Clicks1.3K
Hat sich LifeSiteNews stillschweigend von VoiceOfTheFamily getrennt? Voice of the Family veranstaltete am Samstag in Rom eine Konferenz über die sogenannte Covid-Pandemie. Früher war Voice of the …More
Hat sich LifeSiteNews stillschweigend von VoiceOfTheFamily getrennt?

Voice of the Family veranstaltete am Samstag in Rom eine Konferenz über die sogenannte Covid-Pandemie. Früher war Voice of the Family im Wesentlichen eine Kooperation zwischen der von John Smeaton gegründeten englischen Lebensschutzorganisation SPUC und der von John Henry Westen geführten amerikanischen Webseite LifeSiteNews.com. Bei der diesjährigen Konferenz war LifeSiteNews weder vertreten noch hat es darüber berichtet. Die Konferenz verteidigte die abtreibungsverseuchten Covid-Impfstoffe unter anderem mit dem Impf-Befürworter Roberto de Mattei. Dagegen ist LifeSiteNews eine der führenden Stimmen gegen diese sogenannte Impfung.

Guter Witz: Gentherapien schützen Leben und Gesundheit

Hauptreferent der Konferenz war Kardinal Eijk von Utrecht, ein Arzt, Moraltheologe und Freund der Alten Messe. Eijk vertrat die These, dass man die abtreibungsverseuchten Covid-Impfungen mittels der Kasuistik, wie sie seit dem 18. Jahrhundert in der Kirche entwickelt wurde, rechtfertigen könne. Er betrachtet diese Gentherapien als angemessenes Mittel um das eigene Leben und die eigene Gesundheit zu schützen.

Grundproblem: Pandemien bakteriell, seit Entdeckung der Antibiotika ausgestorben

Pater Serafino Lanzetta, ein früherer Franziskaner der Immakulata, sprach über die Priorität des geistlichen Lebens während Pandemien. Er bemerkte, dass die gesellschaftliche Verwirrung und die neuen Ängste im Kontext von Covid-19 nicht mit einem christlichen Geist beantwortet wurden. Die Handlungsweisen würden von weltlichen Institutionen vorgegeben. Zitat: „Die Hoffnung ist weltlich geworden und präsentiert entweder den Impfstoff als einziges notwendiges Heilmittel oder hält ihn für die größte Verschwörung zur Betäubung des Gewissens.“ Das Problem werde nur noch als ein gesundheitliches und medizinisches angesehen. Moral werde zum Diener der öffentlichen Gesundheit und nicht umgekehrt. Gott, der die Geschichte und die Ereignisse lenkt, werde als abwesend betrachtet.

Gebt den Lebensschützern die Kirche zurück

Der Gründer und kürzlich pensionierte Chef der Lebensschutzorganisation SPUC, John Smeaton, kritisierte, dass sich der Vatikan die nächsten zwei Jahre mit Beratungen über Synodalität beschäftigt hält. Gleichzeitig gebe es eine Weltordnung, in der praktisch jede Regierung systematisch ungeborene Kinder und andere schwache Menschen umbringt. Die Lebensschützer würden gute Arbeit leisten, aber diesen mörderischen Krieg nicht ohne die Kirche gewinnen können. Die Kirche habe mit einer schlechten Bildung das Volk Gottes in Bezug auf grundlegende moralische Konzepte wie die in-sich-immer-bösen Taten verwirrt. Covid-19 und staatliche Impfprogramme hätten die Verwirrung verstärkt und zu einer Spaltung unter den Laien geführt. Smeaton betrachtet Abtreibung und die Verderbnis der Kinder durch schulische Sexualerziehung als die größten sozialen und moralischen Übel unserer Zeit.
Ambrosius
LifeSiteNews ist sehr, sehr gut. Weiter so!
alfredus
Man muss es nochmal deutlich sagen, die neue Konzilmesse ist zwar nur ein Schatten der " Messe aller Zeiten ", aber eine Möglichkeit die Sonntagspflicht zu erfüllen ... ! Sollen denn der Großteil der Kirchgänger bis an ihr Lebensende ohne einen Gottesdienst auskommen ? Diejenigen die eine Traditionsmesse besuchen können, haben gut reden, denn sie haben dazu das seltene Glück ! Man darf auf keinen…More
Man muss es nochmal deutlich sagen, die neue Konzilmesse ist zwar nur ein Schatten der " Messe aller Zeiten ", aber eine Möglichkeit die Sonntagspflicht zu erfüllen ... ! Sollen denn der Großteil der Kirchgänger bis an ihr Lebensende ohne einen Gottesdienst auskommen ? Diejenigen die eine Traditionsmesse besuchen können, haben gut reden, denn sie haben dazu das seltene Glück ! Man darf auf keinen Fall den Stab über die Konzilspriester brechen, denn sie haben ein schweres Los. Diese Priester und es gibt noch viele von ihnen die sehr fromm sind, die sich redlich im Weinberg des Herrn abmühen und unter ihren Bischöfen leiden, man muss für sie beten, dass sie nicht mutlos werden. Wichtig ist für alle Christen, dass sie den Glauben der Väter bewahren, denn die direkte Christenverfolgung kommt erst noch ...!
Mir vsjem
Das ist nun wirklich ein klares Zeugnis. Jetzt haben wir Sie wirklich kennengelernt. Das nennen Sie also "Glauben der Väter" bewahren.
Mit einem Wort: Sie haben grundsätzlich den Ernst der Lage nach dem Konzil nicht erkannt.
Erich Christian Fastenmeier
De Mattei ist ein Sektierer. Wer das wissen will, weiß das schon lange. Naive Tradis fallen auf solche Leute aber gerne herein.
Vates
Die Abwendung der lifesitenews.com von solchen Irrlichtern wie hier Kardinal Eijk und auch Prof. de Mattei ist konsequent und völlig korrekt! Mögen sie standhaft bleiben und sich nicht wie diese Männer durch Gutheißung mitschuldig an diesem infernalischen Impfverbrechen machen!
SvataHora
Dieser screen shot ist aus einem Interview mit Bischof em. Vitus Huonder. fsspx.de/de 15.10.21 - Es gibt in diesem Forum "Freunde der alten Messe", die aber auch "würdige neue Messen" in Schutz nehmen und für daseinsberechtigt halten. Wer wirklich die heilige Messe im Herzen annähernd kapiert hat (eigentlich ist es ein immer wieder erneutes Staunen und Eintauchen bis zum Lebensende!), kann …More
Dieser screen shot ist aus einem Interview mit Bischof em. Vitus Huonder. fsspx.de/de 15.10.21 - Es gibt in diesem Forum "Freunde der alten Messe", die aber auch "würdige neue Messen" in Schutz nehmen und für daseinsberechtigt halten. Wer wirklich die heilige Messe im Herzen annähernd kapiert hat (eigentlich ist es ein immer wieder erneutes Staunen und Eintauchen bis zum Lebensende!), kann diese neue "Pseudo"-Messe nicht mehr verkraften. - Bischof Huonder drückt sich aus taktischen Gründen nicht ganz so drastisch aus. Ich als little nobody darf es aber. 😬
SvataHora
Schon gewusst? Im Priesterseminar Herz-Jesu in Zaitzkofen sind uralte Messgewänder aus dem St.-Veits-Dom in Prag in Gebrauch. (Hier ein screen shot aus dem Artikel vom diesjährigen Brüderfest. www.fsspx,de)
SvataHora
Das hat mich so berührt, dass ich Tränen in den Augen hatte. Einerseits eine WIN-Situation für die FSSPX, andererseits traurig, dass die Prager Konzilskirche ihr Erbe so geringschätzte. Für diese nachkonziliaren "Eucharistiefeiern" verwendet man lieber diese hässlichen Fetzen. Da muss man hinzufügen: Und das zurecht! - Gottlob sind diese herrlichen Gewänder nicht in Museen gelandet oder …More
Das hat mich so berührt, dass ich Tränen in den Augen hatte. Einerseits eine WIN-Situation für die FSSPX, andererseits traurig, dass die Prager Konzilskirche ihr Erbe so geringschätzte. Für diese nachkonziliaren "Eucharistiefeiern" verwendet man lieber diese hässlichen Fetzen. Da muss man hinzufügen: Und das zurecht! - Gottlob sind diese herrlichen Gewänder nicht in Museen gelandet oder anderweitig verramscht worden!
SvataHora
Gerhard 46
Die obige Meldung, diesen mörderischen Krieg nicht ohne die Kirche gewinnen zu können, muss ich berichtigen. Mit unserer jetzigen Kirche ist nichts zu gewinnen. Der Krieg für das Leben ist nur unter der Führung unseres Herrn Jesus Christus möglich.
alfredus
Es bleibt dabei, die ganze Welt ist mehr oder weniger vom Bösen eingenommen und Schuld trägt die Gottlosigkeit ... ! Das größte Übel ist, dieser Ungeist ist auch in die Kirche eingezogen und 80 % der Bischöfe müßten entlassen werden ! @Escorial Es besteht eine große Uneinigkeit, Unfriede und Streit im Klerus bis hinauf in die Spitze der Kirche. Das Kirchenvolk irrt ohne Hirten herum und macht …More
Es bleibt dabei, die ganze Welt ist mehr oder weniger vom Bösen eingenommen und Schuld trägt die Gottlosigkeit ... ! Das größte Übel ist, dieser Ungeist ist auch in die Kirche eingezogen und 80 % der Bischöfe müßten entlassen werden ! @Escorial Es besteht eine große Uneinigkeit, Unfriede und Streit im Klerus bis hinauf in die Spitze der Kirche. Das Kirchenvolk irrt ohne Hirten herum und macht sich seinen eigenen und gemeinten Glauben. In diese in die Endzeit greifende Zeit, haben als Beispiel, die Bischöfe in Deutschland nichts besseres zu tun, als diesem Verwirrspiel die Krone aufzusetzen und an einer neuen Kirche herum zu basteln ! Wer vermag diese Verblender zu retten, zu ermahnen und zum Glauben zu führen ? Das scheint unmöglich ! Nur Gott kann sie noch retten, aber wird er es tun ... ? !
Escorial
..Gott und die Mutter Gottes. Hätte man Fatima in die Welt hinausposaunt, dann wäre Satans Macht stark eingekürzt, weil die Leute durch den Rosenkranz und die Sühnesamstage die Kurve bekommen hätten. Die Amtskirche will von Fatima nichts wissen, am schlimmsten ist Bergoglio, der bezüglich Putins Bitte der Russlandweihe antwortete: Über Fatima reden wir nicht. Bergoglio ist ein teuflischer …More
..Gott und die Mutter Gottes. Hätte man Fatima in die Welt hinausposaunt, dann wäre Satans Macht stark eingekürzt, weil die Leute durch den Rosenkranz und die Sühnesamstage die Kurve bekommen hätten. Die Amtskirche will von Fatima nichts wissen, am schlimmsten ist Bergoglio, der bezüglich Putins Bitte der Russlandweihe antwortete: Über Fatima reden wir nicht. Bergoglio ist ein teuflischer Verbrecher, von Freimaurern bewundert.
Escorial
Richtig gesagt, ohne die (heilige) Kirche ist der Krieg nicht zu gewinnen. Da müssten aber 80% aller Bischöfe erstmal rausfliegen, weil sie die Abtreibung, die Impfung und die Handkommunion fördern oder dulden. Und Opa Mattei gehört auf den Mond geschossen (ohne den Treistoff für den Rückflug).