Erntehelfer
8973
Cremisan
ich zelebriere jeden sonntag drei und an einigen vier hl. messen (dann auch sonntag abends) - unser pfarrverband besteht aus vier pfarren und es gibt an jedem sonntag sechs gottesdienste (mit samstag abend sieben).
solange ich mit innigkeit alle vier feiern kann, werde ich es auch beibehalten.
es ist ja etwas wunderschönes für uns priester, wenn unsere gläubigen nach den messen "verlangen" ...
More
ich zelebriere jeden sonntag drei und an einigen vier hl. messen (dann auch sonntag abends) - unser pfarrverband besteht aus vier pfarren und es gibt an jedem sonntag sechs gottesdienste (mit samstag abend sieben).
solange ich mit innigkeit alle vier feiern kann, werde ich es auch beibehalten.
es ist ja etwas wunderschönes für uns priester, wenn unsere gläubigen nach den messen "verlangen" ...
schmnzeln muß ich manchmal, wenn ich urlaubende priester frage, ob sie in einer unseren kirchen zelebrieren möchten und sie verneinen mit der antwort: ich bin ja auf urlaub.
ich freue mich immer, wenn ich unterwegs darf und dann mit anderen gemeinden in "neuen" kirchen feiere.
Eremitin
Viele Priester nehmen neben dem Montag auch den Donnerstag als LIFT---in den riesigen Pfarrverbänden gibt es ohnehin kaum mehr Werktagsmessen und auch nicht mehr überall eine Sonntagsmesse an JEDEM Sonntag.
Bethlehem 2014
@alfredus Nach "altem" Kirchenrecht (CIC von 1917) "mußte" der Priester nur einige Male im Jahr zelebrieren! - Nach neuem (CIC 1983) soll (!) er täglich zelebrieren. So die "Gesetzeslage"!
Eine "Tagespflicht" zur Meßzelebration gab es prinzipiell nie. Das Brevier ist für den Priester streng verpflichtend; außer natürlich bei Krankheit usw.
Carlus
lfredus
Es war früher so, dass ein Priester mehrere Hl.Messen lesen durfte, er musste allerdings an den Wochentag mindestens eine Hl.Messe lesen. Trotz Priestermangel soll der heutige Pfarrer nur eine Hl. Messe am Tag lesen, sonst braucht er eine Genehmigung.
**********************************
1. unserer Pfarrei "Neuen Typs" gibt es 4 Priester,
2. im Wochenverlauf hält jeder Priester 1 Messe,…More
lfredus
Es war früher so, dass ein Priester mehrere Hl.Messen lesen durfte, er musste allerdings an den Wochentag mindestens eine Hl.Messe lesen. Trotz Priestermangel soll der heutige Pfarrer nur eine Hl. Messe am Tag lesen, sonst braucht er eine Genehmigung.
**********************************
1. unserer Pfarrei "Neuen Typs" gibt es 4 Priester,
2. im Wochenverlauf hält jeder Priester 1 Messe, das sind 4 Tage
3. am Montag ist in dieser Großpfarrei niemand anwesenden, weder von den 4 Priestern, der Diakon oder den 5 PASTIS auch keine Sekretärin,
4. somit findet nur am Di., Mi.,Do., Fr., eine Messe statt was die anderen Priester machen ist nicht bekannt,
5. am Mo. und Sa. findet keine Messe statt
6. am Samstag finden 2 Vorabendmessen statt und am Sonntag 4 Messen dazu noch 2 Wortgottesfeiern (etwas anderes als der Wortgottesdienst) das ist das Heilsgeschehen der PASTIS , der Diakon feiert beim Amt welches der Pfarrer zelebriert mit.
7. bei den kleineren Kapellen fällt die Messe grundsätzlich aus, da angeblich zu wenig Besucher und um die Gültigkeit einer Messe nicht zu gefährden müssen eine bestimmte Anzahl von Gläubigen anwesend sein. "So die Unkenrufe in der Pfarrei Neuen Typs"
alfredus
Es war früher so, dass ein Priester mehrere Hl.Messen lesen durfte, er musste allerdings an den Wochentag mindestens eine Hl.Messe lesen. Trotz Priestermangel soll der heutige Pfarrer nur eine Hl. Messe am Tag lesen, sonst braucht er eine Genehmigung. 👍 👏 🤫
Heilwasser
Ein Beispiel dazu, Sunamis 46, damit Sie wissen, dass es
wirklich stimmt:
Der Hl. Pater Pio hat am frühen Morgen immer seine Heilige
Tridentinische Messe zelebriert, danach hat er Danksagung
gehalten, oft in einer nachfolgenden Heiligen Messe, die von
Prof. Joachim ("Ingo") Dollinger zelebriert wurde. Das hat mir
Prof. Dollinger, der erst gestorben ist, selber erzählt.
🤗
Heilwasser
Früher galt die Regel, genau eine Hl. Messe am Tag soll der
Priester zelebrieren, nicht mehr und nicht weniger, denn dazu
ist er berufen. Das sollte eigentlich auch heute noch gelten.
Jeder Mensch, ob Priester oder Laie, darf genau eine
leibliche Hl. Kommunion am Tag empfangen, weil jeder Tag
eine eigene Liturgie bildet. Bei jeder weiteren Teilnahme an einer
Hl. Messe ist die Hl. Kommunion …More
Früher galt die Regel, genau eine Hl. Messe am Tag soll der
Priester zelebrieren, nicht mehr und nicht weniger, denn dazu
ist er berufen. Das sollte eigentlich auch heute noch gelten.
Jeder Mensch, ob Priester oder Laie, darf genau eine
leibliche Hl. Kommunion am Tag empfangen, weil jeder Tag
eine eigene Liturgie bildet. Bei jeder weiteren Teilnahme an einer
Hl. Messe ist die Hl. Kommunion geistig zu empfangen. D.h. dann logischerweise für den Priester, dass er nur einmal zelebrieren darf
und jeder weiteren Hl. Messe zwar beiwohnen (z.B. als Danksagung),
aber nicht mehr zelebrieren darf.
Die Ordinariate haben kaum eine Ahnung mehr von den wahren
geistigen Gesetzen, daher macht es keinen Sinn, sich daran zu
orientieren.
.............
Jene, die den Priestern falsche Vorschriften machen, müssen
es einmal verantworten.
ROSENKRANZMUTTI
Ich muss mich jetzt zusammenreißen, damit ich nicht lästere,
aber in manchen Pfarreien haben wir genau das umgekehrte Problem,
nämlich daß sich die Pfarrer davor drücken, wenigstens EINE Hl. Messe
zu feiern. Am freien Montag sowieso nicht, obwohl ich mal gelesen
habe, dass der Tag nicht zelebrationsfrei sein soll.