Belgische Bischöfe veröffentlichen "Liturgie" für Homosexuellen-Segnung

Der Brüsseler Kardinal Josef De Kesel, 75, und die flämischen Bischöfe veröffentlichten am 20. September eine Erklärung zum Thema „Pastorale Nähe zu Homosexuellen. Für eine einladende Kirche, die niemanden ausschließt.“ Der dreiseitige Text enthält einen Gebetsgottesdienst zur "Segnung" homosexueller Verbindungen.

Die Bischöfe behaupten, dass praktizierende Homosexuelle ("sich entscheiden, als Paar zu leben"), "Wertschätzung und Unterstützung" verdienen. Sie halten das, was Kirche und Bibel als Abirrung und Sünde bezeichnen, für eine "Quelle des Friedens und des gemeinsamen Glücks für die Beteiligten."

Ihre „Liturgie“ sieht - neben Gebeten und einer Schriftlesung – einen Moment der „Verpflichtung der beiden Beteiligten“ vor. Diese erklären vor „Gott“, als wäre es eine Ehe, wie sie sich füreinander einsetzen. Dann beten sie: „Gib uns die Kraft, einander treu zu sein und unsere Verpflichtung zu vertiefen. Auf deine Nähe vertrauen wir, aus deinem Wort wollen wir leben.“

In der Erklärung der Bischöfe heißt es, sie basiere auf Franziskus' Amoris Laetitia. Die Bischöfe werden Franziskus schon bald bei ihrem Ad-Limina-Besuch treffen.

Die Glaubenskongregation hat im Frühjahr 2021 erklärt, dass Gott "die Sünde nicht segnen kann".

Bild: Jozef De Kesel © wikicommons, CC BY-SA, #newsKbeznpkyag

Vates
Diese vom Glauben abgefallenen und ihres Amtes automatisch verlustig gegangenen flämischen Bischöfe sollten die Prophezeiungen der flämischen Seherin Leonie van Dyck über Flandern lesen... .
Im übrigen kann Gott die Sünde nicht nur nicht segnen, sondern muß die unbereute Sünde um seiner wesenhaften Gerechtigkeit und Wahrhaftigkeit willen bestrafen, was er auch tut!
Maria Pocs shares this
285
Die neue Lehre aus Flandern: Die SÜNDE lieben, den Katholiken hassen.
Carlus shares this
2142
wer jagt Bergoglio den freimaurerischen Gegenpapst und Falschen Propheten, denm Wegbereiter des Antichristen mit seinem Anhang von Mietlingen aus dem kirchlichen Umfeld?
Es wird Zeit, je länger wir getauften und gefirmten Christen keine Gegenmaßnahmen vornehmen und diesen Häretiker weiterhin Franziskus nennen um so mehr tragen wir dazu bei, dessen Person zu stabilisieren, in einem Amt das er niemals …More
wer jagt Bergoglio den freimaurerischen Gegenpapst und Falschen Propheten, denm Wegbereiter des Antichristen mit seinem Anhang von Mietlingen aus dem kirchlichen Umfeld?
Es wird Zeit, je länger wir getauften und gefirmten Christen keine Gegenmaßnahmen vornehmen und diesen Häretiker weiterhin Franziskus nennen um so mehr tragen wir dazu bei, dessen Person zu stabilisieren, in einem Amt das er niemals von Gott dem Heiligen Geist erhalten hat.
Solange wir im Hochgebet in beiden Riten um Gemeinschaft mit ihm beten, solange haben wir nur mit ihm und seinem Geist eine Gemeinschaft aber niemals mit Gott dem Heiligen Geist und der Heiligen Mutter Kirche.
Snuf de Hond
Wer? Dies wurde in alten französischen Prophezeiungen seit Jahrhunderten vorhergesagt! Der große Monarch des Hauses Bourbon wird den König von Babylon in Rom angreifen. Lies zum Beispiel Nostradamus Centurie X, Vers 86.😊
1. “Côme vn gryphon viendra le Roy d'Europe
2. Accompagné de ceux d'Aquilon,
3. De rouges & blancs conduira grane troppe
4. Et iront contre le Roy de Babylon”.
BruderClaus
@Carlus
@Snuf de Hond
Dem Apostel Johannes wurde die Macht verliehen,
den Tempel aufzubauen!
Offenbarung 11 (EÜ):

“ 1 Dann wurde mir (Johannes, dem Niederschreiber der Offenbarung) ein Messstab gegeben, der aussah wie ein Stock, und mir wurde gesagt: Geh, miss den Tempel Gottes und den Altar und zähle alle, die dort anbeten! 2 Den Hof, der außerhalb des Tempels liegt, lass aus und miss ihn nicht …More
@Carlus
@Snuf de Hond

Dem Apostel Johannes wurde die Macht verliehen,
den Tempel aufzubauen!

Offenbarung 11 (EÜ):

“ 1 Dann wurde mir (Johannes, dem Niederschreiber der Offenbarung) ein Messstab gegeben, der aussah wie ein Stock, und mir wurde gesagt: Geh, miss den Tempel Gottes und den Altar und zähle alle, die dort anbeten! 2 Den Hof, der außerhalb des Tempels liegt, lass aus und miss ihn nicht; denn er ist den Heiden überlassen. Sie werden die heilige Stadt zertreten, zweiundvierzig Monate lang.“

Der hier genannte Messstab bedeutet die “Vollmacht den Tempel aufzubauen“.
(Vorerst ohne die Heiden.)

Johannes 21 (EÜ):
“ 20 Petrus wandte sich um und sah den Jünger folgen, den Jesus liebte (Johannes) und der beim Abendmahl an seiner Brust gelegen und ihm gesagt hatte: Herr, wer ist es, der dich ausliefert? 21 Als Petrus diesen (Johannes) sah, sagte er zu Jesus: Herr, was wird denn mit ihm (Johannes)? 22 Jesus sagte zu ihm: Wenn ich will, dass er (Johannes) bleibt, bis ich komme, was geht das dich an? Du folge mir nach! 23 Da verbreitete sich unter den Brüdern die Meinung: Jener Jünger stirbt nicht. Doch Jesus hatte ihm nicht gesagt: Er stirbt nicht, sondern: Wenn ich will, dass er (Johannes) bleibt, bis ich komme, was geht das dich an?
(Sterben bedeutet lediglich das Sterben des irdischen Körpers!)

Offenbarung 1 (EÜ):
“ 9 Ich, Johannes, euer Bruder und Gefährte in der Bedrängnis (=unsere heutige Zeit, mit der Trübsal=Bedrängnis), in der Königsherrschaft und im standhaften Ausharren in Jesus, war auf der Insel, die Patmos heißt, um des Wortes Gottes willen und des Zeugnisses für Jesus.“

Offenbarung 10 (EÜ):
“ 8 Und die Stimme aus dem Himmel, die ich (Johannes) gehört hatte, sprach noch einmal zu mir (Johannes) und sagte: Geh, nimm das Buch, das der Engel, der auf dem Meer und auf dem Land steht, geöffnet in der Hand hält! 9 Und ich ging zu dem Engel und bat ihn, mir das kleine Buch zu geben. Er sagte zu mir: Nimm und iss es! In deinem Magen wird es bitter sein, in deinem Mund aber süß wie Honig. 10 Da nahm ich das kleine Buch aus der Hand des Engels und aß es. In meinem Mund war es süß wie Honig. Als ich es aber gegessen hatte, wurde mein Magen bitter.
11 Und sie sagten zu mir (Johannes): Du (Johannes) musst noch einmal weissagen über viele Völker und Nationen mit ihren Sprachen und Königen.

Offenbarung 22 (EÜ):
“ 20 Er (Johannes), der dies bezeugt, spricht: Ja, ich (Johannes) komme bald. - Amen. Komm, Herr Jesus!“

Der Apostel Johannes ist der Spross aus
Sacharja 6 (EÜ):
“ 11 Nimm Silber und Gold, mach eine Krone, setze sie dem Hohepriester Jehoschua (=Papst Benedikt XVI), dem Sohn des Jozadak, aufs Haupt 12 und sag zu ihm: So spricht der HERR der Heerscharen: Sieh da, ein Mann, Spross ist sein Name; von dort, wo er steht, wird es sprossen und er wird den Tempel des HERRN bauen. 13 Er ist es, der den Tempel des HERRN bauen wird.

Erkennen werden wir den Apostel Johannes, den von Gott gesandten und in der Bibel angekündigten Propheten, welcher uns durch die Zeit der "Apokalypse" führen wird zu dem in Hesekiel 2 genannten Zeitpunkt:

Hesekiel 2 (EÜ):

"5 Sie aber: Mögen sie hören oder es lassen - denn sie sind ein Haus der Widerspenstigkeit -, sie werden erkennen müssen, dass mitten unter ihnen ein Prophet war. "
Mara2015
Wenn sie so weiter machen, wird es enden wie mit der Titanic.
Die Bärin
Die Kirche wird nicht untergehen, wenn der Zerstörungswillen einiger Würdenträger auch noch so groß ist.
Ursula Sankt shares this
205
Die römische Glaubenskongregation hatte bemerkt, dass die Kirche keine Vollmacht hat, homosexuelle Beziehungen zu segnen. Die belgischen Bischöfe wollen das Unmögliche tun.
Goldfisch
Belgien mit dem Hollerich - was soll da anderes herrschen?? Aber die Abrechnung kommt - viel schneller als diese Herrschaften sich das vorstellen. Dann werden sie wohl noch schnell katholisch werden wollen... nur der Zug wird abgefahren sein. Und das bei Kirchenmännern!!! 😲 😱
Franz Graf
Schrecklich!!! Die belgischen Bischöfe sind, mehr noch als die deutschen, eine Schande für den katholischen Klerus. Sie gehören zu Bergoglios Speerspitze, für seinen Kampf gegen Glaube, Frömmigkeit, Rechtgläubigkeit und Tradition. Verräterischer Schweinestall. Erleichternd, die Gewissheit, das diese Form der Kirche, bald mangels Nachwuchs , aussterben wird. Sie wird so und so nur noch künstlich …More
Schrecklich!!! Die belgischen Bischöfe sind, mehr noch als die deutschen, eine Schande für den katholischen Klerus. Sie gehören zu Bergoglios Speerspitze, für seinen Kampf gegen Glaube, Frömmigkeit, Rechtgläubigkeit und Tradition. Verräterischer Schweinestall. Erleichternd, die Gewissheit, das diese Form der Kirche, bald mangels Nachwuchs , aussterben wird. Sie wird so und so nur noch künstlich am Leben erhalten. Das Volk verliert rapide das Interesse an diesen Verrätern.
gennen
Die Katholische Kirche in Flandern richtet eine Anlaufstelle für Holebi’s ein
„Wir setzen alles daran, um ihnen zu sagen, dass sie innerhalb der Kirche voll und ganz akzeptiert werden“, hieß es dazu von Seiten der flämischen Bischöfe. Diese Anlaufstelle soll Mitgliedern aus der LGBTI-Gemeinschaft ermöglichen, sich mit Fragen zur Homosexualität und zum Glauben auseinander zu setzen. Die Bischöfe …More
Die Katholische Kirche in Flandern richtet eine Anlaufstelle für Holebi’s ein

„Wir setzen alles daran, um ihnen zu sagen, dass sie innerhalb der Kirche voll und ganz akzeptiert werden“, hieß es dazu von Seiten der flämischen Bischöfe. Diese Anlaufstelle soll Mitgliedern aus der LGBTI-Gemeinschaft ermöglichen, sich mit Fragen zur Homosexualität und zum Glauben auseinander zu setzen. Die Bischöfe stimmen zudem Gebetsfeiern zu, bei denen Homopaare gesegnet werden sollen.

Andreas Kockartz 16:18Koordinator für diese neue Anlaufstelle wird Willy Bombeek, der jahrelang Sprecher des katholischen Schulwesens in Flandern war. Er nennt diese Öffnung der Kirche bahnbrechend: „Ich bin selbst gläubig und ein Homo. Darum haben die Bischöfe mich gebeten, diesen Auftrag anzunehmen. Ich finde es wichtig, dass die Kirche spezifisch einen glaubenden Homosexuelle in diesem Amt haben wollte.“

Bombeek will sich in erster Linie mit den Fragen der Gläubigen innerhalb der LGBTI-Gemeinschaft beschäftigen: „Was sind ihre Nöte? Wir müssen uns auch ihre Geschichte anhören. Das ist das erste Mal, dass die Kirche in Flandern den Holebi’s eine Signal gibt, dass sie willkommen sind, so wie sie sind und das es OK ist, wie sie sind. Wir wollen deutlich machen, dass wir eine gastfreundliche Kirche sind, die niemanden ausschließt.“

Man werde auch über die Schwierigkeiten und den Schmerz reden müssen, den die Kirche den Holebi’s zugefügt hat: „Auch deren Eltern sind bei uns willkommen, denn auch sie haben zweifellos viele Fragen zu stellen und Geschichten zu erzählen,“ so der Koordinator der neuen LGBTI-Anlaufstelle der flämischen Kirche.

Segnung von homosexuellen Paaren

Der erste konkrete Vorschlag der neuen Einrichtung ist ein Gebetsdienst, um homosexuelle Paare zu segnen: „Die Kirche fand, dass es neben der kirchlichen Hochzeit auch etwas für gläubige LGBTI-Paare geben muss. Oft gab es so etwas auf lokaler Ebene, doch man wusste nicht genau, wie man damit umgehen sollte, denn es gab dazu nie eine richtige Form. Jetzt bietet die Kirche eine Art Struktur, die einer solchen Segnung dienlich sein kann. En Engagement aus Nachhaltigkeit und Treue, das innerhalb der Kirche ausgesprochen werden kann. Für viele Holebi’s ist es wichtig, dass sie ihre Verbindung innerhalb ihrer Kirche feiern können und dass ihre Verbindung in Gegenwart von Gott gesegnet wird.“

Aber, eine kirchliche Hochzeit wird daraus nicht, das weis auch Willy Bombeek: „Man ist nun einmal in einer kirchlichen Tradition, bei der das Wort ‚Hochzeit‘ einer Beziehung zwischen Mann und Frau vorbehalten ist. Die Segnung ist völlig gleichwertig, doch aus der Kirche heraus kann es nicht ‚Hochzeit‘ genannt werden.“ Und doch sei es bahnbrechend, so der Koordinator.

Nach Ansicht von Bombeek geschieht dies aus Sicht der Bischöfe in Flandern im Geiste von Papst Franziskus, auch wenn aus dem Vatikan heraus dieses Vorhaben in Flandern kritisch betrachtet wurde: „Ich finde es mutig von der flämischen Kirche, dass die das macht. Sie lehnt sich hier weit aus dem Fenster im Geiste von Papst Franziskus. Das ist auch ein sehr wichtiges Signal für die Kinder von Holebi-Eltern. Sie hören jetzt auch, dass ihre Eltern von der Kirche akzeptiert werden. Das ist ein Signal für die ganze Welt.“
Cavendish
Was für eine Heuchelei! Kein Mensch verurteilt - durch was auch immer verursacht - homosexuell geprägte Menschen. Sie bleiben jedoch Menschen mit einem freien Willen, die nicht dazu verdammt sind, dieser Neigung nachzugeben und sie gegen das Verbot bereits der hebräischen Bibel zu praktizieren, vom Hl. Paulus ungekürzt übernommen.
Die Bärin
"Auf deine Nähe vertrauen wir, aus deinem Wort wollen wir leben." Da kann ich nur sagen: "Leute, Brille putzen und nochmals die Heilige Schrift studieren!"
Tradition und Kontinuität
Das wäre unter dem Pontifikat von BXVI oder dem von JPII nicht möglich gewesen. Was einmal mehr beweist: mit Bergoglio kam einer tiefer Bruch und es entsteht eine neue Kirche: die Bergoglio Kirche. Vielleicht ist "BERGOGLIO 666" doch kein Zufall!?
jmjilers
auch Franzl wäre ohne JPII und BXVI nicht möglich gewesen.
Aquila
Der Brüsseler Kardinal Josef De Kesel, und die flämischen Bischöfe wären aufgrund dieser schrecklichen Erklärung und dieser „Anti-Liturgie” in früheren Zeiten zweifellos abgesetzt worden!
Snuf de Hond
Neulich rief ich in einen tiefen Brunnen: „Wer ist der Kesel?!“!, und hörte folgende Echos: Esel, Esel,,,, Esel...... Esel....🤔
BruderClaus
"Ihr könnt Meinen Vater, Gott den Allerhöchsten, nicht zwingen, euch Seinen Segen zu geben, oder Ihn zwingen, euch den Zugang zu Seinen heiligen Sakramenten zu gewähren, solange sie nicht auf die Art und Weise geachtet werden, wie sie geachtet werden sollten."
376. Die gleichgeschlechtliche Ehe ist eine schwere Sünde
Freitag, 16. März 2012, 22:20 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, der Schmerz und …More
"Ihr könnt Meinen Vater, Gott den Allerhöchsten, nicht zwingen, euch Seinen Segen zu geben, oder Ihn zwingen, euch den Zugang zu Seinen heiligen Sakramenten zu gewähren, solange sie nicht auf die Art und Weise geachtet werden, wie sie geachtet werden sollten."

376. Die gleichgeschlechtliche Ehe ist eine schwere Sünde

Freitag, 16. März 2012, 22:20 Uhr


Meine innig geliebte Tochter, der Schmerz und das Leiden Meiner armen Anhänger — die hilflos zusehen müssen, wie neue Gesetze, die Meinen Lehren widersprechen, eingeführt werden — erreichen ein in der Welt noch nie da gewesenes Niveau.

Nicht nur müsst ihr die Sünde mit ansehen, Kinder, ihr müsst dann auch noch mit ansehen, dass euch die Sünde auf eine Weise dargestellt wird, dass ihr gezwungen seid, sie so zu akzeptieren, als ob sie menschlich sei.

Ich beziehe Mich insbesondere auf eine bestimmte Sünde, nämlich auf die gleichgeschlechtliche Ehe, die als ein natürliches Recht präsentiert wird.

Dann wird von euch erwartet, dass ihr diese Abscheulichkeit hinnehmt, da sie vor dem Thron Meines Vaters in einer Kirche stattgefunden hat. Es reicht diesen Leuten nicht, dass die gleichgeschlechtliche Ehe durch die weltlichen Gesetze gestattet wird, sie wollen Gott den Vater außerdem noch zwingen, ihnen Seinen Segen zu geben. Aber Er könnte dies niemals tun, weil es in Seinen Augen eine schwerwiegende Sünde ist.

Wie können diese Menschen es wagen, zu denken, dass es akzeptabel sei, diesen abscheulichen Akt in den Kirchen Meines Vaters vorzuführen?

Kinder, Ich liebe jede Seele.

Ich liebe die Sünder.

Ich verabscheue ihre Sünden, aber liebe den Sünder.

Gleichgeschlechtliche sexuelle Handlungen sind in den Augen Meines Vaters nicht akzeptabel.

Betet für diese Seelen, denn Ich liebe sie, aber Ich kann ihnen nicht die Gnaden gewähren, die sie sich wünschen.

Sie müssen wissen, dass sie — egal wie sehr sie versuchen, die gleichgeschlechtliche Ehe zu entschuldigen — nicht berechtigt sind, am heiligen Sakrament der Ehe teilzuhaben.

Ein Sakrament muss von Gott kommen. Die Regeln für den Empfang der Sakramente müssen aus den Lehren Meines Vaters hervorgehen.

Ihr könnt Meinen Vater, Gott den Allerhöchsten, nicht zwingen, euch Seinen Segen zu geben, oder Ihn zwingen, euch den Zugang zu Seinen heiligen Sakramenten zu gewähren, solange sie nicht auf die Art und Weise geachtet werden, wie sie geachtet werden sollten.

Die Sünde wird jetzt in der Welt als eine gute Sache präsentiert.

Wie Ich es früher bereits gesagt habe, steht die Welt auf dem Kopf.

Das Gute wird als böse dargestellt, und jene Menschen, die versuchen, nach den Gesetzen von Gott, dem Vater, zu leben, werden höhnisch belächelt.

Das Böse — egal in welche Verkleidung man es steckt — kann in den Augen Meines Vaters nicht in eine gute Tat umgewandelt werden.

Mein Vater wird diejenigen bestrafen, die damit fortfahren, ihre Sünden vor Ihm stolz zur Schau zu stellen.

Beherzigt diese Warnung; denn eure Sünden, die begangen werden, wenn ihr euch weigert, Gott zu gehorchen, werden nicht und können nicht vergeben werden.

Dies liegt daran, dass ihr euch weigert, die Sünde als das anzunehmen, was sie ist.

Euer Erlöser

Jesus Christus.

Quelle:

Das Buch der Wahrheit - 376. Die gleichgeschlechtliche Ehe ist eine schwere Sünde
a.t.m
Es hat sich eben nur erfüllt was der Himmel vor langen angekündigt hat und aus dem Unseligen VK II ist sie eben hervorgegangen die "AFTERKIRCHE"
Gottes und Mariens Segen auf allen WegenMore
Es hat sich eben nur erfüllt was der Himmel vor langen angekündigt hat und aus dem Unseligen VK II ist sie eben hervorgegangen die "AFTERKIRCHE"

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Tradition und Kontinuität
Finden Sie sich endlich mit dem Konzil ab, anstatt ständig zu lamentieren! Das Konzil hätte so eine Initiative NIEMALS gutgeheißen. Konzile werden vom Heiligen Geist geleitet: allein schon deswegen verbietet sich jede Kritik.
Sunamis 49