Clicks16K
Nachrichten
89

Argentinischer Pius-Oberer kritisiert Papst Franziskus

(gloria.tv/ KNA) Der Distriktobere der Piusbruderschaft in Südamerika, Christian Bouchacourt, sieht im neuen Papst Franziskus einen «idealistischen Armutsapostel der 70er Jahre». Er pflege eine «militante Demut, die sich aber als demütigend für die Kirche erweisen könnte», heißt es in einer Stellungnahme Bouchacourts auf der Website der Bruderschaft (Freitag). Sein erster Auftritt auf der Loggia des Petersdom am Mittwoch sei dafür ein «perfekter Beleg».

Auch wenn Papst Franziskus kein Anhänger der Befreiungstheologie sei, verfolge er in seiner totalen Hinwendung zum Volk und zu den Armen sein politisches Ziel. Dem vormaligen Kardinal von Buenos Aires warf Bouchacourt vor, er sei sich des «Verfalls» seines Diözesanklerus voll bewusst gewesen, «ohne irgendetwas dagegen unternommen zu haben». Niemals habe es in der argentinischen Hauptstadt so wenig Seminaristen gegeben.

Die Liturgien des neuen Papstes bezeichnet der Geistliche der Piusbruderschaft als «eine Katastrophe»: «Mit ihm steht zu befürchten, dass wir wieder solche Messen wie im Pontifikat Papst Pauls VI. erleben müssen.» Franziskus sei weit entfernt von den Bemühungen Benedikts XVI., «würdigeren liturgischen Feiern wieder die Ehre zu geben», so Bouchacourt.

Der Distriktobere bezeichnet Franziskus als einen «Mann des Konsens, der einen Horror vor Auseinandersetzungen» habe. Bei mehreren persönlichen Begegnungen habe er Wohlwollen und Entgegenkommen gegenüber seinen Anliegen gezeigt, ohne sich jedoch «bei Differenzen Mühe zu geben». Als Kardinal, so Bouchacourt, habe er sich unsolidarisch mit jenen Katholiken gezeigt, die gegen «blasphemische Ausstellungen» in Buenos Aires protestiert hätten.
RichartLöwenherz
CANTATE
Sie haben Humor. Johannes XXIII, PAUL VI und JP II sollen gegensätzlich gewesen sein? Assisi-Treffen, Liturgiereform und V.II stehen auf demselben Fundament, dem Fundament der Maurer.
cantate
@ Danjel

"Und dann wird (MIT ÜBER 90 STIMMEN) ein neuer Papst gewählt, der eine ganz andere Richtung einschlägt wie sein Vorgänger."

War es bei den letzten Papstwahlen nicht immer so, dass eher gegensätzliche Päpste gewählt wurden?

Pius XII. - Johannes XXIII.
Johannes XXIII. - Paul VI.
Paul VI. - Johannes Paul I./II.
Johannes Paul II - Benedikt XVI.
Benedikt XVI. - Franziskus

Ich sehe eher …More
@ Danjel

"Und dann wird (MIT ÜBER 90 STIMMEN) ein neuer Papst gewählt, der eine ganz andere Richtung einschlägt wie sein Vorgänger."

War es bei den letzten Papstwahlen nicht immer so, dass eher gegensätzliche Päpste gewählt wurden?

Pius XII. - Johannes XXIII.
Johannes XXIII. - Paul VI.
Paul VI. - Johannes Paul I./II.
Johannes Paul II - Benedikt XVI.
Benedikt XVI. - Franziskus

Ich sehe eher darin eine Tradition, dass man immer wieder einen Ausgleich wählt.
Danijel
Das ganze ist seltsam. Da tritt aus heiterem Himmel ein PAPST zurück. Und dann wird (MIT ÜBER 90 STIMMEN) ein neuer Papst gewählt, der eine ganz andere Richtung einschlägt wie sein Vorgänger.

Entlarvt das nicht die Unzufriedenheit der Kardinäle mit Benedikt? Und entlarvt das nicht noch viel mehr?
m sr a
Unzufrieden mit der drohenden Veröffentlichung des Untersuchungsberichtes zum Schmutz führender Usurpatoren. 😈
Gregorius
Was Kath.net betrifft, ist es ja hinlänglich bekannt, dass dieses die FSSPX wirklich nur schlecht zu machen versucht. Oft ist die Berichterstattung über die Piusbruderschaft voller Polemik. Es scheint ein Problem bei den Charismatikern zu sein, dass sie mit der Tradition haben. Oder hat die Gospa ein Problem mit der FSSPX 🤐
Die Piusbruderschaft erkennt den Papst an, wenn sie aber einzelne Aussage…More
Was Kath.net betrifft, ist es ja hinlänglich bekannt, dass dieses die FSSPX wirklich nur schlecht zu machen versucht. Oft ist die Berichterstattung über die Piusbruderschaft voller Polemik. Es scheint ein Problem bei den Charismatikern zu sein, dass sie mit der Tradition haben. Oder hat die Gospa ein Problem mit der FSSPX 🤐
Die Piusbruderschaft erkennt den Papst an, wenn sie aber einzelne Aussagen und Daten kritisiert, die im Widerspruch zur Lehre und Überlieferung stehen, ist das nur ihr Recht. Der Papst ist Mensch und kann auch Fehler machen. Seine Unfehlbarkeit bezieht sich nur auf die Glaubens- und Sittenlehre und wenn er sich ausdrücklich auf die Unfehlbarkeit beruft. Allerdinst muss das dann in Übereinstimmung mit der Lehre und in der Tradition der Kirche stehen. Er darf und kann von sich aus keine neue Lehre verkünden.
Conde_Barroco
Für alle diejenigen, die meinen, dass die Piusbruderschaft nur Kritik üben würde, empfehle ich einfach mal die letzten Beiträge auf pius.info zu lesen, anstatt ihr gehässiges Maul aufzusperren.
www.pius.info
Kein einziger gehässiger Kritikpunkt und sogar die Predigt hat man dort komplett abgedruckt.

Kritik kommt vermehrt aus dem Heimatland des heiligen Vaters, Argentinien und zwar nicht aus dem …More
Für alle diejenigen, die meinen, dass die Piusbruderschaft nur Kritik üben würde, empfehle ich einfach mal die letzten Beiträge auf pius.info zu lesen, anstatt ihr gehässiges Maul aufzusperren.
www.pius.info
Kein einziger gehässiger Kritikpunkt und sogar die Predigt hat man dort komplett abgedruckt.

Kritik kommt vermehrt aus dem Heimatland des heiligen Vaters, Argentinien und zwar nicht aus dem Lager der Piusbruderschaft, sondern vehement aus dem traditionellen Lager um das "Summorum Pontificum". Irgendwie werden die Leute dort wohl nicht an Halluzinationen leiden, oder? Sie kennen Ihn doch noch als Erzbischof, was wir neunmalkluge Europäer erstmal gar nicht beurteilen können.

Ich würde vorschlagen, nicht die Piusbruderschaft schaltet einen Gang zurück sondern die unermüdlichen Hetzer auf diesem katholischen Portal.
Conde_Barroco
"Leider bin ich auch einige Zeit auf Euch hereingefallen"

Stimmt, wir hätten auf vermehrt dafür beten sollen, dass Sie uns endlich mit ihrem Gejammer verschonen und endlich Gloria.tv den Rücken kehren. Und der FSSPX sowieso.
Diese Platte habe ich schon mal lesen müssen, und es ist ermüdend. Sie können ja gerne bei den Petrusbrüdern in das selbe Geheul einstimmen, denn diese sind ja auch …More
"Leider bin ich auch einige Zeit auf Euch hereingefallen"

Stimmt, wir hätten auf vermehrt dafür beten sollen, dass Sie uns endlich mit ihrem Gejammer verschonen und endlich Gloria.tv den Rücken kehren. Und der FSSPX sowieso.
Diese Platte habe ich schon mal lesen müssen, und es ist ermüdend. Sie können ja gerne bei den Petrusbrüdern in das selbe Geheul einstimmen, denn diese sind ja auch jahrelang von der Piusbruderschaft gelehrt worden. So dankt man den geistigen Vätern, schon klar.

Wenn Sie auf den wahren katholischen Glauben "hereinfallen", dann ist das ihr Problem und nicht das der Piusbruderschaft.
a.t.m
julifix: Können sie ihre verleumderischen Aussagen auch mit Beweisen belegen, vieleicht mit einen Urteil des Papstes oder eines vatikanischen Gerichtshofes, dass sich die hochlöbliche FSSPX im Schisma befindet. Wen nicht würde ich sie bitte ihre Verleumndungen zurückzuziehen!

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen.
Galahad
@Bedauernswert und traurig zu lesen, dass die Seite Gloria TV und Ihre Anhänger (Pius-"Brüder") langsam ihr wahres Gesicht zeigen! Leider bin ich auch einige Zeit auf Euch hereingefallen.
Die Piusler sind Spalter und das haben sie immer wieder bewiesen und beweisen sie weiter, idem sie die Ihnen gereichte Hand immer wieder stolz ausgeschlagen haben.

@julifix

Nun ja. Ich hätte ja vorgeschlagen: …More
@Bedauernswert und traurig zu lesen, dass die Seite Gloria TV und Ihre Anhänger (Pius-"Brüder") langsam ihr wahres Gesicht zeigen! Leider bin ich auch einige Zeit auf Euch hereingefallen.
Die Piusler sind Spalter und das haben sie immer wieder bewiesen und beweisen sie weiter, idem sie die Ihnen gereichte Hand immer wieder stolz ausgeschlagen haben.

@julifix

Nun ja. Ich hätte ja vorgeschlagen:
Löschen Sie hier Ihren Account und melden Sie sich auf einer entsprechenden anderen Seite an, wenn es Ihnen hier nicht behagt. Aber diese Seite hat leider gerade technische Probleme mit Ihrer Kommentarfunktion.

Schade. Dann kann der Vorschlag halt nur für die Lesefunktion gelten.
Conde_Barroco
@Galahad: Nichts neues auf der Erdenscheibe. Es ist hinlänglich bekannt, dass kath.net keine Gelegenheit auslässt, um auf die FSSPX einzudreschen. Das machen die schon seit Jahren. Für mich war das irgendwann ein Grund dieses Portal größtenteils zu meiden. Es ist parteiisch.

Vielleicht muss man sich hinter einem gemäßigten Profil verstecken? Die Kirchenfeinde haben ja kath.net längst im …More
@Galahad: Nichts neues auf der Erdenscheibe. Es ist hinlänglich bekannt, dass kath.net keine Gelegenheit auslässt, um auf die FSSPX einzudreschen. Das machen die schon seit Jahren. Für mich war das irgendwann ein Grund dieses Portal größtenteils zu meiden. Es ist parteiisch.

Vielleicht muss man sich hinter einem gemäßigten Profil verstecken? Die Kirchenfeinde haben ja kath.net längst im Visier.
Galahad
@Zet

Tja solche Probleme hat man schon mal. Und zu manchen Zeiten häufen sie sich scheinbar. Wie z.B. jetzt zur Wahl des neuen Bischofs von Rom.
Zet.
@Galahad
Technische Probleme - gerade rechtzeitig zur Wahl des neuen Bischofs von Rom.
Galahad
Kahtnet. zieht über die FSSPX her.

www.kath.net/news/40562

Warum wurde eigentlich die Kommentarfunktion abgestellt? Fehlt es eventuell an "Dialogbereitschaft"?
Pfeil Gottes
Aus La Verna kommen die Franziskaner!

Keine Mozetta, kein päpstliches Brustkreuz und ganz sicher keine Papstkrönung. Volksaltar zurück!
Obwohl reichlich Meßgewänder vorhanden, für den Neuen Armen in Rom müssen es neue sein - vielleicht mit
Regenbogen - um teures Geld.
Allerbarmer, erbarme Dich der Deinen!
elisabethvonthüringen
Rotary Wissen

PolioPlus
Es ist eine Jahrhundertaufgabe, die Rotary International seit 30 Jahren verfolgt: die Welt von der Kinderlähmung zu befreien. Mehr lesen

Äh...ja, die Kinderlähmung ist fast ausgerottet...man könnte ja langsam an ein anderes "Projekt" zu denken beginnen...und was tun gegen Kindertötung z. B.!!!
Vielleicht geht da der Papst zur Freude seines Clubs ja mit gutem Beisp…More
Rotary Wissen

PolioPlus
Es ist eine Jahrhundertaufgabe, die Rotary International seit 30 Jahren verfolgt: die Welt von der Kinderlähmung zu befreien. Mehr lesen

Äh...ja, die Kinderlähmung ist fast ausgerottet...man könnte ja langsam an ein anderes "Projekt" zu denken beginnen...und was tun gegen Kindertötung z. B.!!!
Vielleicht geht da der Papst zur Freude seines Clubs ja mit gutem Beispiel voran.. 👏 😁
Ocicat
@Daniel_M: "Warten wir es ab..."

NEIN! Denn dann gewöhnen wir uns daran, wie wir uns an 40 Jahre Theologie des Bruches gewöhnt hatten!

Schluss damit, dass darf sich nicht wiederholen mit diesem Mann von Sodanos, Res und Kaspers Gnaden! 😡
Daniel_M
"Einige Päpste schenkt Gott, andere duldet er, mit wieder anderen straft er.“
(Vinzenz von Lérins)

Warten wir es ab...
Ocicat
Jetzt bedankt er sich im Nachhinein auch noch bei Kasper für die Wahlhilfe, indem er öffentlich dessen theologische Ergüsse lobt. Der Mann lässt keine Peinlichkeit aus. Nunja, angesichts seiner eigenen bislang theologisch höchst dürftigen und skurrilen Auftritte wird dieses Lob einem Kasper durchaus gerecht. Theologie für Arme!
kngsbrnn
@a.t.m Danke für den Link: Bergolio (und Martin Lohmann) als bekennende Rotarier! Bona sera! bona notte!
a.t.m
Ist ja auch Wissenswert:
www.rotarymagazin.de/news.php ach ja hier die Ziele der Freimaurer : kath-zdw.ch/maria/freimauerische.plan.html .

Zum heiligen Josef, Patron der Kirche Zu dir, heiliger Josef, fliehen wir in unserer Bedrängnis und bitten vertrauensvoll um deinen Schutz. Bei der Liebe, welche dich mit der unbefleckten Jungfrau und Gottesmutter verband, und deiner väterlichen Sorge …More
Ist ja auch Wissenswert:
www.rotarymagazin.de/news.php ach ja hier die Ziele der Freimaurer : kath-zdw.ch/maria/freimauerische.plan.html .

Zum heiligen Josef, Patron der Kirche Zu dir, heiliger Josef, fliehen wir in unserer Bedrängnis und bitten vertrauensvoll um deinen Schutz. Bei der Liebe, welche dich mit der unbefleckten Jungfrau und Gottesmutter verband, und deiner väterlichen Sorge für das Jesuskind flehen wir dich an: blicke in Milde auf das Erbe, das Jesus Christus mit seinem Blut erworben hat. Hilf uns in unseren Anliegen mit deinem mächtigen Beistand fürsorglicher Beschützer der Heiligen Familie, und wache über die auserwählte Schar Jesu Christi. Halte fern von uns, liebreicher Vater, alle Ansteckung durch Irrtum und Verderbnis. Steh uns vom Himmel her gnädig bei, du starker Helfer, im Kampf mit den Mächten der Finsternis. Wie du einst das Jesuskind aus der höchsten Lebensgefahr errettet hast, so verteidige jetzt die heilige Kirche Gottes gegen die Nachstellungen der Feinde und jede Widerwärtigkeit. Nimm uns alle unter deinen beständigen Schutz, auf das wir nach deinem Beispiel und mit deiner Hilfe heilig leben, fromm sterben und die ewige Seligkeit im Himmel erlangen. Amen.
Zet.
Monika Elisabeth,
so sehe ich das auch.
👌

Es scheint so zu sein:
Für den internen Gebrauch, für die Katholiken unter sich, wird auf konservativ und traditionell gemacht. Da werden die alten Glaubenssätze und Frömmigkeitsformen -bis zu einem gewissen Ausmaß- geduldet. (Gleichzeitig werden sie subtil oder auch grob verfälscht.)
Im Verhältnis zu den Anders- und Ungläubigen wird Zurückhaltung bis …More
Monika Elisabeth,
so sehe ich das auch.
👌

Es scheint so zu sein:
Für den internen Gebrauch, für die Katholiken unter sich, wird auf konservativ und traditionell gemacht. Da werden die alten Glaubenssätze und Frömmigkeitsformen -bis zu einem gewissen Ausmaß- geduldet. (Gleichzeitig werden sie subtil oder auch grob verfälscht.)
Im Verhältnis zu den Anders- und Ungläubigen wird Zurückhaltung bis zur Selbstverleugnung befohlen.
Das ist aber genau die Methode der Einführung der antichristlichen, satanischen Eine-Welt-Religion, bei der der katholischen Kirche und dem Papst von der geheimen Weltelite eine führende Rolle zugedacht ist: Man bekämpft -zunächst und scheinbar- nicht die Dogmen, man relativiert sie, indem man sie dem größeren Ganzen der ganzen Menschheit und der angeblich höheren Einheit des allumfassend Göttlichen unterordnet.
So auch Papst Franziskus schon am zweiten Tag nach seiner Wahl: Alle, auch die Ungläubigen, sind Kinder Gottes. Nicht im Namen des dreieinigen Gottes, dessen Kinder wir durch Glauben und Taufe werden, sondern im Namen eines Gottes, dessen Kinder auch diejenigen automatisch sind, die von der Ursünde (peccatum originale) sich nicht reinigen lassen wollen und die Jesus Christus verwerfen, segnet Papst Franziskus innerlich und "schweigend". Das muss man sich mal vorstellen.