04:15
Papst und Bischöfe aller Welt Franziskus weihte Russland und die Ukraine an Mariä Verkündigung vor einer Fatima-Statue feierlich dem Unbefleckten Herzen Mariens. Bischöfe weltweit beteiligten sich – …More
Papst und Bischöfe aller Welt

Franziskus weihte Russland und die Ukraine an Mariä Verkündigung vor einer Fatima-Statue feierlich dem Unbefleckten Herzen Mariens. Bischöfe weltweit beteiligten sich – darunter jene von Fatima, Washington, New York, Wien, Budapest, Köln, Kigali, Bombay, bis zu Australien am anderen Ende des Globus. In Glasgow war die Weihe im Freien auf dem Georgsplatz. Damit waren die drei Bedingungen – Papst, weltweiter Episkopat und Weihe Russlands - erfüllt, für die die Muttergottes von Fatima die Bekehrung Russlands und den Frieden verheißen hat.

Gutes Zeichen: Oligarchenmedien kochen

Kirchenhass-Organe wie Spiegel.de erlitten wegen der Weihe Schnappatmung. Die Hetzseite bezeichnete die Weihe als – Zitat – „umstrittenes Kirchenritual.“ Als angeblichen Experten schob sie den unbekannten Dogmatiker Michael Seewald vor. Dieser findet die Weihe problematisch, weil über jemand anderen verfügt werde, der zwangsweise einer himmlischen Gestalt übereignet wurde. Das sei ein Ausdruck der Hilflosigkeit. Man sehe politisch keine Möglichkeit zur Einflussnahme und wende sich an das Jenseits. Die Verehrung des Herzens Mariens sei eine Frömmigkeitsform aus dem 19. und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Vom „dunklen Mittelalter“ redete der Spiegel ausnahmsweise nicht.

Ausreden findet man immer

Die Regimejournalistin Nicole Winfield resümiert, dass für den Großteil der Katholiken mit der Erwähnung Russlands und der Einladung an alle Bischöfe, die Bitten der Muttergottes von Fatima erfüllt seien. Winfield erwähnt Kritikpunkte, zum Beispiel, dass Franziskus nicht nur Russland, sondern auch die Ukraine und die ganze Menschheit erwähnte, den Bischöfen die Teilnahme hätte befehlen müssen, dass er auch die fünf-Sühnesamstage hätte anerkennen müssen oder dass er gar nicht Papst sei. Die Piusbruderschaft und das berühmte Fatima-Center in den USA, welche die Weihen unter Pius XII und Johannes Paul II. als defektiv erachten, begrüßten Franziskus‘ Weihe. Pius-Bischof Bernard Fellay sagte, man schließe sich aus ganzem Herzen dem Weiheakt an. Das Fatima-Center nannte die Weihe „historisch“.

Erstmals alle Fatima-Bedingungen erfüllt

Chris Ferrara vom Fatima-Center kommentierte nach der Weihe, dass erstmals ein Papst einen Text gelesen hat, in dem „Weihe“, „Russland“ und „Unbeflecktes Herz Mariens“ in einem Satz genannt sind. Kritik an der Erwähnung der Ukraine findet er eine Haarspalterei, weil die Ukraine, die Kiewer Rus, zunächst ein Vorläuferstaat und später eine Provinz Russlands war. Bisherige Weiheversuche hätten alle möglichen Gruppen der Muttergottes „anvertraut", aber nicht wie jetzt ausdrücklich Russland geweiht. Eine Weihe, wie sie Franziskus durchführte, sei seit den Fatima-Erscheinungen noch nie geschehen. Ferrara ist optimistisch, dass der Himmel die Weihe annimmt.
Deus Semper Maior
Wer Interesse hat, kann sich gerne den Film ansehen:
Die Heilige von Fatima 1952 | Klassiker
jmjilers
Die Gottesmutter bat um einen bestimmten Zeitpunkt der Weihe, der verstrichen ist und in Folge dessen sich das kommunistische Gedankengut über die ganze westliche Welt ergossen hat.
Beten ist immer gut, aber hyperventilieren wegen dieses "tollen Ereignisses" passt nicht.
Andreas von Rinn
Auch der Erzbischof von Vaduz hat sich beteiligt!
alfredus
Natürlich sind Putin und Biden keine Selbstmörder ... ! Aber wenn man liest, wie oft die Welt in den letzten Jahrzehnten an dieser Katastrophe vorbei gerutscht ist, kann und darf man die Möglichkeit nicht ausschließen ! Ob man daran glaubt oder nicht, dass der dritte Weltkrieg kommen wird und das schon hunderte Male von verschiedenen Seiten prophezeit wurde, ist er nicht unrealistisch ist ! Man …More
Natürlich sind Putin und Biden keine Selbstmörder ... ! Aber wenn man liest, wie oft die Welt in den letzten Jahrzehnten an dieser Katastrophe vorbei gerutscht ist, kann und darf man die Möglichkeit nicht ausschließen ! Ob man daran glaubt oder nicht, dass der dritte Weltkrieg kommen wird und das schon hunderte Male von verschiedenen Seiten prophezeit wurde, ist er nicht unrealistisch ist ! Man weiß, dass diese Dinge von Computern getragen werden, eine Fehlinformation, ein Fehler in diesem System, kann dieses Inferno auslösen ! Es wird zwar immer wieder gesagt, dass diese Wahrscheinlichkeit und die Anlagen sehr gut abgesichrt sind, aber Tschernobyl war auch gut abgesichert ... !
Tradition und Kontinuität
@Escorial
Sie sind wirklich wie besessen von der Idee eines Dritten Weltkrieges.
Eine Bekehrung Russlands würde einen solchen mit100%tiger Sicherheit ausschließen , aber wir dürfen auch anderenfalls guter Hoffnung sein, dass dieses Szenario nicht eintreten wird. Weder Putin noch Biden sind so verrückt, die Welt in Schutt und Asche zu bomben. Oder falls doch, werden sich Kräfte finden, die sie …More
@Escorial
Sie sind wirklich wie besessen von der Idee eines Dritten Weltkrieges.
Eine Bekehrung Russlands würde einen solchen mit100%tiger Sicherheit ausschließen , aber wir dürfen auch anderenfalls guter Hoffnung sein, dass dieses Szenario nicht eintreten wird. Weder Putin noch Biden sind so verrückt, die Welt in Schutt und Asche zu bomben. Oder falls doch, werden sich Kräfte finden, die sie daran hindern.
Escorial
"der Himmel wird die Weihe Russlands annehmen", nicht aber das Töten der Abtreibungsländer. Die Bekehrung Russlands schliesst den Dritten Weltkrieg nicht aus, also werden sich die Prophezeihungen von Garabandal, Turzovka, La Salette, vom Irlmaier, Anna Maria Taigi, Theresa Higginson usw erfüllem.
alfredus
Die Weihe Russlands hätte seit hundert Jahren erfolgen können, aber die Päpste waren skeptisch über das dritte Geheimnis von Fatima ... ! Dieses beschrieb in einer gläubigen Zeit, dass ein diabolischer Papst kommen werde, der die Christenheit verrät ! Dass nun ausgerechnet Franziskus diese Weihe vollzog, muss zu denken geben ! Vielleicht war es das letzte mal, um der Welt den Blick auf Maria zu …More
Die Weihe Russlands hätte seit hundert Jahren erfolgen können, aber die Päpste waren skeptisch über das dritte Geheimnis von Fatima ... ! Dieses beschrieb in einer gläubigen Zeit, dass ein diabolischer Papst kommen werde, der die Christenheit verrät ! Dass nun ausgerechnet Franziskus diese Weihe vollzog, muss zu denken geben ! Vielleicht war es das letzte mal, um der Welt den Blick auf Maria zu lenken, und endlich durch ihre Mahnungen, zu Gott umzukehren ? Ob die Weihe gültig oder nicht war, wird der Himmel beweisen, da Franziskus kein Marien-Verehrer ist !
rumi
Wichtig ist, was der Himmel macht, nicht was wir denken. Die Ereignisse werden es zeigen, ob Russland nun zur Geisel der kaputten modernen Gesellschaft wird.
Solimões
Das Wesentliche fehlt: die vorrangige Weihe Russlands; zudem ist der Konzelebrationsmodus für eine Weihe unerheblich.
Das kommt herüber wie ein kollektives Gebet, das JA der Muttergottes bei der Verkündigung war aber nicht ein kollektives Gebet, sondern eine exklusive Hingabe.