Clicks3.3K
Nachrichten
16

„Anti-Homophobie“: kommt eine ideologische Polizei auf uns zu?

(gloria.tv) CDU und SPD in Berlin wollen verstärkt gegen „Homophobie“ vorgehen (Gemeinsame Presseerklärung vom 14. August 2012 der SPD-Fraktion und der CDU-Fraktion des Berliner Abgeordnetenhauses: Rot-Schwarz verstärkt Kampf gegen Homophobie). Von Mathias von Gersdorff.

Unter dem Motto „Keine Toleranz gegenüber der Intoleranz“ will die rot-schwarze Koalition „entschieden jede Form homophober Übergriffe“ bekämpfen. Die Berliner Landesregierung will offenbar sämtliche Mittel dazu mobilisieren: „Wir begrüßen es ausdrücklich und freuen uns, dass die Berliner Staatsanwaltschaft sich diesem Thema so direkt und konkret annimmt. Damit hat Berlin neben den Ansprechpartnern der Berliner Polizei für gleichgeschlechtliche Lebensweisen ein fachliches Pendant bei der Justiz erhalten.“

Diese Entwicklung in Richtung Gesinnungsdiktatur ist äußerst bedenklich:

Wie alle Menschen genießen auch homosexuelle Personen den Schutz unseres Rechtstaates. Dieser muss darauf achten, dass ihre Grundrechte beachtet werden – wie bei allen anderen Menschen auch.

Insofern ist erstaunlich, dass sich die rot-schwarze Regierung der Stadt Berlin dermaßen stark betont, sie wolle die Grundrechte von Homosexuellen schützen, wie jüngst in einer gemeinsamen SPD-CDU-Pressemeldung geschehen. Da Homosexuelle ohnehin dieselben Rechte genießen, wie alle anderen Bürger auch, ist ein größerer Schutz für sie nichts anderes als eine Diskriminierung anderer Gruppen und eine Verletzung des Grundsatze „Gleiches Recht für alle“.

Doch nicht nur deshalb ist das besondere Bemühen der rot-schwarzen Koalition in Berlin besorgniserregend. Das Wort „Homophobie“ ist inzwischen stark ideologisch geladen und wird von manchen politischen Lobbys – von der Homo-Lobby natürlich am meisten – geradezu inflationär verwendet. Jeder ist für sie „homophob“, wenn er auch nur die leiseste Kritik an eine der vielen politischen Forderungen der Homo-Lobby richtet, wie beispielsweise die derzeit diskutierte Gleichstellung beim Ehegatten-Splitting.

Homo-Aktivisten haben schon Kardinal Meisner und auch Papst Benedikt XVI. vorgeworfen, Hassprediger zu sein. Jedenfalls wird das Wort „Homophobie“ heutzutage oft mit der Absicht verwendet, den ideologischen Gegner öffentlich zu exekutieren.

Es ist verantwortungslos, wenn die Berliner Stadtregierung ein solches Wort für ihr Handeln verwendet, denn dies könnte leicht zu einer Art „Anti-Homophobie-Hysterie“ führen und Angstzustände provozieren: Jeder könnte Angst bekommen, als „homophob“ zu gelten. Eine staatliche Stelle muss auf jeden Fall ein derartiges Abdriften in eine linkstotalitäre Meinungsdiktatur verhindern und grundlegende Bürgerrechte gegenüber Sonderinteressen schützen.

Zudem ist bedenklich, dass die rot-schwarze Regierung andeutet, mit der Staatsanwaltschaft zusammen zu arbeiten. Die oben genannten Aussagen geschahen im Rahmen einer gemeinsamen Presseerklärung der SPD-Fraktion und der CDU-Fraktion des Berliner Abgeordnetenhauses. Es war also eindeutig eine politische Stellungnahme. Aber darin wird der Eindruck erweckt, als würde man gemeinsame Sache mit dem Staatsanwalt betreiben, was offensichtlich ein Verstoß gegen die Gewaltenteilung wäre. Entweder wird also ein irreführender Eindruck erweckt oder die Gewaltenteilung missachtet. Beides ist durch nichts zu rechtfertigen.
Galahad
Von solchen politischen Strömungen sollte man sich klar distanzieren. Und ihnen entgegenwirken. Notfalls lieber Nachteile in Kauf nehmen.

Also wenn ich mich irgendwann einmal entscheiden müssen sollte:

Ich stehe klar zum Hl. Vater, zu Se. Em. Kardinal Meisner u.a..
Langsam ist es wirklich genug.

@ Berlinerin + Monika Elisabeth
Eigenartig, dass man das in einem Land, das immer noch (!) mehrheit…More
Von solchen politischen Strömungen sollte man sich klar distanzieren. Und ihnen entgegenwirken. Notfalls lieber Nachteile in Kauf nehmen.

Also wenn ich mich irgendwann einmal entscheiden müssen sollte:

Ich stehe klar zum Hl. Vater, zu Se. Em. Kardinal Meisner u.a..
Langsam ist es wirklich genug.

@ Berlinerin + Monika Elisabeth
Eigenartig, dass man das in einem Land, das immer noch (!) mehrheitlich von Christen bewohnt wird, immer wieder betonen muss und sich obendrein auf verlorenem Posten zu befinden scheint.

Tja das liegt leider daran, daß man die Christen hier zulande durch systematische Desensibilisierung u.a. Manipulationsmaßnahmen schon zu großen Teilen gleichgeschaltet hat, denke ich. 😲 🙏
vollkommen ihrer Meinung

@Monika Elisabeth

😡 😡 😡 🙏 🙏 🙏
elisabethvonthüringen
Ein Klima allgemeiner Einschüchterung

Deutschland. Es gibt eine „Hexenjagd der politisch Korrekten“. Das erklärte der frühere Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Carl-Dieter Spranger (CSU), in einem Leserbrief für die ‘Frankfurter Allgemeine Zeitung’. Spranger äußerte sich zum Fall der deutschen Ruderin Nadja Drygalla. In Deutschland sieht er „ein Klima allgemeine…More
Ein Klima allgemeiner Einschüchterung

Deutschland. Es gibt eine „Hexenjagd der politisch Korrekten“. Das erklärte der frühere Bundesminister für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, Carl-Dieter Spranger (CSU), in einem Leserbrief für die ‘Frankfurter Allgemeine Zeitung’. Spranger äußerte sich zum Fall der deutschen Ruderin Nadja Drygalla. In Deutschland sieht er „ein Klima allgemeiner Einschüchterung durch Tabus, Sprachregelung und Ächtung“. Als Opfer einer „moralischen Kollektivaufsicht und tyrannischen Medienkontrolle“ nennt er neben Fräulein Drygalla die früheren CDU-Politiker Steffen Heitmann und Martin Hohmann sowie die Fernsehmoderatorin Eva Hermann.
Monika Elisabeth
Neben einer ungerechten Zurücksetzung, die zu verwerfen ist, muss es freilich auch eine gerechte Zurücksetzung geben. Nämlich dann, wenn der Homo-Lebensstil droht die Kinder zu verderben und den Staat unnötig zu belasten. Ebenso gilt es die öffentliche Zurschaustellung sämtlicher Obszönitäten zurückzusetzen - sei es Homo oder Hetero - da sie das Schamgefühl der Bürger unnötig verletzen und somit …More
Neben einer ungerechten Zurücksetzung, die zu verwerfen ist, muss es freilich auch eine gerechte Zurücksetzung geben. Nämlich dann, wenn der Homo-Lebensstil droht die Kinder zu verderben und den Staat unnötig zu belasten. Ebenso gilt es die öffentliche Zurschaustellung sämtlicher Obszönitäten zurückzusetzen - sei es Homo oder Hetero - da sie das Schamgefühl der Bürger unnötig verletzen und somit die christlichen Werte, die nach wie vor auch in Deutschland Vorrecht haben müssen, in Gefahr bringen.

Eigenartig, dass man das in einem Land, das immer noch (!) mehrheitlich von Christen bewohnt wird, immer wieder betonen muss und sich obendrein auf verlorenem Posten zu befinden scheint.

@berlinerin 👌 😇
Latina
ich habe gar nichts gegen homosexuell veranlagte menschen-sondern gegen den CSD in meiner stadt,vor allem gegen die zur-schau-stellung in dieser parade--leider haben christliche gemeinschaften,ich denke vor allem an die große zahl evangelikaler christen in der stadt,darauf noch nicht reagiert,weil sie es scheinbar noch nicht wissen...
krzyzak1099
"als katholikin sollten sie sich um den täglichen mißbrauch von kindern in ihrer berliner pfarrei kümmern..." Sprach der Homo-Lobbyist, der den Heiligen Georg für sich missbraucht.
Die böse böse Kirche und die gutherzigen, reizenden Homos, ja ja.
Eigenartig, ich komme auch aus Berlin, und habe noch nie irgendwelche Übergriffe seitens der Kleriker gegenüber den Kindern gehört oder mitbekommen. …More
"als katholikin sollten sie sich um den täglichen mißbrauch von kindern in ihrer berliner pfarrei kümmern..." Sprach der Homo-Lobbyist, der den Heiligen Georg für sich missbraucht.
Die böse böse Kirche und die gutherzigen, reizenden Homos, ja ja.
Eigenartig, ich komme auch aus Berlin, und habe noch nie irgendwelche Übergriffe seitens der Kleriker gegenüber den Kindern gehört oder mitbekommen. Kannst du deine christianophobe Propaganda auch belegen?
Aber ich höre, wie perverse Lehrer den Kindern eintrichtern, dass HS völlig normal und zu akzeptieren sei. DAVOR muss man die Jugend schützen!
Antonia.Reichenau
sboetel.blogspot.de/…/die-fundamental…

"Die Fundamentalisten des säkularisierten Okzident

Das okzidentale Äquivalent zu den orientalischen Sittenwächtern und Religionspolizisten ist das gemäß der Dogmatik der kulturnihilistischen Political Correctness tätige Gesellschaftsmajoritativ ( Rufmord, Denunziation, usf. ). - Jede Ideologie bekommt ihre Inquisition, wird totalitär, setzt sie sich …
More
sboetel.blogspot.de/…/die-fundamental…

"Die Fundamentalisten des säkularisierten Okzident

Das okzidentale Äquivalent zu den orientalischen Sittenwächtern und Religionspolizisten ist das gemäß der Dogmatik der kulturnihilistischen Political Correctness tätige Gesellschaftsmajoritativ ( Rufmord, Denunziation, usf. ). - Jede Ideologie bekommt ihre Inquisition, wird totalitär, setzt sie sich absolut, hat sie, durch existenzielle Sicherheit von Dauer und homogene Umwelt, den Anspruch entbunden, exklusiv zu sein, und glaubt sie diesen."
st.georg
@berlinerin
ich komme auch aus berlin - sie machen unserer stadt mit ihren postings wirklich keine ehre...
kinder sollen vor übergriffen geschützt werden? natürilich! aber sie verwechseln homosexualität und päderastie, die bei sexuellen übergriffen auf jugendliche nur ca. 2-10 % ausmacht...die größte anzahl von sexuellen übergriffen erfolgt in der familie durch väter, nahe verwandte ( onlkel ) …More
@berlinerin
ich komme auch aus berlin - sie machen unserer stadt mit ihren postings wirklich keine ehre...
kinder sollen vor übergriffen geschützt werden? natürilich! aber sie verwechseln homosexualität und päderastie, die bei sexuellen übergriffen auf jugendliche nur ca. 2-10 % ausmacht...die größte anzahl von sexuellen übergriffen erfolgt in der familie durch väter, nahe verwandte ( onlkel ) sowie durch lehrer und trainer in sportvereinen ( zu ca. 90 % ) - und hierbei zum grösseren teil bei mädchen!
als katholikin sollten sie sich um den täglichen mißbrauch von kindern in ihrer berliner pfarrei kümmern...
Iacobus
Niemand "fürchtet" (φοβάμαι) sich vor Homos ; vielmehr empfindet man (zurecht und begründet) EKEL vor deren Lebensform.
Tina 13
"Homo-Aktivisten haben schon Kardinal Meisner und auch Papst Benedikt XVI. vorgeworfen, Hassprediger zu sein. Jedenfalls wird das Wort „Homophobie“ heutzutage oft mit der Absicht verwendet, den ideologischen Gegner öffentlich zu exekutieren." Sorry, aber irgendwann haut es auch den festesten Spunten aus dem Spuntenloch. Und dann möchte ich euch sehen, wie ihr mit dem Häfele da steht und noch was …More
"Homo-Aktivisten haben schon Kardinal Meisner und auch Papst Benedikt XVI. vorgeworfen, Hassprediger zu sein. Jedenfalls wird das Wort „Homophobie“ heutzutage oft mit der Absicht verwendet, den ideologischen Gegner öffentlich zu exekutieren." Sorry, aber irgendwann haut es auch den festesten Spunten aus dem Spuntenloch. Und dann möchte ich euch sehen, wie ihr mit dem Häfele da steht und noch was auffangen wollt. Na, die Zeit ist wohl rum um zu singen, "ich hab drei Haare auf der Brust ich bin ein Baer".
st.georg
selten so einen sinn- und bezugsfreien kommentar gelesen - die presserklärung erfolgte im zusammenhang mit der einsetzung einer staatsanwältin als sonderermittlerin für homophobe "ÜBERGRIFFE" ! in berlin, d.h. tätliche übergriffe auf menschen auf grund ihrer sexuellen orientierung...
und diesen menschen sollen wir ja laut katechismus " ...mit Achtung, Mitgefühl und Takt begegnen. Man hüte sich, …More
selten so einen sinn- und bezugsfreien kommentar gelesen - die presserklärung erfolgte im zusammenhang mit der einsetzung einer staatsanwältin als sonderermittlerin für homophobe "ÜBERGRIFFE" ! in berlin, d.h. tätliche übergriffe auf menschen auf grund ihrer sexuellen orientierung...
und diesen menschen sollen wir ja laut katechismus " ...mit Achtung, Mitgefühl und Takt begegnen. Man hüte sich, sie in irgend einer Weise ungerecht zurückzusetzen..."
wenn man einige postings hier liest, kann man die politischen parteien in berlin nur zu gut verstehen.
"schickt die homos nach russland" ist sicher eine zutiefst christliche und katholische aussage ( achtung ! zynismus...)
krzyzak1099
@Latina & @Berlinerin

Schickt die Homos nach Russland, dort wird man viel Spaß mit denen haben 😀
Latina
na die wollen die auch nicht,lol 😜 ☕
Latina
liebe Berlinerin....NEIN!!!! 🤫 nenene..die schick ich euch zurück,bisher wussten die kirchen gar nichts davon,ich habe es aus dem internet.
Salutator
Ihre eigene Dummheit wird ihnen zum Verhängnis werden. Am Ende darf keiner mehr irgend etwas machen.

Es gab schon des öfteren Aufstände der denkfähigen Bevölkerung. Das kommt sicher bald mal wieder. Nur scheint der Leidensdruck immer noch nicht hoch genug zu sein.

Spätestens, wenn die Muslime Europa beherrschen, so in vielleicht 10 Jahren, werden diese Gangster zuerst gerichtet.
a.t.m
Also ich kann mir denken das sich solche "Berufskatholiken" wie
Woelki Kardinal Woelki: Treue Homo-Beziehung wie heterosexuelle Beziehung sehen ,
Schönborn www.kath.net/detail.php
Jaschke usw. über die Einführung der ideologischen Polizei sehr freuen werden.

Hauptsache das Geld fliest weiterhin ungestört in ihre Kassen.

Gebet zum Heiligen Erzengel Michael
„Heiliger Erzengel Michael, verteid…More
Also ich kann mir denken das sich solche "Berufskatholiken" wie
Woelki Kardinal Woelki: Treue Homo-Beziehung wie heterosexuelle Beziehung sehen ,
Schönborn www.kath.net/detail.php
Jaschke usw. über die Einführung der ideologischen Polizei sehr freuen werden.

Hauptsache das Geld fliest weiterhin ungestört in ihre Kassen.

Gebet zum Heiligen Erzengel Michael
„Heiliger Erzengel Michael, verteidige uns im Kampfe; gegen die Bosheit und die Nachstellungen des Teufels, sei unser Schutz. ‘Gott gebiete ihm‘, so bitten wir flehentlich; du aber, Fürst der himmlischen Heerscharen, stoße den Satan und die anderen bösen Geister, die in der Welt umherschleichen, um die Seelen zu verderben, durch die Kraft Gottes in die Hölle. Amen.“
„Sancte Michael Archangele,defende nos in proelio contra nequitiam et insidias diaboli esto praesidium. ‘Imperet illi Deus‘, supplices deprecamur: tuque, Princeps militiae coelestis, Satanam aliosque spiritus malignos, qui ad perditionem animarum pervagantur in mundo, divina virtute, in infernum detrude. Amen.“
Latina
am 1. sept. findet zum ersten male in gießen der christopher-street-day statt....