Gloria.tv And Coronavirus: Huge Amount Of Traffic, Standstill in Donations
Clicks3.3K
de.news
10

Franziskus sichtlich "konsterniert", weil Medien wütend auf "mich" sind

Franziskus hat sich über die Behauptungen der Medien beklagt, dass er "nicht mutig genug” gewesen sei, um "Querida Amazonia" für die Abschaffung des Zölibats zu nutzen [als ob es "mutig" gewesen wäre, den Medien nach dem Mund zu reden], oder sogar, dass er "nicht auf den Heiligen Geist gehört" habe.

Er bewies seine Frustration während eines Ad-Limina-Besuchs von US-Bischöfen: “Man ist nicht wütend auf den Heiligen Geist; man ist wütend auf mich hier unten", sagte er ihnen und beschwerte sich darüber, dass die Oligarchen-Medien nur "eine Zeile" berichtet hätten oder sagten, dass "der Papst nicht den Mut hatte, die Regeln der Kirche zu ändern".

Franziskus' Reaktion wurde von Bischof William Wack von Pensacola-Tallahassee, Florida, an CatholicNews.com (13. Februar) weitergereicht.

Wack bemerkte, dass Franziskus' "Bestürzung" erkennbar war, als er [endlich] verstand, dass es "einigen Leuten" bei der Amazonas-Synode nur um den Zölibat ging und nicht um das Amazonas-Gebiet.

#newsHyxhwvxauq

Goldfisch
Hat er das jemals gemacht? >> .... dass er "nicht auf den Heiligen Geist gehört" habe. >> da lachen ja die Hühner. Weiß er überhaupt dessen Funktion? Ich mag es bezweifeln. Denn wäre es tatsächlich so, dann würde vor jedem Vorhaben, daß diese Herren verübt und verbrochen haben, gebetet werden/worden sein. Ist es aber nicht, wie sich unlängst ein Kardinal äußerte: "das ihm das gemeinsame Gebe…More
Hat er das jemals gemacht? >> .... dass er "nicht auf den Heiligen Geist gehört" habe. >> da lachen ja die Hühner. Weiß er überhaupt dessen Funktion? Ich mag es bezweifeln. Denn wäre es tatsächlich so, dann würde vor jedem Vorhaben, daß diese Herren verübt und verbrochen haben, gebetet werden/worden sein. Ist es aber nicht, wie sich unlängst ein Kardinal äußerte: "das ihm das gemeinsame Gebet gefehlt habe!!!" Inständig um die Gabe des Hl. Geistes zu beten setzt voraus, daß man an Ihn glaubt und darauf vertrauen kann, die richtige Entscheidung zu treffen. Aber wo dieser ausquardiert wird/wurde, läßt sich auch nichts mehr geistvolles finden. - Also keine so heuchlerischen Sprüche platzieren, glaubt eh kein mitdenkender und beobachtender Katholik.
Er macht keinen Unterschied zwischen Amt und Person..
Dass Kardinal Bergoglio nicht stolz darauf ist, dass die Medien auf ihn wütend sind, zeigt, dass er sich ihnen anbiedern und ihren Applaus will.
alfredus
Es mag ja sein, dass ihm die Medien Mutlosigkeit unterstellen ... ? ! Aber Schuld hat nur er selber, denn er hat die Erwartungen zu hoch geschraubt und alle Gerüchte laufen lassen. Durch seinen Geisterkult und durch die Erhebung der Pachamama, was viele vergessen haben und den vielen widersprüchlichen Aussagen über den Zölibat, hat Franziskus Hoffnungen auf die Ziele der Modernisten geweck…More
Es mag ja sein, dass ihm die Medien Mutlosigkeit unterstellen ... ? ! Aber Schuld hat nur er selber, denn er hat die Erwartungen zu hoch geschraubt und alle Gerüchte laufen lassen. Durch seinen Geisterkult und durch die Erhebung der Pachamama, was viele vergessen haben und den vielen widersprüchlichen Aussagen über den Zölibat, hat Franziskus Hoffnungen auf die Ziele der Modernisten geweckt. Kein Wunder, dass sie nun endtäuscht sind, da sie ihrem Ziel schon so nahe waren. Der Rückzieher ist auch nicht zu erklären, oder hat Kardinal Marx seine Hände im Spiel ? Marx war erst vor ein paar Tagen bei Franziskus ! Vielleicht hat der Kardinal Franziskus überzeugt, dass die Zeit wegen dem großen Widerstand, für diese Maßnahmen und Ziele noch nicht reif genug ist ! ... und aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben ... ! 🤗 😲 🤫
Carlus
abwarten, es gbt die zwei Möglichkeiten
1. den Zölibat der angeblich vom neuen Rom aus auch getragen wird. Der aber niemals abgeschaffte werden kann, wie auch die Mundkommunion auf den Knien.
2. es gibt auch die Abweichung vom Zölibat, ähnlich der Handkommunion was im Ermessen der Bischöfe liegt und durch Geld unterstützt N° 1 unterläuft und an die Wand spielt.

Wir sollten und müssen alles …More
abwarten, es gbt die zwei Möglichkeiten
1. den Zölibat der angeblich vom neuen Rom aus auch getragen wird. Der aber niemals abgeschaffte werden kann, wie auch die Mundkommunion auf den Knien.
2. es gibt auch die Abweichung vom Zölibat, ähnlich der Handkommunion was im Ermessen der Bischöfe liegt und durch Geld unterstützt N° 1 unterläuft und an die Wand spielt.

Wir sollten und müssen alles auch mystisch betrachten; "Alles was Gott der Heilige Geist, der die Kirche heiligt, lehrt und führt durch das Authentische und Oberste Lehramt der Kirche ist gültig in Zeit und Ewigkeit, im Himmel und auf Erden".

Kein rechtmäßiger Papst und auch kein Gegenpapst erhält und hat die Macht dies abzuschaffen. Betrachte alle Handlungen im und seit dem häretischen angeblichen 2. VK. Es konnte nicht abgeschafft werden. Alles was von Gott kommt blieb bestehen wurde nur durch Schmutz und Schund der Nachäfferkirche in den Hintergrund gedrängt.

So das Ehesakrament die Zulassung der gelebten Homosexualität bis zur kirchlichen Segnung von deren Lebensgemeinschaften.

Es wird eine gespaltene Zunge neu errichtet, wobei zur Zungenspitze Wahrheit die Zungenspitze Lüge hinzukommt. Der Zungenspritze Lüge aber die größere Macht verliehen wird.
Jetzt hat er mal eine richtige Entscheidung getroffen, dann fällt alles über ihn her. Er braucht jetzt Bestätigung, nicht contra! Er braucht den Impuls Weiter so! und nicht vor der linken Jesuitenbande kuschen.
M.RAPHAEL
Der arme Sündenbock. Er kann einem fast leidtun. Für die meisten Menschen, einschließlich vieler Vat.2 Kleriker, gibt es die Transzendenz nicht mehr und damit den eigentlichen Grund für den Zölibat und das Männerpriestertum. Jetzt bleiben nur noch Machtfragen übrig. Die Macht zermalmt am Ende jeden ihrer Anhänger:
Sündenbock Bergoglio und das Netzwerk der Macht
CollarUri
Die Apostel aber freuten sich, dass sie gewürdigt worden waren, für den Namen Christi Schande zu erleiden. (Apg 5,41)
Wer von der Zustimmung [der Medien] lebt, den tötet die Kritik.
Wollte ich gerade sagen!