstehung Jesu sollte nicht in körperlichen Begriffen gesehen werden, sondern als eine neue geistliche Wirklichkeit.“

Shepherd wird der Nachfolger von Bernard Ntahoturi. Er ist nach Anschuldigungen sexuellen Fehlverhaltens zurückgetreten.

Bild: John Shepherd, #newsUzjclscgjl

Waagerl
Wer die Auferstehung leugnet, leugnet auch die Jungfrauengeburt!
Die Anglikaner haben sich von der katholischen, apostolischen Lehre abgewandt und verfolgen die satanische Leere. Entweder man kann Gott folgen oder dem Teufel. Beides geht mnicht.
Mangold03
Bitte was ist ein >>Interimsdirektor<< - wozu wird dieser gebraucht???
Wenn ein "geistlicher!", solch geistvolle Worte von sich gibt, stellt sich die Frage, ober er sie entweder
* noch alle hat,
* nicht weiß, wovon er spricht,
* an Demenz leidet,
* nicht der röm.kath. Kirche angehört, oder
* einfach ganz frech die Menschheit und Gottheit Jesu Christi leugnet, weil das in seinem Glauben keinen … Mehr
Theresia Katharina
Interims-Direktor heißt, dass er Direktor für eine Übergangszeit ist!
Theresia Katharina
Wer die Worte des hl. Paulus leugnet, verfällt dem Anathema!
Vulgata 1.Kor.15,14 : Si autem Christus non resurrexit, inanis est ergo praedicatio nostra, inanis est fides vestra = Wenn aber Christus nicht auferstanden ist, so ist unsere Predigt eitel, ist euer Glaube eitel!
Carlus
Jeder baut sich seinen eigenen Glauben zurecht und im neuen Rom treffen sich alle um den Glauben der Kirche zu vernichten.
Eugenia-Sarto
Was will er denn sagen mit einer "neuen geistlichen Wirklichkeit" ? Typisch unklare und neue Sprache der Modernisten, die viele Gläubige nicht durchschauen können. Darum sei klargestellt: Christus ist deshalb mit dem Leibe auferstanden, weil er Gottmensch ist. Durch seine Gottheit hatte er die Kraft, seinen menschlichen Leib aufzuerwecken.
ROSENKRANZMUTTI
So langsam wundert mich sowas schon nicht mehr.
Bibiana
An die Auferstehung sollen ja auch die meisten Theologen nicht (mehr) glauben.
Was soll's - müssen wir halt um so mehr glauben und beten.
SvataHora
Da glaube ich, dass Mr. Shepherd mit dieser Meinung in Rom nicht alleine auf weiter Flur steht!
Theresia Katharina
Deshalb wendet sich der hl. Paulus gegen die Leugnung der Auferweckung:
Vulgata 1.Kor.15,14 : Si autem Christus non resurrexit, inanis est ergo praedicatio nostra, inanis est fides vestra = Wenn aber Christus nicht auferstanden ist, so ist unsere Predigt eitel, ist euer Glaube eitel!
Theresia Katharina
Klar, jetzt kommen nur noch die Anhänger von PF, dem Falschen Propheten der Bibel in die wichtigen Posten!
Meine Güte, wenn wir die Auferstehung Christi leugnen, ein zentraler Fakt des christlichen Glaubens, können wir einpacken- hat der heilige Paulus gesagt! Nachzulesen im Evangelium unter 1. Korintherbrief 15, 14
Deshalb wendet sich Paulus gegen die Leugnung der Auferweckung: „Ist … Mehr