iKKK - Inkompetenzkompensationskompetenz
Es gibt noch einen Zusammenhang, auf den mich ein hier nicht registrierter Leser aufmerksam machte: Wäre der Priestermangel nicht so gefördert worden, wären also mehr Berufungen verwirklicht worden, so hätten sich die Unterwanderer und Unterminierer zumindest zahlenmäßig "verdünnt", wenn nicht dadurch sogar eine wirksame Eingrenzung erfolgt wäre.
Eremitin
Die Zahlen sind eh teils verjährt oder uralt....und wer weiß wieviele zu Unrecht angeklagt wurden. Ich bin da sooo skeptisch und halte das Gewusle jetzt vor allem als Mache der Zölibatgegner. Man braucht Argumente und da holt man sie egal woher und von wem. Klar jeder einzelne Missbrauchsfall ist einer zuviel, aber ich möchte nicht wissen, wieviele "Opfer" nur aufs Geld aus waren und sind....tut …More
Die Zahlen sind eh teils verjährt oder uralt....und wer weiß wieviele zu Unrecht angeklagt wurden. Ich bin da sooo skeptisch und halte das Gewusle jetzt vor allem als Mache der Zölibatgegner. Man braucht Argumente und da holt man sie egal woher und von wem. Klar jeder einzelne Missbrauchsfall ist einer zuviel, aber ich möchte nicht wissen, wieviele "Opfer" nur aufs Geld aus waren und sind....tut mir leid, aber ich kann da nicht mitheulen.
iKKK - Inkompetenzkompensationskompetenz
Kommentar anläßlich der offiziellen Vorstellung der Mißbrauchsstudie der deutschen Kirche.
Eine ausführliche Besprechung der Studie, geleistet von Manfred Lütz, findet sich hier: www.die-tagespost.de/…/Manfred-Luetz-M…