Clicks1.9K
de.news
8

Kardinal verteidigt lateinische Messe gegen Franziskus' Kreuzzug

Der Hongkonger Kardinal Joseph Zen, 89, ist besorgt über mögliche Einschränkungen, die Franziskus der Römischen Messe auferlegen könnte.

In seinem Blog OldYosef.hkdavc.com (12. Juni) legt er Wert darauf, zu betonen, dass er "eindeutig nicht als Extremist" des Römischen Ritus gelte und sich als Priester und Bischof aktiv für den Novus Ordo eingesetzt habe.

Dennoch kann Zen das Gute, das vom Motu Proprio Summorum Pontificum ausging, nicht leugnen. Durch den Römischen Ritus hätten viele junge Menschen in Hongkong "den Sinn für Anbetung und Ehrfurcht wiederentdeckt, die wir Gott, unserem Schöpfer, schulden."

Zen schreibt, dass er die Messe seiner Kindheit nicht vergessen könne. In Shanghai nahm ihn sein Vater jeden Tag zur Messe mit und am Sonntag zu fünf Messen [während es für einen heutigen Jungen unmöglich wäre, den Wortschwall von fünf Novus-Ordo-Gottesdiensten hintereinander zu ertragen].

Als Junge spürte Zen die tiefe Ehrfurcht vor dem Römischen Ritus und war fasziniert von der Schönheit des Gregorianischen Gesangs. Diese Erfahrung hat seine Berufung zum Priestertum genährt, "wie bei so vielen anderen auch."

Bild: Joseph Zen, © Etan Liam, CC BY-ND, #newsCmusxlymit

Tesa
Wo die anderen Kardinäle sind, um die Messe aller Zeiten zu verteidigen?
Vates
Daß der "der Kirche eigene Gesang", der Gregorianische Choral, der meist abendländisch geprägt ist, auf das Gemüt von Menschen aus völlig anderen Kulturen so tief wirkt, beweist, daß die göttliche Vorsehung nicht umsonst die europäische Kultur zur Trägerin der äußeren Gestalt der Kirche auserwählt hat!
alfredus
Die Ablehnung der tridenitischen Hl. Messe kommt direkt aus der Unterwelt, weil diese einmalige feierliche Messe die " Anbetung und die Andacht " in einer besonderen Art fördert und aufbaut .... ! Mit anderen Worten : ... diese Hl. Messe ist Gott wohlgefällig ! Deshalb begehren Modernisten und Reformer immer wieder auf und haben nur ein fadenscheiniges Argument : ... Reform und Reformstau !More
Die Ablehnung der tridenitischen Hl. Messe kommt direkt aus der Unterwelt, weil diese einmalige feierliche Messe die " Anbetung und die Andacht " in einer besonderen Art fördert und aufbaut .... ! Mit anderen Worten : ... diese Hl. Messe ist Gott wohlgefällig ! Deshalb begehren Modernisten und Reformer immer wieder auf und haben nur ein fadenscheiniges Argument : ... Reform und Reformstau ! Und dabei wissen sie selber nicht, was sie reformen und kaputt machen wollen. Deshalb flüchten sie sich in eine irre Idee, den synodalen Weg ... !
Magee
An der heiligen tridenitischen Liturgie scheiden sich eben die Geister. Es gibt nur ein Ja oder Nein, echtes Gold oder zweitvatikanische Schlacke.
JohannesT
Heilige Gottesmutter, schenke ihm viele Gnaden für seinen Mut zur wahren hl. Messe!
Vates
Zwei Erzbischöfe zwischen denen sich ein Abgrund auftut

Da ist zum einen der italienische Erzbischof Viganò, der in unseren völlig verfinsterten Zeiten als einzige weltweit bekannte Lichtgestalt in wahrhaft prophetischer Weise auftritt. Als echter Zeuge
der Wahrheit Christi ist er schon jetzt ein Mahner und Warner von historischer Größe, aber auch ein Rufer in der Wüste, da fast niemand auf ihn …More
Zwei Erzbischöfe zwischen denen sich ein Abgrund auftut

Da ist zum einen der italienische Erzbischof Viganò, der in unseren völlig verfinsterten Zeiten als einzige weltweit bekannte Lichtgestalt in wahrhaft prophetischer Weise auftritt. Als echter Zeuge
der Wahrheit Christi ist er schon jetzt ein Mahner und Warner von historischer Größe, aber auch ein Rufer in der Wüste, da fast niemand auf ihn hört. Daß er von der Welt angefeindet wird, weil er in geradezu deutscher Gründlichkeit die Pläne der Mächte der Finsternis aufgedeckt hat, versteht sich von selbst. Aber daß er in der Kirche selbst von traditionstreuen Katholiken aus purer Feigheit im Stich gelassen oder totgeschwiegen wird, zeigt die ganze Tiefe der Glaubenskrise auf.
Aber der Herr behüte ihn und erhalte sein Leben. Er lasse ihn gesegnet sein auf Erden und übergebe ihn nicht dem Hasse seiner Feinde!

Zum anderen ist da der Salzburger Erzbischof Lackner, der das genaue Gegenteil tut. In geradezu deutscher Staatsuntertänigkeit übernimmt er das lügenhafte Corona-Narrativ der NWO-Verschwörer mitsamt ihrem totalitären Impf-Imperativ mit katastrophalen Folgen.
Die über diese wahrhaft diabolischen Machenschaften hervorragend aufklärende Kleinschrift
"Herr, rette uns, wir gehen zu Grunde", die auch vom Kloster St. Maria Loreto in Salzburg vertrieben wird, läßt er schändlicherweise einziehen und entblödet sich nicht, dem völlig mißratenen deutschen Jesuiten Klaus Mertes, dem Lostreter des Mißbrauch-Hoax von 2010,
den "Theologischen Preis" der Salzburger Hochschulwochen zu verleihen oder verleihen zu lassen! Für seine Kollaboration mit der NWO-Verschwörung wird er nicht erst vor Gott Rechenschaft ablegen müssen!

In diesen beiden Bischofsgestalten spiegelt sich die ganze furchtbare Spaltung wieder, die die Kirche seit dem unheilvollen II. Vatikanum heimsucht, die nur Gott selbst auf die Fürbitte Mariens
beheben wird, aber nicht ohne vorherige Züchtigung, die beispiellos sein wird!
So steht es in den echten, alten, katholischen Prophezeiungen, die sich sehr bald erfüllen dürften. Auch dann, wenn kaum einer daran glaubt....... .
Eugenia-Sarto
Ich glaube, daß inzwischen schon viele auf EB Vogano hören. In Italien gabn es über 300 000 Klicks bei einer (Vido?-)sendung.
Goldfisch
Da sieht man wieder einmal, wenn dir die Berufung ins Herz gelegt wird, dann kannst du davon nur schwärmen und darin aufgehen. Ist Allgemein sicher sehr spärlich gesät. Glücklich der Mensch, der das erleben und ausleben darf. Gott segne diesen wahren und tiefgläubigen Priester und Kardinal!