de.news
121.4K

Bischof schafft Paten bei Taufen und Firmungen ab

Bischof Michele Fusco (56) von Sulmona in Süditalien hat den Brauch abgeschafft, bei Taufen und Firmungen Paten einzubeziehen. Er erklärt, dass Paten …
Tina 13
Traurig 😭
Goldfisch
Der Verwirrer ist durch/mit Franziskus am Werk. Man kennt sich nimmer aus was recht und unrecht, oder verdreht ist. Alles ist so schleichend gekommen, daß einem nur mehr das Grausen kommen kann. Aufwachen, nachlesen, was Recht ist; da nehme ich mich selber auch nicht aus. Mir dreht sich auch schon der Kopf.
Mir vsjem
Und dennoch lassen alle ihren Nachwuchs in der Sekte taufen, das sozusagen wie eine Nottaufe ist, denn alles Dazugehörende fehlt.
Was gab's für die Abschaffung des Exorzismus für eine Ausrede?
Bei der Taufe legen die Paten IM NAMEN DES KINDES das Taufgelübde ab, ein Treugelöbnis zur katholischen Kirche.
Nach den Kommentaren wird die Sekte das auch gestrichen haben; wenn nicht, dann ist das dennoch …More
Und dennoch lassen alle ihren Nachwuchs in der Sekte taufen, das sozusagen wie eine Nottaufe ist, denn alles Dazugehörende fehlt.

Was gab's für die Abschaffung des Exorzismus für eine Ausrede?
Bei der Taufe legen die Paten IM NAMEN DES KINDES das Taufgelübde ab, ein Treugelöbnis zur katholischen Kirche.
Nach den Kommentaren wird die Sekte das auch gestrichen haben; wenn nicht, dann ist das dennoch ein Widerspruch, denn sie stehen ja vor einem Sektenvorsteher, der selbst nicht glaubt und den Glauben nicht weitergegeben hat, und dennoch beklagt er sich. Dass er nicht glaubt, hat er mit seiner Tat bewiesen. Und mit der Weihe der Öle ist das auch so eine Sache. Keine geweihte Bischöfe - keine geweihten Öle.

Weil der Glaube keine Rolle mehr spielt, musste auch dies geändert werden. Der "Vorsteher" stellt beim Eingang die gewohnte Frage: "Was begehrst du von der Kirche"
Und nun kommt nicht die seit Jahrhunderten gesprochene Antwort "DEN GLAUBEN" - sondern "die Taufe".

Für die "komplexe Familiensituation" trägt er die Verantwortung und müsste ja er dafür sorgen, dass sie in Ordnung gebracht wird.
Guadalupano1212
Was ein Glück, dass die evangelische taufe ohne stattfand, da keiner mein pate sein wollte. Beim konvertieren hatte ich auch nur ei e aus Mitleid, weil ich sonst keinen fand
Goldfisch
1 Pate reicht. Wichtig ist, daß er für dich da ist, wenn du ihn brauchst. Auf religiöser Basis finden sich leider immer weniger.
Mk 16,16
Es empfiehlt sich, auf jeden Fall die vollständige, echte Taufe nachzuholen.
RellümKath
Wieso abschaffen? Im Novus Ordo ist die Funktion des Paten eh so reduziert, dass es ihn eigentlich nicht benötigt. Das meiste sprechen eh die Eltern und wie das Glaubensbekenntnis für sich und nicht für das Patenkind. Die Abschaffung ist dann nur folgerichtig.
Tina 13
Was kommt als nächstes ?!
Mk 16,16
Vielleicht die Selbsttaufe?
Eugenia-Sarto
Sie wollen alles abschaffen, was aus der Tradition stammt, auch alle Dogmen natürlich, die Liebe zur Muttergottes, die Gottheit Christi usw.
Es wird dieser Abschafferkirche aber nicht gelingen.
Salzburger
Die KinderTaufe - und somit fast jede in diesen Breiten - ist zur Freude der YankeeSekten sowieso abgeschafft worden.