Nachrichten
27111.4K
elisabethvonthüringen
Franziskus: Großes Interesse an lateinischen ‚Tweets’

Das lateinische Twitter-Konto von Papst Franziskus hat überraschend viele Abonnenten. Erstaunlich hoch ist auch die Zahl an lateinischen Reaktionen.

Vatikan / Washington (kath.net/CNA/jg) Das lateinische Twitter-Konto von Papst Franziskus hat überraschend viele Abonnenten, sogenannte „Follower“. Noch erstaunlic...[mehr]
BRONCO-BILLY
ja ! laut papier

🤗

nujaa 😁
cantate
@bronco

"Da alle eine sprache sprechen würden wären die somit brüder und schwester im herrn in jedem land der welt !!!"

Von Latein sprechen war bisher ja noch gar nicht die Rede. Das wäre ja ein ganz anderer Unterricht als es heute üblich ist.

Außerdem klingt das in meinen Ohren eher nach "Neue-Welt-Ordnung". Babel eigenmächtig umzukehren, das sollten wir wohl besser sein lassen.
BRONCO-BILLY
das ist sehr wohll ein argument ! latein zu lernen ! für die katholische bevölkerung ! 👌

denn das würde sich auch im weltlichen bereich auswirken weltweit !!! 👌

Da alle eine sprache sprechen würden wären die somit brüder und schwester im herrn in jedem land der welt !!! 👌

✍️
cantate
@bronco

"würde latein schon erstmals im kindergarten beigebracht und später in den anderen schulen weitergelehrt wäre jeder katholik weltweitumfassend bei der messfeier im vollsinne geistig dabei !!!"

Das ist ja nicht gerade ein Argument für die lateinische Liturgiesprache. Denn im Umkehrschluss würde das ja bedeuten, dass man ohne Latein ab dem Kindergartenalter (was ja absolut üblich ist) …More
@bronco

"würde latein schon erstmals im kindergarten beigebracht und später in den anderen schulen weitergelehrt wäre jeder katholik weltweitumfassend bei der messfeier im vollsinne geistig dabei !!!"

Das ist ja nicht gerade ein Argument für die lateinische Liturgiesprache. Denn im Umkehrschluss würde das ja bedeuten, dass man ohne Latein ab dem Kindergartenalter (was ja absolut üblich ist) bei der Messe nicht im Vollsinne geistig dabei sein kann.
hiti
Liebe Freunde!

Das Herz muss bei Gott sein!

fg
Hiti (www.gottliebtuns.com)
BRONCO-BILLY
cantate ! würde latein schon erstmals im kindergarten beigebracht 👌 und später in den anderen schulen weitergelehrt 👌 wäre jeder katholik weltweitumfassend bei der messfeier 👌 im vollsinne geistig dabei !!!

also !!! KATHOLISCH 😇 👌

🤨 ✍️
cantate
@bronco

"wo du doch latein so liebst !
und jetzt schreibst du !!?? die kirche braucht kein latein"


Ich mag auch Latein, verstehe es gut und kann die ganzen Antworten im neuen Ordo Missae auswendig mitsprechen. Aber das heißt noch lange nicht, dass man aus der eigenen Vorliebe heraus alle anderen auch dazu verpflichten möchte.

@ B-F

"Cantate, wenn das Sprechen der Kirche nicht das Sprechen …More
@bronco

"wo du doch latein so liebst !
und jetzt schreibst du !!?? die kirche braucht kein latein"


Ich mag auch Latein, verstehe es gut und kann die ganzen Antworten im neuen Ordo Missae auswendig mitsprechen. Aber das heißt noch lange nicht, dass man aus der eigenen Vorliebe heraus alle anderen auch dazu verpflichten möchte.

@ B-F

"Cantate, wenn das Sprechen der Kirche nicht das Sprechen Gottes ist, dann ist Quo primum nicht von Gott und Sie können den Allerhöchsten auch in gemachten Kunstsprachen wie Suaheli oder Tschechisch anquatschen!"

Suaheli und Tschechisch sind Sprachen, die sich - wie Latein - historisch entwickelt haben. Sie haben per se nicht mehr oder weniger Wert als Gebetssprachen.

Ihre Gleichsetzung einer Apostolischen Konstitution wie Quo primum mit dem Wort Gottes ist theologisch so unterirdisch, dass sich eine ernsthafte Diskussion darüber verbietet. Mit dieser Logik müssten Sie ja vor den Dokumenten des II. Vatikanums auf die Knie fallen.

"Ich meine zu beobachten, dass die Kirchenfeinde zugleich die Feinde des Latein sind. Daraus schließe ich kurzerhand, dass Latein gottgefällig sein muss."

Diese Kurzschluss-Logik ist in Ihrer schwarz-weißen "Wir-sind-gut,-deshalb-alle-andern-schlecht"-Welt durchaus plausibel, aber auch nur dort.

Zur Zeit des Kaisers Julian Apostata z. B. war Latein selbstverständlich auch die Sprache der Kirchenfeinde. Ist Latein dann immer noch besonders gottgefällig. (Nebenbei: Welches Gottesbild steht denn bitte dahinter, wenn man meint, eine Sprache sei besonders gottgefällig? Das ist doch Kindergarten.)

"Latein ist der Welt enthoben. Es ist daher die reinste aller Sprachen und eignet sich für einen Kult, in dem es sehr auf kultische Reinheit ankommt."

Wenn Sie wirklich Latein könnten, dann hätten Sie sich beim Lernen auch alle möglichen Ausnahmen in den Kopf hauen müssen. Und wieso eine solche Sprache voller Ausnahmen besonders rein sein soll, das hat mir bisher noch keiner erklärt.
Fischl
Buchempfehlung: Georg Lohmeier. Der Zorn eines Christenmenschen. ISBN 3-7844-2748-0. Erschienen 1999. Klappentext: "Wie es damals war ...Schilderung der zahlreichen Feste und Festtage des Kirchenjahres. Gleichzeitig macht er deutlich, wie wichtig die alten Traditionen der katholischen Kirche fürdie Menschen heute sind". Plädoyer für das Latein. Zitat "Hatte nicht Josef Stalin schon über die …More
Buchempfehlung: Georg Lohmeier. Der Zorn eines Christenmenschen. ISBN 3-7844-2748-0. Erschienen 1999. Klappentext: "Wie es damals war ...Schilderung der zahlreichen Feste und Festtage des Kirchenjahres. Gleichzeitig macht er deutlich, wie wichtig die alten Traditionen der katholischen Kirche fürdie Menschen heute sind". Plädoyer für das Latein. Zitat "Hatte nicht Josef Stalin schon über die internationale Kraft des Lateinischen in der katholischenKirche gejammert? 1936 in einer Rede vor dem Komintern? Diese liturgische Weltasprache hemme seiner Ansicht nach den Fortschritt des realen Sozialismus in der westlichen Welt."
Das Buch ist eine Fundgrube, sehr humorvoll. Besonders das von linker Seite verhinderte Drehbuch für einen TV_Film "Die Soutane".
👏
👏
Galahad
Na da haste Recht Eli. Das ist auch wahr. 👍 🤗 😇 🙏
elisabethvonthüringen
@all.. 👏 😇

Dünger
15. Juli 2013

Gott kann aus unserem Mist Dünger machen.
Arno Backhaus
Galahad
Wir brauchen eine Sprache, die sich weiterentwickelt und daher politisch korrekte Veränderungen in ihrer Entwicklung mit einbeziehen kann .
Kirche ist keine Geheimzirkel, sonder eine weltoffene Kirche.


@singular

Aha, Sie gehören also zu den Linksfunkitonären, die unsere Seelen und die Seelen unserer Kinder mit Ihrer "political-correctness" bzw. der heutigen Linke Ideologie indoktrinieren …More
Wir brauchen eine Sprache, die sich weiterentwickelt und daher politisch korrekte Veränderungen in ihrer Entwicklung mit einbeziehen kann .
Kirche ist keine Geheimzirkel, sonder eine weltoffene Kirche.


@singular

Aha, Sie gehören also zu den Linksfunkitonären, die unsere Seelen und die Seelen unserer Kinder mit Ihrer "political-correctness" bzw. der heutigen Linke Ideologie indoktrinieren wollen. Nicht wahr? Wie man spricht denkt man schließlich. Nur vergessen Sie eines nicht, wir heißen RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE. Nicht eurotische Zeitgeistgedächtniskirche oder so. 🤨
Bonifatius-Franz
Latein ist der Welt enthoben. Es ist daher die reinste aller Sprachen und eignet sich für einen Kult, in dem es sehr auf kultische Reinheit ankommt.
Bonifatius-Franz
Cantate, wenn Latein Züge des Ewigen trägt, ist es deshalb noch nicht ewig. Bitte überinterpretieren Sie mich nicht.
2 more comments from Bonifatius-Franz
Bonifatius-Franz
Cantate, ich habe mich wahrscheinlich unglücklich ausgedrückt. Ich meine zu beobachten, dass die Kirchenfeinde zugleich die Feinde des Latein sind. Daraus schließe ich kurzerhand, dass Latein gottgefällig sein muss.
Bonifatius-Franz
Cantate, wenn das Sprechen der Kirche nicht das Sprechen Gottes ist, dann ist Quo primum nicht von Gott und Sie können den Allerhöchsten auch in gemachten Kunstsprachen wie Suaheli oder Tschechisch anquatschen!
Tina 13
"Hier in Wigratzbad wird zwar die Heilige Opfermesse zum Altar hin gefeiert, aber trotz allem ist es keine Opfermesse. Alles wird in der Muttersprache oder teilweise in Latein gebetet. Das reicht dem Himmlischen Vater in der Dreieinigkeit nicht. Nur das einzige Heilige Opfermahl im Tridentinischen Ritus ist gültig und ist das einzig wahre. (1. Oktober 2011)" Auszug aus Anne
BRONCO-BILLY
seltsame aussage von dir !!?? singular 🙄

wo du doch latein so liebst ! 👌

und jetzt schreibst du !!?? die kirche braucht kein latein 🤒

🤗
singular
@cantate

Weitgehende Übereinstimmung mit ihren Ausführungen.

Im oströmischen Reich das Griechische, im weströmischen Gebiet das allgemeine Latein.
So war es im römischen Machtbereich.

In Deutschland hatten wir das Althochdeutsch im Frühmittelalter ( 750 - 1050 ),
folgend das Mittelhochdeutsch des Hochmittelalters ( 1050 - 1350 ).
Um nur 2 Zeitepochen anzusprechen .

Latein war die Sprache…More
@cantate

Weitgehende Übereinstimmung mit ihren Ausführungen.

Im oströmischen Reich das Griechische, im weströmischen Gebiet das allgemeine Latein.
So war es im römischen Machtbereich.

In Deutschland hatten wir das Althochdeutsch im Frühmittelalter ( 750 - 1050 ),
folgend das Mittelhochdeutsch des Hochmittelalters ( 1050 - 1350 ).
Um nur 2 Zeitepochen anzusprechen .

Latein war die Sprache der Elite, also des Adels, der Geistlichkeit und der Wissenschaft.
Das normale Volk sprach die regional unterschiedlichen Dialekte wie Mittelfränkisch,
Ripuarisch, Thüringisch, Oberfränkisch und wie die Dialekte alle heißen , aber kein Wort
Latein !
Eine allgemeine Schulpflicht wie wir sie heute kennen, gab es nicht.
In Klosterschulen wurden nur Kinder priviligierter Bevölkerungskreise unterrichtet .
Eine verschwindend kleine Minderheit .

Und dies hat sich im Grunde bis zum heutigen Tag nicht geändert .
Latein ist eine schwere Sprache , die auch heute noch schwer zu erlernen ist.
Davon können Gymnasiasten ein Lied singen .
Es gibt nur wenige Könner, die Latein perfekt übersetzen können.
Alt-Philologen oder Geschichtswissenschaftler , die z.B. forschen und sich dazu lateinischer Texte bedienen .

Wir brauchen keine elitäre Kirche, wir brauchen eine Kirche die volksnah ist, nah am Volke.
Wir brauchen keine elitäre Sprache in der Kirche der Neuzeit, mit einer Sprache, hinter
der sich Einzelne verstecken können.
Wir brauchen eine Sprache ,die die Gläubigen verstehen und das ist ihre jeweilige Landessprache..
Wir brauchen eine Sprache, die sich weiterentwickelt und daher politisch korrekte Veränderungen in ihrer Entwicklung mit einbeziehen kann .
Kirche ist keine Geheimzirkel, sonder eine weltoffene Kirche.

Ultra posse nemo obligatur !

🧐 ✍️ 🤨
cantate
@Seminarist

"Das Hauptproblem ist ja nicht das Latein, sondern, dass viele Katholiken den Sinn der Heiligen Messe nicht mehr verstehen und in ihr keine Notwendigkeit mehr sehen. So nach dem Motto, "Beten kann ich auch zu Hause"."

Das sehe ich genauso. Allerdings hat das jetzt mit dem hier diskutierten Thema wenig zu tun.