Aquila
89987

BDW - BUCH DES WIRRWARRS

An die Blockierer Romani, B d W u.a. (die anscheinend nicht bereit sind, sich mit Argumenten auseinanderzusetzen) und an viele Menschen mit Hausverstand: Die hl. Kirche legt uns folgende Wahrheiten vor:More
An die Blockierer Romani, B d W u.a. (die anscheinend nicht bereit sind, sich mit Argumenten auseinanderzusetzen) und an viele Menschen mit Hausverstand:
Die hl. Kirche legt uns folgende Wahrheiten vor:
+ Was Gott geoffenbart hat, ist enthalten in der Hl. Schrift und in der mündlichen Überlieferung.
+ Die gesamte Hl. Schrift in ihrem Urtext ist frei von Irrtümern.

Seit einigen Jahren kursiert ein Buch, das von seinen Anhängern wie ein neues Evangelium gehandelt wird: das sog. „Buch der Wahrheit”. Es bzw. die angebliche „Seherin” sowie die Anhängerschaft tritt mit einem Absolutheitsanspruch auf, der seinesgleichen sucht. Viele Anhänger werden äußerst aggressiv und unduldsam, wenn jemand den Wahrheitsgehalt dieses Buches anzweifelt und gehen nicht auf sachliche Überlegungen ein.
Das Buch enthält Spekulationen und auch manche Tatsachen (welche die irische Dame wohl verschiedenen Quellen entnommen hat), aber viele Aussagen sind falsch! Und das ist eine gefährliche Mixtur!
Was ist von diesem …
More
Aquila
Betrifft das irrige „Buch der Wahrheit”:
"Hände, Geist und Herz" weg von der "Warnung"!More
Betrifft das irrige „Buch der Wahrheit”:

"Hände, Geist und Herz" weg von der "Warnung"!
Fahrer von Ars
@Aquila Haben Sie den hl. Pfarrer v. Ars schon angerufen? Sie sind ja derjenige, der nicht weiß, ob die Botschaften echt sind.
gennen
@Maria Magdalena ist Gebhard Zenker und die anderen Priester auch Anhänger vom Buch der W....?
Maria Magdalena
@gennen, warum "auch"? Die Antwort ist: ein ganz klares NEIN!
Die volle Wahrheit um unseren letzten Papst Benedikt XVI. und um die falsche diabolische Kirche unter dem falschen Oberhaupt bergoglio, erschließt sich inzwischen völlig unabhängig von diesem unklaren Buch!More
@gennen, warum "auch"? Die Antwort ist: ein ganz klares NEIN!

Die volle Wahrheit um unseren letzten Papst Benedikt XVI. und um die falsche diabolische Kirche unter dem falschen Oberhaupt bergoglio, erschließt sich inzwischen völlig unabhängig von diesem unklaren Buch!
segnen
DAS BUCH DER WAHRHEIT IST VOLLER LIEBE DES HIMMLISCHEN VATERS FÜR ALLE SEINE KINDER
Botschaft 532 vom 23. August 2012
Meine liebste Tochter, es ist selten gewesen, dass die Heilige Dreifaltigkeit Sich der Menschheit auf diese Weise mitgeteilt hat, und es ist das erste Mal, dass Ich, euer Vater, zu einer Mission dieser Art meine Zustimmung gegeben habe.
Meine Kinder, von denen viele die Bedeutung …More
DAS BUCH DER WAHRHEIT IST VOLLER LIEBE DES HIMMLISCHEN VATERS FÜR ALLE SEINE KINDER

Botschaft 532 vom 23. August 2012

Meine liebste Tochter, es ist selten gewesen, dass die Heilige Dreifaltigkeit Sich der Menschheit auf diese Weise mitgeteilt hat, und es ist das erste Mal, dass Ich, euer Vater, zu einer Mission dieser Art meine Zustimmung gegeben habe.

Meine Kinder, von denen viele die Bedeutung dieses Göttlichen Eingreifens nicht erfassen, werden bald verstehen, warum es notwendig ist.

Wenn das Zweite Kommen Meines geliebten Sohnes ohne eine Vorwarnung eintreten würde, dann würden Meine kostbaren Kinder niemals in die Tore Meines Neuen Paradieses eintreten.

Sie würden niemals im Stande sein, ihre Seelen vorzubereiten, und wären nicht rein genug, zum Neuen Zeitalter des Friedens zugelassen zu werden.

Dies ist eine Kommunikation, auf welche die Welt es schwer finden wird zu antworten.

So dunkel ist die Wolke, welche die Herzen der Menschen bedeckt, dass nur wenige Seelen fähig sein werden, das Licht Meines Göttlichen Versprechens zu erkennen.

Die Kräfte des Bösen, die in der Welt immer gegenwärtig sind, halten Meine Kinder davon ab, die Hände nach mir auszustrecken.

Mein Entschluss, Meine Familie Meinem Herzen nahe zu bringen und sie dort zu vereinen, ist unerschütterlich.

Jeder Mensch soll verstehen, dass Ich die rasche Bekehrung der Menschheit ermöglichen werde, koste es was es wolle.


Ohne den freien Willen all Meiner Kinder anzutasten, werden die Wunder, die Ich gebieten werde, ihre Herzen von innen nach außen kehren.

Dies ist Mein Versprechen, wie Ich es jedem von euch, Meine geliebten kleinen Kinder, zurufe

Ich, euer geliebter Vater, sehne Mich danach, euch an der Hand zu nehmen, euch zu Mir herzuholen und euch nahe an Meinem Herzen zu halten und euch in Sicherheit zu bringen.

So wenige von euch kennen die Tiefen Meiner Liebe. Wenn ihr einmal Liebe zu Mir, euren Ewigen Vater, empfunden habt, könnt ihr eure Verbindung zu Mir nie wieder trennen.

Ich will euch Trost geben.

Ich möchte euch mitteilen, dass Meine Liebe zu euch bedeutet, dass euch durch Meinen Sohn Jesus Christus große Barmherzigkeit zuteilwird, sogar denjenigen mit einem Herzen aus Stein und denjenigen mit Seelen, die so schwarz sind, dass nur ein Wunder sie retten kann.

Denjenigen, die Mich lieben, sage Ich: Eure Liebe zu Mir, eurem Vater, wird euch in Überfülle erwidert werden.

Eure Liebe zu Meinem Kostbaren Sohn wird in der Art belohnt werden, dass Ich jenen Seelen, für welche ihr betet, Bewahrung vor den Toren der Hölle gewähren werde.


Nichts ist unmöglich.

Meine Liebe ist unendlich groß.

Vertraut auf Mich.

Vertraut auf Meinen Sohn.

Wenn ihr das tut, werde Ich große Gnaden für die Rettung der Menschheit gewähren.

Euer geliebter Vater

Gott, der Allerhöchste

Quelle: BdW
532. Wichtige Botschaft von Gott Vater: Ich werde jenen Seelen, für welche ihr betet, Bewahrung vor den Toren der Hölle gewähren.
Girolamo Savonarola
"Der Himmlische Vater ist voller Liebe" schreibt der User segnen, und er läge richtig, würde er den echten Gott meinen.
Der wahre und unermesslich und liebende Gott würde mE folgendes nicht verkünden: Botschaft 17 vom Montag, 22. November 2010, 2:Uhr, mit dem Titel "Die Große Warnung – ein Geschenk der Barmherzigkeit": "Meine geliebte Tochter, Ich bin so zufrieden, wie du Meinen Worten folgst …More
"Der Himmlische Vater ist voller Liebe" schreibt der User segnen, und er läge richtig, würde er den echten Gott meinen.

Der wahre und unermesslich und liebende Gott würde mE folgendes nicht verkünden: Botschaft 17 vom Montag, 22. November 2010, 2:Uhr, mit dem Titel "Die Große Warnung – ein Geschenk der Barmherzigkeit": "Meine geliebte Tochter, Ich bin so zufrieden, wie du Meinen Worten folgst mit vollkommenen Glauben und Gehorsam. Diese große „Warnung“, aus Barmherzigkeit und Liebe, als ein letztes Geschenk an Meine Kinder, wird bald stattfinden. Jedem einzelnen Meiner Kinder wird sein Leben gezeigt werden, seine Sünden, seine falschen Taten und jede einzelne Beleidigung, die er sich gegenüber seinen Brüdern und Schwestern zuschulden kommen ließ, alles in einer mystischen Erfahrung. Kein Mann, keine Frau und kein Kind auf dieser Erde werden ausgenommen sein. Einige werden tief schockiert und traurig über die Sünden in ihrem Leben sein und werden sich sofort an Mich, ihren gerechten Richter, wenden und sich retten. Andere werden so angeekelt sein und schockiert durch die Art und Weise, wie ihre Sünden offenbart werden, dass sie tot umfallen werden, bevor sie eine Chance haben, um Vergebung zu bitten".

Na tolle Liebe und tolle Barmherzigkeit! Wer da noch einen Kommentar braucht, dem ist einfach nicht mehr zu helfen!
Ursula Wegmann
@Girolamo Savonarola Sehr treffend!
Bei der Fülle an Information kann Satan schnell Widersprüche der Wirkung wegen verstecken. Auch spricht der Vater nur durch den Logos, sein Wort, der tat, was er beim Vater sah.
Fahrer von Ars
@Girolamo Savonarola An Ihrem Kommentar merkt man, dass Sie nicht glauben wollen, was Ihnen nicht in den Kram passt. Für mich ist es unbegreiflich, wie man diese Botschaft auch nur eine Sekunde anzweifeln kann. Glauben Sie überhaupt, dass man beim persönlichen Gericht die Sünden gezeigt bekommt? Das sagen doch alle katholischen Mystiker, dass einen die Sünden im Lichte Gottes abschrecken werden.…More
@Girolamo Savonarola An Ihrem Kommentar merkt man, dass Sie nicht glauben wollen, was Ihnen nicht in den Kram passt. Für mich ist es unbegreiflich, wie man diese Botschaft auch nur eine Sekunde anzweifeln kann. Glauben Sie überhaupt, dass man beim persönlichen Gericht die Sünden gezeigt bekommt? Das sagen doch alle katholischen Mystiker, dass einen die Sünden im Lichte Gottes abschrecken werden. Warum soll das nun plötzlich so anders sein, wenn es um die Warnung geht? Man muss sich mit der Wahrheit vertraut machen, auch wenn es unangenehm ist. Sünden müssen gebeichtet werden und zwar genau deswegen. Wenn wir ans Kreuz schauen, wissen wir, dass das mit der Sünde eine schwerwiegende Sache ist. Für wen halten Sie Jesus Christus eigentlich? Für jemand, der am Kreuz gescheitert ist oder für den Richter der Seelen?

@Ursula Wegmann Die Warnung wurde von unzähligen katholischen Mystikern (darunter große Heilige) vorhergesagt. Der Vater kann sehr wohl auch selber sprechen, auch wenn der Sohn das fleischgewordene Wort ist. Es ist nicht so, dass der Vater immer schweigsam im Hintergrund sein muss und nur der Sohn sprechen darf, weil Er das Wort ist, nein nein, der Vater hat schon auch was zu sagen.
Ursula Wegmann
Das Wort, aus dem Vater gezeugt, wurde Mensch.
Prolog: ..."Durch DAS Wort ist alles geworden und nichts,
was geworden, ward ohne das Wort."...
1) Nicht umgekehrt: Der Sohn im Fleisch ist nicht [nachträglich] "das Wort Gottes" geworden, ist auch nicht nur eines der Wörter Gottes, auch nicht nur das Wort damals,
sondern IST DAS WORT.
ist = Präsens = immer = in der Zeit und in der Ewigkeit! …More
Das Wort, aus dem Vater gezeugt, wurde Mensch.
Prolog: ..."Durch DAS Wort ist alles geworden und nichts,
was geworden, ward ohne das Wort."...

1) Nicht umgekehrt: Der Sohn im Fleisch ist nicht [nachträglich] "das Wort Gottes" geworden, ist auch nicht nur eines der Wörter Gottes, auch nicht nur das Wort damals,
sondern IST DAS WORT.
ist = Präsens = immer = in der Zeit und in der Ewigkeit!

2) Was Gott tut, das hat immer Ewigkeitscharakter!

Sollte der Vater nicht durch den Sohn noch zusätzlich "reden", wäre Gott nicht (nur) die Heiligste Dreifaltigkeit, Christus nicht DAS Wort, sondern EIN Wort und nicht zeitlos.

Sind nicht bisher alle gescheitert, die Gott Vater haben reden lassen ohne Sohn?!
Ansonsten gibt es die Sprache des Himmels durch die Geschehnisse, die jeder hören, fühlen, sehen, erleben kann.

Ich frage mich schon länger, wann man auch den Hl. Geist gehört haben will außerhalb dem leisen Brausen von Geschehnissen und Gefühlen der Liebe.
Girolamo Savonarola
Fahrer von Ars, dass Sie das Buch der Wahrheit nicht eine Sekunde anzweifeln, überrascht mich nun ebenso wirklich nicht mehr als die Tatsache, dass Sie vom Katholischen Glauben - wenn überhaupt - nur Fragmente zu erfassen imstande sind, und mit Verlaub, die Warnung mit dem persönlichen Gericht gleichzusetzen, ist ein ebenso irrwitziger antikatholischer Unfug, wie die Warnung als Sakrament der …More
Fahrer von Ars, dass Sie das Buch der Wahrheit nicht eine Sekunde anzweifeln, überrascht mich nun ebenso wirklich nicht mehr als die Tatsache, dass Sie vom Katholischen Glauben - wenn überhaupt - nur Fragmente zu erfassen imstande sind, und mit Verlaub, die Warnung mit dem persönlichen Gericht gleichzusetzen, ist ein ebenso irrwitziger antikatholischer Unfug, wie die Warnung als Sakrament der Sündenvergebung (Beichte) zu verkünden und ihr dieselbe Wirksamkeit eines Sakramentes zuzusprechen. Sie mögen alles andere als im Katholischen Glauben und in voller Gemeinschaft mit der Kirche zu stehen.
Girolamo Savonarola
Für Sie, Fahrer von Ars und alle Mitglieder der Restarmee, soferne alle katholisch sind, wandte ich mich an Jesus Christus - den echten, versteht sich - mit folgendem, heutigem Gebet:
"Fünfter Tag
JESUS: Bringe mir heute die Seelen der Ketzer und Abtrünnigen: tauche sie ein in das Meer Meiner Barmherzigkeit. Sie waren es, die Meinen Leib und mein Herz, also die Kirche während meines bitteren …More
Für Sie, Fahrer von Ars und alle Mitglieder der Restarmee, soferne alle katholisch sind, wandte ich mich an Jesus Christus - den echten, versteht sich - mit folgendem, heutigem Gebet:

"Fünfter Tag

JESUS: Bringe mir heute die Seelen der Ketzer und Abtrünnigen: tauche sie ein in das Meer Meiner Barmherzigkeit. Sie waren es, die Meinen Leib und mein Herz, also die Kirche während meines bitteren Leidens zerfleischten. Wenn sie aber in den Schoß der Kirche zurückkehren, heilen sie meine Wunden, und ich empfinde Trost in meinem Leiden.

Beten wir für die im Glauben Irrenden.

Barmherziger Jesus, Du bist die Güte selbst und versagst keinem das Licht, wenn er es von Dir erbittet, Nimm alle Ketzer und Abtrünnigen und im Glauben Irrenden auf in Dein barmherziges Herz. Durch Dein Licht führe sie in den Schoß der Kirche. Verweise sie nicht aus Deinem Schutz, sondern hilf, dass auch Sie die Freigebigkeit Deiner Barmherzigkeit loben.
Ewiger Vater, blicke gnädig herab auf die Seelen der Ketzer und Abtrünnigen, welche verstockt, in ihren Fehlern verharrend, Deine Gnaden mißbraucht haben. Schaue nicht auf ihre Bosheit, sondern auf die Liebe und das Leiden Deines Sohnes. Gib, dass sie bald zur Herde zurückkommen und zusammen mit uns Deine Barmherzigkeit ewig verherrlichen. Amen."
Fahrer von Ars
@Girolamo Savonarola Dass Sie nicht an das BdW glauben, ist mir nach Ihrem Kommentar von vor 3h auch klar: weil aus Ihnen eine große Portion Überheblichkeit spricht, und genau darum enthält Ihr Kommentar auch noch jede Menge Fehler. Darum halte ich es für sinnloss, mit Ihnen darüber aufrichtig zu sprechen. Zur Richtigstellung:
1.) Ich glaube an das BdW, weil ich alle oder fast alle Botschaften …More
@Girolamo Savonarola Dass Sie nicht an das BdW glauben, ist mir nach Ihrem Kommentar von vor 3h auch klar: weil aus Ihnen eine große Portion Überheblichkeit spricht, und genau darum enthält Ihr Kommentar auch noch jede Menge Fehler. Darum halte ich es für sinnloss, mit Ihnen darüber aufrichtig zu sprechen. Zur Richtigstellung:

1.) Ich glaube an das BdW, weil ich alle oder fast alle Botschaften gelesen habe und weiß, dass es von oben kommt.
2.) Was ich vom Katholischen Glaube verstehe oder nicht, davon haben Sie keinen Schimmer!
3.) Nirgendwo setze ich die Warnung mit dem persönlichen Gericht gleich, ich habe nur einen Vergleich angestellt, aber Sie stürzen sich auf alles, was Sie selber nicht verstehen und machen einen Strick daraus. Das ist unredlich!

Frage an Sie: bei wem beichten Sie denn? Bei Jesus Christus (in Person des Priesters in der Beichte) oder bei der Kirchenlehre? Man beichtet immer bei Jesus Christus, der lebendigen göttlichen Person. Und bei der Warnung geschieht genau dies: man wird alle Sünden seines Lebens sehen und übrigens heißt es da - vielleicht ist es Ihnen entgangen - dass der Sünden"film", der abläuft, genau an den Stellen anhält, wo man etwas nicht gebeichtet hat. Das Gebeichtete wird einem nicht mehr vorgeworfen. Sie sehen also, wie sich "die Warnung" an die Beichtlehre hält. Wenn Sie meinen, Jesus Christus selbst kann keine Sünden vergeben, wenn man vor Ihm selbst steht, dann haben Sie ja ein komisches Verständnis vom Glauben. Jede weitere Diskussion mit Ihnen lehne ich ab, weil die pure Überheblichkeit aus Ihnen spricht. Hochmütige Geister haben übrigens keine gute Unterscheidungsgabe, nur mal so zur Info. Gesegnete Erkenntnis!
Fahrer von Ars
@Ursula Wegmann Wenn der Vater oder der Hl. Geist nicht sprechen dürften, würden Sie Ihnen einen Maulkorb umbinden. Wenn der Vater und der Hl. Geist nicht sprechen könnten, würden Sie die Allmacht Gottes massiv einschränken. Der Sohn ist der Logos und trotzdem können auch die anderen beiden göttlichen Personen Botschaften oder Offenbarungen geben. Ich empfehle Ihnen die mystischen Worte Gottvaters …More
@Ursula Wegmann Wenn der Vater oder der Hl. Geist nicht sprechen dürften, würden Sie Ihnen einen Maulkorb umbinden. Wenn der Vater und der Hl. Geist nicht sprechen könnten, würden Sie die Allmacht Gottes massiv einschränken. Der Sohn ist der Logos und trotzdem können auch die anderen beiden göttlichen Personen Botschaften oder Offenbarungen geben. Ich empfehle Ihnen die mystischen Worte Gottvaters an Madre Eugenia Elisabetta Ravasio. Sie hatte echte und wahre Eingaben von oben. Ihre Missionarsorden "Unitas in Christo ad Patrem" ist von Rom offiziell anerkannt. Das Gottvaterfest ist nach Wunsch des Himmlischen Vaters am 1. Sonntag im August. Wenn Sie das demütig lesen, werden Sie merken, dass Gottvater sehr wohl etwas zu sagen hat.
Girolamo Savonarola
Na, das ist ja putzig und unheimlich logisch, sagt jedenfalls etwas über - zumindestens - geistige Umnachtung des Autors dieses Satzes aus: Nirgendwo setze ich die Warnung mit dem persönlichen Gericht gleich, ich habe nur einen Vergleich angestellt". Und so einer will Aussagen Jesu Christi interpretieren.
Ursula Wegmann
@Fahrer von Ars
Es mag der Wille des Vaters sein, hören können sie aber wohl nur den Sohn, der aus und mit dem Vater ja eins ist.
Gott hat uns doch nach seinem Ebenbild geschaffen, was nicht seine Größe berührt, sondern unsere Befindlichkeit.
Worte des Hl. Geistes nach dem Willen des Vaters und des Sohnes wurden selbst bei der Menschwerdung vom hl. Erzengel Gabriel überbracht! Die hl. Engel als …More
@Fahrer von Ars
Es mag der Wille des Vaters sein, hören können sie aber wohl nur den Sohn, der aus und mit dem Vater ja eins ist.

Gott hat uns doch nach seinem Ebenbild geschaffen, was nicht seine Größe berührt, sondern unsere Befindlichkeit.

Worte des Hl. Geistes nach dem Willen des Vaters und des Sohnes wurden selbst bei der Menschwerdung vom hl. Erzengel Gabriel überbracht! Die hl. Engel als Boten der Heiligsten
Dreifaltigkeit waren doch schon im AT im Einsatz! Warum wohl!
Girolamo Savonarola
Glauben Sie, Fahrer von Ars, denn wirklich, dass Sie, wenn Sie im persönlichen Gericht stehen, noch eine Möglichkeit der Umkehr hätten?
Fahrer von Ars
@Ursula Wegmann Naja, dann haben Sie's ja. Engel sind immer Boten des Wortes. Auf jeden Fall darf und kann der Vater sprechen und da gibt es nichts zu kritisieren. Und die Weise, wie Er das in den Botschaften tut, kann der Dogmatik gar nicht widersprechen.
Fahrer von Ars
@Girolamo Savonarola Eine Möglichkeit der Umkehr zur Wahrheit hat jeder bis zum letzten Atemzug, wenn er seine Sünden bereut, sogar Sie mit Ihren vielen Verleumdungen und überheblichen Worten.
Ursula Wegmann
Der Vater handelt, spricht durch den Sohn oder Geschöpfe:
P. Wildfeuer: Vater = Erstursache aus dem Nichts,
daraus der Sohn = Zweitursache,
daraus der Hl. Geist = Drittursache
Wir könnten die Stimme des Vaters nicht ertragen, da zu gewaltig!More
Der Vater handelt, spricht durch den Sohn oder Geschöpfe:

P. Wildfeuer: Vater = Erstursache aus dem Nichts,
daraus der Sohn = Zweitursache,
daraus der Hl. Geist = Drittursache

Wir könnten die Stimme des Vaters nicht ertragen, da zu gewaltig!
Maria Magdalena
Das größte Problem und der größte Widerspruch bei den Anhängern des "BdW" ist das Phänomen, dass obwohl diese aus den Botschaften zeitnah (2012) erfuhren, dass Benedikt XVI. ins Exil gehen wird und ein "Falscher Prophet" auftreten wird, den sie dann im Nachhinein in bergoglio alias Franciscus auch erkannt haben, sie dennoch, teilweise bis heute, diesem "Falschen Propheten" im Papstgewand, freiwillig …More
Das größte Problem und der größte Widerspruch bei den Anhängern des "BdW" ist das Phänomen, dass obwohl diese aus den Botschaften zeitnah (2012) erfuhren, dass Benedikt XVI. ins Exil gehen wird und ein "Falscher Prophet" auftreten wird, den sie dann im Nachhinein in bergoglio alias Franciscus auch erkannt haben, sie dennoch, teilweise bis heute, diesem "Falschen Propheten" im Papstgewand, freiwillig anhängen, in dem sie seine falsche diabolische Kirche besuchen und gleichzeitig in ihrer Verblendung für die EINE Römisch-Katholische halten!
Aquila
Ein gültig geweihter Priester, der die Hl. Messe mit der rechten Intention, mit der rechten Materie und mit den vorgeschriebenen Wandlungsworten feiert, gehört doch nicht einer diabolischen Kirche an! Wenn der Priester manche Texte willkürlich ändert oder z.B. keinen Papst oder Bischof mit Namen nennt (oder einen falschen Namen), muss er das selbst verantworten, aber die Hl. Messe ist nicht ungültig …More
Ein gültig geweihter Priester, der die Hl. Messe mit der rechten Intention, mit der rechten Materie und mit den vorgeschriebenen Wandlungsworten feiert, gehört doch nicht einer diabolischen Kirche an! Wenn der Priester manche Texte willkürlich ändert oder z.B. keinen Papst oder Bischof mit Namen nennt (oder einen falschen Namen), muss er das selbst verantworten, aber die Hl. Messe ist nicht ungültig! Und ein solcher Priester absolviert und segnet auch wirksam und nicht etwa mit satanischer Befleckung! Wer etwas anderes behauptet, irrt und muss sich hüten, andere Gläubige von der Kirche abzuwerben oder ihnen einzureden, sie würden sündigen, wenn sie einem solchen Priester folgen!
Fahrer von Ars
@Garabandal Kanal Deutschland Gehen Sie lieber mal zur Tridentinischen. Das wäre viel besser.
gennen
@Fahrer von Ars was sagt Ihr Pater der tridentischen hl. Messe zum Buch der Wahrheit?
Fahrer von Ars
@gennen Dass man es auch lesen darf. Hüten Sie sich vor hochmütigen Urteilen, Sie werden es bereuen.
gennen
Also hat er es nicht bestätigt.
Girolamo Savonarola
Gennen, ich kenne überhaupt keinen Priester oder Bischof, der dieses diabolische Schwurbelbuch ernst nimmt.
viatorem
@Fahrer von Ars zu @gennen
"Hüten Sie sich vor hochmütigen Urteilen, Sie werden es bereuen."
Genau solche Worte sollten starke Bedenken auslösen.
Jesus sagte im Marpingen: " Ich will, dass Ihr aus Liebe zu mir kommt, nicht aus Angst...aus Liebe!"More
@Fahrer von Ars zu @gennen

"Hüten Sie sich vor hochmütigen Urteilen, Sie werden es bereuen."

Genau solche Worte sollten starke Bedenken auslösen.

Jesus sagte im Marpingen: " Ich will, dass Ihr aus Liebe zu mir kommt, nicht aus Angst...aus Liebe!"
Maria Magdalena
@Aquila, jetzt verbreiten aber Sie selbst eine ganz klare und schwerwiegende Irrlehre, indem Sie als ein offenkundig unbelehrbarer Bergoglianer/Schismatiker bezüglich der Gültigkeit (--> wozu es auch der Ausgießung des Hl. Geistes bedarf, der jedoch nur auf dem wahren Papst ruht!) der rituellen Opferung der Gaben am Altar in Einheit und Gemeinschaft mit dem Obersten Diener Satans bergoglio (der …More
@Aquila, jetzt verbreiten aber Sie selbst eine ganz klare und schwerwiegende Irrlehre, indem Sie als ein offenkundig unbelehrbarer Bergoglianer/Schismatiker bezüglich der Gültigkeit (--> wozu es auch der Ausgießung des Hl. Geistes bedarf, der jedoch nur auf dem wahren Papst ruht!) der rituellen Opferung der Gaben am Altar in Einheit und Gemeinschaft mit dem Obersten Diener Satans bergoglio (der erwiesenermaßen kein Papstamt innehat), hier mit einem Absolutheitsanspruch auftreten, der seinesgleichen sucht! Die unabänderliche Lehre der Hl. Kirche ist eine andere!
Aquila
@Maria Magdalena, Sie verhalten sich im Bereich der katholischen Dogmatik wie eine Geisterfahrerin auf der Autobahn, die hysterisch den mitfahrenden Menschen zuruft: „Hilfe! Leute, nehmt euch in acht, heute kommen uns ja hunderte, ja tausende Geisterfahrer entgegen!”
Girolamo Savonarola
Aquila, sehr richtig, und ich füge hinzu: diese Dame hat auch keine Ahnung vom geltenden Kirchenrecht.
Maria Magdalena
@Girolamo Savonarola, @Aquila, wovon ich mit Sicherheit genug Ahnung habe ist, dass bergoglio kein Papst ist, alles andere erübrigt sich dann von selbst! Übrigens vertrete ich, gemeinsam mit Hochwürden Alessandro Minutella, Hochwürden Gebhard Zenkert und noch weiteren 6 römisch-katholischen Priestern (Tendenz steigend!), neben inzwischen gut 5000 Laien weltweit (Tendenz täglich steigend!), den …More
@Girolamo Savonarola, @Aquila, wovon ich mit Sicherheit genug Ahnung habe ist, dass bergoglio kein Papst ist, alles andere erübrigt sich dann von selbst! Übrigens vertrete ich, gemeinsam mit Hochwürden Alessandro Minutella, Hochwürden Gebhard Zenkert und noch weiteren 6 römisch-katholischen Priestern (Tendenz steigend!), neben inzwischen gut 5000 Laien weltweit (Tendenz täglich steigend!), den übriggebliebenen PAPSTTREUEN REST der Römisch-Katholischen EINEN HEILIGEN Kirche!

Wer kennt sich hier etwa mit der katholischen Dogmatik nicht aus? Bitte Nachhilfeunterricht bei Hochwürden Dr. Dr. Alessandro Minutella nehmen, es gibt täglich genug Gelegenheit dazu: Radio Domina Nostra - YouTube ! Oder Sie beide wenden sich direkt an Ihren persönlichen Glaubensführer und -hüter bergoglio und befragen diesen nach seinem persönlichen sensus fidelium bezüglich des Dogmas der Unfehlbarkeit (<-- sowohl im Ordentlichen, als auch im Außerordentlichen Lehramt!) eines rechtmäßig (<-- hier liegt das Problem!) gewählten Papstes!

Ein Richter und ein Priester legen sich mit dem ÜBRIGGEBLIEBENEN PAPSTTREUEN RÖMISCH-KATHOLISCHEN REST, der die nackten Fakten und die Öffentlichkeit nicht scheut, an! Dass ich nicht lache, wenn es nicht so traurig wäre! Unsereiner werden jeden Tag immer mehr, schaut doch selbst: IL MEGLIO DEL GRANDE RADUNO DI BOLOGNA - YouTube
Aquila
@Maria Magdalena schreibt: ...wovon ich mit Sicherheit genug Ahnung habe ist, dass bergoglio kein Papst ist, alles andere erübrigt sich von selbst!... Ein gewaltiger Fehlschluss! Denn selbst dann, wenn er kein Papst wäre, würden nach katholischer Lehre die Priester, die bei der Hl. Messe seinen (oder gar keinen) Namen nennen, gültig zelebrieren, gültig taufen, gültig segnen usw.!
Maria Magdalena
@Aquila, nachdem Sie mich seit 2006 sehr gut persönlich aus Altötting kennen, wissen Sie auch nur zu gut, dass ich alles andere als eine "hysterische" Person bin! Es ist purer Spott und Hohn von Ihrer Seite! Habe wohl einen tief-liegenden wunden Punkt getroffen!
Aquila
@Maria Magdalena, kenne ich Sie...? Aber, wie auch immer, es geht mir nicht darum, Sie persönlich anzugreifen oder herabzuwürdigen! Es geht mir aber darum, aufzuzeigen, wie schlimm es ist, dass einige Menschen, die quasi alle Priester, die im eucharistischen Hochgebet Franziskus als Papst nennen, als Schismatiker (oder vielleicht sogar als Häretiker) hinstellen und gläubige Katholiken davor warnen …More
@Maria Magdalena, kenne ich Sie...? Aber, wie auch immer, es geht mir nicht darum, Sie persönlich anzugreifen oder herabzuwürdigen! Es geht mir aber darum, aufzuzeigen, wie schlimm es ist, dass einige Menschen, die quasi alle Priester, die im eucharistischen Hochgebet Franziskus als Papst nennen, als Schismatiker (oder vielleicht sogar als Häretiker) hinstellen und gläubige Katholiken davor warnen, deren Heilige Messen zu besuchen. Ja, von solchen Priestern solle man sich gar nicht segnen lassen usw.
Maria Magdalena
@Aquila Natürlich wissen Sie, wer ich bin! Sie haben mir vor genau 2 Jahren ( November 2021) in einem persönlichen Gespräch offenbart, unter welchem Decknamen Sie hier Ihre Beiträge reinstellen! Hätten Sie doch lieber zu der ganzen Thematik um das wahre Papsttum und um die Einheit der Heiligen Kirche ausschließlich unter Benedikt XVI., die Sie offenkundig nicht ausreichend persönlich studiert haben …More
@Aquila Natürlich wissen Sie, wer ich bin! Sie haben mir vor genau 2 Jahren ( November 2021) in einem persönlichen Gespräch offenbart, unter welchem Decknamen Sie hier Ihre Beiträge reinstellen! Hätten Sie doch lieber zu der ganzen Thematik um das wahre Papsttum und um die Einheit der Heiligen Kirche ausschließlich unter Benedikt XVI., die Sie offenkundig nicht ausreichend persönlich studiert haben, geschwiegen! Wenn Sie hier unverfroren Irrlehren verbreiten, dann zwingen Sie mich dazu, meine Stimme lautstark zu erheben! Denn die Ehre Papst Benedikt XVI. und die Verkündigung der EINEN Heiligen Kirche stehen für mich sogar über jeder alten Freundschaft! Bekanntlich ist Jesus Christus als Gottmensch zu uns gekommen, nicht um uns Frieden zu bringen, sondern das SCHWERT!
Girolamo Savonarola
Werte Viatorem, die Häresien, Apostasien, Schismen Drohungen, Verleumdungen, Beleidigungen, vermessen Urteile und Flüche der Sektengründerin und ihrer Anhänger gehen so was an jedem dem Glauben und Tradition der katholischen Kirche Verbundenen und der Mutter Gottes Geweihten vorbei; diese Verwirrten, Verirrten Schafe, wenn es sich um Getaufte handelt, können einem nur mehr leid tun.
Geliebter …More
Werte Viatorem, die Häresien, Apostasien, Schismen Drohungen, Verleumdungen, Beleidigungen, vermessen Urteile und Flüche der Sektengründerin und ihrer Anhänger gehen so was an jedem dem Glauben und Tradition der katholischen Kirche Verbundenen und der Mutter Gottes Geweihten vorbei; diese Verwirrten, Verirrten Schafe, wenn es sich um Getaufte handelt, können einem nur mehr leid tun.

Geliebter heiliger Josef, du wirst als Vater der großen Familie Gottes, der katholischen Kirche, verehrt. Gedenke, dass ein guter Vater sich besonders seiner hilfsbedürftigsten Kinder annimmt. Erbarme dich der arg Versuchten und Gefährdeten, der Kranken und Leidenden, besonders aber der sterbenden Todsünder und der Armen Seelen im Fegfeuer. Wir danken dir von ganzem Herzen für deine väterliche Hilfe, deinen Schutz und tröstlichen Beistand. Amen.
Girolamo Savonarola
Viatorem, ich habe mir seit langem wieder einmal die User-Bilder angesehen, und möchte Ihnen meinen Glückwunsch und Hochachtung dafür ausdrücken, dass Sie so ein wundervolles Bild Unserer Lieben Frau mit dem Gottessohn ausgewählt haben - ich halt es für eines der schönsten Bilder, einmal - und ich denke, Sie sehen mir das nach - von dem Bild Unserer Lieben Frau vom Berge Karmel. Apropos Bilder: …More
Viatorem, ich habe mir seit langem wieder einmal die User-Bilder angesehen, und möchte Ihnen meinen Glückwunsch und Hochachtung dafür ausdrücken, dass Sie so ein wundervolles Bild Unserer Lieben Frau mit dem Gottessohn ausgewählt haben - ich halt es für eines der schönsten Bilder, einmal - und ich denke, Sie sehen mir das nach - von dem Bild Unserer Lieben Frau vom Berge Karmel. Apropos Bilder: Die häßlichsten - nicht nur vom Aussehen her, sondern auch aus der Tatsache, dass es sich um diabolische und zum Teil gotteslästerliche Nachäffungen handelt - Bilder sind folgende:
segnen
Das »BUCH DER WAHRHEIT« in der Heiligen Schrift
Das „Buch der Wahrheit“ wird in Daniel 10, 21 erwähnt.
20 Er (Gabriel) sagte (zu Daniel): Weißt du, warum ich zu dir gekommen bin? Ich muss bald zurückkehren und mit dem Engelfürsten von Persien kämpfen. Wenn ich mit ihm fertig bin, dann wird der Engelfürst von Jawan kommen.
Dan 10:21 Dennoch will ich dir mitteilen, was im Buche der WahrheitMore
Das »BUCH DER WAHRHEIT« in der Heiligen Schrift

Das „Buch der Wahrheit“ wird in Daniel 10, 21 erwähnt.

20 Er (Gabriel) sagte (zu Daniel): Weißt du, warum ich zu dir gekommen bin? Ich muss bald zurückkehren und mit dem Engelfürsten von Persien kämpfen. Wenn ich mit ihm fertig bin, dann wird der Engelfürst von Jawan kommen.

Dan 10:21 Dennoch will ich dir mitteilen, was im Buche der Wahrheit aufgezeichnet steht, obwohl mich niemand gegen jene kräftig unterstützt außer eurem Engelfürst Michael.

Der Erzengel Gabriel (8, 16-17; 9, 21) erklärt Daniel, dass alles, was ihm über die Zukunft und die Endzeit enthüllt worden ist, im Buch der Wahrheit zu finden ist.

Dan 8:16 Außerdem hörte ich eine menschliche Stimme, die über dem Ulaj rief und sprach: "Gabriel, erkläre diesem da die Erscheinung!"

Dan 8:17 Nun näherte er sich meinem Standort, und während er herankam, erschrak ich und fiel auf mein Angesicht nieder. Er sprach zu mir: "Begreife, o Mensch, daß dieses Gesicht auf die Endzeit geht!"

Dan 9:21 während ich also noch mein Gebet sprach, da eilte der Mann Gabriel, den ich früher im Gesicht geschaut hatte, im Fluge zu mir heran. Es war um die Zeit des Abendopfers.

Daniel wurde gesagt, er solle es versiegeln (12, 4),

Dan 12:4 Du nun, Daniel, verschließe die Offenbarungen und versiegle das Buch bis zur Endzeit! Viele werden suchend umherstreifen, und der Wissensdurst wird groß sein."

weil es für eine andere Zeit, welche „Die Zeit des Endes“ (8, 17.19; 11, 35.40; 12, 9) genannt wird, bestimmt ist.

Dan 8:17 Nun näherte er sich meinem Standort, und während er herankam, erschrak ich und fiel auf mein Angesicht nieder. Er sprach zu mir: "Begreife, o Mensch, daß dieses Gesicht auf die Endzeit geht!"

Dan 8:19 Er redete weiter: "Siehe, ich teile dir mit, was in der letzten Zeit des Zornes eintreten wird; denn das Gesicht geht auf die Endzeit.

Dan 11:35 Auch unter den Einsichtigen straucheln manche; so wird unter ihnen geprüft, geläutert und gereinigt bis zur Endzeit; denn noch steht sie aus bis zur bestimmten Frist.

Dan 11:40 In der Endzeit aber stößt der Südkönig mit ihm zusammen. Der König des Nordens stürmt wider ihn an mit Streitwagen, Reitern und vielen Schiffen; er fällt ein, überschwemmt und überflutet sie.

Dan 12:9 Er erwiderte: "Geh, Daniel, denn die Offenbarungen sind verschlossen und versiegelt bis zur Endzeit.

Im Kapitel 10 der geheimen Offenbarung des Johannes lesen wir:

7 denn in den Tagen, wenn der siebte Engel seine Stimme erhebt und seine Posaune bläst, wird auch das Geheimnis Gottes vollendet sein; so hatte er es seinen Knechten, den Propheten, verkündet.

8 Und die Stimme aus dem Himmel, die ich gehört hatte, sprach noch einmal zu mir: Geh, nimm das Buch, das der Engel, der auf dem Meer und auf dem Land steht, aufgeschlagen in der Hand hält.

9 Und ich ging zu dem Engel und bat ihn, mir das kleine Buch zu geben. Er sagte zu mir: Nimm und iss es! In deinem Magen wird es bitter sein, in deinem Mund aber süß wie Honig.

10 Da nahm ich das kleine Buch aus der Hand des Engels und aß es. In meinem Mund war es süß wie Honig. Als ich es aber gegessen hatte, wurde mein Magen bitter.

11 Und mir wurde gesagt: Du musst noch einmal weissagen über viele Völker und Nationen mit ihren Sprachen und Königen.
Aquila
So eine Anmaßung! Damit hat der Prophet Daniel doch nicht das Machwerk „BdW” gemeint!
Fahrer von Ars
Das ist keine Anmaßung, sondern erst mal eine Tatsache. Es steht so im Buch Daniel drin und das hat man erst einmal zur Kenntnis zu nehmen und darüber zu betrachten und zwar in Demut.
elisabethvonthüringen
@Fahrer von Ars ich stelle die Frage nach dem Größten Nutzen, den diese Schriften bewirkt haben. 🤔 🤔 🤔 🤔 🤔
Aquila
Wissen Sie, dass auch der sel. Heinrich Seuse ein Buch mit dieser Bezeichnung geschrieben hat (Das Buch der Wahrheit)?
Er, der Selige, hat sich nicht angemaßt zu behaupten, das sei das von Daniel prophezeite Buch! Die Anhänger der Irin aber nehmen das für das BdW in Anspruch. Irre!
Fahrer von Ars
@elisabethvonthüringen Nach dem größten Nutzen müssen Sie Jesus fragen. Ich habe daraus großen Nutzen gezogen. Beispiele:
a) Ich habe die Apokalypse noch mal viel besser verstanden.
b) Ich war auf die Endzeit viel besser vorbereitet.
c) Konkret: durch Erleuchtung und Wissen, durch äußere wie innere Vorbereitung und z.B. dadurch, dass ich den genannten Gefahren aus dem Weg gehen konnte, v.a. …More
@elisabethvonthüringen Nach dem größten Nutzen müssen Sie Jesus fragen. Ich habe daraus großen Nutzen gezogen. Beispiele:
a) Ich habe die Apokalypse noch mal viel besser verstanden.
b) Ich war auf die Endzeit viel besser vorbereitet.
c) Konkret: durch Erleuchtung und Wissen, durch äußere wie innere Vorbereitung und z.B. dadurch, dass ich den genannten Gefahren aus dem Weg gehen konnte, v.a. der Impfung. Das habe ich dem BdW zu verdanken.
Fahrer von Ars
@Aquila Ja weiß ich, ich hab's schon mal gelesen, wenn auch nur auszugsweise.
Aquila
Sie sind nur ein Fahrer von Ars (Autofahrer? Radfahrer?...). Fragen Sie doch im Gebet einmal den hl. PFARRER von Ars, was er zum BdW sagt?
Fahrer von Ars
@Aquila Gut erkannt. Ich bin nur der "Fahrer von Ars", der Pfarrer kann ich ja nicht sein. 😉 Den zu fragen, ist eine hervorragende Idee, obwohl es da auch eine interessante Bewandtnis aus seinem Leben gibt. Da er auch der klassischen Kirchenmeinung zu LaSalette erlegen war, glaubte er anfangs nicht daran, später dann aber schon und gab seinen Fehler zu. Das ist eine sichere Begebenheit aus seinem …More
@Aquila Gut erkannt. Ich bin nur der "Fahrer von Ars", der Pfarrer kann ich ja nicht sein. 😉 Den zu fragen, ist eine hervorragende Idee, obwohl es da auch eine interessante Bewandtnis aus seinem Leben gibt. Da er auch der klassischen Kirchenmeinung zu LaSalette erlegen war, glaubte er anfangs nicht daran, später dann aber schon und gab seinen Fehler zu. Das ist eine sichere Begebenheit aus seinem Leben. Eine Biographie über ihn hab ich mal gelesen.
Fahrer von Ars
@Kurt Dunzinger Das kann ich mir nicht vorstellen. Meiner Meinung nach wird das BdW oft nicht wegen der Bibel abgelehnt, sondern wegen dem Katechismus, dabei aber oft nicht bedacht, dass der Katechismus Worte teils in einem engeren Sinn verwendet als die Bibel selbst, aber jeder wie er meint. Ich mache immer wieder die Erfahrung, dass selbst gute Priester nicht bemerken, dass der Katechismus nicht …More
@Kurt Dunzinger Das kann ich mir nicht vorstellen. Meiner Meinung nach wird das BdW oft nicht wegen der Bibel abgelehnt, sondern wegen dem Katechismus, dabei aber oft nicht bedacht, dass der Katechismus Worte teils in einem engeren Sinn verwendet als die Bibel selbst, aber jeder wie er meint. Ich mache immer wieder die Erfahrung, dass selbst gute Priester nicht bemerken, dass der Katechismus nicht denselben Begriffsgebrauch wie die Bibel aufweist. Und eben auch himmlische Botschaften verwenden Begriffe nicht ausschließlich und exakt so, wie der Katechismus es tut, sondern in einem weitherzigeren bzw. weitblickenderen Sinne. Das heißt nicht, dass ich den Katechismus damit abwerte, im Gegenteil, ich sage nur, dass er versucht, Begriffe so exakt wie möglich zu benutzen und zwar in einem sehr engen Sinne, damit die Gläubigen Klarheit haben, was aber nicht heißt, dass man die Begrifflichkeiten nicht auch in einem weiteren und ausgedehnteren Sinne benützen dürfte, da die Bibel dies selbst tut und wer will nun Jesus vorschreiben, Worte so zu benutzen, wie es etwa irgendeine Dogmatik tut? Nein, diese Bücher sollen Jesus dienen und Ihn verständlich machen. Er steht an 1. Stelle. Soweit meine Meinung. Die angeblichen Gegensätze, die oft vorgebracht werden, sind in meinem Verständnis keine. Das hab ich immer wieder erleben müssen.
Maria Magdalena
@Fahrer von Ars: "Nein, diese Bücher (<-- welche und von welchen Urhebern?) sollen Jesus dienen und Ihn verständlich machen." Es heißt doch, das "Buch der Wahrheit" wäre von Jesus Christus selbst diktiert worden! Warum sollte Jesus Christus nicht so sprechen, dass selbst theologisch ungebildete Gläubige Klarheit hätten? Und überhaupt, wenn wir schon den Katechismus haben, der alles Notwendigen …More
@Fahrer von Ars: "Nein, diese Bücher (<-- welche und von welchen Urhebern?) sollen Jesus dienen und Ihn verständlich machen." Es heißt doch, das "Buch der Wahrheit" wäre von Jesus Christus selbst diktiert worden! Warum sollte Jesus Christus nicht so sprechen, dass selbst theologisch ungebildete Gläubige Klarheit hätten? Und überhaupt, wenn wir schon den Katechismus haben, der alles Notwendigen beinhaltet und für Jedermann so eindeutig und klar ist, wozu dann noch die angeblich "himmlischen Botschaften", deren "Boten" Begriffe verwenden, die oft genug nur Verwirrung stiften?

Die allgemein gültige Wahrheit erschließt sich einer gewissenhaften und treuen Seele auch völlig unabhängig von "Privatoffenbarungen" aus ungeprüften Quellen! Es ist zumindest keine Sünde, diese völlig zu ignorieren und nur auf sein Gewissen zu achten! Es gilt nach wie vor: "Prüfet alles, behaltet das Gute", ganz nach dem Prinzip:

"Kommt einer zu euch, der nicht so lehrt, so nehmt ihn nicht ins Haus auf und bietet ihm auch nicht den Gruß. Wer ihm den Gruß entbietet, macht sich an seinem bösen Treiben mitschuldig" (2. Joh, 10-11). - "Selbst wenn wir oder ein Engel vom Himmel euch ein anderes Evangelium verkündeten, als wir es euch verkündet haben: er sei verflucht (im Banne)!" (Gal 1, 8).
nujaas Nachschlag
Die Sprache der irischen Prophetin ist weder klar noch verständlich sondern überladen und schwurbelich.
viatorem
Die Sprache ist anders als die von Jesus Christus in den Überlieferungen, ganz anders.
Fahrer von Ars
@Kurt Dunzinger Sie müssen sich nicht damit beschäftigen, es steht Ihnen frei.
Fahrer von Ars
@Maria Magdalena Verwirrung wird da gar nichts gestiftet. Die Worte sind sehr klar und deutlich an vielen Stellen. Und was man nicht gleich versteht, geht unter die Kategorie: Der Herr prüft die Seelen auf Demut. Zur Zeit Jesu war es nicht anders: Jesus verwendete andere Worte und legte manches anders aus als die Pharisäer, ohne Mose zu verwerfen. Dies wurde ihm trotzdem vorgeworfen. Warum? Weil …More
@Maria Magdalena Verwirrung wird da gar nichts gestiftet. Die Worte sind sehr klar und deutlich an vielen Stellen. Und was man nicht gleich versteht, geht unter die Kategorie: Der Herr prüft die Seelen auf Demut. Zur Zeit Jesu war es nicht anders: Jesus verwendete andere Worte und legte manches anders aus als die Pharisäer, ohne Mose zu verwerfen. Dies wurde ihm trotzdem vorgeworfen. Warum? Weil man meinte, er bringe eine andere Lehre und doch war die Lehre Jesu zweifellos unendlich erhaben und weise. Auch das BdW ist so weise und ein großer Gewinn für die Gläubigen. Wer das nicht so empfindet, der darf es auf die Seite legen. Niemand ist dazu gezwungen, aber üble Urteile sind nicht erlaubt! Gesegnete Erkenntnis!
Maria Magdalena
@Fahrer von Ars, Sie schreiben völlig unüberlegt: "Und eben auch himmlische Botschaften verwenden Begriffe nicht ausschließlich und exakt so, wie der Katechismus es tut, sondern in einem weitherzigeren bzw. weitblickenderen Sinne." und: "Nein, diese Bücher sollen Jesus dienen und Ihn verständlich machen." Wer steckt dann also alles hinter den angeblich himmlischen Botschaften, frage ich mich!?
Girolamo Savonarola
Maria Magdalena, die Ergüsse der Mary McGovern-Carberry und ihre Botschaften sind von zuständigen kirchlichen Autoritäten geprüft und mit dem Katholischen Glauben als nicht vereinbar, sohin als nicht echt und nicht vom Himmel stammend beurteilt und verurteilt. Die Verkündung und Verbreitung steht unter dem kirchlichen anathema und jeder, der das tut, ist de lege latae sententiae eo ipso exkommuniziert.
Fahrer von Ars
@Maria Magdalena Ich schreibe das nicht "völlig unüberlegt", welch ein überheblicher Kommentar von Ihnen. Ich bestehe auf der Richtigkeit dieses Satzes und er ist sogar sehr wohl überlegt. Ich habe ihn auch mehrmals lang und breit in den Kommentaren erklärt. Es geht um Begriffsverwendungen und ihre Bedeutung. Man muss immer fragen: wie wird ein Begriff verwendet. Wie verwendet die Bibel den …More
@Maria Magdalena Ich schreibe das nicht "völlig unüberlegt", welch ein überheblicher Kommentar von Ihnen. Ich bestehe auf der Richtigkeit dieses Satzes und er ist sogar sehr wohl überlegt. Ich habe ihn auch mehrmals lang und breit in den Kommentaren erklärt. Es geht um Begriffsverwendungen und ihre Bedeutung. Man muss immer fragen: wie wird ein Begriff verwendet. Wie verwendet die Bibel den Begriff Taufe. Wie verwendet Jesus in den Botschaften den Begriff Taufe. Dann wird man feststellen: im gleichen Sinne. Der Katechismus verwendet den Begriff Taufe hauptsächlich im sakramentalen Sinne der NT-Taufe. Die Bibel eben nicht: es gibt auch die Bußtaufe des Täufers. Jesus spricht bei der Geistausgießung an Pfingsten auch von Taufe: bald werdet ihr mit dem Hl. Geist getauft werden. Da haben Sie ein Beispiel, wie der Katechismus den Begriff Taufe enger fasst als die Bibel. Auch Ihnen sei die wertvolle Schrift "De doctrina christiana" vom hl. Augustinus empfohlen, eine geniale Auslegungsschrift zu vielen Bibelzitaten. Da werden Sie dann hoffen drauf kommen, dass der hl. Augustinus Ähnliches wie ich nicht "völlig unüberlegt" schreibt.
Maria Magdalena
@Fahrer von Ars Oh doch, die 2 Sätze von Ihnen sind sehr unglücklich formuliert! Man gewinnt dabei den Eindruck, dass Bücher mit Botschaften ein Menschenmachwerk sind! Bezüglich Ihrer Erklärungen: Das sog. "Buch der Wahrheit" wird hauptsächlich vom einfachen Volk gelesen, welches die von wem auch immer verwendeten Begriffe zu differenzieren wohl kaum in der Lage ist, es wird alles wortwörtlich …More
@Fahrer von Ars Oh doch, die 2 Sätze von Ihnen sind sehr unglücklich formuliert! Man gewinnt dabei den Eindruck, dass Bücher mit Botschaften ein Menschenmachwerk sind! Bezüglich Ihrer Erklärungen: Das sog. "Buch der Wahrheit" wird hauptsächlich vom einfachen Volk gelesen, welches die von wem auch immer verwendeten Begriffe zu differenzieren wohl kaum in der Lage ist, es wird alles wortwörtlich verstanden! Und das führt dann zu einer offenkundigen Verwirrung bei den Meisten, denn nur die Wenigsten haben nach dem Lesen des Buches verstanden, dass die bergoglianische/"Falscher Prophet"-Kirche, eine unheilvolle Menschenmachwerk-Kirche ist und verharren bis heute als freiwillige Knechte in diesem seelischen dunklen Loch!
Aquila
@Kurt Dunzinger, danke fürs Einstellen dieser Darstellung!
Fahrer von Ars
Dieses Buch entspricht der vollsten Wahrheit.
@Aquila Nennen Sie mal den größten Schaden, den diese Schrift angeblich verursacht hat und lassen Sie sich auf eine sinnvolle Diskussion mit mir ein, wie der Artikel ja wünscht. Bin gespannt.
Vorneweg: ich glaube eher, dass der größte Schaden seit vielen Jahren (etwa seit Vat. II) von den Priestern ausgeht, die das Volk vom wahren biblischen Glauben …More
Dieses Buch entspricht der vollsten Wahrheit.
@Aquila Nennen Sie mal den größten Schaden, den diese Schrift angeblich verursacht hat und lassen Sie sich auf eine sinnvolle Diskussion mit mir ein, wie der Artikel ja wünscht. Bin gespannt.

Vorneweg: ich glaube eher, dass der größte Schaden seit vielen Jahren (etwa seit Vat. II) von den Priestern ausgeht, die das Volk vom wahren biblischen Glauben abhalten wollen, indem sie die Apokalypse nicht auf unsere Zeit hin auslegen.
Girolamo Savonarola
Sie wollen eine sinnvolle Diskussion, Fahrer von Ars? Davon hätten Sie seit Jahren Gelegenheit genug gehabt, aber ich nehme einmal einen guten Willen an, und sage, na dann mal los; hiermit eröffne ich die Diskussion einmal mit folgendem Beitrag:
Gibt die Botschaft 762 aus dem sogenannten “Buch der Wahrheit” vom Dienstag, 9. April 2013, 23:00 Uhr, einer anonym aufgetretenen und nach Bekanntwerden …More
Sie wollen eine sinnvolle Diskussion, Fahrer von Ars? Davon hätten Sie seit Jahren Gelegenheit genug gehabt, aber ich nehme einmal einen guten Willen an, und sage, na dann mal los; hiermit eröffne ich die Diskussion einmal mit folgendem Beitrag:

Gibt die Botschaft 762 aus dem sogenannten “Buch der Wahrheit” vom Dienstag, 9. April 2013, 23:00 Uhr, einer anonym aufgetretenen und nach Bekanntwerden ihrer tatsächlichen Identität wieder abgetauchten PR-Unternehmerin ein anschauliches Beispiel für ein wirksames anathema im Zusammenhang mit dem Sakrament der Hl Taufe und Hl Beichte ab? Vorweg: Na klar doch, und es ist ja auch geschehen!

Zunächst dazu die sich aus der Göttlichen Offenbarung, die Lehre Christi und der katholischen Kirche, ergebenden Glaubensgewissheiten. Danach ist für einen im Glauben und Tradition der katholischen Kirche verbundenen Christen gewiss, dass die Einführung in das Volk Gottes, in die Gemeinschaft mit ihm und allen seinen Heiligen – auch schon zur Zeit der Apostel – in mehreren Stufen erfolgt. Sie kann rasch oder langsam erfolgen, muss jedoch stets einige wesentliche Elemente enthalten: die Verkündigung des Wortes, die Annahme des Evangeliums, die eine Bekehrung einschließt, das Bekenntnis des Glaubens, die Taufe, die Spendung des Heiligen Geistes und den Zugang zur eucharistischen Gemeinschaft (vgl RZ 1229ff Katechismus der Katholischen Kirche – im Folgenden: KKK).

Jesus hat selbst sagt, dass die Taufe heilsnotwendig ist. Darum hat er seinen Jüngern den Auftrag gegeben, das Evangelium zu verkünden und alle Völker zu taufen. Die Kirche kennt kein anderes Mittel als die Taufe, um den Eintritt in die ewige Seligkeit sicherzustellen. Gott hat das Heil an das Sakrament der Taufe gebunden.

Der Getaufte wird Christus gleichgestaltet, weil er durch die Taufe Christus eingegliedert ist. Die Taufe bezeichnet den Christen mit einem unauslöschlichen geistlichen Siegel [character], einem Zeichen, dass er Christus angehört. Dieses Zeichen wird durch keine Sünde ausgelöscht, selbst wenn die Sünde die Taufe daran hindert, Früchte des Heils zu tragen. Weil die Taufe ein für allemal gespendet wird, kann sie nicht wiederholt werden.

Das „Siegel des Herrn" ist das Siegel, mit dem der Heilige Geist uns „für den Tag der Erlösung" gekennzeichnet hat. Die Taufe ist das Siegel des ewigen Lebens. Der Gläubige, der bis zum Ende „das Siegel bewahrt" hat, das heißt den mit seiner Taufe gegebenen Forderungen treu nachgekommen ist, kann „bezeichnet mit dem Siegel des Glaubens" sterben, in seinem Taufglauben, in der Erwartung der seligen Gottesschau - der Vollendung des Glaubens - und in der Hoffnung auf die Auferstehung.

Am Anfang des ewigen Lebens stehen in unserer Seele Glaube und Gnade. Wer nicht diesen Anfang des ewigen Lebens in sich trägt, kann sich keine Hoffnung auf Erlangung der ewigen Seligkeit machen. Wer also in der Taufe das Leben empfing und es durch schwere Sünde verloren hat, der muss sehen, wie er wieder in dieses übernatürliche Leben eintreten kann. Er muss Reue erwecken, er muss sich an die Barmherzigkeit Gottes wenden, er muss von der Sünde frei werden; denn er weiß – wie es HH Dr. Georg May ausdrückt: Es gibt nach dem Schiffbruch wieder eine Möglichkeit zur Rettung. Das Konzil von Trient hat es in seiner prägnanten Kürze ausgedrückt: „Wer durch die Sünde die einmal gewonnene Rechtfertigung verloren hat, kann aufs neue gerechtfertigt werden, wenn er auf Anregung Gottes durch das Sakrament der Buße um der Verdienste Christi willen die verlorene Gnade wiederzugewinnen sich bemüht.“ Es gibt, so HH May, eine Planke nach dem Schiffbruch. Das ist das Bußsakrament.

Jeder, der etwas anderes verkündet, ist dem anathema verfallen.

In der einleitend genannten Botschaft 762 wird verkündet, dass es so viele gute und heilige Priester gibt, die zusammenarbeiten, um diese Botschaften zu zerreißen, aber sie haben nicht die Qualifikation oder das Wissen, um dies zu tun. Während sie New-Age-Praktiken des Geistes öffentlich vorführen, glauben viele Priester, ihr Wissen über Spiritualität bedeute, dass sie das Talent haben, einen wahren Propheten Gottes zu erkennen. So weit entfernt sind sie von Mir, dass sie Mein Heiliges Wort nicht erkennen können. Ich habe ihnen nicht solche Gnaden (Anmerkung: der Unterscheidung) gegeben, denn ihr Stolz steht ihnen im Wege. An jene von euch, Meine heiligen Diener, die ihr euch verschwört, Ränke schmiedet und die Autorität eures heiligen Amtes im Dienste Gottes dazu einsetzt, um eure Gemeindemitglieder von Meinem Wort abzubringen: Wisst, dass ihr bestraft werdet. Ihr kennt Mich nicht wirklich. Ihr seid Mir nicht treu. Euch fehlt spirituelles Wissen und ihr habt nicht das Recht, andere Menschen öffentlich zu demütigen, sie mit Hohn und Spott zu überschütten oder irgendjemanden in Meinem Namen herabzusetzen. Jeder von euch wird sich vor Mir verantworten müssen. Ich werde euch bestrafen, nicht für euren Unglauben, sondern für die Sünde des Stolzes, die euch glauben lässt, dass ihr mehr über spirituelle Dinge wisst als Ich, Jesus Christus, euer Meister. Welche Wunden ihr Mir doch zufügt. Wie ihr Mich doch enttäuscht, weil euer Verrat Meiner Mission, der letzten ihrer Art, geschadet hat. Für jeden Sünder, den ihr von Mir wegzieht, werdet ihr die Verantwortung für seine Seele übernehmen müssen. Und dann werdet ihr schweren Herzens folgende Fragen zu beantworten haben, wenn euch die Wahrheit kundgetan worden ist. Warum habt ihr Meinen Kelch abgelehnt, als euch die Wahrheit — in Liebe und Vertrauen — gegeben wurde und ihr in eurem Herzen wusstet, das dies von Mir war? Warum habt ihr dann versucht, Meine Botschaften zu vernichten? Habt ihr irgendeine Ahnung, wie ernst die Heiligen Gelübde sind, die ihr in Meinem Namen abgelegt habt? Ihr müsst euch jetzt zu Exerzitien zurückziehen und Meine Kreuzzuggebete lesen. Wenn ihr das tut, dann werde Ich euch Meinen Segen schenken und die Kraft der Unterscheidung. Aber nur jene mit einem demütigen Herzen können zu Mir kommen. Geht zurück. Und kommt dann unbedeckt und mit offenem Herzen zu Mir. Lasst all eure zynischen Ansichten, eure voreingenommene Meinung und eure Beurteilung dieser Botschaften, die auf Hörensagen, Geschwätz und Anspielungen basiert, hinter euch. Wenn dieser Tag kommt, werde Ich euch aufs neue taufen, und ihr werdet wieder rein werden. Euer Jesus“

Einmal davon abgesehen, dass allein die Annahme, gute und Heilige Priester und Diener würden sich verschwören, Ränke schmieden und die Autorität ihres heiligen Amtes missbrauchen, um ihre Gemeindemitglieder vom Wort Gottes abzubringen, New-Age-Praktiken öffentlich vorführen, sie hätten keine Gnaden zur Unterscheidung von Geistern, können das Heilige Wort Gottes nicht erkennen, nur einem primitive, dummen diabolischen Geist entspringen kann.

Derartige Verhalten ließen allenfalls darauf schließen, dass sie keine guten und heilige Priester sind, was mich ja bei der seit Jahrzehnten währenden Unterwanderung der Katholischen Kirche durch Freimaurer nicht allzusehr wundert.

Aber einmal angenommen den Fall, dass ein Priester tatsächlich die so beschriebenen Sünden begangen hätten oder künftig begingen, wäre nach katholischem Glaubensverständnis eine Vergebung durch Gott und eine Rückkehr – insoweit nicht eine Sünde wider den Heiligen Geist anzunehmen ist – in den Schoß der Heiligen Kirche nur durch das Sakrament der Sündenvergebung/Beichte/Buße möglich; davon ist aber in der „Botschaft“ nicht einmal andeutungsweise die Rede. Im Gegenteil, da steht lediglich, solcherart sündige Priester würden aufs neue getauft und wieder rein werden (sic!) Was für ein Unsinn und eine Häresie, denn die Taufe bezeichnet den Christen mit einem unauslöschlichen geistlichen Siegel [charakter], einem Zeichen, dass er Christus angehört. Dieses Zeichen wird durch keine Sünde ausgelöscht, selbst wenn die Sünde die Taufe daran hindert, Früchte des Heils zu tragen. Weil die Taufe ein für allemal gespendet wird, kann sie nicht wiederholt werden.

Apropos Bußsakrament: Entscheidend dabei ist aus der Sicht des Glaubens: Die Kirche hält daran fest, dass Gott jede Schuld vergibt, wenn der Mensch sie bereut und sein Leben ändern will. Die fundamentale Vergebung der Schuld geschieht in der Taufe; für alle nach der Taufe begangenen schweren Sünden ist das persönliche Bekenntnis in der Beichte notwendig. Damit erhält die Kirche keinen Machtanspruch aufrecht, sondern erweist sich als Dienerin des Wortes Christi: „Wem ihr die Sünden vergebt, dem sind sie vergeben; wem ihr die Vergebung verweigert, dem ist sie verweigert“ (Joh 20,23). Willkür ist hier fehl am Platz. Wenn die Voraussetzungen gegeben sind, muss der Priester jede Schuld lossprechen. Wer den Glauben an das Bußsakrament teilt, kann sagen: Nach einer gültigen Beichte bin ich durch die mir von Gott gewährte Lossprechung des Priesters frei geworden von jeder Schuld. Ein neuer Anfang ist möglich. Gott hat mir eine Zusage gegeben, wieder „heil“ zu sein; er hat mich geheiligt, um in der Neuheit der Gottes- und Nächstenliebe das Leben wieder anzunehmen und zu gestalten. Das Ziel ist ja nicht, bei der Schuld stehenzubleiben, sondern davon befreit zu werden!
Aquila
In einigen Beiträgen hier wurde schon Entscheidendes gesagt.
@ Girolamo Savonarola hat mit dem Vergleich (Schwammerlsuppe) ins Schwarze getroffen. Das BdW ist so ein Mischmasch!
Girolamo Savonarola
Ad Fahrer von Ars et Restarmeeler: Dass Sie alle in eine sachliche Diskussion einsteigen wollen, ist mir neu, denn bislang - immerhin seit mehr als zwei Jahren habe ich mit Zitaten dem Buch der Wahrheit auf sprachliche und inhaltliche Widersprüche hier eingestellt, jedoch auch nie aufrichtige, sachliche und und begründete Antworten bekommen. Dass Sie nun schreiben, zu sinnvollen Diskussionen bereit …More
Ad Fahrer von Ars et Restarmeeler: Dass Sie alle in eine sachliche Diskussion einsteigen wollen, ist mir neu, denn bislang - immerhin seit mehr als zwei Jahren habe ich mit Zitaten dem Buch der Wahrheit auf sprachliche und inhaltliche Widersprüche hier eingestellt, jedoch auch nie aufrichtige, sachliche und und begründete Antworten bekommen. Dass Sie nun schreiben, zu sinnvollen Diskussionen bereit zu sein, überrascht mich daher verständlicherweise, wie ich meine. Ich gebe Ihnen nun noch einmal Gelegenheit, diese Ankündigung unter Beweis zu stellen:

Ich schrieb ua schon mehrfach folgendes.

"Wer das katholische Sakrament der Heiligen Beichte - einmal abgesehen von einer absurden Gleichsetzung von Hl Beichte mit dem Begriff „Warnung“ – durch ein mehrtägig zu rezitierendes Bittgebet ersetzt, dem Bittgebet eine sakramentale Wirkung einer vollkommenen Vergebung (Tilgung) von Sündenschuld und Sündenstrafe (totalen Absolution und totalen Ablass) damit Eingliederung in eine vollkommene Gemeinschaft mit Jesus Christus und seine Katholische Kirche zuspricht, dieses unter Außerachtlassung von Religion und Weltanschauung, einerseits auf nur auf bestimmte Personen (Restarmee) und andererseits gleichzeitig im Sinne einer Einen-Welt-Religion auf alle Menschen (zB Atheisten, Antitheisten, Agnostiker, Freimaurer, Muslime, Protestanten, Buddhisten, Hinduisten) erstreckt, darf sich nicht wundern, wenn er infolge Häresie und Apostasie, ja auch Schisma als von der katholischen Kirche Exkommunizierter (Ausgeschlossener) bezeichnet wird!

Der geneigte Leser glaubt nicht, dass so etwas gibt?

Das ist ein großer, schwerwiegender Irrtum, der auch von durchschnittlich begabten Menschen, umso mehr von Katholiken leicht nachgeprüft, nachvollzogen und beurteilt werden kann. Er möge sich mithilfe der göttlichen Offenbarung, der Lehre Christi und der katholischen Kirche, sowie des status de fidei und insbesondere der im Katechismus der Katholischen Kirche, zB in RZs 784, 790, 1229, 1423 ff, enthaltenen Ausführungen schlau machen und mit diesem Wissen und Glaubenverständnis die nachstehend auszugweise dargestellten Lehren einer im Jahre 2010 anonym aufgetretenen, im Jahre 2015 sich wieder zurückgezogenen als Mary Divine Mercy (Akronym: MDM) und „letzte Endzeit-Prophetin“ und „Endzeit-Engel“ selbsternannten irischen Seherin, die behauptete, mit Jesus, der Mutter Gottes und Gottvater, die ihr Botschaften verkündeten, Kontakte gehabt zu haben, vergleichen. Diese, ihre Botschaften veröffentlichte sie in einem „Buch der Wahrheit“ (ursprünglich gecovert mit „666“ und benannt als „Die Warnung“), darin kommt das Wort „Beichte“ 77 vor.

Und das sind einige davon.

Mit der Botschaft 329 vom Dienstag, 31. Januar 2012, 21:30 Uhr,
schenkt der MDM-Jesus seinen treu ergebenen Kindern, (Anmerkung: Mitgliedern der Restarmee), “das Geschenk eines vollkommenen Ablasses und einer totalen Absolution, wenn sie ein Gebet an sieben aufeinander folgenden Tagen sprechen, und bezeichnet das als „Beichte“.

Mit der Botschaft 340 vom Donnerstag, 9. Februar 2012, 15:00 Uhr, verkündet der MDM-Jesus, „wenn es euch nicht möglich ist, zur Beichte zu gehen, dann sprecht Mein Kreuzzug-Gebet für einen vollkommenen Ablass für die Absolution für die Dauer von sieben aufeinander folgenden Tagen.

Mit Botschaft 361
vom Mittwoch, 29. Februar 2012, 17:30,
fordert der MDM-Jesus seine Restarmee auf, “sein Geschenk der (Anmerkung: totalen) Absolution anzunehmen, dies zum Nutzen jener, die das Sakrament der Beichte nicht empfangen können, oder für diejenigen, die nicht Mitglieder der römisch-katholischen Kirche sind.“

Mit Botschaft 499 vom Freitag, 20. Juli 2012, 17:46 Uhr, verkündet der MDM-Jesus, „die dreieinhalb Jahre, die von der Drangsal noch verbleiben, fangen im Dezember 2012 an. Das ist die Zeitperiode, in welcher der Antichrist als ein militärischer Held hervortreten wird. Es wird euch nicht mehr länger möglich sein, von den Sakramenten zu profitieren, außer wenn sie aus den Händen der Priester Meiner Rest-Kirche auf Erden kommen. Das ist der Grund, warum Ich euch jetzt Geschenke — wie das Gebet für den Vollkommenen Ablass für die Absolution eurer Sünden — gebe. Dieses Gebet wird ein Weg sein, durch den ihr in einem Zustand der Gnade bleiben könnt.“

Mit Botschaft 505 vom Donnerstag, 26. Juli 2012, 23:55 Uhr, verkündet der MDM-Jesus, „mein Zweites Kommen ist die Vollziehung eines Neuen Bundes. Die Tilgung der Sünden der Menschheit wird während der „Warnung“ geschehen. Gottes Kinder werden aus allen Richtungen unter Beschuss geraten. Obwohl während der „Warnung“ der Heilige Geist über die ganze Welt ausgegossen werden wird, wird Satan mit allen Kräften darauf hinwirken, diese weltweite Beichte aufzuhalten.“

Mit Botschaft 511 vom Mittwoch, 1. August 2012, 16:45 Uhr, verkündet der MDM-Jesus, „Ich bitte alle Kinder Gottes, den Monat August — noch einmal — der Rettung der Seelen zu widmen. Nutzt diesen Monat, um für alle Seelen zu beten, die in Kriegen, bei Erdbeben oder bei der bevorstehenden Beichte, nämlich bei der „Warnung“, umkommen werden.“

Mit Botschaft 742 vom 22. März 2013, 21:45 Uhr, verkündet der MDM-Jesus: „Ich wünsche, dass alle Meine Anhänger eine Zeit des Fastens halten, und zwar ab dem kommenden Montag bis um 15:30 Uhr am Karfreitag. Ich wünsche auch, dass ihr das Sakrament der Beichte empfangt, oder welche Form der Versöhnung euch zur Verfügung steht. Bitte, wenn ihr dieses Sakrament nicht empfangen könnt, dann nehmt das Geschenk Meines vollkommenen Ablasses an, das Ich euch vor einiger Zeit gegeben habe.“

Mit Botschaft 973 vom 16. November 2013, 22:17 Uhr, verkündet der MDM-Jesus: „Milliarden Menschen werden sich bekehren und Gott, den Dreifaltigen Gott, zum ersten Mal erkennen. Meine innig geliebte Tochter, wenn Ich in Meiner Göttlichen Barmherzigkeit zu der Welt komme, wird den Menschen die Chance gegeben werden, sich um Meine Barmherzigkeit zu bemühen, denn dies wird die erste echte Beichte sein, an der viele von ihnen teilgenommen haben werden.“

Mit Botschaft 1021 vom 12. Januar 2014 verkündet der MDM-Jesus: Meine innig geliebte Tochter, wäre es nicht dank Meiner, Jesus Christus, wo Ich in dieser Zeit zur Welt spreche, viele Seelen würden niemals die Tore des Paradieses betreten. Ich sage euch das, um euch zu warnen — nicht, um euch zu erschrecken. Ihr müsst immer eure Sünden bekennen. Tut dies täglich. Sprecht mit Mir und bittet Mich, euch zu vergeben. Denjenigen von euch, die das Sakrament der Beichte nicht empfangen können — denjenigen, die vielen (anderen) Glaubensrichtungen und Religionen folgen —, sage Ich: Dann müsst ihr das Geschenk des vollkommenen Ablasses annehmen, das Ich euch gegeben habe.“

Wer nach etwas persönliches zur Exkommunizierten wissen möchte, der kann weiterlesen.

Enthüllung der Identität


Im November 2013 enthüllte der irische Theologe Ronald Conte jr. ihre Identität. Bei „Maria Divine Mercy“, die vom 8. November 2010 über 970 veröffentlichte, handelt es sich um die irische Geschäftsfrau Mary Carberry geb. McGovern, 58 Jahre alt und Mutter von mindestens zwei Kindern, Sarah (28) und David (26) Carbery. Gemeinsam mit ihrem Ehemann John leitet sie seit März 1982 die Agentur „McGovern PR“, die sich zunächst auf „Public Relations, Marketing, Journalismus“ und seit der Jahrtausendwende auch auf „Digitale Kommunikation“ spezialisierte. Eigendefinition: Sehr erfahrene Medienpublizisten kreieren Kampagnen für Unternehmer, Konsumenten und das öffentliche Bewusstsein. ZoomInfo gibt den jährlichen Umsatz des Unternehmens mit „1-5 Millionen Dollar“ an, die Mitarbeiterzahl mit „10-20“ und bezeichnet Mary McGovern als „führenden PR-Guru“ der grünen Insel. Interviews aus dieser Zeit lassen sie als ehrgeizige Karrierefrau erscheinen. „Bis zu einem gewissen Grad ist die Ansicht, dass nette Mädchen nicht reich werden können, wahr“, erklärte sie etwa dem irischen „Independent“ am 5. September 2008, „erfolgreiche Menschen sind zu 80 % ihrer Zeit angenehm, nett und ruhig; aber sie können auch rücksichtslos sein. Eine gewisse Skrupellosigkeit ist in jeder Frau, die Erfolg hat.“ Und: „Wir sind von reichen Frauen fasziniert, gleich, wie sie ihr Vermögen gemacht haben. Je reicher sie sind, je mehr sind sie unsere Idole.“ Der Firmenerfolg erlaubte dem Ehepaar McGovern/Carberry den Kauf eines 850.000 Euro teuren, kreditfinanzierten schmucken, weißen, zweistöckigen Einfamilienhauses in der Muldowney Court-Straße des „angesagten“ Dubliner Vororts Malahide, malerisch in Strandnähe gelegen. Doch als es im März 2003 eine Hypothek in Höhe einer halben Million Euro auf sein Haus aufnahm, wohl um das Geld in eine Expansion seines Unternehmens zu investieren, wurde ihm dies fast zum Verhängnis. „Ehepaar fürchtet, wegen rückständiger Hypotheken sein Haus zu verlieren“, vermeldete der irische „Independent“ am 8. Dezember 2009. Seit zehn Monaten hatten John und Mary Carberry ihre monatlichen Rückzahlungen in Höhe von 5217 Euro nicht leisten können; sie standen vor einem Schuldenberg von 491.000 Euro. Der Richter gab ihnen bis Ende Januar 2010 Zeit, ihren Verpflichtungen nachzukommen. Die Tatsache, dass sie danach noch in diesem Haus wohnten, lässt darauf schließen, dass die Carberries eine Lösung für das Finanzproblem fanden. Bei der „Warnung“ beeindruckt vor allem die Professionalität der weltweiten Vermarktungskampagne. Sie erscheint wie das Meisterstück einer genialen PR-Maschinerie. Daher drängt sich die Frage auf, ob sich der Himmel damit ja auch bewusst die bestmögliche irdische PR-Agentur gesucht hat, um seine Botschaften effizient zu verbreiten.

Wahrscheinlicher aber ist eine andere Annahme, nämlich dass ein seelischer Stress, die Sorge, das Lebenswerk zu verlieren, die Angst vor dem Verlust des Heims und ihres sozialen Status als erfolgreiche Karrierefrau Mary McGovern-Carberrys Psyche für andere Einflüsse geöffnet haben.

Vorleben und Kontakte zu kirchlich und strafrechtlich verurteilte Seher

Wie sich herausgestellt hat, hatte Mary McGovern-Carberry schon Jahre vorher Kontakte zum selbsternannten Seher, Joe Colemans, dessen homepage sie managte, sowie zu William Kamm alias „Little Pebble“ alias „kleiner Kieselstein“. Letzterer behauptete, die Gläubigen in der bevorstehenden Apokalypse anführen und bis zur Wiederkunft des Herrn zu führen. Er gründete eine Kommune, die er „Orden des hl. Charbel“ nannte, und verkündete, auf Papst Johannes Paul II. zu folgen, vom polnischen Papst zum Bischof geweiht und als Nachfolger auserkoren zu werden, um gemeinsam mit ihm den Antichrist zu besiegen. Nach dem Tod Johannes Paul II. anerkannte er Papst Benedikt XVI. behauptete aber, dass Johannes Paul II. von den Toten auferstehen werde, um ihn zu weihen und dem Ratzinger-Papst im Amte als Papst Petrus II folgen zu müssen. 2005 wurde er erstmals wegen Unzucht mit einer Minderjährigen zu dreieinhalb Jahren Gefängnis und 2007 als Wiederholungstäter zu dann fünfzehn Jahren Haft wegen eines 15jährigen Mädchens, das er ebenfalls sexuell missbraucht hatte, verurteilt. Vor Gericht verteidigte er sich damit, dass ihn die Gottesmutter beauftragt habe, „12 Königinnen und 72 Prinzessinnen“ um sich zu sammeln, um als „neuer Abraham“ nach der Apokalypse ein neues auserwähltes Volk zu zeugen. Er gab auch an, mit Mary McGovern-Carberry nach 2010 noch Kontakte gehabt zu haben.
Fahrer von Ars
Lieber @Girolamo Savonarola, könnten Sie mir einen Gefallen tun und sich nur auf wenige Punkte beschränken? Sonst ist eine Antwort mit sinnvoller Auseinandersetzung kaum möglich. DANKE.
Ich versuche mal, Ihren ersten sehr langen Kommentar zu beantworten und mache es so kurz wie möglich, auf Ihre Einwände einzugehen. Was Sie über die Lehre der Kirche schreiben, ist natürlich richtig, aber zu Ihren …More
Lieber @Girolamo Savonarola, könnten Sie mir einen Gefallen tun und sich nur auf wenige Punkte beschränken? Sonst ist eine Antwort mit sinnvoller Auseinandersetzung kaum möglich. DANKE.

Ich versuche mal, Ihren ersten sehr langen Kommentar zu beantworten und mache es so kurz wie möglich, auf Ihre Einwände einzugehen. Was Sie über die Lehre der Kirche schreiben, ist natürlich richtig, aber zu Ihren Botschaftsbedenken:

1.) Auch ich kenne heiligmäßige Priester, welche die Botschaften leider ablehnen und zu schnell urteilen und dabei meinen, die Gabe der Unterscheidung für himmlische Botschaften zu haben. Ich behaupte, mit der Weihe haben sie eine herausragende Gabe der Unterscheidung erhalten, doch diese muss auch gepflegt werden, in Sachen Mystik heißt dass, dass man im Botschaftenlesen auch bewandert sein muss, sonst kann man sich schwer täuschen, weil es dabei auch darauf ankommt, wie der himmlische Text geschrieben ist. Viele kapieren einfach nicht - trotz ihres ansonsten heiligmäßigen Lebens - , dass himmlische Botschaften keine Dogmatibbücher sind, sondern eher einen pastoralen, missionarischen Stil haben. Freilich heißt das nicht, dass Irrtümer darin enthalten sein dürfen, aber manches darf man nicht so eng am Buchstaben des Dogmatibuches heranziehen, sondern entscheidend ist die Frage: wie könnte Jesus das gemeint haben? Gibt es vielleicht eine sinnvolle Bedeutung des Gesagten? Aber gerade das machen diese Priester oft leider nicht und sie bemühen sich auch nicht, die Botschaften im Ganzen zu lesen, sondern sie urteilen von oben herab, weil sie meinen, ihr Studium würde schon ausreichen. Ich weiß aus Erfahrung: nein, das reicht eben nicht. Und daher zum Inhalt Ihrer Einwände:

2.) Doch, im Text ist die Buße angedeutet: Jesus sagt, er würde sie erneut taufen. Die Priester sollten demütig sein und "unbedeckt" und mit "offenem Herzen" zu Jesus kommen. Es ist doch klar, dass man Fehlurteile bereuen muss. Jesus redet im BdW an anderer Stelle oft genug von der Reue und auch von der Hl. Beichte. In der Seele wirken kann er ja schon, wenn Demut vorhanden ist und das aufrichtige Bemühen, die Botschaften verstehen zu wollen. Jesus redet von Exerzitien. Ja, das bräuchten die Priester, nämlich zum Thema Botschaften. Hier geht es um den Begriff "Taufe". Wie gebraucht die Bibel den Begriff im Zusammenhang mit der Geistausgießung an Pfingsten? Die Taufe ist dort eine Ausgießung des Hl. Geistes. Das geschieht nämlich laut Katechismus sowohl bei der Taufe als auch bei der Firmung. Und St. Johannes d. Täufer spendete sogar die Bußtaufe, ohne dass sie die Sakramentalität der NT-Sakramente gehabt hätte. Also: Hier ist nach der Verwendung des Begriffes "Taufe" zu fragen. Das haben Sie leider nicht bedacht. Die Bibel verwendet ihn durchaus nicht nur so, wie Sie ihn einzig und allein nur vom Katechismus abgeleitet haben wollen.

3.) Darum ist die Verwendung des Begriffes "Taufe" hier auch kein "Schmarrn". Die Apostel waren damals bereits sakramental von Jesus getauft und zum Priester von Ihm geweiht, bevor sie mit dem Heiligen Geist "getauft" wurden. In der Bibel steht nichts davon, dass sie "gefirmt" wurden, sondern es heißt "getauft". Freilich stärkt und festigt der Heilige Geist, darum kann der Katechismus von Firmung sprechen. Die Kirche hat es halt so festgelegt. Man muss nun aber wissen, dass der Begriff "Taufe" auch bei der Firmung verwendet werden dürfte, weil die Bibel so spricht. Dazu sollte man dann sagen, dass der Täufling bei der Taufe getauft wird mit Wasser und Hl. Geist und bei der Firmung wird der Firmling getauft mit dem Hl. Geist, indem das Taufsiegel, welches das Siegel der Allerheiligsten Dreifaltigkeit in der Seele ist, erfüllt wird und den Firmling zum Soldaten Gottes macht.

Fazit: Somit ist Ihr erster Kommentar aus meiner Sicht schon mal leicht zu entkräften.
Fahrer von Ars
@Kurt Dunzinger Es geht darum, wie der Begriff "Taufe" bzw. "taufen" hier gemeint ist. Sicher nicht im Sinne des einmaligen Taufsakramentes, sondern wohl eher im Sinne von Ausgießen mit Gnade oder dergleichen. Die Bibel selber benutzt den Begriff "Taufe", wie ich in meinem vorherigen Kommentar beschrieben habe, nicht ausschließlich so, wie manche aus dem Katechismus abgeleitet haben wollen, sondern …More
@Kurt Dunzinger Es geht darum, wie der Begriff "Taufe" bzw. "taufen" hier gemeint ist. Sicher nicht im Sinne des einmaligen Taufsakramentes, sondern wohl eher im Sinne von Ausgießen mit Gnade oder dergleichen. Die Bibel selber benutzt den Begriff "Taufe", wie ich in meinem vorherigen Kommentar beschrieben habe, nicht ausschließlich so, wie manche aus dem Katechismus abgeleitet haben wollen, sondern in einem weiteren Begriffshorizont.
One more comment from Fahrer von Ars
Fahrer von Ars
@Aquila Die Priester sollten bitte einmal zur Kenntnis nehmen, dass der Katechismus nicht wenige Begrifflichkeiten etwas anders nuanciert als es die Bibel selber tut, welche manche Begrifflichkeiten allgemeiner bzw. weiter fasst. Hilfreich wäre dazu die Schrift des hl. Augustinus zur Auslegung der Bibel, nämlich: De doctrina christiana. Dieses Werk ist hervorragend zum Bibelverständnis. Da dürfte …More
@Aquila Die Priester sollten bitte einmal zur Kenntnis nehmen, dass der Katechismus nicht wenige Begrifflichkeiten etwas anders nuanciert als es die Bibel selber tut, welche manche Begrifflichkeiten allgemeiner bzw. weiter fasst. Hilfreich wäre dazu die Schrift des hl. Augustinus zur Auslegung der Bibel, nämlich: De doctrina christiana. Dieses Werk ist hervorragend zum Bibelverständnis. Da dürfte sogar Fortgeschrittenen noch mal die Augen etwas weiter aufgehen. Nur so ein Vorschlag.
Girolamo Savonarola
Werter Fahrer von Ars, bevor ich in die Diskussion einsteige möchte, möchte ich das, was ich, beginnend mit 1989 25 Jahre bis zu meiner Versetzung in den Ruhestand auch tag täglich vor Beginn eines Gerichtsverfahrens und jeder begonnenen richterlichen Entscheidungsfindung und danach je nach Bedeutung getan habe und auch tue, nämlich mich mit folgendem Gebet in die Gegenwart Gottes zu versetzen, tun: …More
Werter Fahrer von Ars, bevor ich in die Diskussion einsteige möchte, möchte ich das, was ich, beginnend mit 1989 25 Jahre bis zu meiner Versetzung in den Ruhestand auch tag täglich vor Beginn eines Gerichtsverfahrens und jeder begonnenen richterlichen Entscheidungsfindung und danach je nach Bedeutung getan habe und auch tue, nämlich mich mit folgendem Gebet in die Gegenwart Gottes zu versetzen, tun:

„Allmächtiger, Ewiger Gott, Du unbeschreiblich großer Schöpfer, Du hast in der Fülle Deiner Weisheit drei Stufen von Engeln im Himmel geschaffen und ihnen in wundervoller Weise ihren Platz zugewiesen; Du hast die Teile des Weltalls aufs Schönste geordnet; Du wirst die unerschöpfliche Quelle des Lichtes, der Weisheit, der Liebe, des Lebens und des Friedens genannt. Sende gütig einen Strahl Deines Lichtes in die Dunkelheit meines Geistes, der Sünde und Unwissenheit, in der ich geboren wurde. Du machst die Zungen Deiner Gläubigen beredt, lehre meine Zunge, lass Deinen Segen und Deine Gnaden herabkommen auf meine Lippen, gib mir einen scharfen Verstand und Vernunft, ein treues Gedächtnis, die Fähigkeit in der rechten Weise zu lernen und eine gute Rednergabe, rege mich an zum Beginn, leite mich beim Fortschritt und ergänze die Mängel beim Abschluss, denn Du bist wahrer Gott, der Du lebst und herrschest in der Einheit mit Deinem Sohne, unseren Herrn und Erlöser Jesus Christus und dem Heiligen Geist, jetzt und in alle Ewigkeit. Amen!

Bevor ich allerdings inhaltlich zu Ihrer in Aussicht gestellten Diskussionsbereitschaft und Ihren an mich zuletzt in drei Punkten erfolgten Ausführungen Stellung nehmen werde, zwei Feststellung bzw Klarstellungen, die ich für einen weiteren Meinungsaustausch als von grundlegender Bedeutung sehe.

Erstens: Keinem von uns beiden wurde von Gott (ich meine den, den die Katholische Kirche verkündet und lehrt) oder der Katholischen Kirche eine Kompetenz zur Prüfung und Beurteilung einer Privatoffenbarung auf Übereinstimmung mit der Göttlichen Offenbarung, der Lehre Christi und der Katholischen Kirche und allgemein, dh die gesamte Katholische Kirche und ihrer Mitglieder umfassende Verurteilung und Feststellung, dass es sich bei der zu prüfenden Privatoffenbarung nicht um eine echte himmlische, sondern bloß um eine in Widerspruch mit dem Katholischen Glaubenswahrheiten stehende und damit um eine falsche diabolische Botschaft handelt, deren Verbreitung unter einer drohenden, de legae latae sententiae eo ipso eintretenden Exkommunikation, also einem Ausschluss aus der vollen Gemeinschaft mit der Katholischen Kirche steht. Zu so einem Vorgehen sind rite ausschließlich kirchliche Autoritäten berufen. Wer sich unbefugt eine solche Kompetenz anmaßt, steht unter Strafdrohung.

Das heißt aber nicht, dass wir eine solche Prüfung nicht durchführen könnten, dürften, müssten; die Konsequenz liegt allerdings bloß darin, dass eine Bindung nur im forum internum, will heißen nur im jeweiligen Gewissen des Einzelnen liegt. Unser laienkundiges Urteil vermag sich daher nur auf eine moralische Gewissheit zu stützen. Eine entsprechende Formulierung kann daher nur lauten: Ich halte die Privatoffenbarung für unecht und daher nicht himmlischen Ursprungs.

Wenn ich aber darüber hinaus die Formulierung, die Privatoffenbarung der Mary McGovern-Carberry alias „Mary Divine Mercy“ alias „letzte Endzeitprophetin“ alias „Endzeit-Engel“ alias „Mutter der Erlösung“ steht in Widerspruch zur Göttlichen Offenbarung, der Lehre Christi und insbesondere den katholischen Glaubenswahrheiten (status de fidei), ist daher unecht und nicht himmlischen Ursprungs, und steht daher deren Verkündung und Verbreitung unter einem anathema, dh unter einem Kirchenbann, mit dem der Ausschluss aus der kirchlichen Gemeinschaft einhergeht, so stellt sich das nicht als eine unzulässige Amtsanmaßung dar, weil bereits zuständige kirchliche Autoritäten die unter dem Buchtitel „Buch der Wahrheit“ veröffentlichten Botschaften der Betreffenden darüber befunden und verurteilt und davor gewarnt haben. Betrachten Sie – soferne Sie katholisch getauft sind - meine mit Ihrer Auffassung in Widerspruch stehenden Ausführungen im Detail als brüderliche Zurechtweisung.

Zweitens: Einem Katholiken sollte wohl klar sein, dass sich in Frage kommende Beurteilungsgrundlagen zur Prüfung und Beurteilung einer Privatoffenbarung auch aus den Glaubenswahrheiten (kirchlich anerkannten Dogmen, dem status de fidei) ergeben. Sämtliche, der Einheit der Katholischen Kirche widersprechende Verhalten (Häresie, Apostasie und Schisma) und auch Privatoffenbarungen sind an den Dogmen zu messen.

Wenn Sie das nicht verstehen oder anders sehen, dann ist allein schon deshalb eine sachliche, ehrliche Diskussion nicht möglich bzw müßig, weil das bereits ein Nichtwissen, Nichtverstehen oder Nichtwollen impliziert und im letzte Fall sogar einen sektiererischen Geist erweist.

Bitte, teile Sie mir mit, ob Sie zu den beiden Feststellungen bzw Klarstellungen dieselbe Auffassung haben. Im Falle einer Übereinstimmung werde ich in die Diskussion mit Ihnen näherhin eintreten. Wenn nicht werde ich, ohne Sie konkret anzusprechen, dennoch Ihre Beiträge ohne Namensnennung kommentieren.

Abschließend noch ein Hinweis: Sie konnten keine Beiträge von mir zur gegenständlichen Problematik der Privatoffenbarung der unter dem anathema der katholischen Kirche stehenden Mary McGovern-Carberry entkräften.
segnen
8. Oktober 2012

Jeder nur mögliche Versuch wird unternommen werden, um dieses Licht auszulöschen, aber das wird (vollkommen) zwecklos sein.
Der Strahl eures Lichtes, eure Liebe zu Mir, wird so sehr erhellt werden, dass er gleichsam ein Leuchtfeuer von Licht und dann ein großes Feuer werden wird. Dieses Feuer des Heiligen Geistes, das jeden von euch erfassen wird, wird seine Flammen zu jeder Ecke …More
8. Oktober 2012

Jeder nur mögliche Versuch wird unternommen werden, um dieses Licht auszulöschen, aber das wird (vollkommen) zwecklos sein.

Der Strahl eures Lichtes, eure Liebe zu Mir, wird so sehr erhellt werden, dass er gleichsam ein Leuchtfeuer von Licht und dann ein großes Feuer werden wird. Dieses Feuer des Heiligen Geistes, das jeden von euch erfassen wird, wird seine Flammen zu jeder Ecke der Welt ausbreiten.

Ihr, Meine kostbare Armee, werdet es sein, die das tun werden. Ihr werdet vom Himmel geführt werden. Ihr werdet vorwärts marschieren. Ihr werdet über die böse Armee bedauernswerter Seelen, die von Satan diktiert werden, hinwegmarschieren, und sie werden gegen euch machtlos sein.

Bald danach wird die Glorie, mit der Ich angekündigt werde, in der Welt offenbar werden.

Die Ankündigung Meines Zweiten Kommens wird plötzlich geschehen. Sie wird ebenfalls unerwartet sein, obwohl ihr gut vorbereitet worden seid. Zu der Zeit wird euch das große Geschenk des Ewigen Lebens vermacht werden.

Euer Jesus

Quelle: BdW : Botschaft vom 8. Oktober 2012
578. Die Ankündigung Meines Zweiten Kommens wird plötzlich und unerwartet geschehen.
Girolamo Savonarola
Für den Katholiken sind Dogmen sicherer und unfehlbarer Ausdruck von Gott geoffenbarter Wahrheit. Gehören diese zugleich der historischen Ordnung an, so ist es für den Katholiken unzweifelhaft, dass eine vom Dogma gelehrte historische Tatsache absolut sicher ist, und niemals das Gegenteil beweisen wird. Solche Tatsachen sind die Geheimnisse des Lebens und Leidens unseres Heilandes, die Menschwerdung …More
Für den Katholiken sind Dogmen sicherer und unfehlbarer Ausdruck von Gott geoffenbarter Wahrheit. Gehören diese zugleich der historischen Ordnung an, so ist es für den Katholiken unzweifelhaft, dass eine vom Dogma gelehrte historische Tatsache absolut sicher ist, und niemals das Gegenteil beweisen wird. Solche Tatsachen sind die Geheimnisse des Lebens und Leidens unseres Heilandes, die Menschwerdung, die jungfräuliche Geburt, die Selbstbezeugung als Gottessohn, der Erlösungstod, die Auferstehung und die Himmelfahrt, die Gründung der Kirche, die Herabkunft des Heiligen Geistes. Da steht die göttliche Autorität für die Wahrheit der Tatsachen ein, ohne dass der einzelne Gläubige gehalten wäre, philologische oder textkritische Untersuchungen über die Quellen der Offenbarung oder historisch-kritische Forschungen über den Verlauf der einzelnen Tatsachen zu unternehmen, die von der Kirche zu glauben vorgestellt werden. Die Lehre der unfehlbaren Kirche bietet hier jedem, auch dem Gelehrten, auch dem Theologen, eine doppelte Gewähr: einerseits, dass die vorgelegte Lehre wirklich in den Urkunden der Offenbarung enthalten ist, und andererseits, dass die von der Offenbarung verbürgten Tatsachen wirklich geschichtliche Tatsachen sind. Auch dann, wenn aus Mangel an schriftlichen Dokumenten der historische Beweis sich nicht erbringen ließe oder aus geschichtlichen Monumenten sich Schwierigkeiten ergeben, bleibt es für den Katholiken absolut sicher, dass Christus den Primat, die Kirche, die heiligen Sakramente eingesetzt hat. Christus ist allmächtig, vollkommen und derselbe gestern, heute und in Ewigkeit. Es ist daher vom katholischen Standpunkt aus unmöglich, sei es in der Geschichte, sei es in der Exegese, Anschauungen zu verfechten, die dem Dogma entweder direkt widersprechen oder aus denen Folgerungen sich ergeben, die mit dem Dogma sich nicht einen lassen.

Botschaften der inzwischen wieder aus der Szene der „Privatoffenbarer“ verschwundenen und exkommunizierten irischen, selbsternannten „letzten Endzeit-Prophetin“ und „Endzeit-Engel“, im Folgendem „MDM“, widersprechen der höchsten Glaubensgewissheit, dem Status "de fide" der Katholischen Kirche.

Die Frage zu erörtern, ob mit dem Verschwinden der MDM das Erlösungswerk Jesu Christi vollendet oder ihre Aufgabe der „Miterlösung“ erledigt worden sei, ist angesichts der Tatsache ihres Abtauchens für einen im katholischen Glauben und in deren Tradition stehenden Gläubigen müßig- sie ist weg, zurückgeblieben sind nur ihre „Botschaften“, „Sakramente“ und „Sakramentalien“.


Vorerst seien einige wenige der Botschaften aus dem sogenannten „Buch der Wahrheit“, im Folgenden „BdW“ herausgegriffen:

Zum Erlösungswerk Christi

Der „MDM-Jesus“ habe der MDM mitgeteilt

a) am 12.11.2010, dass „sie ausgewählt worden ist, diese Arbeit mit Mir zu tun. Es dauert drei Monate“;

b) am 7.11.2011: „Ohne dein Opfer könnte Ich Mein Versprechen nicht erfüllen, die Menschheit zu retten, so dass jeder Seele die Chance gewährt wird, dass ihr ihr rechtmäßiges Erbe zugutekommt“;

c) am 16.12.2011: „Du bist die wahre Endzeitprophetin, und wirst vom Himmel geführt, um zu helfen, die Welt zu verwandeln.“

d) am 9.07.2011: „Es ist nicht wichtig, ob die Kirche diese Botschaften anerkennt; denn die Zeit läuft davon. Meine geistlichen Diener werden viele, viele Jahre brauchen, um Meine Botschaften anzuerkennen. Also mache weiter.“

e) am 6.06.2011) „Die Schlüssel Roms werden jetzt Gott, dem Allmächtigen Vater, zurückgegeben werden.“


Daraus ergibt sich folgendes:

Ad a) Das der MDM angekündigte Erlösungswerk wurde am 12.11.2010 mit der Dauer von drei Monaten verkündet bzw festgelegt. Heute schreiben wir den 15.12.2022, die letzte Botschaft stammt vom 6.5.2015.

Nach dem status de fidei der Katholischen Kirche „ist Gott absolut vollkommen“ (vgl 8. Dogma) und „in jeder Vollkommenheit absolut unendlich“ (vgl 9. Dogma). Gott besitzt eine unendliche Erkenntniskraft, ist absolut unveränderlich, ist ewig, das Erkennen Gottes ist unendlich, erkennt alles bloß Mögliche und alles Wirkliche in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und Gott ist allmächtig (vgl die Dogmen 10 ff).

Die Zeitangabe im BdW widerspricht im materieller Hinsicht nicht nur den beiden angeführten katholischen Glaubensgewissheiten (Dogmen), sondern kämen einer Gotteslästerung gleich, und ergäbe sich dadurch auch eine konkrete Zeitangabe für die Wiederkunft Jesu; und diese widerspricht dem Neuen Testament, denn dort heißt es nämlich: „was aber jenen Tag und die Stunde betrifft, so kennt sie keiner, weder die Engel im Himmel, noch der Sohn, sondern nur der Vater“ und „seid wachsam und gebt acht, denn ihr wisst nicht, wann die Zeit da ist“.

Wer hat sich da jetzt geirrt, lügt und lästert oder ist nicht der oder die, der bzw die sich in den Botschaften ausgibt: „Der MDM-Jesus“ oder MDM oder beide?

Ad b)

ba) Der MDM-Jesus macht MDM zur absolut notwendigen Miterlöserin.

bb) Gott könnte ohne MDM sein Versprechen, die Menschheit zu erlösen, nicht erfüllen. Ihm laufe die Zeit davon und es sei nicht wichtig, ob die Kirche diese Botschaften anerkenne oder nicht.

Damit wird die Allmacht Gottes, die Erlösung durch Christus und seine gestiftete Kirche in Frage gestellt und an einer zweifelhaften Seherin festgemacht. Die Kirche wurde aber von dem Gottmenschen Jesus Christus gegründet bzw gestiftet, um sein Erlösungswerk für alle Zeiten fortzuführen (vgl 134. und 135. Dogma).

Ad c) MDM wird als die „wahre Endzeitprophetin“ bezeichnet.

Diese Wortwahl kann nur so interpretiert werden, so als gäbe es nur eine einzige „Endzeitprophetin“. Das kann wohl so nicht richtig sein, denn schon vor ihr gab es zahlreiche Prophetien bzgl. der Endzeit. Vom Propheten Joel wissen wir: „Danach aber wird es geschehen, dass ich meinen Geist ausgieße über alles Fleisch. Eure Söhne und Töchter werden Propheten sein, eure Alten werden Träume haben und eure jungen Männer haben Visionen.“ (Joel 3,1) Deshalb wird der Geist Gottes auch zukünftig durch Menschen sprechen, denn die Gabe der Prophetie kommt von Gott.

Ad d) Gott laufe die Zeit davon, und es sei nicht wichtig, ob die Kirche diese Botschaften anerkenne oder nicht.

Auch dazu kann auf die Ausführungen zu a verwiesen werden. Wäre der MDM-Jesus zudem tatsächlich Gott, dann könnte er ja auch - wie es sich aus den Dogmen zweifelsfrei ergibt - in seiner Heiligen wirken und den erforderlichen Anerkennungsprozess beschleunigen.

Dadurch, dass der „MDM-Jesus“ angeblich sagt, „Es ist nicht wichtig, ob die Kirche diese Botschaften anerkennt“ sagt er in Wahrheit, dass das Urteil seiner Kirche irrelevant sei. Egal was Priester, Bischöfe und der Papst, das oberste Lehramt der Kirche, sagen, die Botschaften seien wahr. Bisher galt immer, dass die Kirche das oberste Lehramt besitzt. Christus hat die Kirche gegründet und jetzt soll er sagen, die Kirche sei nicht mehr notwendig?

Ad e) Die Schlüssel Roms werden jetzt Gott, dem Allmächtigen Vater, zurückgegeben werden, bedeuten nichts anderes, als dass Gott die Autorität des Papstamtes aufhebt. Und zwar am 6.6.2011! Gott selbst soll also das Papsttum, den Felsen, auf den er die Kirche gebaut hat, aufheben? Wenn aber das Fundament der Kirche von Gott verlassen ist, dann ist auch die Kirche als Ganze nicht mehr als Kirche Christi anzusehen, denn ein Haus ist nur so gut, wie ihr Fundament (Lk 6,48-49). „Samt diesen Schlüsseln Roms“ wird somit letztlich auch jede Befugnis zur Spendung der 7 Sakramente aufgehoben. Beichte (Mt 18,18) oder Eucharistie bleiben ab sofort wirkungslos - da ist kein Christus mehr im eucharistischen Brot!

Dieser Geist, der hinter den Botschaften steckt, kann auch an der Tatsache abgeleitet werden, dass ein zusätzliches „vermeintliches Sakrament“, nämlich der Erteilung einer „totalen Absolution durch Zitieren eines Gebetes währen mehrerer Tage hindurch“ verkündet wird.

Dies widerspricht der Lehre von den Sakramenten (vgl die Dogmen 177 ff), wonach alle Sakramente des Neuen Bundes dem Empfänger die heiligmachende Gnade verleihen, der sakramentale Charakter ein der Seele eingeprägtes geistiges Merkmal ist, alle Sakramente des Neuen Bundes von Jesus Christus eingesetzt wurden, es sieben Sakramente des Neuen Bundes gibt, die Sakramente des Neuen Bundes für alle Menschen zum Heile notwendig sind, zur gültigen Spendung der Sakrament erforderlich ist, dass der Spender das sakramentale Zeichen in der rechten Weise vollzieht, der Spender ferner die Absicht haben muss, wenigstens zu tun, die Kirche von Christus die Gewalt empfangen hat, die nach der Taufe begangenen Sünden nachzulassen, durch die kirchliche Absolution die Sünden wahrhaft und unmittelbar nachgelassen werden, die kirchliche Sündenvergebungsgewalt sich auf alle Sünden ohne Ausnahme erstreckt, die Ausübung der kirchlichen Sündenvergebungsgewalt ein richterlicher Akt ist, die im Bußgericht stattfindende Sündenvergebung ein wahres und eigentliches, von der Taufe verschiedenes Sakrament ist, das sakramentale Sündenbekenntnis kraft göttlichen Rechtes angeordnet und zum Heile notwendig ist, der Priester das Recht und die Pflicht hat, je nach der Beschaffenheit der Sünden und der Fähigkeit des Pönitenten heilsame und entsprechende Genugtuungswerke aufzuerlegen, die Form des Bußsakramentes in den Absolutionsworten besteht, die Absolution in Verbindung mit den Akten des Pönitenten die Sündenvergebung bewirkt, die Hauptwirkung des Bußsakramentes die Wiederversöhnung des Sünders mit Gott ist, das Bußsakrament für die nach der Taufe in schwerer Sünde Gefallenen zum Heile notwendig ist, Inhaber der kirchlichen Absolutionsgewalt allein die Bischöfe und die Priester sind, die Laien erteilte Absolution nicht als sakramentale Lossprechung betrachtet werden kann und das Bußsakrament von jedem Getauften, der nach der Taufe eine schwere oder lässliche Sünde begangen hat, empfangen werden kann.

Dass dies alles diabolischer Natur ist, ist wohl offensichtlich. Die Kirche ist der mystische Leib Christi, den Gott nicht verlassen wird, sondern vielmehr als Braut heimführt in Sein Reich. Gott traute sich die Kirche auf ewig an um den Brautpreis der Gerechtigkeit, um den Preist des geschlachteten Lammes, Christus selbst. (Hos 2,21) Christus hat uns außerdem gesagt, dass Er bei uns bleibt bis ans Ende der Welt. (Mt 28,20
Girolamo Savonarola
Luna1, lenken Sie nicht ab, sondern beantworten die mehrfach aufgezeigten sprachlichen und sachlichen Widersprüche, Gotteslästerungen, Häresien, aber ich denke, auch Sie werden nicht darauf eingehen, denn dann müsste Sie die 1335 Botschaften einmal gelesen und verstanden und vor allem Kenntnis vom Katholischen Gauben und Tradition, insbesondere von den Dogmen, dh von den katholischen Glaubenswahrheiten …More
Luna1, lenken Sie nicht ab, sondern beantworten die mehrfach aufgezeigten sprachlichen und sachlichen Widersprüche, Gotteslästerungen, Häresien, aber ich denke, auch Sie werden nicht darauf eingehen, denn dann müsste Sie die 1335 Botschaften einmal gelesen und verstanden und vor allem Kenntnis vom Katholischen Gauben und Tradition, insbesondere von den Dogmen, dh von den katholischen Glaubenswahrheiten, dem status de fidei haben! Und was die weltweiten Impfungen anlangt, so hat der Informierte davon Kenntnis, dass eine derartige schon Anfang der 2000er und 2010er Jahren - Stichwort Schweine- und Vogelgrippe sowie Sars-Cov-1 angezeigt worden war. Es bleibt dabei: Das BdW ist nicht nur das dümmste, sondern auch das gefährlichste, weil diabolischstes aller Privatschwurbelprophetien!

Und zu Ihrem Ausspruch, "es ist viel Wahres drinnen", sage ich Ihnen: Ja ganz gewiss, es ist aber auch viel diabolisches, antikatholisches, häretisches, apostatisches und schismatisches drinnen. Es ist, um ins Kulinarische hinzuweisen, so, dass in der Schwammerlsuppe 9 genießbare Pilze und 1 giftiges Enthalten ist, und es bleibt jedenfalls Ihnen unbenommen, fest in die Schüssel zu langen und sich einen vollen Teller einzuverleiben; Vernünftige aber würden sich von der Schüssel fernhalten, denn es reicht schon ein einziger giftiger Pilz (und in der BdW-Suppe sind wesentlich mehr Giftige enthalten als nur ein einziges), um die gesamte Suppe zu einem tödlichen Ausgang zu führen. Bon Appetit!
Ursula Wegmann
Sie müssen ihren Glauben erst einmal kennen, die Leidensmystik der Märtyrer und deren Wissen um die Gefahren der List Satans, sie müssen das Leben der Heiligen, Ursache und Folgen kennen und beachten!
Aquila
@ Girolamo Savonarola, unbegreiflich, dass manche Leute die von Ihnen aufgezeigten Fakten ignorieren!
viatorem
Ich gehe davon aus, dass nicht wenige über diese Fakten nachdenken, besonders stille Leser. Es gibt ja nicht immer Rückmeldungen.
Die Fakten sind wichtig und danke an @Girolamo Savonarola der sich soviel Mühe macht und sie immer wieder verständlich und nachvollziehbar hier vorbringt.More
Ich gehe davon aus, dass nicht wenige über diese Fakten nachdenken, besonders stille Leser. Es gibt ja nicht immer Rückmeldungen.

Die Fakten sind wichtig und danke an @Girolamo Savonarola der sich soviel Mühe macht und sie immer wieder verständlich und nachvollziehbar hier vorbringt.
Girolamo Savonarola
Aquila, wenn Sie die Verhalten der Restarmee, ihre Herrin ist ja schon abgetaucht, beachten, dann werden Sie feststellen können, dass mit einer einzigen Ausnahme, und das ist der User Fahrer von Ars, aber, wer weiß wie lange noch, kein einziges Mitglied und kein Anhänger sachlich inhaltlich auf Zitate aus dem BdW eingegangen ist, sondern - zum größten Amusement und Lachreiz - die Zitatinhalte ohne …More
Aquila, wenn Sie die Verhalten der Restarmee, ihre Herrin ist ja schon abgetaucht, beachten, dann werden Sie feststellen können, dass mit einer einzigen Ausnahme, und das ist der User Fahrer von Ars, aber, wer weiß wie lange noch, kein einziges Mitglied und kein Anhänger sachlich inhaltlich auf Zitate aus dem BdW eingegangen ist, sondern - zum größten Amusement und Lachreiz - die Zitatinhalte ohne nähere Begründung als Lüge bezeichneten und - das betrifft nicht nur mich, sondern auch andere Kritiker - bloß Beschuldigungen, Drohungen, Verleumdungen, vermessene Urteile vorgebracht. Diese Verhaltensweise zeichnen eben Sekten aus. Ein einziges Mal hat eine Person meinen Einwendungen gegen die Botschaften eine einzige Begründung, weswegen sie den Botschaften und ihrer Autorin glaube, vorgebracht, und zwar: Die Botschaften haben ihr Herz berührt. Na bravo, ein wahrlich stichhaltiges Argument für den himmlischen Ursprung.
Ursula Wegmann
...."Diese Verhaltensweise zeichnen eben Sekten aus."....
Und diese helfen den Autoren des Buches, die geplanten und im Buch angekündigten Verbrechen salonfähig zu machen, psychologisch ihnen in jeder Hinsicht den Boden zu bereiten, mit Durchbrüchen (kirchliche Ämter - Misstrauen Gottes Zulassungen gegenüber) schützende Mauern fallen zu lassen und dann durch Angst und Anbietung von
falschen …More
...."Diese Verhaltensweise zeichnen eben Sekten aus."....

Und diese helfen den Autoren des Buches, die geplanten und im Buch angekündigten Verbrechen salonfähig zu machen, psychologisch ihnen in jeder Hinsicht den Boden zu bereiten, mit Durchbrüchen (kirchliche Ämter - Misstrauen Gottes Zulassungen gegenüber) schützende Mauern fallen zu lassen und dann durch Angst und Anbietung von
falschen Maßnahmen und Versprechungen (Ablassgebet) möglichst unabwendbar (Gott=klein, das Böse= groß) erscheinen zu lassen.
viatorem
"..und dann durch Angst und Anbietung von
falschen Maßnahmen und Versprechungen (Ablassgebet) möglichst unabwendbar (Gott=klein, das Böse= groß) erscheinen zu lassen."
Und dann fragt "man" sich noch, wer der Wegbereiter des Antichristen ist und wo er zu finden ist.
Wenn das BdW in "Rom" angekommen ist, bzw. die Bibel ersetzt hat ,dann ist alles klar.More
"..und dann durch Angst und Anbietung von
falschen Maßnahmen und Versprechungen (Ablassgebet) möglichst unabwendbar (Gott=klein, das Böse= groß) erscheinen zu lassen."

Und dann fragt "man" sich noch, wer der Wegbereiter des Antichristen ist und wo er zu finden ist.

Wenn das BdW in "Rom" angekommen ist, bzw. die Bibel ersetzt hat ,dann ist alles klar.
Ursula Wegmann
@ viatorem Und dann fragt man sich, wer ist im Moment wirklich
-D E R- - A N T I C H R I S T-!!!!-
viatorem
@Ursula Wegmann
Soll ja eine schillernde und charismatische Persönlichkeit sein...da sehe ich im Moment noch keine . Vielleicht ist er ja noch im jugendlichen Alter.More
@Ursula Wegmann

Soll ja eine schillernde und charismatische Persönlichkeit sein...da sehe ich im Moment noch keine . Vielleicht ist er ja noch im jugendlichen Alter.
Ursula Wegmann
@
viatorem : Das Buch und seine Verfasser und die Verursacher der darin angekündigten Verbrechen.More
@

viatorem : Das Buch und seine Verfasser und die Verursacher der darin angekündigten Verbrechen.
viatorem
Könnte hinkommen, habe auch schon sowas gedacht.
Maass
da ist überhaupt nicht eingetroffen,denn der Wiedersacher führt durch List in die Irre, um den Menschen das Gefühl zu geben es ist richtig .
luna1
Immerhin ist schon manches voll eingetroffen - siehe Impfung und vieles mehr! Von dieser Impfung kann keiner gewusst haben. Dieses Buch war so umkämpft, umstritten und gerade deshalb ist da viel Wahres drinnen!
viatorem
Wahrsagerei hat es immer schon gegeben, die kommt jedoch nicht vom Himmel und darum geht es hauptsächlich.
Ursula Wegmann
Die Pandemie und Impfungen wurden schon vor dem Buch angekündigt. Es ist alles Wichtige und Hilfreiche, was wir wissen müssen, allein schon in der Fatima-Botschaft enthalten.. Jeder kann doch heute selbst sehen, was Sache ist. Die Menschen nicht alle für dumm verkaufen!!! Es muss ihnen nicht alles vorgesagt werden, was sie aus eigener Erfahrung besser selber lernen müssen.
Echte Seelsorge als …More
Die Pandemie und Impfungen wurden schon vor dem Buch angekündigt. Es ist alles Wichtige und Hilfreiche, was wir wissen müssen, allein schon in der Fatima-Botschaft enthalten.. Jeder kann doch heute selbst sehen, was Sache ist. Die Menschen nicht alle für dumm verkaufen!!! Es muss ihnen nicht alles vorgesagt werden, was sie aus eigener Erfahrung besser selber lernen müssen.
Echte Seelsorge als wahren Lichtbringer wird durch das Buch verhindert und in falsche Bahnen gelenkt. Das Buch zieht die Dämonen herab, statt den Himmel mit seiner nur ihm eigenen Wirkweise zu öffnen. Zu viele Informationen und zur falschen Zeit, gespickt mit kleinen Unwahrheiten verwirren die ganze Mannschaft und zielen in die falsche Richtung, verdecken die heilenden Wege Gottes! Nur das eine Wort "ein", ersetzt durch das falsche Wort "der" , lässt Welten wanken und Herzen vernichten und Umkehr verhindern.. Satan ist schlauer als wir Menschen! Wir sind ihm nicht gewachsen, die Gottesmutter schon!
Aber das anzuerkennen, verlangt Demut, nur Gott walten zu lassen, im unbedingten Vertrauen alles annehmen und Gott wieder übergeben! Das Vertrauen in Gott, Kreuzesnachfolge in Liebe bis zur Feindesliebe ist auch der Weg der Kirche, deren Ort noch immer Gethsemane ist mit allem, was man dort findet, man darf und man in der Weisheit Gottes nicht darf: z. B. Unkraut vorzeitig ausrupfen, den hl. Engeln die Arbeit und damit dem Herrn noch unreife Seelen stehlen!
Ursula Wegmann
Auch haben unsere Sühnenächte, die vielen schmerzensreichen Sühne- und Opferseelen schon vieles abgeschwächt und manches verhindert! Danken wir lieber diesen Seelen und Gott durch das Geschenk von Liebesgaben! Machen wir den Menschen Mut, statt sie vor Angst ins Elend zu stürzen! Helfen wir ihnen, Gott zu vertrauen, gerade, wenn alles schief zu gehen scheint! Er kann alles biegen und richten!
One more comment from Ursula Wegmann
DrMartinBachmaier
@luna1
Die organschädigende Impfung wurde nachweislich 2012 im Buch von Ana Méndez Ferrell vorausgesehen:
Das große C-Dings schon 2012 hellseherisch vorausgesehen - factsheet
Bernold Baer
@DrMartinBachmaier
2014; Sehen Sie sich einmal die Daten hier an:
Samstag, 13. Oktober 2012
“… Außerdem wird eine weltweite Impfaktion gestartet werden, die euch töten wird, solltet ihr diese akzeptieren. …“
Quelle:
Das Buch der Wahrheit - 583. Außerdem wird eine weltweite Impfaktion gestartet werden, die euch töten wird, solltet ihr sie akzeptieren.
Samstag, 10. November 2012
“… Die weltweite …More
@DrMartinBachmaier

2014; Sehen Sie sich einmal die Daten hier an:

Samstag, 13. Oktober 2012
“… Außerdem wird eine weltweite Impfaktion gestartet werden, die euch töten wird, solltet ihr diese akzeptieren. …“
Quelle:
Das Buch der Wahrheit - 583. Außerdem wird eine weltweite Impfaktion gestartet werden, die euch töten wird, solltet ihr sie akzeptieren.

Samstag, 10. November 2012
“… Die weltweite Impfung: Eine der boshaftesten Formen des Völkermordes, die seit dem Massenmord an den Juden unter Hitler je gesehen wurden. …“
Quelle:
Das Buch der Wahrheit - 613. Die weltweite Impfung: Eine der boshaftesten Formen des Völkermordes, die seit dem Massenmord an den Juden unter Hitler je gesehen wurden.

Freitag, 9. November 2012
“… Sie werden eine Form des Völkermords einführen, durch verpflichtende Impfungen gegen eure Kinder, mit oder ohne eure Erlaubnis. Diese Impfung wird ein Gift sein und wird unter einem weltweiten Gesundheitsfürsorge-Plan präsentiert werden. …“
Quelle:
Das Buch der Wahrheit - 612. Diese Impfung wird ein Gift sein und wird unter einem weltweiten Gesundheitsfürsorge-Plan präsentiert werden.

Sonntag, 17. Juni 2012
“… Ihre bösen Pläne beinhalten auch eine neue weltweite Impfung, die überall auf der Welt Krankheit hervorrufen wird, um in einem Ausmaß wie niemals zuvor Leid zu verursachen. Vermeidet jede derartige plötzlich angekündigte weltweite Impfung; denn sie wird euch töten. Ihre bösen Pläne würden alle gutartigen Seelen schocken, die keine Ahnung davon haben, wie mächtig diese Leute sind. Getrieben von einer Gier nach Macht und Reichtum und von einem Verlangen, in allem, was sie tun, so wie Gott zu sein, glauben sie, dass sie unbesiegbar sind. …“
Quelle:
Das Buch der Wahrheit - 466. Ihre bösen Pläne beinhalten auch eine neue weltweite Impfung, die überall auf der Welt Krankheit hervorrufen wird

Freitag, 26. November 2010
“… Hütet euch vor den Gräueln, die sie euch durch Impfungen zuzufügen suchen. Traut keiner plötzlichen weltweiten Impfkampagne, auch wenn sie in ihrer Absicht mitfühlend erscheinen mag. Seid auf der Hut. Von Land zu Land treffen sie Absprachen, um so viele Menschen wie möglich zu beherrschen.

Fürchte euch nicht; denn Ich werde Meine Anhänger, die zu Mir beten, schützen. Betet auch für jene tapferen Seelen unter euch, die sich entschieden haben, die Wahrheit zu verbreiten. Viele dieser Menschen werden ausgelacht, aber sie sprechen zum größten Teil die Wahrheit. …
Quelle:
Das Buch der Wahrheit - 20. Globaler Plan zum Abbau der Weltbevölkerung und Sturz der Führer der Welt

Montag, 22. August 2011
“… Schlechte Gesetze werden eingeführt und den Menschen als etwas präsentiert, das in ihrem besten Interesse sei. Das schließt neue Regime, (Gesetze über) Medikamente, Auslandshilfe, Impfung und das Predigen neuer religiöser und andere Lehren ein. Niemals (in der Geschichte) hat es so viel Verwirrung unter Meinen Kindern gegeben. …“
Quelle:
Das Buch der Wahrheit - 172. Böses wird als gut und Gutes als böse dargestellt

Freitag, 3. Oktober 2014
“… Ich komme, um euch jetzt von den Ereignissen zu künden, die euch die Zeichen dieser Zeit zeigen werden und die Zeichen Meiner Gegenwart in dieser Mission. In vielen Ländern werden Stürme auftreten, die wochenlang andauern. Die weltweite Impfung, über die Ich euch im Jahr 2010 unterrichtet habe, wird bald erlebt werden. …“
Quelle:
Das Buch der Wahrheit - 1232. Die weltweite Impfung, über die Ich euch im Jahr 2010 unterrichtet habe, wird bald erlebt werden.
DrMartinBachmaier
Bücher wie Genozid Impfung gibt es schon seit Langem. Und sinnlose und gar schädigende Impfungen ebenso.
elisabethvonthüringen
Das große C-Dingst haben vor Jahren schon die Simpsons in Szene gesetzt.... 😋
DrMartinBachmaier
Mit Spritzen kamen SIE - 2012 Ana Mendez Ferrell
Geistig gesehen trugen sie goldene Kronen. Krone heißt auf Lateinisch Corona.
Sie wurden von Regierungen und Versicherungen geschützt.
Insgesamt schon ein gewisser Hinweis auf den Corona-Schwachsinn verbunden mit der mörderischen Impferei.