de.news
243K

Franziskus liefert den Sedisvakantisten Munition

Nach dem Besuch des „Bangabandhu Memorial Museum“ in Dhaka in Bangladesch trug sich Papst Franziskus am 30. November in das Gästebuch ein.

Vatikansprecher Greg Burke veröffentlicht auf Twitter, dass er „Franziskus“ für den Namen und „Römisch-katholischer Bischof“ als Beruf angegeben hat.

Twitter-Nutzer interpretieren diese seltsame Tatsache als ein stilles Bekenntnis, dass Benedikt XVI. noch der wirkliche Papst und Franziskus illegitim sei.

#newsHkwdlqvzxe
niclaas
Noch eine wissenschaftliche Darstellung (als PDF) zur Ungültigkeit der Bischofsweihen nach dem Ritus Pauls VI.: monarchieliga.de/…/Cekada-neue-bis…
Josephus
Er kann seine Mätzchen einfach nicht lassen: "römisch-katholischer Bischof"
Vered Lavan
@niclaas - Das stünde dann im Zusammenhang mit diesen Erwägungen: www.katolikus-honlap.hu/1501/ppszenteles/kroger-pap.pdf (P. Athanasius Kröger, Theologische Erwägungen zum neuen Ritus der Bischofsweihe).
Usambara
wie wahr!!! FP ist und bleibt nun mal der falsche Papst oder Prophet, wie auch immer.
Vered Lavan
@Eugenia-Sarto - Kein Problem! Ich liebe Papst Benedikt XVI., aber seine ideologischen Fehler kann man trotzdem sachlich und objektiv hinterfragen (=www.monarchieliga.de/index.php) im Sinne von Papalismus! Der Irrtum zu glauben, das der Papst alles kann (darf).
Eugenia-Sarto
@Vered Lavan: Athanasius Schneiders Kritik an Ratzinger können Sie ausdrucken. Aber ich warne Sie. Nicht leicht zu verkraften.
Vered Lavan
@Eugenia-Sarto & @NAViCULUM - Una Voce muss man abonnieren. Aber hier gibt es ein Online-Archiv mit PDFs aller älteren Heftausgaben!: www.una-voce.de/archiv.html
PaulK
@Tradition und Kontinuität
Man kann über die Häresien von Ratzinger viel lesen; es ist jedoch am besten, Sie lesen seine eigenen Schriften. Als instruktive Einführung dazu empfehle ich Ihnen den Aufsatz von Paul Hacker: Joseph Ratzinger und die Zerstörung des Dogmas. In: Zur Philosophie und Theologie Joseph Ratzingers, hg. v. Wigand Siebel, 4. Auflage, Saarbrücken 2007.
Ich behaupte: Ratzinger …More
@Tradition und Kontinuität
Man kann über die Häresien von Ratzinger viel lesen; es ist jedoch am besten, Sie lesen seine eigenen Schriften. Als instruktive Einführung dazu empfehle ich Ihnen den Aufsatz von Paul Hacker: Joseph Ratzinger und die Zerstörung des Dogmas. In: Zur Philosophie und Theologie Joseph Ratzingers, hg. v. Wigand Siebel, 4. Auflage, Saarbrücken 2007.

Ich behaupte: Ratzinger ist cleverer als Sie und ich zusammen 🚬 😎 .... und genau deswegen muss man sich intensiv mit ihm befassen, weil man sonst auf ihn und seine Ideologie hereinfällt. ✍️
niclaas
Es gibt Sedisvakantisten, die alle Bischofsweihen nach dem '68er Pontifikale für ungültig erachten. B16 wäre demnach der erste Papst nach dem Konzil gewesen, der durch einen ungültigen Ritus Bischof wurde: novusordowatch.org/…/invalid-novus-o…
Man mag ja nicht das Kind mit dem Bade ausschütten, aber Bergoglio selbst ist das beste Argument, den seit dem Pastoralkonzil zurückgelegten Weg zu …More
Es gibt Sedisvakantisten, die alle Bischofsweihen nach dem '68er Pontifikale für ungültig erachten. B16 wäre demnach der erste Papst nach dem Konzil gewesen, der durch einen ungültigen Ritus Bischof wurde: novusordowatch.org/…/invalid-novus-o…

Man mag ja nicht das Kind mit dem Bade ausschütten, aber Bergoglio selbst ist das beste Argument, den seit dem Pastoralkonzil zurückgelegten Weg zu reflektieren.
Tradition und Kontinuität
@NAViCULUM
Ja, sehen Sie denn nicht, dass mit Franziskus (der gemäß Garabandal ja nicht legitimer Nachfolger Petri sein soll) es zu einem völligen Bruch in der Lehre der Kirche und im Handeln ihres höchsten Vertreters gekommen ist? Natürlich gab es auch vorher Missstände. Aber diese erfolgten gegen den Willen der amtierenden Päpste. Heute werden diese Missstände teilweise gefördert. Es gibt keinen …More
@NAViCULUM
Ja, sehen Sie denn nicht, dass mit Franziskus (der gemäß Garabandal ja nicht legitimer Nachfolger Petri sein soll) es zu einem völligen Bruch in der Lehre der Kirche und im Handeln ihres höchsten Vertreters gekommen ist? Natürlich gab es auch vorher Missstände. Aber diese erfolgten gegen den Willen der amtierenden Päpste. Heute werden diese Missstände teilweise gefördert. Es gibt keinen Felsen Petri mehr.
Eugenia-Sarto
@NAViCULUM Lesen Sie mal ein bischen in "Einführung in das Christentum" oder Athanasius Kröger, Una Voce Korrespondenz. Da fallen Ihnen die letzten Schuppen von den Augen.
Eugenia-Sarto
Ein Kardinal (oder mehrere!) und ein Bischof , der sagt, dass der Kreuzestod Christi kein Sühnopfer für die Sünden der Menschen ist, und somit auch die hl. Messe kein Sühnopfer ist, der steht nicht mehr auf dem Boden der katholischen Lehre.
Ja, Lefebvre hat die Fehlentwicklungen zwar von weitem gesehen, aber eben nicht mitgemacht.More
Ein Kardinal (oder mehrere!) und ein Bischof , der sagt, dass der Kreuzestod Christi kein Sühnopfer für die Sünden der Menschen ist, und somit auch die hl. Messe kein Sühnopfer ist, der steht nicht mehr auf dem Boden der katholischen Lehre.

Ja, Lefebvre hat die Fehlentwicklungen zwar von weitem gesehen, aber eben nicht mitgemacht.
Tradition und Kontinuität
@Eugenia-Sarto
Papst Benedikt XVI ist und bleibt für unsere Zeit das Maß aller Rechtgläubigkeit. Dann brauchen wir keinen Lefebvre und keinen Pfarrer Milch. Ich jedenfalls nicht! Ich liebe und schätze Bischof Lefebvre, weil er Widerstand geleitet hat (so was fehlt heute an allen Ecken und Enden) und vor allem, weil er die Heilige Messe aller Zeiten gerettet hat. Was die Doktrin anbelangt, hat …More
@Eugenia-Sarto
Papst Benedikt XVI ist und bleibt für unsere Zeit das Maß aller Rechtgläubigkeit. Dann brauchen wir keinen Lefebvre und keinen Pfarrer Milch. Ich jedenfalls nicht! Ich liebe und schätze Bischof Lefebvre, weil er Widerstand geleitet hat (so was fehlt heute an allen Ecken und Enden) und vor allem, weil er die Heilige Messe aller Zeiten gerettet hat. Was die Doktrin anbelangt, hat Lefebvre, bei aller Wertschätzung, wichtige positive Entwicklungen einfach nicht mitbekommen. Dennoch ist er ein ganz Großer. Ich mache aber kein Hehl daraus, dass mir die Ratzingers, Meisners oder Sarahs eher als Leitfiguren dienen können.
Eugenia-Sarto
@NAViCULUM Ohne Dogmatik verstehen es eben einige (viele) nicht. Bzw. sie stehen schon nicht mehr auf dem katholischen Boden als Liberale. Da reden Sie gegen Beton.
Tradition und Kontinuität
@CollarUri
B16 wollte das alles.
Mit Sicherheit wollte er das nicht! Das ist doch absurd!
Benedikt XVI bleibt einer der wenigen Orientierungspunkte in dieser orientierungslosen Zeit. Wir sollten ihn nicht schlechtreden!
@PaulK
Ratzinger hat unter dem Namen BXVI. auf den Titel "Patriarch des Abendlandes" verzichtet. Was sagt Ihnen das?
Das sagt mir, dass dieser hochintelligente Papst auf Titel und …More
@CollarUri
B16 wollte das alles.
Mit Sicherheit wollte er das nicht! Das ist doch absurd!
Benedikt XVI bleibt einer der wenigen Orientierungspunkte in dieser orientierungslosen Zeit. Wir sollten ihn nicht schlechtreden!
@PaulK
Ratzinger hat unter dem Namen BXVI. auf den Titel "Patriarch des Abendlandes" verzichtet. Was sagt Ihnen das?
Das sagt mir, dass dieser hochintelligente Papst auf Titel und überflüssigen Schnickschnack aus längst vergangenen Zeiten keinen Wert legt. Wenn schon "Patriarch", dann bitte für die ganze Welt!
Und merken Sie sich: Benedikt XVI hat nicht nur keinen "Schaden angerichtet" (abgesehen von einer nicht zu leugnenden Führungsschwäche), er war (ist) ein Segen für die Kirche und für die Welt. Wir sollten ihn nicht schlechtreden!
Eugenia-Sarto
PF ist nur das i-Tüpfelchen auf all die Lehrverbiegungen, Unterlassungen, Fehlleistungen und vor allem das Schweigen zu Häretikern, die wir nun en masse haben. Ueberall in den Pfarreien, Hochschulen, Schulen, Priesterseminaren. Das haben die Nachkonzilspäpste alles gewusst. Und sie haben Bischöfe und Kardinäle erwählt, die die Häresien vertreten.
Aber die Rechtgläubigen, die mutigen Kämpfer für …More
PF ist nur das i-Tüpfelchen auf all die Lehrverbiegungen, Unterlassungen, Fehlleistungen und vor allem das Schweigen zu Häretikern, die wir nun en masse haben. Ueberall in den Pfarreien, Hochschulen, Schulen, Priesterseminaren. Das haben die Nachkonzilspäpste alles gewusst. Und sie haben Bischöfe und Kardinäle erwählt, die die Häresien vertreten.
Aber die Rechtgläubigen, die mutigen Kämpfer für die katholische Lehre und das heilige Priesteramt, Personen wie Erzbischof Lefebvre, Pfarrer Milch und viele andere, wurden nicht beachtet, verlacht und kaltgestellt von den Päpsten.
Eugenia-Sarto
@NAViCULUM Innerlich urteile ich noch ganz anders. Aber da würden manche hier ja Kopfstehen. Schweigen ist auch schon eine schlimme Sache, wenn man Papst ist.
PaulK
Lieber @pio molaioni , herzlichen Dank für Ihre Anmerkung, denn Sie haben recht. Es frustriert mich nämlich sehr, wenn hier viele verrückte Ratzinger-Fans nicht sehen wollen, welchen Schaden der Mann angerichtet hat, selbst wenn dies offensichtlich ist.
PaulK
@Hyla
Ratzinger hat unter dem Namen BXVI. auf den Titel "Patriarch des Abendlandes" verzichtet. Was sagt Ihnen das?