Clicks4.2K
de.news
17

Merkwürdiges Treffen mit Franziskus in Santa Marta

Der französische Blog benoit-et-moi.fr berichtet über eine Gruppe von neugeweihten Priestern in weißen Kollarhemden aus derselben Diözese, die vor einigen Tagen gemeinsam nach Rom pilgerten. Sie meldeten sich für das Mittagessen im Gästehaus „Domus Sanctae Marthae“ an und baten darum, am nächsten Morgen mit Papst Franziskus konzelebrieren zu dürfen. Während des Mittagessens kam Franziskus auf sie zu und fragte: „Woher seid Ihr?“ Die Priester antworteten stolz: „Aus der Diözese X.“ Franziskus verfiel plötzlich in schlechte Laune und sagte: „Oh, in X, da gibt es immer noch viele Priester. Das bedeutet, dass es dort ein Problem gibt, ein Problem mit der Unterscheidung.“ Dann ging er seinen Weg weiter.

Die Information stammt von einem Priester, den der Blog als eine öffentlich bekannte Persönlichkeit vorstellt, die über jeden Zweifel erhaben sei, aber vor Repressalien geschützt werden müsse.

Bild: © Jeon Han, korea.net, CC BY-SA, #newsVyalmicuwc
SvataHora
@Herrliberg - Bergoglio hält vom Weihesakrament ungefähr so viel wie Martin Luther.
Magee
Was ist daran merkwürdig? Es ist doch sonnenklar, dass für Bergoglio das sakramentale Priestertum ein "pelagianisches" Unding ist und abgeschafft gehört, weil, nach seiner Überzeugung, der Gott dem Volke unmittelbar seine Gnaden schenkt und das Volk selbst der eigentliche Inhaber aller göttlichen Vollmachten ist. Es bedarf keiner gottgeweihten Gnadenvermittler. Deshalb bat er ja auch das Volk am …More
Was ist daran merkwürdig? Es ist doch sonnenklar, dass für Bergoglio das sakramentale Priestertum ein "pelagianisches" Unding ist und abgeschafft gehört, weil, nach seiner Überzeugung, der Gott dem Volke unmittelbar seine Gnaden schenkt und das Volk selbst der eigentliche Inhaber aller göttlichen Vollmachten ist. Es bedarf keiner gottgeweihten Gnadenvermittler. Deshalb bat er ja auch das Volk am Tage seiner Wahl von der Loggia des Petersdoms aus, zunächst für ihn zu beten, damit er sie dann segnen könne. Deshalb ist für ihn jeder Bischof, dessen Seminar voll ist, ein Feind. Und jeder Orden, der Jesus ernsthaft nachfolgt und somit ausreichend Nachwuchs hat, ein Greuel. Man darf und kann Bergoglio nicht mit katholischen Augen betrachten, das müsste doch nun mittlerweile auch dem letzten Gottgeweihten klar geworden sein.
Tradition und Kontinuität
@Anemone
Verunglimpfung ist es nur, wenn die Nachricht nicht stimmt. Sonst fällt es in die Kategorie "notwendige Aufklärung". Persönlich habe ich so viel Vertrauen in unsere Redaktion, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass sie falsch informiert. Übrigens, nebenbei gesagt, finde ich das Bild vom Papst sehr schön und gelungen.
Gerontius
.... natürlich ist Papst (???) Franziskus mit vielen ??????? behaftet. Vielleicht ist das der Grund, warum ich diese "News" nicht verstehe. ✍️ 🥴 🧐
Anemone
Blödsinnige Papstverunglimpfung! 🤬
simeon f.
Mir wäre auch viel wohler, wenn er einfach in der Abgeschiedenheit eines Höhlenklosters irgendwo in Burma oder so, die Einsamkeit geniesen würde. ☕
Elista
Er muss ja nicht im Gästehaus wohnen und mit vielen anderen zusammen frühstücken. Er könnte ja auch in den dafür vorgesehenen Räumen wohnen und essen - ruhig und ungestört.
Tradition und Kontinuität
Die Episode mit den neu geweihten Priestern finde ich schon bedenklich, vorausgesetzt, sie stimmt. Ansonsten kann einem der gute Mann fast schon leid tun, weil jede seiner Gefühlsregungen registriert und kommentiert wird. Auch ein Papst hat das Recht, mal schlecht gelaunt oder mürrisch zu sein. Ich kann Franziskus verstehen, wenn auch Momente braucht, wo er nicht gestört sein will.
Plaisch
@Tradition und Kontinuität
Du hast ja unten geschrieben "wenn es stimmt...."
Wie war das noch mit den 5 Fragen an karinal Müller? Sofort eine Widerrede.

Wie der Teufel gute Nachrichten produzieren kann, so auch schlechte erfinden, alles mit dem Ziel unter den Katholiken Verwirrung zu stiften. Mit zwei drei Sätzen eine ganze Flut von kommentaren generieren, ist wirklich was den Teufel freuen …More
@Tradition und Kontinuität
Du hast ja unten geschrieben "wenn es stimmt...."
Wie war das noch mit den 5 Fragen an karinal Müller? Sofort eine Widerrede.

Wie der Teufel gute Nachrichten produzieren kann, so auch schlechte erfinden, alles mit dem Ziel unter den Katholiken Verwirrung zu stiften. Mit zwei drei Sätzen eine ganze Flut von kommentaren generieren, ist wirklich was den Teufel freuen muss, dann betet nämlich niemand.
HerzMariae
@elisabethvonthüringen Das ist eine hochinteressante Episode. Danke fürs Schreiben.
elisabethvonthüringen
Von morgendlichen "Franziscus - talk" in St. Martha wurde mir auch schon erzählt; so hätte Kardinal Marx beim Frühstück einen Tisch NUR für sich und Franzikus freigehalten, der setzte sich allerdings alleine zu einem anderen Tisch und bedeutete allen, dass er seine Ruhe haben möchte. Darauf hin wollte sich "mein Berichterstatter" mit seiner Begleitung (zwei Theol. Studenten ) zu Marx setzen, der …More
Von morgendlichen "Franziscus - talk" in St. Martha wurde mir auch schon erzählt; so hätte Kardinal Marx beim Frühstück einen Tisch NUR für sich und Franzikus freigehalten, der setzte sich allerdings alleine zu einem anderen Tisch und bedeutete allen, dass er seine Ruhe haben möchte. Darauf hin wollte sich "mein Berichterstatter" mit seiner Begleitung (zwei Theol. Studenten ) zu Marx setzen, der sei aber genau so abweisend gewesen, wie sein "Oberer"...
CollarUri
Das Problem waren die weissen Hemden, denn so kann man sie doch fast nicht vom Papst unterscheiden. Jedenfalls, wenn jeder mit weisser Soutane antanzt, muss der Papst ja übele Miene machen, oder? Hemden sind nun einmal der erste Schritt in die Richtung.
Tradition und Kontinuität
@Plaisch
Der Papst bestimmt den Kurs der Kirche, und ist in einem gewissen Sinne unser Chef. Da ist es schon wichtig, zu wissen wie er "tickt", und mit wem wir es zu tun haben. Darin sehe ich den Sinn solcher Meldungen, immer natürlich unter der Bedingung, dass es keine "Fake.news" sind.
Tradition und Kontinuität
Wenn das stimmt, ist es schon sehr schlimm. Papst Franziskus scheint ein Problem damit zu haben, dass es in einigen Diözesen überdurchschnittlich viele Priester gibt. Da entbindet er auch schon mal "zur Belohnung" die betreffenden Bischöfe von ihrem Amt. Zu diesem Papst (wenn er denn Papst ist) fällt mir einiges ein, vor allem aber dies: ???????????????????????
Wie gesagt, mein Kommentar gilt …More
Wenn das stimmt, ist es schon sehr schlimm. Papst Franziskus scheint ein Problem damit zu haben, dass es in einigen Diözesen überdurchschnittlich viele Priester gibt. Da entbindet er auch schon mal "zur Belohnung" die betreffenden Bischöfe von ihrem Amt. Zu diesem Papst (wenn er denn Papst ist) fällt mir einiges ein, vor allem aber dies: ???????????????????????
Wie gesagt, mein Kommentar gilt nur , wenn die Meldung stimmt. Sollte sie erfunden sein, wäre das Rufbeschädigung und auch sehr schlimm. Ist alles etwas konfus!
Tesa
@Plaisch Was nützen solche Tischreden des Luthers Papstes
Plaisch
???????????????????????????? was nützen solche Meldungen 🤬 🤬
Eugenia-Sarto
???