elisabethvonthüringen
Ob es etwas nützt? Zumindest das Argument, das alles diene ja vor allem dem Schutz der Alten, kann angesichts der Schicksale alter Menschen, die an Einsamkeit und Kummer sterben, beerdigt werden. Streng nach Vorgaben für Beisetzungen und Einäscherungen: „Die Aktivität ist so zu organisieren, dass Zusammenkünfte vermieden werden.“ achgut.com/artikel/alysson_tage_spaeter
elisabethvonthüringen
Alle, ab 50 Jahren haben die Pflicht, sterben zu wollen und sollen dies auch tun! Erspart dem Staat viel, viel Geld und den Nachkommen, sofern noch vorhanden, viel Stress! und aus.... 🥵 😴
Roland Wolf
@elisabethvonthüringen Wenn das die Absicht unserer Regierungen wäre könnte man dem Trump-Kurs folgen und möglichst wenig tun. Es könnte ein oder zwei Prozent Wirtschaftswachstum bringen und die Rentenkasse erheblich erleichtern. Macht man aber gerade nicht, und das ist auch gut so.
elisabethvonthüringen
Wozu denn Patientenverfügung, wenn eh coronagemacht die Triage angewendet werden wird (müssen)…"unsere?" Regierungen bestehen ja nun selbst aus 50+ Leuten, solang die noch einigermaßen beianand' sein, wird's schon noch dahinglaggl'n...die Nachkommen sind dann schon so abgestumpft, (entempathiesiert?) dass sie nimmer langen Prozess machen werden...ab in den Ofen, sobald man nicht mehr in der Lage …More
Wozu denn Patientenverfügung, wenn eh coronagemacht die Triage angewendet werden wird (müssen)…"unsere?" Regierungen bestehen ja nun selbst aus 50+ Leuten, solang die noch einigermaßen beianand' sein, wird's schon noch dahinglaggl'n...die Nachkommen sind dann schon so abgestumpft, (entempathiesiert?) dass sie nimmer langen Prozess machen werden...ab in den Ofen, sobald man nicht mehr in der Lage ist die täglichen Apps der Regierungen herunterzuladen! Werd'n ma alles noch seh'n! 🤪 🤔 Ein Zdf-Mitarbeiter warnt: Mit der Angst der Leute in China wurde der Überwachungsstaat erweitert.
nujaas Nachschlag
In Deutschland wird es nach aller Wahrscheinlichkeit nicht zur Triage kommen.
Patientenverfügungen haben auch in normalen Zeiten durchaus Sinn. Wenn jemand ohne Bewusstsein monatelang künstlich ernährt und beatmet werden kann ohne Aussicht auf Verbesserung seines Zustandes, kann er das verhindern muss es natürlich nicht.. Damit verstösst er auch in beiden Fällen nicht gegen christliche Ethik. Es …More
In Deutschland wird es nach aller Wahrscheinlichkeit nicht zur Triage kommen.
Patientenverfügungen haben auch in normalen Zeiten durchaus Sinn. Wenn jemand ohne Bewusstsein monatelang künstlich ernährt und beatmet werden kann ohne Aussicht auf Verbesserung seines Zustandes, kann er das verhindern muss es natürlich nicht.. Damit verstösst er auch in beiden Fällen nicht gegen christliche Ethik. Es gibt noch mehr Eventualitäten, in denen man mit der Patientenverfügung eigene Entscheidungen treffen kann, darunter auch die, unter allen Bedingungen so lange es irgendwie geht am Leben erhalten zu werden.
Nach meinen persönlichen Erfahrungen hilft eine solche Verfügung nur begrenzt. Im Fall meines Mannes war ausgerechnet der Fall, der eintrat nicht geregelt, da bin ich sehr dankbar, dass er in der Lage war, selbst zu entscheiden. Bei meiner Grossmutter weitete sich das, was sie für lebenswert hielt, mit dem Alter erheblich aus. Sie hätte man mit einer zehn Jahre alten Patientenverfügung zu Unrecht nur palliativ behandeln können.
gennen
Meine Mutter lag vor 10-11 Jahren mal im Koma, nachdem sie wach geworden ist, hat sie anscheinend ein Formular unterschrieben. Vor 3 Jahren lag sie dann im Sterben, der Arzt hat uns dann mitgeteilt, dass sie das Papier ausgefüllt hat ( was mein Vater auch nicht wusste). Der Arzt sagt, mit diesem Papier versuchen sie für eine gewisse Zeit die Reanimation und dann wird es eingestellt.
Faustine 15
Mein Mann hat sich vor seiner Op gegen Spende bei der Piusbruderschaft eine Patientenverfügung bestellt, die die wir vorher hatten war sehr ausführlich hatten aber nicht Verstanden was das alles bedeutet, vor allem was dürfen wir aus Christlicher Sicht da wird es schwer.
elisabethvonthüringen
Wie wäre es einfach wieder mit dem "Gebet um eine gute Sterbestunde"? Eine meiner ersten Kindheitserinnerung ist (und bleibt) die, wie ich mit meinen Großtanten Friedhofsbesuche machte, und immer und überall das "Gebet um eine gute Sterbestunde" meist zum Hl. Joseph gebetet wurde. Mich hat das überhaupt nicht geschreckt, im Gegenteil: Ich spürte instinktiv, da gibt es etwas auch dann, wenn sonst …More
Wie wäre es einfach wieder mit dem "Gebet um eine gute Sterbestunde"? Eine meiner ersten Kindheitserinnerung ist (und bleibt) die, wie ich mit meinen Großtanten Friedhofsbesuche machte, und immer und überall das "Gebet um eine gute Sterbestunde" meist zum Hl. Joseph gebetet wurde. Mich hat das überhaupt nicht geschreckt, im Gegenteil: Ich spürte instinktiv, da gibt es etwas auch dann, wenn sonst nichts mehr hilft!
Tina 13
Da in den Krankenhäusern Kontaktverbot, Besuchsverbot ist, ist es ganz besonders schlimm, wenn überhaupt einer durch irgedwas ins Krankenhaus muss. 😭
elisabethvonthüringen
Ich weiß schon, dass Patientenverfügungen den Ärzten Entscheidungen leichter machen; für den Betroffenen halte ich aber das "Gemachte Testament" für wichtiger, das Wissen, auch das Weltliche beizeiten geregelt zu haben, schafft Ruhe und Gelassenheit!
Tina 13
Ein Testament und eine Patientenverfügung sind nicht von der Hand zu weisen. 🙏
Es ist schon klar, dass das kein Lieblingsthema ist, aber es hilft denen die dableiben, wenn wir uns auf den Weg zum Lieben Gott machen und sie nicht mehr fragen können was wir gerne noch möchten. 😭🙏