05:58
Clicks1.4K
Jede Behauptung von Kardinal Cupich ist falsch Kardinal Blase Cupich von Chicago hat in seiner Erklärung zur Alten Messe auf dem Blog PrayTell gleich mehrere bizarre und falsche Behauptungen aufgeste…More
Jede Behauptung von Kardinal Cupich ist falsch

Kardinal Blase Cupich von Chicago hat in seiner Erklärung zur Alten Messe auf dem Blog PrayTell gleich mehrere bizarre und falsche Behauptungen aufgestellt. Das stellt Matthew Hazell auf Rorate-Caeli.blogspot.com fest. Er widerlegt Cupichs Behauptung eine nach der anderen.

Dringender Bedarf, Cupich zu ersetzen

Cupichs vergleicht die Liturgiereform mit dem Katechismus der Katholischen Kirche – Zitat: „Niemand käme auf die Idee, zu behaupten, dass die früheren Formen des Katechismus noch verwendet werden könnten.“ Doch Hazell muss Cupich erklärten, dass Johannes Paul II. in der Konstitution Fidei depositum schreibt, dass der neue Katechismus – Zitat: „nicht die Absicht hat, die lokalen Katechismus zu ersetzen.“ Kardinal Ratzinger, der für den Katechismus verantwortlich war, sagte 2003 in einem Interview, dass der Glaube immer der gleiche sei, weshalb der Katechismus von Pius X seinen Wert behalte. Das damals in Arbeit befindliche Kompendium zum Katechismus würde, so Ratzinger, den Bedürfnissen der Gegenwart mehr entsprechen. Aber manche Leute oder Gruppen würden sich mit dem Katechismus von Pius X. wohler fühlen. Dieser Katechismus werde auch in Zukunft seine Freunde finden.

Benedikt XVI. wollte den liturgischen Frieden, Franziskus den Krieg

Die von Cupich repetierte Behauptung, dass Benedikt XVI. mit Summorum Pontificum die Piusbruderschaft versöhnen wollte, qualifiziert Hazell als falsch. Benedikt XVI. hat diese Behauptung selbst mehrfach dementiert. Er habe Summorum Pontificum veröffentlicht, weil es gerecht ist, das, was früheren Generationen für heilig betrachteten, auch in Zukunft zu bewahren. Das könne nicht plötzlich verboten oder sogar als schädlich betrachtet werden – so Benedikt XVI. Hazell stellt fest, dass Benedikt den liturgischen Frieden wollte, während Franziskus einen Krieg entfesseln will.

Das Gegenteil ist wahr: Novus Ordo nicht in Kontinuität

Franziskus und Cupich behaupten, mit der Abschaffung der Alten Messe eine liturgische Einheit erzielen zu wollen. Doch Hazell weist auf den Zaire-Ritus oder den ominösen Amazon-Ritus. Ein jüngstes Dekret der Liturgiekongregation erlaubt – Zitat: „radikale Anpassungen“ des Neuen Ritus an lokale Umstände. Dennoch redet Cupich davon, ein „einziges und identisches Gebet“ zu wollen. Hazell fragt, was diese „Einheit“ und dieser „einzige Ausdruck“ bedeuten. Cupich erkläre einfach per fiat, dass die Neue Liturgie in Kontinuität mit der kirchlichen Tradition stehe, ohne das zu beweisen. Zitat Hazell: „Das bedarf offenbar keines Beweises. Man erklärt es für wahr, und deshalb kann es nicht anders sein. Der Wille zur Macht!“ Hazell hat für mehrere liturgische Bücher den wissenschaftlichen Nachweis geführt, dass diese Kontinuität nicht existiert, z.b. bei den Gebeten der Messe, dem Lektionar, dem Brevier und dem Rituale.

Franziskus fördert Zentralismus, macht Bischöfe zu Ministranten

Hazell kritisiert Cupich’s leere Behauptung, dass Franziskus die Verantwortung für den Alten Ritus an die Ortsbischöfe zurückgegeben habe. Das Gegenteil ist wahr. Traditionis Custodes verbietet den Bischöfen, den Römischen Ritus in Pfarrkirchen zu erlauben oder neue Altritus-Pfarreien einzurichten. Die Erlaubnis zur Zelebration des Römischen Ritus für Neupriester bleibt dem Heiligen Stuhl vorbehalten, der die anfragenden Priester gar nicht kennt. Trotzdem behauptet Cupich, Traditionis Custodes erlaube es den Diözesanbischöfen „alleinige Moderatoren, Förderer und Wächter des gesamten liturgischen Lebens in ihrer Diözese zu sein.“ In Wahrheit macht Traditionis custodes die Diözesanbischöfe zu machtlosen Satrapen von Franziskus.

Die Zukunft führt Römischen Ritus

Cupich möchte den Altritus-Gläubigen helfen, die wesentlichen Prinzipien des Novus Ordo anzunehmen. Hazell bezeichnet das als totalen Klerikalismus. Das klinge so, als ob die Altrituellen ein dummer Pöbel wären, der von Cupich belehrt werden müssten. Dabei hätten die Altritus-Katholiken die sogenannte liturgische Erneuerung in all ihrer Banalität mit schrecklicher Musik, hässlicher Kunst, schlampigen Übersetzungen, beschnittenen Lesungen und dem unausweichlichen Egozentrismus des Volksaltars erfahren. Hazell erklärt: „Wir wollen nicht dorthin zurück.“
Stefan Josef Sedlaczek
Toleranz: Toleranz
alfredus
Totus Tuus, dieser sehr schöne Wahlspruch wird zur Makulatur, wenn man nicht aufpasst und zu wenig betet ... ! Wie kann es sein, dass man seine Weihe und sein Versprechen vergißt und sich dem Bösen zuneigt ? Das kann dadurch kommen, dass ein Mitglied der Gemeinschaft, lt. der Muttergottes von La Salette, ein wahrer Teufel ist, der sich in die fromme Gemeinschaft einschleicht, um sie zu zerstören…More
Totus Tuus, dieser sehr schöne Wahlspruch wird zur Makulatur, wenn man nicht aufpasst und zu wenig betet ... ! Wie kann es sein, dass man seine Weihe und sein Versprechen vergißt und sich dem Bösen zuneigt ? Das kann dadurch kommen, dass ein Mitglied der Gemeinschaft, lt. der Muttergottes von La Salette, ein wahrer Teufel ist, der sich in die fromme Gemeinschaft einschleicht, um sie zu zerstören ! Niemand ist gegen diese Angriffe immun, denn die Sünde kann süß erscheinen. Es ist auf jeden Fall richtig, eine solche Gemeinschaft sofort aufzulösen ... !
alfredus
Totus Tuus, ein schöner Wahlspruch wenn er auch gelebt wird ... !
SvataHora
"Bischof" Genn hat laut katholisch.de der Gemeinschaft "Totus Tuus" im "Bistum" Münster per Dekret die Erlaubnis entzogen, sich weiterhin "katholisch" zu nennen und im "Bistum" zu wirken. Es ginge vor allem um "Missbrauch": "Geistlichen Missbrauch". So werden der Gruppe sektenartige Strukturen vorgeworfen, indem auf den einzelnen "Druck ausgeübt wird" auch im Hinblick auf die - wohlgemerkt nach …More
"Bischof" Genn hat laut katholisch.de der Gemeinschaft "Totus Tuus" im "Bistum" Münster per Dekret die Erlaubnis entzogen, sich weiterhin "katholisch" zu nennen und im "Bistum" zu wirken. Es ginge vor allem um "Missbrauch": "Geistlichen Missbrauch". So werden der Gruppe sektenartige Strukturen vorgeworfen, indem auf den einzelnen "Druck ausgeübt wird" auch im Hinblick auf die - wohlgemerkt nach wie vor katholische! - Sexualmoral. - GTV wird wohl noch Näheres darüber berichten.
geringstes Rädchen
geringstes Rädchen
Mit Texten des Heiligen Ludwig Maria Grignion von Montfort
elisabethvonthüringen
Gebet am Freitag
Es sind Finsternisse entstanden, als die Juden den Herrn Jesus gekreuzigt hatten. Und um die neunte Stunde rief der Herr Jesus mit lauter Stimme: „Mein Gott! Mein Gott! Warum hast Du mich verlassen?“ Und mit geneigtem Haupte gab Er Seinen Geist auf.
Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich;
denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.
a.t.m
"Gott unser Herr wir bitten Dich, sorge dafür das sich die innerkirchlichen antikatholischen Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern bekehren, oder sorge dafür das diese Deine Kirche verlassen. Und wenn es dafür nötig ist, so mach aus den längst vorhanden Geistigen Schisma ein Körperliches Schisma, so das Deine geliebte Kirche wieder als das erkannt werden kann was Sie ist, nämlich Deine Eine, …More
"Gott unser Herr wir bitten Dich, sorge dafür das sich die innerkirchlichen antikatholischen Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern bekehren, oder sorge dafür das diese Deine Kirche verlassen. Und wenn es dafür nötig ist, so mach aus den längst vorhanden Geistigen Schisma ein Körperliches Schisma, so das Deine geliebte Kirche wieder als das erkannt werden kann was Sie ist, nämlich Deine Eine, Heilige, Katholische und Apostolische Kirche. Amen“
alfredus
Deutschland wird zum Erpresser-Staat und führt die Diktatur durch die Hintertür ein ... ! Es soll keine Impfpflicht geben, alles soll freiwillig sein, aber die Nichtgeimpfen werden mit Arbeitsplatzverlust, Freiheits-Beraubung und Repressialen belegt ! Wo ist da noch Demokratie ? Das Volk wird gegeneinander aufgewiegelt und somit wird Feindschaft erzeugt. Das gleiche betrifft den religiösen …More
Deutschland wird zum Erpresser-Staat und führt die Diktatur durch die Hintertür ein ... ! Es soll keine Impfpflicht geben, alles soll freiwillig sein, aber die Nichtgeimpfen werden mit Arbeitsplatzverlust, Freiheits-Beraubung und Repressialen belegt ! Wo ist da noch Demokratie ? Das Volk wird gegeneinander aufgewiegelt und somit wird Feindschaft erzeugt. Das gleiche betrifft den religiösen Bereich wo nach 3G die Kirchen leer bleiben werden. Denn unsere Bischöfe sind harte Verfechter der staatlichen Vorgaben und gehen den einfacheren, bequemeren Weg und das Volk ? Das Kirchenvolk, es muss den Bischöfen gehorchen ... ? !
Carlus
Kardinal Blase Cupich von Chicago will nicht dorthin zurück, das braucht er auch nicht. Er soll aber durch die geöffnete Türe hinausgehen und die Kirche in Ruhe lassen. Sollte er sich der Wahrheit wieder nähern, dann kann er ja erneut um seinen Eintritt bitten.