03:01
Warum ein deutscher Bischof dem synodalen Weg kritisch gegenübersteht Noch möglich. Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer steht dem deutschen Synodalen Weg „sehr kritisch“ gegenüber, sagte …More
Warum ein deutscher Bischof dem synodalen Weg kritisch gegenübersteht

Noch möglich. Der Regensburger Bischof Rudolf Voderholzer steht dem deutschen Synodalen Weg „sehr kritisch“ gegenüber, sagte er vor La-Croix.com. Die Kirche brauche eine wirkliche Erneuerung durch eine intensive Evangelisierung, und Voderholzer hält eine geistliche und religiöse Durchdringung der Funktionen und Strukturen in der deutschen Kirche immer noch für möglich. Zitat: „Ich bin mit dieser Vorstellung in der Deutschen Bischofskonferenz derzeit in der Minderheit.“

Synodaler Weg ist Verdrängung Gottes

Säkularisierung. Voderholzer wünscht sich einen offenen, freien und ehrlichen Dialog. Er möchte zuhören, mit den Menschen reden, „aber“ auch die Lehre der Kirche erklären. Zitat: „Leider bietet der synodale Weg dafür nicht die richtige Atmosphäre.“ Voderholzer stimmt dem liberalen Abbruch-Kardinal Kasper zu, dass der synodale Weg eine ähnliche Ernte einfahren könnte, wie das niederländische Pastoralkonzil von 1966 bis 1970, nämlich die fast vollständige Säkularisierung der Gesellschaft.

Schuld am Missbrauch ist nicht Moral, sondern ihre Missachtung

Schuld am Missbrauch ist nicht die Moral, sonderen deren Missachtung. Die Frage, was das größte Problem am Synodalen Weg sei, beantwortet Voderholzer mit der Missbrauchsthematik. Der Synodale Weg benutze Missbrauchsfälle, um kirchenpolitische Ziele zu erreichen. Voderholzer findet die Grundthese des Synodalen Weges besonders problematisch, dass Machtstrukturen, der Zölibat und die kirchliche Sexuallehre systemische Ursachen von Missbrauch seien, die darum reformiert werden müssen.

Wenn „Rom“ das Bollwerk ist, sind wir verloren

Rom als Bollwerk? Die Frage, ob sich die deutsche Kirche von Rom isolieren wird, kann Voderholzer in den langfristigen Auswirkungen nicht beantworten. Aber – Zitat: „Ich merke schon jetzt eine deutliche Diskrepanz zwischen den Äußerungen Roms zu den Themen des Synodalen Wegs und den Äußerungen und Entscheidungen der deutschen Bischöfe und Generalvikare. Das macht mich stutzig.“
alfredus
Die deutschen Bischöfe haben sich total verrannt und laufen einem Alptraum nach, der als " synodaler Weg " bezeichnet wird ... ! Nach dem Konzil wurden viele der Bischöfe von den Theologen belehrt was Glauben und Lehre sind und jetzt in der Neuzeit wollen sie sich im synodalen Weg von den Laien bevormunden lassen ! Ja, sie sind unmündig geworden, weil sie nicht auf Gott gehört und ihren Glauben …More
Die deutschen Bischöfe haben sich total verrannt und laufen einem Alptraum nach, der als " synodaler Weg " bezeichnet wird ... ! Nach dem Konzil wurden viele der Bischöfe von den Theologen belehrt was Glauben und Lehre sind und jetzt in der Neuzeit wollen sie sich im synodalen Weg von den Laien bevormunden lassen ! Ja, sie sind unmündig geworden, weil sie nicht auf Gott gehört und ihren Glauben nicht gepflegt haben. Diese Bischöfe sind irrende Sterne die viele Seelen mit sich reißen ! Der Glaube wird nur von den Gläubigen getragen, zumal auch Rom den Glauben verloren hat !
Klaus Elmar Müller
Welcher Bischof sagt "Stopp" und "Anathema"?! "Kritisch gegenüberstehen" und von Differenzen des "Synodalen Wegs" zum Bergoglio-Rom träumen, ist Glasperlenspiel.
Escorial
Die Deutsche Bischofskonferenz ist leider ein Haufen von Waffenhändlern.
+++Video-Erinnerung: Falls jemand vergessen hat wie die Bevölkerung und vorallem auch Kinder und …
Nezaket Gücü
Das macht mich traurig.
Es kommt nicht darauf an, was man meint. Es ist, was ist. Es kommt also darauf an, was ist.
Die Katholische Kirche war wunderbar darin, zu verstehen, was ist. Es gibt Gesetze, es gibt einen Gott. Es gibt einen Schöpfer und es gibt Seine Herrlichkeit.
Gott ist groß. Das ist wahr.
Er ist Herr, wie die Kirche lehrt.
In Jesus Christus ist Er Mensch geworden.
Das macht mich …More
Das macht mich traurig.
Es kommt nicht darauf an, was man meint. Es ist, was ist. Es kommt also darauf an, was ist.
Die Katholische Kirche war wunderbar darin, zu verstehen, was ist. Es gibt Gesetze, es gibt einen Gott. Es gibt einen Schöpfer und es gibt Seine Herrlichkeit.
Gott ist groß. Das ist wahr.
Er ist Herr, wie die Kirche lehrt.
In Jesus Christus ist Er Mensch geworden.
Das macht mich froh.
Sehr froh.
Escorial
Das ist der Kampf gegen die Ehe und die Familie, wie die heilige Jungfrau in Fatima sagte, und der letzte Kampf zwischen Gott und Satan vor dem Ende der Zeiten. Der Sündanale Weg ist die schmutzige Verbreitung der Sodomie durch die Freimaurerbischöfe. Diese machen genau das, was ihre Logenbrüder aus der Politik nicht erreichen konnten. Es ist eine Schande, dass die schlimmsten Freimaurer die …More
Das ist der Kampf gegen die Ehe und die Familie, wie die heilige Jungfrau in Fatima sagte, und der letzte Kampf zwischen Gott und Satan vor dem Ende der Zeiten. Der Sündanale Weg ist die schmutzige Verbreitung der Sodomie durch die Freimaurerbischöfe. Diese machen genau das, was ihre Logenbrüder aus der Politik nicht erreichen konnten. Es ist eine Schande, dass die schlimmsten Freimaurer die wichtigsten Posten in der katholischen Welt ergattert haben.
AJPM
alfredus
Die Finsternis in der Kirche wird so lange dauern, bis die drei finsteren Tage, die prophezeit sind, kommen ... ! Dafür werden unsere Modernisten von Bischöfen unter Bischof Bätzing sorgen ! Es kann doch nicht sein, dass die meisten Bischöfe dem Bätzing auf den Leim gehen ? Warum stehen sie nicht wie ein Mann auf und verteidigen die katholische Kirche ? Gott wird ihre Lauheit bestrafen ! Die Kirc…More
Die Finsternis in der Kirche wird so lange dauern, bis die drei finsteren Tage, die prophezeit sind, kommen ... ! Dafür werden unsere Modernisten von Bischöfen unter Bischof Bätzing sorgen ! Es kann doch nicht sein, dass die meisten Bischöfe dem Bätzing auf den Leim gehen ? Warum stehen sie nicht wie ein Mann auf und verteidigen die katholische Kirche ? Gott wird ihre Lauheit bestrafen ! Die Kirche und den Glauben zerstören ? Da muss man an die Muttergottes von La Salette denken, sie hat die Oberen gewarnt : ... es werden wahre Teufel versuchen in die Klöster und Priesterseminare zu gelangen, um die Kirche zu zerstören ... ! Diese Warnung der Muttergottes hat man wie andere Warnungen auch, nicht beachtet. Deshalb braucht man sich nicht über den einen oder anderen im Klerus zu wundern ... !
elisabethvonthüringen
Gebet am Freitag
Es sind Finsternisse entstanden, als die Juden den Herrn Jesus gekreuzigt hatten. Und um die neunte Stunde rief der Herr Jesus mit lauter Stimme: „Mein Gott! Mein Gott! Warum hast Du mich verlassen?“ Und mit geneigtem Haupte gab Er Seinen Geist auf.
Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich;
denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.
M.RAPHAEL
So kommt das in der Öffentlichkeit nicht an. Voderholzer ist das Konzil voll und ganz. Das ist der brüderlich kollektivistische Machtanspruch über die Menschen. Das ist keine Befreiung zum Knien vor dem Hochaltar. GTV lobt ihn? Er verbietet die Heilige Messe aller Zeiten, vielleicht nicht vollkommen, aber die traditionelle Sakramentenspendung. Wann bekommen die kleinen Leute endlich mal ein …More
So kommt das in der Öffentlichkeit nicht an. Voderholzer ist das Konzil voll und ganz. Das ist der brüderlich kollektivistische Machtanspruch über die Menschen. Das ist keine Befreiung zum Knien vor dem Hochaltar. GTV lobt ihn? Er verbietet die Heilige Messe aller Zeiten, vielleicht nicht vollkommen, aber die traditionelle Sakramentenspendung. Wann bekommen die kleinen Leute endlich mal ein klares Wort? Folgendes darf man nicht vergessen:

Bistum Regensburg regelt Umgang mit Alter Messe neu

Wann steht einer von den konservativen Konzilsklerikern einmal auf und verurteilt Bergoglio oder spricht ein Machtwort? Niemals, sie sind zu weich. Aber, die Menschheit hat sich immer nur auf dem Fundament der abgeschlagenen Köpfe ihrer Kämpfer entwickelt. Wer nur an seinen nächsten Dienstwagen denkt, ist nicht einmal lieb.

Hoffentlich gilt das Folgende nicht für ihn: Wenn die Konzilsbischöfe unterschreiben sollten, dass der Teufel ein kleiner nichtsnutziger Idiot ist, würden sie das nicht tun. Sie würden unzählige Ausreden erfinden. Gebildete Theologen würden große Werke bzgl. dieser Frage schreiben, nur damit die modernen gebildeten Bischöfe das nicht mit ihrem Blut unterschreiben müssen. Aber darum geht es. Sie sind verachtenswerte Versager.
geringstes Rädchen
geringstes Rädchen
Tradition und Kontinuität
Ähnlich wie Voderholzer denken Woelki und Hanke, und hoffentlich auch noch andere Bischöfe.
Carlus shares this
5
Seit 1958 als die Erneuerung der und Installation der Nachäfferkirche durch Johannes XXIII. (2ter) ausgerufen wurde, "er öffne die Fenster der Kirche, damit ein neuer Geist eindringen kann und der alte Mief entweichen wird" sind wir in ein so bewegtes religiöses Leben gestürzt worden, was dazu führte bei diesem Sturz ging
1. die Dogmatik,
2. die Tradition und
3. die Lehre der göttlichen Offenbaru…More
Seit 1958 als die Erneuerung der und Installation der Nachäfferkirche durch Johannes XXIII. (2ter) ausgerufen wurde, "er öffne die Fenster der Kirche, damit ein neuer Geist eindringen kann und der alte Mief entweichen wird" sind wir in ein so bewegtes religiöses Leben gestürzt worden, was dazu führte bei diesem Sturz ging
1. die Dogmatik,
2. die Tradition und
3. die Lehre der göttlichen Offenbarung und die Lehre der Heiligen Mutter Kirche verloren.
Ohne diesem menschlichen Notgepäck ist weltweit von der Heiligen Mutter Kirche nichts mehr zu finden und die Nachäfferkirche Besetzter Raum selbst hat kein Fundament und stürzt mit der NWO, deren religiöser sie ist in die Hölle.