Clicks2K
de.news
15

Erzbischof exorziert Coronavirus, und verliert dann den Mut

Erzbischof Fernando Chomalí hat am Samstag ein Video auf Twitter.com hochgeladen, das zeigt, wie er aus einem Hubschrauber Weihwasser spritzt, um Concepción, Chile, vom Coronavirus zu exorzieren.

"Segen für Concepción und Exorzismus, um das Coronavirus aus unserem Leben zu entfernen, Gott ist groß", schrieb Chomalí.

Concepción befindet sich in der zweiten totalen Quarantäne. Vor dem Fest des Heiligen Sebastian am 20. Januar rief Chomalí die Menschen dazu auf, den Kirchen fernzubleiben, um eine Ansteckung zu verhindern. Er übertrug an diesem Festtag mehr als neun Online-Messen.

Nachdem sich einige Dämonen über das Exorzismus-Video in den sozialen Medien beschwert hatten, entfernte Chomalí es leider. Zuvor hatte es fast 10.000 Aufrufe bekommen.

#newsKgdqweipib

Escorial
😂 Warum exorziert er nicht den linken Pöbel, der die Kirchen angezündet hat. Ein schlaues Hirnchen. Bestimmt hat er die Info der Verwüstung noch nicht mitbekommen. Er trägt keinen Mundschutz, ein Verstoß gegen die neue Corona-Religion. 😂
Klaus Elmar Müller
Ein Exorzismus ist immer angebracht. Ob die Dämonen im Virus oder in den Köpfen der Menschen wirken, spielt keine Rolle. Der Bischof hat ein Glaubenszeugnis abgelegt!
Kath O. Archiv
Wissen Sie überhaupt, was ein Exorzismus ist?
Waagerl
Seid Ihr noch Christen? Dieser Erzbischof hat genau das Richtige getan!
Waagerl
DrMartinBachmaier
Zwischen Gebrauch von Weihwasser und dem Exorzismus ist ein Unterschied. Er kann mit Weihwasser die Stadt segnen oder es zum Zwecke der Vertreibung von Dämonen sprengen, darf es aber, und das gilt für den Exorzismus ebenso, nicht gegen nichts verwenden. Ich stelle mir auch die Frage, ob das von so weit oben gesprengte Weihwasser unten in der Stadt überhaupt ankommt. Da schare er doch unten …More
Zwischen Gebrauch von Weihwasser und dem Exorzismus ist ein Unterschied. Er kann mit Weihwasser die Stadt segnen oder es zum Zwecke der Vertreibung von Dämonen sprengen, darf es aber, und das gilt für den Exorzismus ebenso, nicht gegen nichts verwenden. Ich stelle mir auch die Frage, ob das von so weit oben gesprengte Weihwasser unten in der Stadt überhaupt ankommt. Da schare er doch unten einige Leute um sich, segne sie und die ganze Stadt und bekämpfe so auch Dämonen.
Waagerl
Was heißt denn gegen nichts? Natürlich exorziert er nicht, gegen nichts, sondern gegen diese Macht, die mit diesem C-Virus einhergeht.

Außerdem wirkt das Weihwasser auch über weite Entfernungen, wenn es mit Glauben und Vertrauen gebraucht wird.

Nur Materialisten sind irdisch gesinnt, es gelingt Ihnen nicht die mystische Bedeutung, hinter diesem C-Virus zu erkennen.

Der C-Virus ist ein geisti…
More
Was heißt denn gegen nichts? Natürlich exorziert er nicht, gegen nichts, sondern gegen diese Macht, die mit diesem C-Virus einhergeht.

Außerdem wirkt das Weihwasser auch über weite Entfernungen, wenn es mit Glauben und Vertrauen gebraucht wird.

Nur Materialisten sind irdisch gesinnt, es gelingt Ihnen nicht die mystische Bedeutung, hinter diesem C-Virus zu erkennen.

Der C-Virus ist ein geistiger Virus, welcher sich materialisiert, je mehr Bedeutung ihm die Menschen beimessen. Und sowas sollte tagtäglich mit Exorzismus bekämpft werden. Früher betete man nach der Heiligen Messe immer das Gebet zum Heiligen Erzengel Michael. Seit dieses nicht mehr praktiziert wird, haben sich die Dämonen, eben auch so zahlreich, ausbreiten können. Bzw. soviel Macht bekommen.
Winfried
@Waagerl
Der Exorzismus ist eine Beschwörung der Dämonen, den Besessenen, ein Tier oder einen Gegenstand zu verlassen. Das wollen diese aber nicht. Außer bei Jesus Christus selber bedarf es da größerer Anstrengungen, die Dämonen soweit zu bekommen, dass sie ihr Objekt verlassen. Weihwasser kann dazu dienen, die Anwesenheit von Dämonen festzustellen und diesen Qualen zuzufügen. Mehr auch nicht. …More
@Waagerl
Der Exorzismus ist eine Beschwörung der Dämonen, den Besessenen, ein Tier oder einen Gegenstand zu verlassen. Das wollen diese aber nicht. Außer bei Jesus Christus selber bedarf es da größerer Anstrengungen, die Dämonen soweit zu bekommen, dass sie ihr Objekt verlassen. Weihwasser kann dazu dienen, die Anwesenheit von Dämonen festzustellen und diesen Qualen zuzufügen. Mehr auch nicht. Auch ein Gebet (deprekativ) hilft da wenig. Es bedarf mehrerer Gebete (Exorzismen) und Befehle (impekrativ), auszufahren. Meistens fahren die Dämonen erst dann aus, wenn sie es nicht mehr aushalten, bzw. der Herr es so will.
Natürlich schaden Gebete nicht. Sie müssen aber beharrlich und ausdauernd sein. Ob dies in diesem und anderen Fällen so ist, sei dahin gestellt. Das Gebet zum Hl. Michael nach der Hl. Messe ist natürlich zu begrüßen.
Goldfisch
Ich finde es auf jeden Fall gut, daß Weihwasser, hoffentlich in großen Mengen, auf das Land hernieder ging. Weihwasser ist nie falsch eingesetzt! Ob es den Grippevirus, die ja nun endlich einmal einen Namen erhielt: Corona - betrifft, ist egal. Daß alles aufgebauscht ist und keine wirkliche Gefahr darstellt wissen einige, vermuten mehrere und glauben leider viele nicht, ist eben die Situat…More
Ich finde es auf jeden Fall gut, daß Weihwasser, hoffentlich in großen Mengen, auf das Land hernieder ging. Weihwasser ist nie falsch eingesetzt! Ob es den Grippevirus, die ja nun endlich einmal einen Namen erhielt: Corona - betrifft, ist egal. Daß alles aufgebauscht ist und keine wirkliche Gefahr darstellt wissen einige, vermuten mehrere und glauben leider viele nicht, ist eben die Situation, die sich uns heute überall bietet. Würde vom Klerus das Gottvertrauen ausgestrahlt und unterstrichen, gäbe es diesen Zirkus in der Kirche nicht . Vielleicht sogar wäre die Macht (der Gebetsketten) so groß gewesen, daß die Eliten wieder hätten einpacken können, wie sie es schon bei Vogel-, Schweinegrippe und .. und.. und... machen mußten. Aber der Glaube hat seine große Kraft die es zu vernichten gilt, verloren. Das weiß und daran arbeitet auch die Elite ... und wie es nun aussieht ... ERFOLGREICH!
Solimões
Was ist das für ein Typ auf dem Bild ? katastrophal.
Klaus Elmar Müller
Im Hubschrauber muss er die Mitra zu Hause lassen den Lärmschutz tragen, und der sieht nicht so elegant aus, wie Sie sich einen Bischof wünschen.
DrMartinBachmaier
Man exorziert nicht etwas, was es nicht gibt. Das ist ein Missbrauch kirchlicher Handlungen.
Man kann auch nicht die Virenlüge exorzieren, sondern nur die Dämonen, die zu deren Verbreitung anstacheln.
Winfried
"Nachdem sich einige Dämonen über das Exorzismus-Video in den sozialen Medien beschwert hatten, entfernte Chomalí es leider."

Das hätte ich mir gerne einmal angeschaut. 😊😎
DrMartinBachmaier
Das ist doch dieses Gloria.tv-Video. Man sieht das Spritzen, ein Wedeln, rechts kurz nach der Mitte des Films. Oder interpretiere ich das falsch?
michael7
Wer wirklich im Glauben an Jesus Christus betet, braucht dafür keinen Hubschrauber und keine Kamera, um sich dabei zu filmen!