Clicks1.8K

Schweizer Fernsehen SRF profaniert kath. Kirche für interreligiöse Weihnachtskomödie

Copertino
13
So etwas musste ja kommen: Pünktlich zu Weihnachten hat das Schweizer Fernsehen SRF einen Spielfilm produziert und ins Programm aufgenommen, der sich um eine katholische Kirchenschliessung dreht. …More
So etwas musste ja kommen: Pünktlich zu Weihnachten hat das Schweizer Fernsehen SRF einen Spielfilm produziert und ins Programm aufgenommen, der sich um eine katholische Kirchenschliessung dreht. Dazu gesellt sich als Gegenpol eine in der Nachbarschaft einquartierte islamische Gemeinde, welche für eine richtige Moschee kämpft. Titel der so genannten Komödie: "Amen Saleikum - Fröhliche Weihnachten":
www.srf.ch

Der Film ordnet Gut und Böse erwartungsgemäß exakt entlang den "neuen europäischen Werten" zu, bei denen es einerseits darum geht, einen Allerwelts-Euroislam zu synthetisieren, und andrerseits darum, die christlichen Gemeinden islamkompatibel zu machen. Man würde dem Film gewiss Unrecht tun, wenn man ihm nicht auch zugestehen würde, in beiden Lagern auf unterhaltsame Weise einige Stereotypen vorzuführen, die auch zum Nachdenken eigener Verhaltensweisen anregen können. Worauf die Handlung aber letztlich hinausläuft ist eine ultimative Verbrüderung auf Kosten der Wahrheit des Evangeliums, dazu noch in einem katholischen Gotteshaus abgedreht, und in einen allgemeinen Festtaumel zu rhythmischem Balkan-Pop übergehend, bei dem gar noch der (Film-)Ortsbischof sämtliche Hemmungen ablegt und sich die Soutane vom Leib reisst, um befreit herumtanzen zu können. Der Film endet mit einer jungen alleinerziehenden Mutter, welche den Pfarrer bittet, ihren kleinen Jungen auf den Namen Jesus Mohammed zu taufen, wozu Jesus am Kreuz durch einen Augenaufschlag seinen Segen zu geben scheint.

Das Tragische an der ganzen Sache: Hinter dem Film steht die reale Entsakralisierung einer katholischen Kirche in der Schweiz, die für diese Dreharbeiten zur Verfügung gestellt wurde. Dazu kommen Akteure als katholische Würdenträger, die sich an heiliger Stätte etwa so benehmen wie man es aus entsprechenden NOM-Youtube-Filmchen kennt: Priester, welche nicht mehr die Würde des Ortes kennen und ihre eigene schon gar nicht mehr, einstimmend in einen wilden Balkan-Tanz inmitten des traumatisierten, zertretenen Gotteshauses. Natürlich alles zum Vergnügen des Schweizer Durchschnittspublikumsgeschmacks, als emotionale Einstimmung in eine JEKAMI-Friede-Freude-Eierkuchen-Religion zum bevorstehenden Weihnachtsfest.

Die profanierenden Innenaufnahmen wurden in der katholischen Kirche St. Katharina in Zürich/Affoltern abgedreht:
www.fischer-architekten.ch

Die Aussenaufnahmen der Kirche stammen von der reformierten Kirche Oberengstringen/ZH:
www.limmattalerzeitung.ch
Mangold03
Gottes Mühlen mahlen langsam aber sehr, sehr gründlich. Jeder, ohne Ausnahme wir hier Rechenschaft ablegen müssen. Traurig, ein solch schönes und hoffnungsvolles Fest einfach zu killen. Es der Lächerlichkeit preis zugeben, da könnte unsereiner schon heulen, wie arg muß es der Muttergottes gehen?
Susi 47 likes this.
Copertino
Ich habe den obigen Artikel dem Pfarrer geschickt, der an der Kirche tätig ist, in der diese für ein katholisches Gotteshaus unwürdigen Szenen gedreht wurden. Dem Namen nach könnte er aus Polen stammen. Auf die erfolgte Profanierung ging er nicht ein, dankte mir für mein Zeugnis und für die Liebe zur Kirche, auch für den Bericht und meine Interpretation der satirischen Komödie.

Für ihn provozier…
More
Ich habe den obigen Artikel dem Pfarrer geschickt, der an der Kirche tätig ist, in der diese für ein katholisches Gotteshaus unwürdigen Szenen gedreht wurden. Dem Namen nach könnte er aus Polen stammen. Auf die erfolgte Profanierung ging er nicht ein, dankte mir für mein Zeugnis und für die Liebe zur Kirche, auch für den Bericht und meine Interpretation der satirischen Komödie.

Für ihn provoziere der Film vor allem die Frage, wer für das Evangelium in Zukunft noch gerade stehen werde und was von der katholischen Kirche in zwanzig Jahren übrig geblieben sein werde. Er fragte sich auch, wie die Gläubigen ihre Pfarrei haben wollten und wie sie ihr Christsein leben werden, also wie mögliche Zukunftsvisionen aussehen könnten.

Zudem wünscht sich der um die Zukunft der katholischen Kirche besorgte Pfarrer jener Kirche von St. Kathrinen in Zürich/Affoltern, dass der Film in ganz Europa ausgestrahlt werde, um die Menschen aufzurütteln. Er fügte an, dass in Frankreich Hunderte von Kirchen bereits lautlos profaniert worden seien. Zum Schluss wünscht er noch eine besinnliche Adventszeit.
Mangold03
und da mußte unbedingt eine kath. Kirche herhalten?? Warum nicht in einer Moschee - wäre hier sehr naheliegend gewesen, warum nicht??? Angst vor einem Aufschrei der Islamisten??? - Aber keine Angst vor unserem unsichtbaren Gott!!! Oh, wie verblendet ist doch der Klerus geworden, alles nur um der Welt zu gefallen, unbegreiflich!
Sieglinde
Es ist eine Schande, dass man gerade über die wichtigen Dinge nicht oder falsch informiert wird. Man bezahlt nicht um dauernd belogen zu werden. Es sollte vor allem die oft sehr manipulierbare Jugend davor gewarnt werden, immer und alles zu glauben was einem so vorgegaukelt wird.
Joannes Baptista
Wahnwitzig, blasphemisch bis zum Letzten  !
Gestas likes this.
Susi 47
weltliches tv:
von irren für irre-
Mk 16,16 and 2 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
Jan-Erik Stuhldreier likes this.
Gestas likes this.
Mk 16,16 and 4 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
Mangold03 likes this.
onda likes this.
Virgina likes this.
Jan-Erik Stuhldreier likes this.
Kreidfeuer
Meine Frau und ich wissen schon, warum wir in unserer Familie keinen Fernseher stehen haben.
Mk 16,16 and 6 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
Nicolaus likes this.
Mara2015 likes this.
Virgina likes this.
Jan-Erik Stuhldreier likes this.
Susi 47 likes this.
Ad Orientem likes this.
Erich Foltyn
man muss ab jetzt für alle Zukunft sämtliche Nachrichten ignorieren
MichaelAvaugour
"man muss ab jetzt für alle Zukunft sämtliche Nachrichten ignorieren"
Also ich will sie nicht missen. Ich finde es gibt fast gar nix lustigeres als aktuelle Nachrichten über Kirche und Politik. Es sind wahre Spassnachrichten. Eine Gaudi jagt die nächste und die ernsten Dinge sind nur das Verbindungslied zum runterkommen damit der nächste Spass wieder umso lustiger wird. Was gibt es denn …More
"man muss ab jetzt für alle Zukunft sämtliche Nachrichten ignorieren"
Also ich will sie nicht missen. Ich finde es gibt fast gar nix lustigeres als aktuelle Nachrichten über Kirche und Politik. Es sind wahre Spassnachrichten. Eine Gaudi jagt die nächste und die ernsten Dinge sind nur das Verbindungslied zum runterkommen damit der nächste Spass wieder umso lustiger wird. Was gibt es denn lustigeres als als Aussenstehender zu beobachten wie der Versuch eine Welt ohne Gott zu bauen in Kirche und Welt immermehr zum Lachspass mutiert und das Panoptikum der Kuriositäten frei Haus geliefert wird. Manche Leute haben einfach die falsche Perspektive und vergessen wer der Herr der Geschichte war, ist und bleiben wird. Wer zb bei einer Rede eurer Kanzlerin oder vom Marx nicht runterplumpst vor lachen, wie die wahren Herrscher im Hintergrund, betrachtet alles aus der Helotenperspektive
Copertino
Dem kann ich nachfühlen, nur in einem nicht: es geht immerhin um nichts weniger als um das Heil unsterblicher Seelen, welche diese Menschenmachwerkkirche verzweifelt zu bauen versuchen, und da hört der Spass halt definitiv auf.
Joannes Baptista and one more user like this.
Joannes Baptista likes this.
MichaelAvaugour likes this.
Erich Foltyn
alles zusammen, was auf der Welt läuft, ist kein Spaß mehr, die wollen uns fertig machen
Mk 16,16 and one more user like this.
Mk 16,16 likes this.
Joannes Baptista likes this.
MichaelAvaugour
Wer Gott hat kann nicht fertig gemacht werden. Wenn die Zügel angezogen werden können sie höchstens den Besitz und das irdische Leben nehmen. Leider ist gerade dies die höchste Angst die den lauen Christ erzittern lässt (im Gegensatz zum Muselmann), nicht der Verlust der Ewigkeit. Und weil das ganze kirchliche und gesellschaftliche Establishment diesseitsverhaftet ist zuckt der Politiker/…More
Wer Gott hat kann nicht fertig gemacht werden. Wenn die Zügel angezogen werden können sie höchstens den Besitz und das irdische Leben nehmen. Leider ist gerade dies die höchste Angst die den lauen Christ erzittern lässt (im Gegensatz zum Muselmann), nicht der Verlust der Ewigkeit. Und weil das ganze kirchliche und gesellschaftliche Establishment diesseitsverhaftet ist zuckt der Politiker/Kleriker vor jeder Macht wie ein kleinhodiges Hunderl zurück welche das eigene vergötzte irdische Leben weltlich-negativ beeinflussen kann. Anstatt des Bestrebens in die Reihen der Heiligen aufgenommen zu werden, wozu jeder Christ berufen ist, erstrebt man dann halt eine ruhige irdische problemlose Spiesserexistenz die einen zur Fußnote in der Geschichte macht und an den untersten Rand des Fegefeuers bringt sofern man Glück hat.
Susi 47
kann man die tvleute überhaupt noch ernst nehmen?
alles bezahlte 🤡
Mk 16,16 and 5 more users like this.
Mk 16,16 likes this.
Virgina likes this.
Kreidfeuer likes this.
Jan-Erik Stuhldreier likes this.
Joannes Baptista likes this.
Gestas likes this.