de.news
904.8K
Kirchfahrter Archangelus
Da meine Gloria.tv-Seite hier direkt angesprochen wurde: Ich empfehle, sich die Unterschiede zwischen u.a. meiner Wiedergabe von Berichten verschiedener Gruppen (FSSPX, Civitas-Institut, k-tv usw.) und kommerzieller Kundenwerbung zur Finanzierung des eigenen Lebensunterhaltes zu verdeutlichen.

Da ich für den Glauben lebe und nicht vom Glauben (anderer), erziele ich weder über meine Gloria.tv-…More
Da meine Gloria.tv-Seite hier direkt angesprochen wurde: Ich empfehle, sich die Unterschiede zwischen u.a. meiner Wiedergabe von Berichten verschiedener Gruppen (FSSPX, Civitas-Institut, k-tv usw.) und kommerzieller Kundenwerbung zur Finanzierung des eigenen Lebensunterhaltes zu verdeutlichen.

Da ich für den Glauben lebe und nicht vom Glauben (anderer), erziele ich weder über meine Gloria.tv-Seite noch über www.kirchfahrter.wordpress.com irgendwelche Einnahmen, auch verlinke ich nur kostenfreie Angebote. Dies nur zur Klarstellung.
elisabethvonthüringen
Danke...am besten gefällt mir der Satz..."da ich FÜR den Glauben lebe und nicht VOM Glauben (anderer)…"...die gesamte Pastoralindustrie lebt nämlich VOM Glauben anderer... 🙄 🤗
Maria Katharina
Das angesprochene Jahr der Barmherzigkeit durch FP war ja die Lachnummer schlichtweg. Im Allgemeinen gesehen....
Unverständlich, wie viele einem solchen Unsinn von ihm aufgesessen sind.....
Josef O.
255 Kommentare bisher, meiner wird jetzt der 256. Kommentar und der zweite in diesem Thread. Jetzt im Nachhinein, nachdem ich ein bisschen gegoogelt habe, muss ich eingestehen, dass ich mit meinen Überlegungen ein bisschen falsch lag... die FSSPX steht zwar immer noch ohne kanonischen Status da, aber es hat doch wichtige Schritte gegeben, die auf eine endgültige Normalisierung mit einer …More
255 Kommentare bisher, meiner wird jetzt der 256. Kommentar und der zweite in diesem Thread. Jetzt im Nachhinein, nachdem ich ein bisschen gegoogelt habe, muss ich eingestehen, dass ich mit meinen Überlegungen ein bisschen falsch lag... die FSSPX steht zwar immer noch ohne kanonischen Status da, aber es hat doch wichtige Schritte gegeben, die auf eine endgültige Normalisierung mit einer kirchenrechtlichen Struktur für die Piusbruderschaft hinauslaufen. In meinem ersten Kommentar hier habe ich geschrieben, dass es nach den Worten von James Bogle so aussehen würde, "als ob Gesetzlosigkeit und Willkür den Sieg davontragen würden" - davon kann nicht die Rede sein! Der Reihe nach: Am 1. September 2015 kündigte der Papst an, dass alle Gläubigen, die während des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit bei den Priestern der Priesterbruderschaft St. Pius X. beichten würden, "eine gültige und erlaubte Lossprechung von ihren Sünden" erhalten würden. Am 20. November 2016 dehnte der apostolische Brief von Papst Franziskus Misericordia et misera die am 1. September 2015 verliehene Beichtvollmacht über das Jahr der Barmherzigkeit hinaus aus. Am 5. April 2017 wurde ein Brief des Präfekten der Glaubenskongregation und Präsidenten der päpstlichen Kommission Ecclesia Dei an die Vorsitzenden der Bischofskonferenzen veröffentlicht. Gerhard Ludwig Kardinal Müller erinnert darin an die Entscheidung von Papst Franziskus, "allen Priestern der Bruderschaft die Vollmacht zu erteilen, den Gläubigen gültig die Beichte abzunehmen, um auf diese Weise die Gültigkeit und die Erlaubtheit des von ihnen gespendeten Sakraments zu sichern". Sodann kündigt er die neue Verfügung des Heiligen Vaters an, der im gleichen Geiste "entschieden hat, die Ortsordinarien zu bevollmächtigen, auch die Erlaubnis zur Feier der Eheschließung der Gläubigen, die den pastoralen Aktivitäten der Bruderschaft folgen, erteilen zu können" - Brief vom 27. März 2017!
Nun zitiere ich die FSSPX selbst: "In der Tat erwähnt der Brief des Kardinals die 'derzeit objektiv andauernde kirchenrechtliche Illegitimität der Piusbruderschaft'. Jedermann wird die Gewandtheit ermessen können, die darin besteht, die Vollmachten zum Beichthören oder zur Entgegennahme des Ehekonsenses zu erteilen, anders gesagt, den priesterlichen Dienst einer 'irregulären' kirchlichen Gemeinschaft – wenigstens ad casum – offiziell zu regeln."
Es ist dies also eine OFFIZIELLE REGELUNG des priesterlichen Dienstes einer 'irregulären' kirchlichen Gemeinschaft!!!
Davon wusste ich bisher leider gar nichts... als gewöhnlicher Katholik, der bisher nichts mit der FSSPX zu tun hatte und die tridentinische Messe immer nur bei der FSSP mitgefeiert hat, würde ich aufgrund der jetzigen Sachlage auch kein Problem mit der FSSPX mehr haben.
Gestas
@Tradition und Glauben
Finden sie es eigentlich fair in einem fremden Blog Werbung für seinen eigenen Blog zu machen und versuchen neue Leser für ihrem Blog zu werben? Geht man so miteinander um?
Maria Katharina
Sehe ich auch so.
Außerdem hat er eine absolut überhebliche, besserwisserische Art an sich.
Hochmut kommt halt immer vor dem Fall...
elisabethvonthüringen
Die Beiträge von @Tradition und Glauben sind sehr interessant, allerdings nur für Leute, die vorurteilsfrei lesen können; wenn dauernd der "Ich-bin-die wahre- Kirche-Kobold" auf der Schulter hockend-mitliest, wird das nichts G'scheites…
Maria Katharina
sondern um eine dämonisch-emotionale Blockade.
______
😁 😀
Welche sich auf Ihrer Seite befindet.....
elisabethvonthüringen
@Tradition und Glauben...ja, leider wird das "zu wenig" durch etwas "zu viel" zu kompensieren versucht...das erzeugt bezw. zieht dann automatisch diverse Blockaden nach sich...man sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht! 🙄 ☕
rumi
Um es wieder einmal richtig zu stellen:
1. Die Piusbruderschaft wurde durch Erzbischof Lefebvre im Auftrag des damaligen Bischofs der Diözese Fribourg, Lausanne und Genf regulär gegründet, nicht aus Eigeninitiative von Lefebvre. Ist also in keiner Weise irregulär.
2. Erzbischof Lefebvre hat seine Weihe regulär erhalten und damit auch seine Weihegewalt. Er hat nur weitergegeben, was er empfangen …More
Um es wieder einmal richtig zu stellen:
1. Die Piusbruderschaft wurde durch Erzbischof Lefebvre im Auftrag des damaligen Bischofs der Diözese Fribourg, Lausanne und Genf regulär gegründet, nicht aus Eigeninitiative von Lefebvre. Ist also in keiner Weise irregulär.
2. Erzbischof Lefebvre hat seine Weihe regulär erhalten und damit auch seine Weihegewalt. Er hat nur weitergegeben, was er empfangen hatte, das konnte ihm niemand und auch kein Papst verbieten. Da er dies in Sorge um die Erhaltung der Tradition ohne vorherige Erlaubnis tat, hat er sich auf Notrecht berufen können. Das ist in Krisenzeiten vom Kirchenrecht her durchaus erlaubt. Die Exkommunikation, sofern es eine war, geschah nicht aufgrund irgendwelcher Häresien oder Sakrilegien seinerseits. Die erstrebte volle Einheit mit Rom ist also nicht ein Glaubensakt, sondern ein Verwaltungsakt, den man davon abhängig machen möchte, gewisse Häresien des 2. vatikanischen Konzils anzuerkennen.

Gläubige sollten wissen, dass der Empfang der Sakramente bei der Piusbruderschaft völlig legal ist und nur von der eigenen Gnade abhängt. Man sollte sich nicht von Leuten beirren lassen, die von Todsündern sprechen, wie von Verkehrsündern. Man sollte schon noch wissen, was Todsünden sind, diese betreffen allein, die Nichteinhaltung des Dekalog, die 10 Gebote.
Nicky41
Das ist nicht richtig
Maria Katharina
Höchst amüsant, die verzweifelten Beiträge von @Tradition und Glauben 😁
Maria Katharina
Wenn Sie genug "Kunden" hätten, würden Sie nicht so verzweifelt hier Non-Stop Werbung machen und auf Mäusefang gehen...... 😀
elisabethvonthüringen
Die Kunden stellen sich dann schon ein, wenn man weiß, worum es geht...apropos Kunden: Vor etlichen Jahren erzählte mir ein Piusbruder, dass er öfters darunter leide, dass die Piuskirche so wenig von Jesus Christus und dessen Wirken zu unserem Heil "mitteile"...anstelle diesen notwenigen Wissens (=Voraussetzung) wird über "Lehramt der Römischen Kirche" referiert, von dem die heutigen Generationen…More
Die Kunden stellen sich dann schon ein, wenn man weiß, worum es geht...apropos Kunden: Vor etlichen Jahren erzählte mir ein Piusbruder, dass er öfters darunter leide, dass die Piuskirche so wenig von Jesus Christus und dessen Wirken zu unserem Heil "mitteile"...anstelle diesen notwenigen Wissens (=Voraussetzung) wird über "Lehramt der Römischen Kirche" referiert, von dem die heutigen Generationen ja überhaupt keine Ahnung mehr haben können...anstatt dabei von ganz vorne zu beginnen, setze man Dinge voraus, die jeden normalen Katholiken hoffnungslos überfordern...und der sich dann resigniert abwendet... 🤗
Maria Katharina
Och.....Davon ist aber bei uns nichts zu bemerken.
Ganz im Gegenteil...... 🤗 😜
Hans Eisen
Oh, hier geht es ja voll ab.... und das schon ein paar Tage!
SvataHora
"Papst Franziskus" füttert die FSSPX heran wie ein Mastschwein, um sie träge und unbeweglich und widerstandsunfähig zu machen - um ihr schlussendlich das Messer in den Hals zu rammen, wie er es bereits mit diversen Gemeinschaften tat, die sogar "in voller Einheit mit dem Heiligen Vater" standen. Von diesen Beispielen sollte die FSSPX abgeschreckt und angewidert sein!!
Alexander VI.
Sie ist ohne Alternative.
Josef O.
Ganz in der Tradition der Una-Voce-Bewegung spricht sich hier James Bogle ein weiteres Mal klar und deutlich für den Erhalt rsp. für die allgemeine Wiedereinführung der Messe im tridentinischen Ritus aus, auch aufgrund ihres unschätzbaren Wertes für das Entstehen der ehemals blühenden europäischen Kultur - Musik, Kunst, Architektur usw. Sie zu verbieten käme kulturellem und spirituellen …More
Ganz in der Tradition der Una-Voce-Bewegung spricht sich hier James Bogle ein weiteres Mal klar und deutlich für den Erhalt rsp. für die allgemeine Wiedereinführung der Messe im tridentinischen Ritus aus, auch aufgrund ihres unschätzbaren Wertes für das Entstehen der ehemals blühenden europäischen Kultur - Musik, Kunst, Architektur usw. Sie zu verbieten käme kulturellem und spirituellen Selbstmord gleich, sagt er. So weit so gut... das unterstreiche ich alles voll und ganz. ABER: Hier berichtet @de.news dass - laut James Bogle - Franziskus nun die Piusbruderschaft vollständig integriert, ja sogar vollständig regularisiert hätte... man also gemäß diesem Bericht hier annehmen muss, dass die Piusbruderschaft nun ohne irgendwelche versöhnenden kirchenrechtlichen Übereinkommen und Formalitäten auf wundersame Weise einen kanonischen Status erlangt hätte, wo man sich doch vorher die ganze Zeit umsonst darum bemüht hat. Okay, zu dieser Aussage ist James Bogle wohl durch diese Frage von Frau Doppelbauer hingeführt worden: "Do you feel that pope Francis could abolish the Motu proprio again?" - Und er antwortet: "Nein, im Gegenteil..." - und dann folgen eben seine Ausführungen, über die hier berichtet wird.
Jetzt steht Franziskus am Ende quasi als der große Versöhner da und BXVI und JPII als das Gegenteil davon.
Es sieht so aus, als ob Gesetzlosigkeit und Willkür den Sieg davontragen würden.
Wäre ja schön, wenn James Bogle recht hätte, aber mir scheint das nicht viel mehr zu sein als nur eine persönliche Wunschvorstellung des Herrn Bogle.
Brazos
Nach Überprüfung aller Dogmen und Bibelverse, steht nun fest, das ich der letzte rechtgläubige unseres Planeten bin. Gegen eine Spende von 50€ werde ich aber trotzdem für euch beten 🤗
Brazos
Lieber @Tradition und Glauben nur für sie ein Sonderangebot, wenn sie bis 00.00 Uhr bestellen bekommen sie 3 Gebete zum Preis von 2 🤗 Gebeten
Brazos
@Tradition und Glauben
Nein, ich bin nicht im Dienst der Kirche und es seit Messdienerzeiten auch nie gewesen. Bezahlen sie eigentlich ihre Einkommensteuer aus dem Inquisitorengehalt ihrer Sekte?
One more comment from Brazos
Brazos
Da ist wohl was dran 😲
Brazos
Eine wundersame Trollvermehrung hier 👏
Brazos
Nunja, aber ich nehme mir die Zeit, mich hier zu amüsieren 👍
Maria Katharina
Aber mehr als ich amüsiert sich hier keiner.
____
@Brazos @Tradition und Glauben
Dann amüsieren Sie sich doch Beide noch ein Weilchen. Denn es wird nicht mehr lange währen...
Brazos
@Maria Katharina
Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt untergeht, würde ich dennoch heute mich über dieses Treiben amüsieren 😀
Maria Katharina
Die Welt wird nicht untergehen. Jedenfalls nicht morgen -- noch gaaaanz lange Zeit nicht....
Aber der Spott wird Ihnen bald vergehen..
Das ist ebenso sicher....
Brazos
@Maria Katharina
Sie werden es bestimmt verstehen, dass ich nicht viel auf ihre Prophetischen Gaben gebe 👌
Maria Katharina
Aber claro.
Ist für mich auch unherheblich.
Trotzdem wird es so sein.... 🤗
Brazos
@Maria Katharina
Ich wünsche ihnen, dass sie wegen ihrer schlechten Wünsche hier anderen gegenüber, sie sich nicht glühende Kohlen auf ihr Haupt sammeln 🤗
Maria Katharina
Ach, wo.
Da Sie ja nicht in der Lage sind, zu begreifen....
Tatsachen und Wahrheiten sind keine schlechten Wünsche, wie Sie sicher bald merken werden!
a.t.m
@Tradition und Glauben Dann sind sie ja nichts anderes als ein Nestbeschmutzer, Lügner, Irrlehrer und Wolf in Schafskleid der von innen heraus versucht zu spalten, daher werde ich sie in Zukunft nur mehr wie einen Troll behandeln und diese soll man ja nicht Füttern.
a.t.m
a.t.m
@Tradition und Glauben Sie werfen mir vor das ich etwas konstruiere um ihnen etwas anzuhängen? Haben sie nicht mehr alle Tassen im Schrank? Sie sind es doch der etwas im Bezug auf das obien zu lesende etwas Zusammenkonstruiert um Hass gegen die FSSPX zu säen und um gegen diese zu hetzen. Falls sie es noch immer nicht mitbekommen haben, der obige Interviewpartner der ehrenwerten Eva ist KEIN …More
@Tradition und Glauben Sie werfen mir vor das ich etwas konstruiere um ihnen etwas anzuhängen? Haben sie nicht mehr alle Tassen im Schrank? Sie sind es doch der etwas im Bezug auf das obien zu lesende etwas Zusammenkonstruiert um Hass gegen die FSSPX zu säen und um gegen diese zu hetzen. Falls sie es noch immer nicht mitbekommen haben, der obige Interviewpartner der ehrenwerten Eva ist KEIN Mitglied der FSSPX und falls sie es noch immer nicht Wissen, die FSSPX hat sich bisher NICHT (und das trotz aller Unkenrufe allah Williamson und sonstiger Spaltungsversuche) mit Rom geeinigt hat. Und hier noch einmal meine Frage wo erfüllen sie ihre Sonntagspflicht??

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Brazos
Die Orthodoxen Katholiken beschimpfen die römischen Katholiken 😲
Brazos
Was soll ich dazu sagen, wenn zuviele Einzelpersonen meinen, nur sie hätten die Absolute Wahrheit, wird es mir einfach zu kompliziert 🤗
Brazos
Jaja, an der Liebe sollt ihr sie erkennen 👍
Brazos
@Tradition und Glauben
Die Wahrheit ist, Gott liebt zuerst jeden Menschen 🤗
Brazos
Richtig geliebt kann ein Eichhörnchen nur werden, wenn es röm/kath. ist 👌
Heilwasser
Das sind ja komische Sachen. Piusbruderschaft im Topf aller Religionen?
Melchiades
Ich gehe jetzt einfach einmal gedanklich von der Piusbruderschaft fort und gehe gedanklich auch von den Vorwürfen / Unterstellungen auf sie bezogen weg und spinne die Vorwürfe / Unterstellungen hinter das 21. Ökumenische Konzil zurück.
Was letztendlich nichts anders bedeuten würde, dass alles was vor dem 21. Ökumenische Konzil war, irregulär war und somit nicht katholisch. Denn bis dahin war die …More
Ich gehe jetzt einfach einmal gedanklich von der Piusbruderschaft fort und gehe gedanklich auch von den Vorwürfen / Unterstellungen auf sie bezogen weg und spinne die Vorwürfe / Unterstellungen hinter das 21. Ökumenische Konzil zurück.
Was letztendlich nichts anders bedeuten würde, dass alles was vor dem 21. Ökumenische Konzil war, irregulär war und somit nicht katholisch. Denn bis dahin war die Priesterausbildung, der der FSSPX ähnlich, wie auch das Feiern der heiligen Messe usw. . Doch wenn dies alles, im Grunde, irregulär ist und wir bedenken, dass so oder ähnlich auf der heilige Pfarrer von Ars seine Priesterausbildung erhielt, die heilige Messe feierte, Beichte hört usw., so ist auch alles was er tat irregulär. Da es die Kirche im Sinne des 21. Ökumenische Konzil nicht gab und somit wird indirekt behauptet „ die Kirche“ gibt es erst seit dem 11. Oktober 1962 bzw. 8. Dezember 1965 !
So mag es vielleicht auch einleuchtend sein, dass vom Vatikan aus Jagd auf jeden Orden, der eher als traditionell betrachtet wird, gemacht wird ! Wie auch auf jeden Priester / Pater.
Somit ist anzunehmen, dass der User bzw. die User, die meinen mit allem möglichen kommen zu müssen, tatsächlich es für wahr halten, dass es bis zu den oben genannten Daten überhaupt keine „ katholische Kirche“ gab, also nur selbstverliebte Modernisten sein könnten, so als Gedanke.
Melchiades
Tradition und Glauben
Sie kennen die Bedeutung des Wortes "irregulär" nicht und verwenden es falsch.
Ach ja ? Wenn sich an der Bedeutung nichts verändert hat, bedeutet es immer noch , wie vor langer Zeit " gegen die Regeln / Bestimmungen" ! Und Sie wäre bedauerlicherweise nur jemand, der sich wichtig tun muss !
Ferner denke ich tatsächlich über Sie denke, nachdem ich lesen durfte mit welcher …More
Tradition und Glauben
Sie kennen die Bedeutung des Wortes "irregulär" nicht und verwenden es falsch.
Ach ja ? Wenn sich an der Bedeutung nichts verändert hat, bedeutet es immer noch , wie vor langer Zeit " gegen die Regeln / Bestimmungen" ! Und Sie wäre bedauerlicherweise nur jemand, der sich wichtig tun muss !
Ferner denke ich tatsächlich über Sie denke, nachdem ich lesen durfte mit welcher bornierten Arroganz Sie sich über Prof. Dr. May (wie er richtig zu betiteln ist) meinten auslassen zu müssen, scheinen Sie tatsächlich nur grenzenlos borniert zu sein, mehr nicht. Und das ist nicht viel ! Denn wie können Sie auch nur denken, dass ausgerechnet Sie mit Prof. Dr. May auf einer Stufe stehen ? Etwa, weil Prof. Dr. May nach so vielen Jahr des Wissens und des Beobachten zu einem Schluss gekommen ist, der Ihnen missfällt ? Sie wissen schon, dass man ein solches Verhalten ( von Ihnen) schlichtweg als Hochmut bezeichnet. Doch wie sagt man so schön : "Jedem Tierchen sein Pläsierchen !"
Vered Lavan
@Melchiades - Sehe ich ganz genauso.
Maria Katharina
Nach der Synode wird alles auf den Kopf gestellt werden. Da bin ich mir sicher.
Aber dies wird mit satanischer Schläue vor sich gehen.
Ganz Franziskus-Art eben...
So, wie gewohnt.
Wir wissen ja, wer er ist...
Brazos
Unser Papst Franziskus hat eben ein großes Herz für Randgruppen :)
a.t.m
Grundsatzerklärung
von Erzbischof Marcel Lefebvre
vom 21. November 1974
Wir hängen mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele am katholischen Rom, der Hüterin des katholischen Glaubens, und den für die Erhaltung dieses Glaubens notwendigen Traditionen, am Ewigen Rom, der Lehrerin der Weisheit und Wahrheit.
Wir lehnen es dagegen ab und haben es immer abgelehnt, dem Rom der neomodernistischen …More
Grundsatzerklärung
von Erzbischof Marcel Lefebvre
vom 21. November 1974
Wir hängen mit ganzem Herzen und mit ganzer Seele am katholischen Rom, der Hüterin des katholischen Glaubens, und den für die Erhaltung dieses Glaubens notwendigen Traditionen, am Ewigen Rom, der Lehrerin der Weisheit und Wahrheit.
Wir lehnen es dagegen ab und haben es immer abgelehnt, dem Rom der neomodernistischen und neoprotestantischen Tendenz zu folgen, die eindeutig im Zweiten Vatikanischen Konzil und nach dem Konzil in allen daraus hervorgegangenen Reformen zum Durchbruch kam.
Alle diese Reformen haben in der Tat an der Zerstörung der Kirche, am Ruin des Priestertums, an der Vernichtung des heiligen Messopfers und der Sakramente, am Erlöschen des Ordenslebens, am naturalistischen und teilhardistischen Unterricht an den Universitäten, in den Priesterseminaren und in der Katechese beigetragen und weitergewirkt. Der Unterricht, der aus dem Liberalismus und dem Protestantismus hervorgegangen ist, wurde bereits einige Male vom Lehramt der Kirche feierlich verurteilt.
Keine Autorität, auch nicht die höchste Autorität in der Hierarchie, kann uns zwingen, unseren Glauben, der vom Lehramt der Kirche seit neunzehn Jahrhunderten eindeutig formuliert und verkündet wurde, aufzugeben oder zu schmälern.
Der hl. Paulus sagt: „Allein, wenn auch wir oder ein Engel vom Himmel euch ein anderes Evangelium verkündete, als wir euch verkündet haben, der sei ausgestoßen!" (Gal 1, 8). Besteht die Möglichkeit, dass uns der Heilige Vater dies heute ins Gedächtnis ruft? Wenn sich zwischen seinen Worten und seinen Taten auch ein gewisser Widerspruch ergibt, zum Beispiel bei den Akten der Dikasterien, dann wählen wir das, was immer gelehrt wurde. Gegenüber den zerstörerischen Neuerungen in der Kirche stellen wir uns taub. Man kann nicht tiefgreifende Veränderungen auf dem Gebiet der „lex orandi" – „der Liturgie" – vornehmen, ohne dadurch die „lex credendi" – „das Glaubensgesetz" – zu verändern. Die neue Messe beinhaltet einen neuen Katechismus, ein neues Priestertum, neue Seminare, neue Universitäten und eine charismatische, pentekostalische Kirche. Alle diese Dinge sind der Rechtgläubigkeit und dem Lehramt aller Zeiten entgegengesetzt.
Diese Reform geht vom Liberalismus und vom Modernismus aus und ist völlig vergiftet. Sie stammt aus der Häresie und führt zur Häresie. Dies ist selbst dann der Fall, wenn nicht alle ihre Akte direkt häretisch sind! Jedem wachen und treuen Katholiken ist es daher unmöglich, diese Reform anzunehmen und sich ihr, in welcher Weise auch immer, zu unterwerfen.
Die einzige Haltung der Treue gegenüber der Kirche und der katholischen Lehre besteht, um unseres Heiles willen, in der kategorischen Weigerung der Annahme der Reform. Deshalb setzen wir unser Werk der priesterlichen Ausbildung unter dem Stern des Lehramtes aller Zeiten fort, ohne Bitterkeit, Rebellion oder Groll. Wir sind davon überzeugt, dass wir der heiligen katholischen Kirche, dem Papst und den zukünftigen Generationen keinen größeren Dienst erweisen können.
Wir halten an allem fest, was von der Kirche aller Zeiten und vor dem modernistischen Einfluss des Konzils geglaubt und im Glauben praktiziert wurde: an der Sittenlehre, am Kult, am Katechismusunterricht, an der Priesterausbildung, an den kirchlichen Institutionen und an allem, was in den Büchern kodifiziert niedergeschrieben wurde.

Es ist klar das diejenigen die dies geistig nicht verarbeiten können, in Feindschaft verfallen und voller Hass zur FSSPX und deren Gründer stehen. Das sich die FSSPX Rom anbiedert ist eine Lüge und bestätigt die Predigt seiner Exzellenz Bischof Fellay: www.youtube.com/watch
Denn wenn es so wäre dann hätte es schon längst eine einigung der FSSPX mit Rom gegeben.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Carlus
Tradition und Glauben
Von mir wurde der Erzbischof niemals als Prophet bezeichnet. Wenn Sie mich angreifen, dann stehen Sie bitte früher auf.
1. Von mir wurde immer geschrieben hier auf Gloria Tv. Gott der Heilige Geist hat immer durch die Prophetn zu den Menschen gesprochen, in unsere Zeit hat das Prophetenamt alleine der recht,mäßige und gültige Papst, niemals ein Gegenpapst.
2. Auch rechtmäßig…More
Tradition und Glauben
Von mir wurde der Erzbischof niemals als Prophet bezeichnet. Wenn Sie mich angreifen, dann stehen Sie bitte früher auf.
1. Von mir wurde immer geschrieben hier auf Gloria Tv. Gott der Heilige Geist hat immer durch die Prophetn zu den Menschen gesprochen, in unsere Zeit hat das Prophetenamt alleine der recht,mäßige und gültige Papst, niemals ein Gegenpapst.
2. Auch rechtmäßige Päpste die schwer gegen das kirchliche Lehramt sich versündigen vernachlässigen das Prophetenamt, so z.B. Johannes XXII: (2ter), er hat der Kirche mitgeteilt, er öffne die Fenster, damit ein neuer Geist einziehen kann.
3. alle ihm rechtmäßig gefolgten Päpste hatten ein Problem in der Gemeinschaft mit dem Authentischen und Obersten Lehramt der Kirche und jeder hat auf seine Weise einen Bruch herbeigeführt zum Lehramt.
4., Bergoglio hat mit seinen Rebellen die Revolution zu ende geführt und die Macht an sich gerissen. Er wurde durch eine nicht rechtmäßiges Konklave in ein Amt gehoben, für das er als Rotarier keine Eignung besitzt. Ein Konklave welches auch nicht zulässig ist. Gemäß NB° III. der Konklaveordnung war diese Konklave nicht zulässig.
Was anbiedern bedeutet, das müsste Ihnen bekannt sein, soweit gehe ich nicht, ihnen das Wort zu erklären. Warum aber hören Sie nicht auf das Authentische und oberste Lehramt der Kirche und somit auf die Heilige Mutter Kirche selbst. Die Heilige Mutter Kirche hat zu uns gesprochen noch vor Johannes XXIII. (2ter) und das ist gültig. Auch wenn mit diesem Papst begonnen eine innere kirchliche Spaltung hervorgerufen wurden und unter Bergoglio als dämonischen Wirklichkeit sichtbar wird.
Ein Papst hat drei Aufgaben zu erfüllen und diese werden durchj Bergoglio in den Schmutz getreten,
1. das Priesteramt,
2. das Prophetenamt und
3. das Leitungsamt,
Wer sich wie Bischof Bernard Fellay nun in diesem Schmutz Besetzter Raum ein igelt und badet, der wir von diesem Schmutz gezeichnet und wird teil des Schmutzes. Ähnlich einem Familienvater, der abends in die Nacht und Nacktbars geht, der wird auch beim besten Willen in kürzester Zeit zum Bräutigam in diesem .Sündenpfuhl