"Man könne sicher sein, dass derartige Anschuldigungen ernst genommen worden wären und das Offizium diese Art von Fehlverhalten nicht vertuscht oder ein Auge zugedrückt hätte, so Aguirre."
Eva

Postulator: Vorwürfe gegen Schönstatt-Gründer "schäbig und unseriös"

Aguirre: Kein Zweifel an der Heiligkeit Josef Kentenichs Nach den Vorwürfen psychischer und sexualisierter Gewalt gegen den Schönstatt-Gründer Josef …
Moselanus
@Heilwasser: Solange Sie sich öffentlich an mich wenden, ist es nicht sonderlich sinnvoll, mich zu blockieren. Die Doppelgängerfrage ist völlig irrelevant, das meine ich. Was nützt es, sich demnächst 43 Jahre nach dem Tod des offiziellen Paul VI. (ganz egal, ob echt oder unecht, oder ob es überhaupt einen falschen gab) mit dieser, in den 1970ger Jahren in Erscheinungskreisen beliebten Legende/…More
@Heilwasser: Solange Sie sich öffentlich an mich wenden, ist es nicht sonderlich sinnvoll, mich zu blockieren. Die Doppelgängerfrage ist völlig irrelevant, das meine ich. Was nützt es, sich demnächst 43 Jahre nach dem Tod des offiziellen Paul VI. (ganz egal, ob echt oder unecht, oder ob es überhaupt einen falschen gab) mit dieser, in den 1970ger Jahren in Erscheinungskreisen beliebten Legende/Theorie zu befassen? Wo doch außerdem sowieso Kardinal Siri seit 1958 the Pope in Red war? 🤗
SvataHora
Das "schmeckt" mir auch immer: wenn Leute, die mich blockiert haben, mir voll auf den Senkel gehen! 😡
Heilwasser
Ich glaube, jetzt ist die günstigste Zeit, alles aufzudecken. 😉
Heilwasser
@Moselanus Das mit Siri wäre wieder eine ganz eigene Theorie, aber Sie dürfen das ja. Die Strippen haben ganz andere gezogen: Villot, Benelli, Casaroli und der allseitsbekannte Bugnini.
Moselanus
Sie sagen es. Lauter müßige und widersprüchliche Theorien.
sedisvakanz
@Moselanus Dass Kardinal Siri 1958 zum Papst vor Roncalli gewählt wurde und durch einen massiven Drohbrief ungültig zum Rücktritt bewegt wurde, gehört aber nicht mehr zu den Theorien. Das ist mittlerweile belegt. Er starb 1989. Was sagt das Kirchenrecht zu diesem unglaublichen Vorkommnis?
War er in Wirklichkeit die ganze Zeit Papst und wusste es vielleicht selbst nicht einmal?
Das würde ich …More
@Moselanus Dass Kardinal Siri 1958 zum Papst vor Roncalli gewählt wurde und durch einen massiven Drohbrief ungültig zum Rücktritt bewegt wurde, gehört aber nicht mehr zu den Theorien. Das ist mittlerweile belegt. Er starb 1989. Was sagt das Kirchenrecht zu diesem unglaublichen Vorkommnis?
War er in Wirklichkeit die ganze Zeit Papst und wusste es vielleicht selbst nicht einmal?
Das würde ich wirklich gerne wissen.
Ulf Karsten Wittmann
Lektüre-Empfehlung zum Thema:

Alexandra von Teuffenbach: „Vater darf das!“ Eine Archivdokumentation: Sr. M. Georgina Wagner und andere missbrauchte Schönstätter Marienschwestern. Bautz Verlag, Nordhausen 2020, ISBN 978-3-95948-494-7.
Magee
Ja, der Groschenroman hat einen Vorteil, er ist billig, inhaltlich als auch pekuniär. Für einen Toilettengang bestens gegeignet! 🤭
nujaas Nachschlag
Es handelt sich um eine Dokumentensammlung, die übrigens auch Stellungnahmen Pater Kentenichs umfasst.
Magee
Pater Kentenich hat also vom Himmel aus aktuell Stellung bezogen zu den Sudeleien des Fräulein von Teuffelsbach? Das Buch ist vielleicht doch gar nicht so uninteressant. 🥳
Ulf Karsten Wittmann
Wer lesen kann, ist klar im Vorteil! 😊
nujaas Nachschlag
Nö, im Rahmen der Visitation hat er Stellungnahmen verfasst.
Sie werden sich übrigens wundern, wie teuer Dokumentensammlungen aufgrund ihrer Auflage sind.
Magee
Die hatten doch nichts mit den Missbrauchsvorwürfen der Teuffelsbach zu tun! Tja, wieder so ein Bleigewicht in den virtuellen Buchregalen. Bloß gut, dass das Bautz-Verlägelchen kein Risiko eingeht und den Mist als BoD nur auf Bestellung druckt. Wie peinlich der Versuch, eine *räusper* "wissenschaftliche Forschungsarbeit" 🥳 auf diese Weise unters Volk zu streuen.
nujaas Nachschlag
Der Visitationsbericht einschliesslich aller Stellungnahmen, auch die Pater Kentenichs , war der Anlass der Veröffentlichungen Teuffenbachs.
Haben Sie eine Ahnung, wie schlecht sich die Publikation wissenschaftlicher Arbeiten refinanziert, da kann man gerade so gut moderne Lyrik drucken. Viele Wissenschaftsverlage sind bereits vom Markt verschwunden
Magee
Sie haben von der Materie keine Ahnung! Die Visitation an sich hatte mit den Missbrauchsvorwürfen überhaupt nichts zu tun. Da ging es um ganz andere Dinge. Teuffenbach behauptet lediglich, im Zuge ihrer Arbeit mit den Visitationsprotokollen seien ihr auch diese Aussagen der Schwestern (im Pallottinerarchiv!?) in die Hände gefallen. Genau Angaben wie auch den genauen Inhalt verschweigt sie …More
Sie haben von der Materie keine Ahnung! Die Visitation an sich hatte mit den Missbrauchsvorwürfen überhaupt nichts zu tun. Da ging es um ganz andere Dinge. Teuffenbach behauptet lediglich, im Zuge ihrer Arbeit mit den Visitationsprotokollen seien ihr auch diese Aussagen der Schwestern (im Pallottinerarchiv!?) in die Hände gefallen. Genau Angaben wie auch den genauen Inhalt verschweigt sie natürlich und verweist auf noch kommende Veröffentlichungen. Sie hofft, mit dieser Drohkulisse beeindrucken und den Seligsprechungsprozess zum Erliegen bringen zu können. Doch längst hat man ihren Coup de théâtre durchschaut. "Schäbig und unseriös", etwas anderes kann man darüber nicht sagen.
Magee
"Haben Sie eine Ahnung, wie schlecht sich die Publikation wissenschaftlicher Arbeiten refinanziert, da kann man gerade so gut moderne Lyrik drucken." Ich glaube, man sollte ehrlicherweise sagen: haben Sie eine Ahnung, wie schlecht die wissenschaftlichen Arbeiten sind, so dass sich deren Publikationen kaum refinanzieren lassen. 🤭
nujaas Nachschlag
Nein. Die zunehmende Spezialisierung bringt es mit sich, dass es immer weniger kompetente Leser und Interessierte gibt. E-books sind da auch eine ernst zu nehmende Konkurrenz.
Magee
Zwei bedauernswerte psychotische Schwesterseelen lassen sich von einem ebenso psychotischen Gewaltmenschen und Schönstatt hassenden Jesuiten dazu verführen, ihren unterdrückten sexuellen Phantasien freien Lauf zu geben und von einem brustgrapschenden Kentenich zu schwadronieren. Über solchen Bullshit musste man selbst in der Glaubenskongregation die Köpfe schütteln. Aber unsere pallottinische …More
Zwei bedauernswerte psychotische Schwesterseelen lassen sich von einem ebenso psychotischen Gewaltmenschen und Schönstatt hassenden Jesuiten dazu verführen, ihren unterdrückten sexuellen Phantasien freien Lauf zu geben und von einem brustgrapschenden Kentenich zu schwadronieren. Über solchen Bullshit musste man selbst in der Glaubenskongregation die Köpfe schütteln. Aber unsere pallottinische Archivassel wittert nun Morgenluft und segelte als Trittbrettfahrer des von Jesuiten(!) losgetretenen kirchlichen Missbrauchshypes ihrem vermeintlichen, auf Rufmord gründenden "akademischen Durchbruch" entgegen. Leider sind die Ergebnisse ihrer Forschungen "schäbig und unseriös". Die teuffelsbachsche Rechnung geht nicht auf. Hoffentlich endet unser Exorzitendäm(el)chen, wenn auch sie selbst das schlussendlich erkennen und akzeptieren muss, nicht wie ihr Bruder im Geiste, Judas, mit einem Strick um den Hals. 😱
nujaas Nachschlag
Einen akademischen Durchbruch braucht Dr von Teuffenbach schon lange nicht mehr. Sie sollten ihre Arbeit über den Exorzismus übrigens nicht ständig veralbern. Über dieses Thema arbeiten heute nicht mehr viele, geschweige denn gut.
SvataHora
@Magee - Beruhigen Sie sich. Eine Frau, die so wütend ist, sieht grottenhässlich aus! Schauen Sie sich mal in den Spiegel... 😂 😂 😂 😂 😂
Magee
Ihr Doktortitelchen hat sie sich wahrlich schon ergattert. Frau Schavan übrigens auch. 🤭 Aber das ist beileibe kein Durchbruch. Dafür braucht es für Leute wie Teuffelsbach ein Opfer, das sich nicht wehren kann. Das Thema Exorzismus ist gerade hype. Deshalb macht die Teuffelsbach auch diese lächerliche Laienausbildung (vermutlich als Selbstverteidigungskurs nach dem Motto: "Priester komm mir …More
Ihr Doktortitelchen hat sie sich wahrlich schon ergattert. Frau Schavan übrigens auch. 🤭 Aber das ist beileibe kein Durchbruch. Dafür braucht es für Leute wie Teuffelsbach ein Opfer, das sich nicht wehren kann. Das Thema Exorzismus ist gerade hype. Deshalb macht die Teuffelsbach auch diese lächerliche Laienausbildung (vermutlich als Selbstverteidigungskurs nach dem Motto: "Priester komm mir nicht zu nahe mit Deinem Kreuz, ich kann auch Exorzismus!").
nujaas Nachschlag
Ihre von keinem Informationswillen getrübte Arroganz ist wirklich bemerkenwert.
Hier nur die grossen Veröffentlichungen:

Die Bedeutung des subsistit in (LG 8): zum Selbstverständnis der katholischen Kirche, (Dissertation) München 2002, ISBN 3-8316-0187-9

Aus Liebe und Treue zur Kirche: eine etwas andere Geschichte des Zweiten Vatikanums, Berlin, Morus 2004, ISBN 3-87554-398-X

Papst Johanne…More
Ihre von keinem Informationswillen getrübte Arroganz ist wirklich bemerkenwert.
Hier nur die grossen Veröffentlichungen:

Die Bedeutung des subsistit in (LG 8): zum Selbstverständnis der katholischen Kirche, (Dissertation) München 2002, ISBN 3-8316-0187-9

Aus Liebe und Treue zur Kirche: eine etwas andere Geschichte des Zweiten Vatikanums, Berlin, Morus 2004, ISBN 3-87554-398-X

Papst Johannes XXIII. begegnen, Augsburg, Sankt-Ulrich-Verlag 2005, ISBN 3-936484-47-3

Sebastian Tromp S.J. Konzilstagebuch mit Erläuterungen und Akten aus der Arbeit der Theologischen Kommission. II. Vatikanisches Konzil, Bd. I/1 und I/2 (1960–1962), Roma, Pontificia Università Gregoriana 2006, ISBN 88-7839-057-7

Der Exorzismus: Befreiung vom Bösen, Augsburg, Sankt-Ulrich-Verlag 2007, ISBN 3-936484-98-8

I papi del XX secolo, Roma, edizioni Art 2008, ISBN 978-88-7879-048-3

Eugenio Pacelli. Pio XII tra storia, politica e fede, Roma, edizioni ART 2008, ISBN 9788878791138

Nennolina schreibt an Gott: Die Briefe der Antonietta Meo, Augsburg, Sankt-Ulrich-Verlag 2010, ISBN 978-3-86744-144-5

Pius XII.: neue Erkenntnisse über sein Leben und Wirken, Aachen, MM Verlag 2010, ISBN 978-3-928272-99-5

Sebastian Tromp S.J. Konzilstagebuch mit Erläuterungen und Akten aus der Arbeit der Kommission für Glauben und Sitten. II. Vatikanisches Konzil, Bd. II/1 und II/2 (1962–1963), Nordhausen, Traugott Bautz Verlag 2011, ISBN 978-3-88309-625-4

Pio XII e il Concilio , zusammen mit Nicola Bux und Peter Gumpel, Siena, edizioni Cantagalli 2012, ISBN 978-88-8272-853-3

„Vater darf das!“ Eine Archivdokumentation. Bautz Verlag, Nordhausen 2020, ISBN 978-3959484947
Magee
Beeindruckende Winkelverlage, für die sich die Teuffelsbach die Maske einer konservativen Katholikin übergestülpt hat, damit sie wenigstens irgendwo landen kann. Nicola Bux und Pater Gumpel wird es schon die Schamröte ins Gesicht getrieben haben, mit diesem feministischen Kuckucksei in einem editorischen Nest gelegen zu haben.
Moselanus
Wenn Selig- und Heiligsprechungen einigermaßen seriös sein sollen und nicht vorprogammierte Skandale, die der Kirche nachträglich auf den Kopf fallen, dann müssen auch negative Aspekte erörtert werden. Bei einer bestimmten Schwere der Verfehlung stehen selbst einmalige Fehltritte (wie möglicherweise bei D. Werenfried van Straaten OPræm), die man salopp als Ausrutscher bezeichnen könnte, einer …More
Wenn Selig- und Heiligsprechungen einigermaßen seriös sein sollen und nicht vorprogammierte Skandale, die der Kirche nachträglich auf den Kopf fallen, dann müssen auch negative Aspekte erörtert werden. Bei einer bestimmten Schwere der Verfehlung stehen selbst einmalige Fehltritte (wie möglicherweise bei D. Werenfried van Straaten OPræm), die man salopp als Ausrutscher bezeichnen könnte, einer Selig- oder Heiligsprechung entgegen. Vor allem, wo für letztere ja Unfehlbarkeit beansprucht wird. Wenn jemand nicht kanonisiert wird, heißt das ja nicht gleich, dass er nicht im Himmel ist. Es heißt nur, dass er eben nicht in jeder Hinsicht als Vorbild der Heiligkeit dienen kann. Das müsste die Stimme sowohl des Glaubens als auch der Vernunft eigentlich jedem sagen.
Magee
Wer sagt denn, dass es nicht so sei!? Doch das ist Sache der Heiligsprechungskommission und nicht einer sich katholisch nennenden Wochenpostille im Gespann mit einer blindwütigen Feministin, die mittels öffentlichen Rufmordes auf dem Rücken eines Unschuldigen ihre zweifelhaften Meriten sammeln wollen. "Schäbig und unseriös!" 😘
Moselanus
Schäbig und unseriös ist vor allem Ihre Diktion und Denkungsart, @Magee. Müssten Sie eigentlich selbst merken.
Magee
Ich wüsste nicht, das ich unschuldige Menschen je des Missbrauchs bezichtigt hätte. Sie schon @Moselanus!
nujaas Nachschlag
Sie diffamieren aber eine unschuldige Theologin.
Magee
Wer einen unschuldigen Verstorbenen, einen heiligmäßigen Pater der katholischen Kirche aufgrund unbewiesener und noch dazu unglaubwürdiger Behauptungen Einzelner in die Öffentlichkeit zerrt und ihn des Missbrauchs beschuldigt, sich Dokumente zurechtinterpretiert, damit sie die eigenen schmutzigen Thesen stützen, der ist nicht unschuldig. Der ist durchtrieben, schamlos, gewissenlos, ein Mörder an …More
Wer einen unschuldigen Verstorbenen, einen heiligmäßigen Pater der katholischen Kirche aufgrund unbewiesener und noch dazu unglaubwürdiger Behauptungen Einzelner in die Öffentlichkeit zerrt und ihn des Missbrauchs beschuldigt, sich Dokumente zurechtinterpretiert, damit sie die eigenen schmutzigen Thesen stützen, der ist nicht unschuldig. Der ist durchtrieben, schamlos, gewissenlos, ein Mörder an den Seelen. Ich könnte an Fräulein Alexandra von Teuffenbachs Stelle morgens nicht mehr in den Spiegel schauen. Sie ist die eigentliche Vergewaltigerin, die das ihr treuhänderisch und naiv-leichtfertig überantwortete Herrschaftswissen (Archive) manipuliert, um es für kirchenpolitische Zwecke zu missbrauchen.
nujaas Nachschlag
Manipulationen mit Archivmaterial sind leicht nachzuweisen und töten jede Karriere. So ein Risiko einzugehen müsste man völlig bekloppt sein, besonders wenn man wie Dr. von Teuffenbach durchaus einen Ruf hat, der was wert ist.
Magee
"Manipulationen mit Archivmaterial sind leicht nachzuweisen und töten jede Karriere." Nun, das versuche ich Ihnen und der werten Leserschaft seit Anbeginn klar zu machen! Wenn die Teuffelsbach sich je den Ruf eines akademischen Beginners erschlichen haben sollte, dann ist es jetzt Schluss damit. Aus die Maus! Die ist erledigt. Na vielleicht findet sie noch bei den Sedivakantisten Unterschlupf, …More
"Manipulationen mit Archivmaterial sind leicht nachzuweisen und töten jede Karriere." Nun, das versuche ich Ihnen und der werten Leserschaft seit Anbeginn klar zu machen! Wenn die Teuffelsbach sich je den Ruf eines akademischen Beginners erschlichen haben sollte, dann ist es jetzt Schluss damit. Aus die Maus! Die ist erledigt. Na vielleicht findet sie noch bei den Sedivakantisten Unterschlupf, die haben ja auch "Verlage". 🤭
Moselanus
Von der Diktion her könnte man meinen, der Postulator schreibe hier als @Magee mit, die ich schon vermisst, aber in den letzten Tagen wieder mit dem einen oder anderen Kommentar hier entdeckt habe.
Magee
Es ist halt die Stimme der Vernunft, die aus uns spricht. 😘
nujaas Nachschlag
Eine Vernunft, die wichtige Dokumente nicht zur Kenntnis nehmen muss, bevor sie sich äussert.
Magee
Meinen Sie mit wichtigen Dokumenten die Trompschen Visitationspapiere und die unbewiesenen Behauptungen über Brustgrapschereien!? Sie machen sich lächerlich! Vernünftig ist es, diese richtig zu bewerten, nicht zu skandalisieren.
nujaas Nachschlag
Dafür gibt es mittlerweile eine Historikerkommission.
Magee
Na, deren Objektivität kann man jetzt schon unter Ulk verbuchen, denn die Teuffenbach ist natürlich nur der bezahlte Schmierfink und handelt im Auftrag der Hohepriester, die auch diese Kommission maßgeblich zusammensetzen und beauftragen!
nujaas Nachschlag
Dass Sie keine Informationen ausserhalb Ihrer selbst brauchen, haben Sie jetzt hinreichend klargestellt.
Magee
🥱
Marienfloss
Es scheint aber in unserer Zeit die List des Teufels zu sein, viele Gläubige zum Einstimmen in den Chor der Diffamierer von heiligmäßig gelebten Menschen zu gewinnen, obwohl ja sicherlich die wenigsten Menschen ohne Fehler sind. Urteilen sollte Gott!
nujaas Nachschlag
Dann sollte man grundsätzlich auf Seligsprechungen verzichten.
Magee
"Dann sollte man grundsätzlich auf Seligsprechungen verzichten."
Was für ein willkommener ökumenischer Gedanke! Die Desavouierung der gesamten katholischen Selig- und Heiligsprechungspraxis ist übrigens das eigentliche Ziel des Kentenichschen Missbrauchshoax. Das ist aber nur ein erster Schritt. In einem zweiten werden dann bereits Selig- und Heiliggesprochene, wie JoPa, Josemaria usw., mit …More
"Dann sollte man grundsätzlich auf Seligsprechungen verzichten."
Was für ein willkommener ökumenischer Gedanke! Die Desavouierung der gesamten katholischen Selig- und Heiligsprechungspraxis ist übrigens das eigentliche Ziel des Kentenichschen Missbrauchshoax. Das ist aber nur ein erster Schritt. In einem zweiten werden dann bereits Selig- und Heiliggesprochene, wie JoPa, Josemaria usw., mit Missbrauchsvorwürfen überzogen. Und bald schon ist dieser erzkatholische Stein des ökumenischen Anstoßes aus dem Weg geräumt, gell!
nujaas Nachschlag
Grad das Gegenteil ist gemeint. Natürlich urteilt Gott über alle, auch über die Heiligen. Wenn aber die Kirche einige ihrer Glieder zu Seeligen und Heiligen erklärt, ihnen Altäre und Gebete widmet, dann tut sie das nicht in Konkurrenz zu Gottes Urteil sondern im Vertrauen darauf, dass es ihr in manchen Fällen möglich ist, das göttliche Urteil zu erkennen. Das verurteilt nicht alle anderen, bei …More
Grad das Gegenteil ist gemeint. Natürlich urteilt Gott über alle, auch über die Heiligen. Wenn aber die Kirche einige ihrer Glieder zu Seeligen und Heiligen erklärt, ihnen Altäre und Gebete widmet, dann tut sie das nicht in Konkurrenz zu Gottes Urteil sondern im Vertrauen darauf, dass es ihr in manchen Fällen möglich ist, das göttliche Urteil zu erkennen. Das verurteilt nicht alle anderen, bei denen sie es nicht kann. Nicht zuletzt deshalb gibt es das Fest Allerheiligen.
Heilwasser
Pater Kentenich war einer der größten Heiligen und das bleibt so in alle Ewigkeit!
Daniel D. D.
Das ist doch Satire, oder?
Heilwasser
Nee, in die Kategorie passen wohl eher Ihre kirchebespöttelnden Beiträge.
SvataHora
Die Schwestern, die die Anschuldigungen vorgebracht hatten, sind meiner Meinung nach glaubwürdig. Es war ja nicht nur eine Schwester, deren womöglich krankhaften Phantasien diese Geschichten entsprungen wären; sondern es war eine ganze Reihe von Schwestern.. Der Postulator tut die Verdachtsfälle als "schäbig und unseriös" ab. Womöglich will man auf Biegen und Brechen einen neuen "Seligen" …More
Die Schwestern, die die Anschuldigungen vorgebracht hatten, sind meiner Meinung nach glaubwürdig. Es war ja nicht nur eine Schwester, deren womöglich krankhaften Phantasien diese Geschichten entsprungen wären; sondern es war eine ganze Reihe von Schwestern.. Der Postulator tut die Verdachtsfälle als "schäbig und unseriös" ab. Womöglich will man auf Biegen und Brechen einen neuen "Seligen" hochzüchten aus welchen kirchenpolitischen Motiven auch immer!
SvataHora
Jede Gemeinschaft, die zu sehr auf ihren Gründer - und meist autoritären Leiter - fixiert ist, läuft Gefahr in Richtung Sekte abzugleiten!
Heilwasser
Einfach nur peinlich, was Sie hier von sich geben!
SvataHora
Was ich hier von mir gebe? Oder was die Schwestern zu berichten hatten!!
Heilwasser
Genau umgekehrt ist es: Den Gründer muss man ehren. Er allein hatte den Gründergeist und nach dem hat man sich auszurichten. Das ständige Nachtreten oder Absägen eines Gründers ist typisch FM, sonst gar nichts. Ich sag's nochmal: die hams ned mit Heiligen.
SvataHora
@Heilwasser - Eben deshalb, weil man's "mit den Heiligen hat", ist größte Vorsicht geboten, damit die Heiligenverehrung nicht verramscht und unglaubwürdig gemacht wird!
sedisvakanz
Schon zu spät, @SvataHora Befassen Sie sich mal mit dem "Hl."Papst"Paul VI.". Da werden Sie nur noch geschockt sein über diesen "heiligen" Kirchenzerstörer.
Ja, die "Heiligen" Konzilspäpste! 🥳 🥴
Glauben Sie, dass noch vor dem Konzil einer heilig gesprochen worden wäre, der die Welteinheitsreligion vorantrieb, wie nie jemand vor Wojtyla? Der das so weit trieb, dass ein Buddhist in Assisi seine …More
Schon zu spät, @SvataHora Befassen Sie sich mal mit dem "Hl."Papst"Paul VI.". Da werden Sie nur noch geschockt sein über diesen "heiligen" Kirchenzerstörer.
Ja, die "Heiligen" Konzilspäpste! 🥳 🥴
Glauben Sie, dass noch vor dem Konzil einer heilig gesprochen worden wäre, der die Welteinheitsreligion vorantrieb, wie nie jemand vor Wojtyla? Der das so weit trieb, dass ein Buddhist in Assisi seine Buddhastatue auf den Tabernakel stellte und ihm dies nicht verwehrt wurde? Sich von Woodopriestern "segnen" ließ, schamanisches Gebräu trank und einen Koran vor lauter Verehrung küsste?
Heilwasser
Paul VI. hatte einen Doppelgänger, auch wenn Sie's nicht glauben, sedisvakanz.
Vered Lavan
Der Doppelgänger trat erst in den späteren und letzten Lebensjahren von Paul VI. auf. Nicht während und kurz nach dem Konzil wo der 'Hl.' Paul VI. selbst die Liturgie- und Weiheritenzerstörung anordnete und durchführen ließ (Bugnini u.a.).
Magee
SvataHora, sie Troll! Wer kann Sie noch ernstnehmen!
sedisvakanz
@Heilwasser Ja, vielleicht. aber erst als er schon alt und tatterig war und vielleicht schon progressive Paralyse wegen seines sodomitischen Lebenswandels hatte und vielleicht nicht mehr vorzeigbar war!

Der Montini, der alles in der Kirche zerstörte, war noch der ganz original echte Montini, vor dem man Don Luigi Villa, dem Kämpfer gegen die kirchliche Freimaurerei schon warnte, als er noch …More
@Heilwasser Ja, vielleicht. aber erst als er schon alt und tatterig war und vielleicht schon progressive Paralyse wegen seines sodomitischen Lebenswandels hatte und vielleicht nicht mehr vorzeigbar war!

Der Montini, der alles in der Kirche zerstörte, war noch der ganz original echte Montini, vor dem man Don Luigi Villa, dem Kämpfer gegen die kirchliche Freimaurerei schon warnte, als er noch Kardinal in Mailand war! Ein bischof warnte in vor Montini!
Schon damals war Montini berüchtigt!
Heilwasser
Nein, Paul VI. hat die Weihen nicht selbst neu geordnet, bekannt als "der Betrug des Jahrhunderts". Prof. Kolberg konnte sogar mittels Stimmfrequenzmessung den echten vom falschen Papst unterscheiden. Das ist auch bestätigt durch die Mystikerin Ancilla aus Belgien. Das sind die Fakten. Die Wässer sind aber schon in den Tiber geflossen.
Heilwasser
@sedisvakanz Das Heft von dem Ingenieur Franco Adessa über Don Villa enthält einige Fehler, man kann es leider nur mit höchster Vorsicht lesen. Darin wird z.B. ein Fehler nicht bemerkt. Man stützt sich dort auf eine Aussage Pater Pios, dass die Freimaurerei zur damaligen Zeit schon an den Schuhen des Papsttums angekommen sei. Das heißt noch lange nicht, dass der damalige Papst einer war, …More
@sedisvakanz Das Heft von dem Ingenieur Franco Adessa über Don Villa enthält einige Fehler, man kann es leider nur mit höchster Vorsicht lesen. Darin wird z.B. ein Fehler nicht bemerkt. Man stützt sich dort auf eine Aussage Pater Pios, dass die Freimaurerei zur damaligen Zeit schon an den Schuhen des Papsttums angekommen sei. Das heißt noch lange nicht, dass der damalige Papst einer war, sondern die Schuhe würde ich so interpretieren: die Freimaurerei war soweit, dass sie die Päpste bereits in eine Richtung lenken konnten. Das ist für mich die Realität. In dem Heft seien auch angeblich jede Menge Beweise der Homosexualität Pauls VI. vorgelegen. Nun, Beweisakten sollte man nicht leugnen, doch wie gesagt, es ist belegt, auch wissenschaftlich, dass es einen Doppelgänger gab. Man hat dem echten Paul VI. vieles untergeschoben, was auf ihn gar nicht zutrifft. Er hat Fehler gemacht, aber nicht die, die man ihm andichtet. Aber darüber zu diskutieren, ist müßig, weil viele sowieso nicht ernsthaft unterscheiden wollen. Einen Kolberg müsste man halt ernst nehmen, weil er wiss. Beweise hatte. Es herrscht hier so viel Verwirrung bei dem Thema, dass nur jemand den Durchblick behalten kann, der sich auf Glaube (Seher Gottes) + Wissenschaft stützt. In dem Heft ist so manches nicht richtig dargestellt, auch wenn es der Aufklärung dient. Was in dem Heft interessant war, ist die Geschichte, als Don Villa seine Arbeit fertig geschrieben hatte, uns sie dann in Rom vor dem Papst vorstellen wollte. Eine Klosterschwester war noch dabei (meiner Erinnerung nach). In dem Heft stand, Don Villa habe sich gewundert, weil der angebliche Papst ihm die ganze Zeit in die Augen schaute und sich für seine Arbeit über die FM gar nicht interessierte. Dann kam einer aus dem Nebenzimmer, holte die Arbeit ab und schwupp, schon was sie verschwunden. Diese Geschichte alleine zeigt mir, dass es sich nicht um den echten Paul VI. gehandelt haben kann. Sehen Sie, sedisvakanz, so geht Unterscheidung.
Magee
Wenn Paul VI. einen späten Doppelgänger hatte, dann war der entschieden sympathischer als das Original!
Daniel D. D.
@Magee
Hat P. Kentenich keinen Doppelgänger?
sedisvakanz
@Heilwasser Also die zwei Bilder, die Sie da hochgeladen haben, zeigen ein und die selbe Person in unterschiedlichem Lebensalter.
Etwas dicker, mit Brille, etwas mopsiger und alles etwas hängender und älter mit Falten. Eben den alterstypischen Veränderungen. Zeigen Sie es einmal einemFachmannder kriminologie, wenn Sie einen kenen.. Er wird nur lachen über den "Doppelgänger".

Haben Sie sich denn…More
@Heilwasser Also die zwei Bilder, die Sie da hochgeladen haben, zeigen ein und die selbe Person in unterschiedlichem Lebensalter.
Etwas dicker, mit Brille, etwas mopsiger und alles etwas hängender und älter mit Falten. Eben den alterstypischen Veränderungen. Zeigen Sie es einmal einemFachmannder kriminologie, wenn Sie einen kenen.. Er wird nur lachen über den "Doppelgänger".

Haben Sie sich denn noch nie Fotos von Personen angesehen, wo viele Jahre dazwischenliegen? Vielleicht die Ihrer Eltern ,Onkel und Tanten?
Wenn man nicht wüsste, dass sie es sind, würde man sie oft kaum wieder erkennen!

Man erkennt sie oft nur noch an den ganz typischen Merkmalen, so sehr verändern sich Menschen im Alter.
Schauen Sie einmal genau hin:

Die Nase - identisch.
Die fast angewachsenen Ohrläppchen und Größe der Ohren - identisch.
Augenbraueen - Ohrenabstand - identisch.
Einschnitt im Kinnbereich - identisch
Gerade das sind herausragende Merkmale um zu erkennen, ob es sich um die gleiche Person handelt.
Das ist Montini in alt, kein Doppelgänger. 😂
Heilwasser
@sedisvakanz Für die Bilder kann ich jetzt auch nicht die Hände ins Feuer legen, das hat jemand anders hochgeladen. Über einen Alterungsprozess könnte man diskutieren. Ich müsste mehr wissen über die Bilder. Fakt ist aber dennoch, dass Prof. Kolberg eine in der Kriminologie übliche Stimmfrequenzmessung gemacht hat und eindeutig und zweifelsfrei festgestellt hat, dass es sich um zwei verschie…More
@sedisvakanz Für die Bilder kann ich jetzt auch nicht die Hände ins Feuer legen, das hat jemand anders hochgeladen. Über einen Alterungsprozess könnte man diskutieren. Ich müsste mehr wissen über die Bilder. Fakt ist aber dennoch, dass Prof. Kolberg eine in der Kriminologie übliche Stimmfrequenzmessung gemacht hat und eindeutig und zweifelsfrei festgestellt hat, dass es sich um zwei verschiedene Personen handeln MUSS. Es gibt auch einige Geschichten, die darauf hinweisen wie die von Don Villa beim Papst. Auch EB Levebvre hatte einmal ein ganz ähnliches Erlebnis in Rom, sodass er sich selber verwunderte, was da in den Hallen des Vatikans so abläuft. Wie gesagt: die Stimmfrequenzmessung beweist es eindeutig und die belgische Seherin Ancilla sagte es, ich kann das Zitat auch belegen.
SvataHora
Lasst Kentenich Kentenich sein. Wir brauchen keinen neuen "Seligen", dessen "Seligsprechung" unter der gegenwärtigen ungültigen Jurisdiktion sowieso nur eine Farce wäre! - Ich persönlich glaube die Anschuldigungen mancher Schwestern bezüglich des "Vaterkults", und dass er die Schwestern in eine ungesunde Abhängigkeit an sich gebunden hatte. Er hat dadurch die Schwestern psychisch gefoltert. Jede …More
Lasst Kentenich Kentenich sein. Wir brauchen keinen neuen "Seligen", dessen "Seligsprechung" unter der gegenwärtigen ungültigen Jurisdiktion sowieso nur eine Farce wäre! - Ich persönlich glaube die Anschuldigungen mancher Schwestern bezüglich des "Vaterkults", und dass er die Schwestern in eine ungesunde Abhängigkeit an sich gebunden hatte. Er hat dadurch die Schwestern psychisch gefoltert. Jede Schwester gab sich bei ihrem Eintritt ihrem himmlischen Bräutigam hin und wollte in Reinheit und Heiligkeit Ihm dienen. Und solch ein sexualneurotischer alternder Mann ergötzt sich dann an den Schwächen der Schwestern. Ab diesem Punkt ist es zu tatsächlichen sexuellen Handlungen nur noch ein kleiner Schritt. - Es steht mir nicht zu über Kentenich den Stab zu brechen. Aber es ist offensichtlich, dass er mit seiner (fehlenden) Sexualität nicht klar kam. Dass Schwestern sich auf den Boden legen mussten, und er dann den Fuß auf den Rücken setzte, geht schon in Richtung sado/maso. - Hoffentlich ersparen uns diese Enthüllungen einen neuen geFAKEten Seligen. Gott sei Dank, ich "kenn-den-nich"!
Eugenia-Sarto
Ich wäre an Ihrer Stelle vorsichtig und würde schweigen, bis die Kirche schließlich geurteilt hat. Ihre Worte kränken viele, die an seine Unschuld glauben.
SvataHora
@Eugenia-Sarto - Ich würde auch gerne an seine Unschuld glauben. Aber man kann nicht willkürlich die Augen verschließen. Die Anschuldigungen jener Schwestern klingen leider doch vielzu glaubwürdig. "...bis die Kirche geurteilt hat"? Welche Kirche? Es wurde sogar der Befreiungstheologe Oscar Romero "heiliggesprochen". Wenn die sich was in den Kopf setzen, dann wird es durchgepushed!
sedisvakanz
@SvataHora Wenn wir uns auch oft wegen "Corona" in die Haare kriegen, aber Sie haben hier absolut Recht! Auch ich glaube den Schwestern.
Ich glaube nicht eine Sekunde, dass sie lügen.

Auch ist Ihre Analyse, was das Verhalten des Paters betrifft, richtig.

Ich war auch einmal in einer sehr katholischen Gruppierung, die einer verstorbenen "Engelseherin und Visionärin" sehr anhing, deren Schrift…More
@SvataHora Wenn wir uns auch oft wegen "Corona" in die Haare kriegen, aber Sie haben hier absolut Recht! Auch ich glaube den Schwestern.
Ich glaube nicht eine Sekunde, dass sie lügen.

Auch ist Ihre Analyse, was das Verhalten des Paters betrifft, richtig.

Ich war auch einmal in einer sehr katholischen Gruppierung, die einer verstorbenen "Engelseherin und Visionärin" sehr anhing, deren Schriften aber Rom verboten hatte und auch da konnte man den entstandenen Personenkult sehr gut beobachten und erleben. Vor meiner Zeit muss es extrem gewesen sein.

Man lebt auf einmal in einer Parallelwelt mit eigenen Gesetzen. Man glaubt katholisch zu sein, ist aber eigentlich schon längst zur Sekte geworden mit allen sektentypischen Verhaltensweisen.
Magee
SvataHora, Sie Troll, haben nicht eine Zeile von diesen Ergüssen der zwei(!) bedauernswerten Psycho-Schwestern gelesen, kennen die Zusammmenhänge nicht, aber glauben natürlich bereitwillig jeden Dreck, den einer ausstößt. Kein Wunder, dass es um Sie einsam ist, dass Sie es in keiner Glaubensrichtung lange aushalten, es ist Ihnen einfach überall zu wenig Dreck, in dem Sie sich genüsslich suhlen …More
SvataHora, Sie Troll, haben nicht eine Zeile von diesen Ergüssen der zwei(!) bedauernswerten Psycho-Schwestern gelesen, kennen die Zusammmenhänge nicht, aber glauben natürlich bereitwillig jeden Dreck, den einer ausstößt. Kein Wunder, dass es um Sie einsam ist, dass Sie es in keiner Glaubensrichtung lange aushalten, es ist Ihnen einfach überall zu wenig Dreck, in dem Sie sich genüsslich suhlen könnten.
SvataHora
@Magee - Ob nicht Sie auch solch eine Psychoschwester sind! Das ist typisch für euch: wenn etwas nicht passt, dann rastet ihr aus wie die völlig Irren. 😇
Magee
Sie haben mich noch nicht erlebt, wenn ich ausraste. 🤭 Das geschieht aber - im Gegensatz zu Ihnen - in öffentlichen Foren so gut wie gar nicht.
nujaas Nachschlag
Ach, so ist das.
Magee
@nujaas Nachschlag muss über die eigenen Sinnlos-Kommentare lachen? Irgendwie typisch 🥳
SvataHora
@Magee - Etwa die Furie wie sie leibt und lebt? Gut vorstellbar. Arme Umgebung. 😂 😂 😂
nujaas Nachschlag
Das Offizium hat nicht ein Auge zugedrückt sondern sanktioniert.
Heilwasser
Leute, die sowas schreiben, haben kein Interesse an Heiligen, so einfach ist das.
Moselanus
An solchen vielleicht besser nicht.
Heilwasser
@Moselanus Sie machen sich selber lächerlich, merken Sie das eigentlich nicht?
sedisvakanz
Nein, @Heilwasser .Nicht @ Moselanus macht sich lächerlich. Das sind Sie, tut mir leid.
Sie haben anscheinend wirklich nicht die geringste Ahnung, wie ein Heiligsprechungsprozess immer vonstatten ging.
Sie leben in einer Pseudokatholizismushybris und Erscheinungshybris, dass es einem Angst und Bange um Sie werden könnte.
Sie "wissen" alles .
Sie "wissen" , welche Erscheinungen und Visionen echt…More
Nein, @Heilwasser .Nicht @ Moselanus macht sich lächerlich. Das sind Sie, tut mir leid.
Sie haben anscheinend wirklich nicht die geringste Ahnung, wie ein Heiligsprechungsprozess immer vonstatten ging.
Sie leben in einer Pseudokatholizismushybris und Erscheinungshybris, dass es einem Angst und Bange um Sie werden könnte.
Sie "wissen" alles .
Sie "wissen" , welche Erscheinungen und Visionen echt sind -l eider am liebsten die falschen, auch die, die von der vorkonziliaren Kirche verurteilt wurden.
Sie "wissen" aber, dass die Kirche sich da getäuscht hat, weil Sie "wissen", dass es echt ist.
Sie "wissen" auch genau, wer heilig ist.
Wissen Sie was? Das ist gruselig.
Heilwasser
@sedisvakanz Abenteuerlich, was Sie da ablassen. Leute, die Ahnung haben, haben auch etwas zu sagen, und zwar in dem Maße, wie sie Ahnung haben, das mal vorneweg. So. Und jetzt die Frage: Haben Sie schon was von oder über P. Kentenich gelesen? Kennen Sie seinen Lebenslauf? Kennen Sie die himmlischen Einflüsse, die bei ihm vorhanden waren? Wissen Sie, dass sein Werk "himmelwärts", das aus laut…More
@sedisvakanz Abenteuerlich, was Sie da ablassen. Leute, die Ahnung haben, haben auch etwas zu sagen, und zwar in dem Maße, wie sie Ahnung haben, das mal vorneweg. So. Und jetzt die Frage: Haben Sie schon was von oder über P. Kentenich gelesen? Kennen Sie seinen Lebenslauf? Kennen Sie die himmlischen Einflüsse, die bei ihm vorhanden waren? Wissen Sie, dass sein Werk "himmelwärts", das aus lauter Reimgebeten besteht, von heiligen Engeln eingegeben wurde im KZ? Wissen Sie das? So genial konnte er nämlich gar nicht sein. Die Reime übersteigen Menschenklugheit bei weitem. Ich bete sie sogar regelmäßig, momentan. Bei mir werden Sie sich immer täuschen, weil Sie nicht wissen, was ich über die Themen weiß, über die ich schreibe. P. Kentenich war einer der größten Heiligen unserer Zeit, dazu P. Pio und P. Maximilian Kolbe. Das ist vom Himmel bestätigt. Sie sollten mal irgendwie von Ihrem Ross herunterkommen. Sie urteilen sehr schnell nach ersten Eindrücken. Dass P. Kentenich verehrt wurde, ist doch klar und dass der Böse ihn hasst, ist auch klar. Gesegnete Erkenntnis. Ich diskutiere nicht weiter mit Ihnen, weil das sinnlos ist. Für mich ist und bleibt P. Kentenich ein großer Heiliger genauso wie Erzbischof Levebvre, aber was will man einem Sedisvakantisten schon erklären. Das sind ja die selbsterklärten Glaubenshüter, so eine Art Ersatzpäpste hat man den Eindruck.
Moselanus
Ich teile persönlich nicht die Position der Sedisvakanz, @Heilwasser, aber alles, was @sedisvakanz zu Ihnen und Ihrer Haltung gesagt hat, bestätigen Sie also vollkommen. Aktualisierung und Ergänzung: Dann wünsche ich Ihnen viel Glück und guten Erfolg beim persönlichen wie allgemeinen Gericht mit Ihren "Argumenten", Heilwasser.
Heilwasser
@Moselanus Ich lasse mich ausschließlich von Jesus Christus beim Gericht bewerten, bedarf somit Ihrer lächerlichen Falschurteile in keinster Weise. Und was das Beste ist: der Herr wird auch Sie bewerten. Ich arbeite mit sachlichen Argumenten, Sie mit Etiketten. Da weiß man dann schon, was los ist.
Heilwasser
@Moselanus Wenn Sie nicht sehen, dass die beiden Papstbilder unterschiedlich sind, dann tun Sie mir leid.
Magee
@Heilwasser Da hat der @sedisvakanz mal was von einem advocatus diaboli gehört, und nun muss er mit seinem unverdauten Wissen überall hausieren gehen. Diesem krankhaften Geltungsdrang kann dann auch schon mal ein heiligmäßiger Mann zum Opfer fallen. Wen schert's, wenn man auf einem solchen herumtrampelt, denkt sich der Sedivakantist, der ist doch mausetot und wird einem nie mehr begegnen. Im …More
@Heilwasser Da hat der @sedisvakanz mal was von einem advocatus diaboli gehört, und nun muss er mit seinem unverdauten Wissen überall hausieren gehen. Diesem krankhaften Geltungsdrang kann dann auch schon mal ein heiligmäßiger Mann zum Opfer fallen. Wen schert's, wenn man auf einem solchen herumtrampelt, denkt sich der Sedivakantist, der ist doch mausetot und wird einem nie mehr begegnen. Im Grunde sind diese Kentenich-Verleumder alles überzeugte Atheisten, die meinen, all ihre menschliche Bosheit gegenüber Verstorbenen bliebe in Ewigkeit ungesühnt, sie müssten ihre Lügenmäuler niemals mit glühenden Kohlen reinigen lassen. Aber die alte Spruchweisheit: de mortuis nihil nisi bene steht als Menetekel für sie an der Wand.
sedisvakanz
Völlig falsche Einschätzung, @Magee . Ich halte die Aussagen der Schwestern für glaubwürdig. Das ist alles.
Heilwasser
@sedisvakanz Nicht alle Schwestern sind Engel, das bitte auch mal bedenken. Das ganze Leben von P. Kentenich spricht für sich. Der Pater ist jetzt als großer Heiliger im Himmel. Schauen Sie lieber mal, wer hinter der Verleumdungskampagne steckt. Da werden Sie dann fündig.