Warum die gentechnischen Impfungen risikoreich und schädlich sind - besonders in der Schwangerschaft

Die gentechnische Impfung während der Schwangerschaft ist ein Verbrechen. Furchtbar, was den Kindern angetan wird.

Genveränderte Babys, die geboren werden, nachdem ihre Mütter die mRNA-Impfung erhalten haben.

Wegen der furchtbaren Missbildungen durch die gentechnischemn Impfungen wird es noch mehr Abtreibungen geben

Wer es fassen kann, der fasse es!

Es geht nicht nur um das Spikeprotein, das zahlreiche Thrombosen besonders in der Plazenta verursacht und so Fehlgeburten herbeiführt, sondern auch um das fremde Erbgut des Virus, das per Trojanisches Pferd über lipoide Nanosomen oder Vektorviren in die Zelle oder den Zellkern geschleppt wird und das angeborene Erbgut verändert.

Normalerweise duldet die Zelle keine Fremd-RNS oder Fremd-DNS und beseitigt sie umgehend.

Biontech/Pfizer und Moderna verwenden lipoide Nanosomen, gefüllt mit fremder Virus m-RNS, die sich überall im Körper verteilen. AstraZeneca und Johnson & Johnson verwenden Vektorviren mit Virus -DNS, die sich direkt in die körpereigene DNS einbauen. Dadurch wird das körpereigene Erbgut manipuliert und das angeborene Immunsystem zum Schlechten verändert.

Warum ihr euch niemals gentechnisch impfen lassen solltet.

Erstens haben bestimmte Viren sowieso die Reverse Transkriptase , das ist das Rückschreibeenzym von RNS in DNS - im Gepäck, zweitens kann das normale DNS-Reparatur-Enzym auch wie eine Reverse Transkriptase funktionieren. Die rekombinanten Vektorviren bauen sich überdies mitsamt der Fremd-Virus-DNS in den menschlichen Zellkern ein, das ist bekannt und wird billigend in Kauf genommen, da die Vektorviren direkt in den Zellkern vordringen.

Daher wird das Erbgut in den Zellen des ungeborenen Kindes massiv irritiert, sodass furchtbare Missbildungen entstehen.

Daran beteiligt ist sicher auch noch das Spikeprotein, das nachweislich zur Synzitien-Bildung führt, Zellen verschmelzen zu einem Cluster, das kann ein ungeborenes Kind, das sich rasch entwickelt, nicht verkraften, da ein Entwicklungsschritt auf dem anderen aufbaut und vom Funktionieren der Zelle abhängt.
Theresia Katharina shares this
3231
Trotz der schädlichen Wirkungen werden weiterhin Schwangere mit dem m-RNS Impfstoff von Biontech geimpft. Das ist ein Medizinverbrechen, da mehr als 80 % Totgeburten und Fehlgeburten.
Theresia Katharina
Die m-RNS geht durch die Plazenta aufs Kind über und stört die Entwicklung. Ein ungeborenes Kind kann keine fremde m-RNS brauchen, das ist Gift. Die m-RNS Impfbrühe kann auch kleinste Blutgerinnsel in der Plazenta verursachen, sodass die Ernährung des Kindes zusätzlich gestört ist.
Theresia Katharina
Wenn die Lumperei rauskommt! - „alles kommt an den…
Wahrscheinlich hat Irlmaier mit Lumperei den ganzen Betrug mit der C-!9 Impfung gemeint.
15 more comments from Theresia Katharina
Theresia Katharina