Clicks2.3K
Erzdiözese will Pachamama-Monstranz vertuschen Das Internet kocht wegen der Gräuel-Monstranz der Heidengottheit Pachamama mit konsekrierter Hostie im Bauch. Diese wurde Ende Juni in der Kirche St. …More
Erzdiözese will Pachamama-Monstranz vertuschen

Das Internet kocht wegen der Gräuel-Monstranz der Heidengottheit Pachamama mit konsekrierter Hostie im Bauch. Diese wurde Ende Juni in der Kirche St. John Macías in der mexikanischen Stadt Guadalajara aufgestellt. Die Bilder wurden ursprünglich vom Pfarrvikar José Luis González Santoscoy in einem sozialen Netzwerk gepostet und später wieder gelöscht. González verweigerte vor CatholicNewsAgency.com jeden Kommentar. Er habe die Angelegenheit mit seinem Bischof besprochen. Auch die Erzdiözese Guadalajara war nicht zu einer Stellungnahme bereit.

“Nichts gewusst”

Der Pfarrer der Kirche St John Macías, Juan Pedro Oriol, sagte, er habe von dem Gräuel – Zitat “nichts gewusst”. Er sei am 28. Juni für einige Tage auf Urlaub gefahren. Die Götzen-Monstranz sei ohne seine Zustimmung aufgestellt worden. Die Monstranz gehöre nicht seiner Pfarrei und er sei davon angewidert. Die Reue bleibt bei leeren Wörtern. Es sind offenbar weder Strafe noch Sühne geplant.

Wirklichkeit überholt Alpträume

Der Vatikanist Marco Tosatti kommentierte zur Götzen-Monstranz, dass die tragische Wirklichkeit längst die Fiktion übertreffe. Zitat: „Wenn ich in einem dystopischen Roman über die Neo-Kirche gelesen hätte, dass sie statt einer Monstranz ein heidnisches Bild verwenden würden, hätte ich gedacht: ‚Dieser Autor übertreibt! Wer würde jemals an so etwas denken oder so etwas tun‘.“ Tosatti sagt, dass es in unseren Zeiten nichts mehr gibt, was wir nicht schon gesehen hätten.

Der Gräuel an Heiliger Stätte

Auf Gloria.tv wurde die Götzen-Monstranz in allen Sprachen als Wahnsinn, Ungeheuerlichkeit, Blasphemie und Gotteslästerung bezeichnet. Es wurden Kirchenstrafen gefordert bis hin zur Exkommunikation. Ein Spanier schreibt, dass das Allerheiligste wie Spielzeug erniedrigt würde. Das sei dämonisch. Ein anderer Spanier antwortet, dass das schon lange so gehe, aber bisher zu wenig beachtet worden sei. Es wurde auch die Frage gestellt, ob mit dem Gräuel auf den Altären im Oktober 2019 bei der Amazonassynode die 1290 Tage eigeleitet worden seien, von denen das Buch Daniel spricht.
Mission 2020
Bitte um Gebet: Bei uns im Haus wohnt eine alter Pfarrer der, der Bruder meiner Schwiegermutter ist. Er quält mit Boshaftigkeiten meine behinderte Frau seit zwei Jahren. Bitte um Gebet.
alfredus
Gedenkt der Todesstunde des Herrn : ... 15 Uhr !
elisabethvonthüringen
Gebet am Freitag
Es sind Finsternisse entstanden, als die Juden den Herrn Jesus gekreuzigt hatten. Und um die neunte Stunde rief der Herr Jesus mit lauter Stimme: „Mein Gott! Mein Gott! Warum hast Du mich verlassen?“ Und mit geneigtem Haupte gab Er Seinen Geist auf.
Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich;
denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.
SvataHora
Passt nur bedingt hierher; aber es könnte so manchen Usern, die auf dem rechten Auge blind sind, auf die Sprünge helfen. Es stammt aus dem Artikel aus katholisches.de von der FSSPX vom März 2020; "Einschränkungen unserer Seelsorge". (anklicken)
Sin Is No Love
Man sieht wieder, dass die ganz vernünftig sind. Das ist gut und zutreffend formuliert.
Vates
Es steht geschrieben:
"Gott läßt seiner nicht spotten!" Dies dürfte sich sehr bald herausstellen, aber es ist nur das Vorspiel zur Apokalypse, noch nicht der Eintritt in dieselbe!

Warum werden die echten, alten, kath. Prophezeiungen, insbes. der Gottesmutter Maria bei ihren kirchlich anerkannten Erscheinungen immer noch viel zu wenig beachtet bzw. den Gläubigen vorenthalten? Das wird sich …More
Es steht geschrieben:
"Gott läßt seiner nicht spotten!" Dies dürfte sich sehr bald herausstellen, aber es ist nur das Vorspiel zur Apokalypse, noch nicht der Eintritt in dieselbe!

Warum werden die echten, alten, kath. Prophezeiungen, insbes. der Gottesmutter Maria bei ihren kirchlich anerkannten Erscheinungen immer noch viel zu wenig beachtet bzw. den Gläubigen vorenthalten? Das wird sich rächen!
alfredus
@Vates Den Gläubigen vorenthalten ... ? Es ist ja schon bekannt, dass seit dem Konzil die Muttergottes-Verehrung wegen der Ökumene auf Sparflamme gehalten wird ! Maria wurde und wird als ein Hindernis in der Ökumene gesehen, da die Protestanten keine Heiligen kennen und auch nicht verehren. Ja, das wird sich rächen, denn man geht seitens der Kirche nicht auf die Wünsche der Gottesmutter, zum …More
@Vates Den Gläubigen vorenthalten ... ? Es ist ja schon bekannt, dass seit dem Konzil die Muttergottes-Verehrung wegen der Ökumene auf Sparflamme gehalten wird ! Maria wurde und wird als ein Hindernis in der Ökumene gesehen, da die Protestanten keine Heiligen kennen und auch nicht verehren. Ja, das wird sich rächen, denn man geht seitens der Kirche nicht auf die Wünsche der Gottesmutter, zum Beispiel Fatima, ein ! So werden die Strafen kommen, wie angekündigt. Hätte man 1960 das dritte Geheimnis von Fatima veröffentlicht, hätte es kein Konzil gegeben und wir hätten nicht die heutige Situation in der Kirche.
Escorial
Die Bergoglio-Ratten"kirche" schlägt wieder gegen den mystischen Leib Christi zu, jedesmal unerwartet und berechnend.
alfredus
Der Unglauben treibt immer mehr diabolische Blüten, wie mit dieser Monstranz die natürlich keine ist ... ! Diese heidnische Göttin mit Namen Pachamama, ist weltberühmt geworden, als sie öffentlich von Franziskus und einigen Bischöfen im Petersdom verehrt wurde ! Sofort gibt es Nachahmer, die nicht wissen was sie tun, aber damit Gott auf das Tiefste beleidigen ! Schlimm wird es den Machern in …More
Der Unglauben treibt immer mehr diabolische Blüten, wie mit dieser Monstranz die natürlich keine ist ... ! Diese heidnische Göttin mit Namen Pachamama, ist weltberühmt geworden, als sie öffentlich von Franziskus und einigen Bischöfen im Petersdom verehrt wurde ! Sofort gibt es Nachahmer, die nicht wissen was sie tun, aber damit Gott auf das Tiefste beleidigen ! Schlimm wird es den Machern in Rom ergehen, die diesen Götzendienst damals öffentlich vollzogen haben. Die Corona hat Gott schon mal zugelassen, aber dabei wird es nicht bleiben !
gennen
Ich vermisse hier im Forum @Dank aan Ster de Zee.
Joseph Franziskus
Ich auch. Ich vermisse einige User, die seit einiger Zeit nicht mehr schreiben. Z.B. Mangold oder auch Nicolaus und auch Priska und einige andere.
Joseph Franziskus
Aber Dank aan Sterre ter Zee ist jemand, die ich besonders vermisse.
elisabethvonthüringen
Sind wohl wegen GTV-Coronitis weggestorben.... 😎 😫 😴
Elista
Einige heißen nun nur anders. Priska z.B. ist nun @rose3
Elista
@Joseph Franziskus
Sie hießen vorher doch auch anders, oder?
Joseph Franziskus
Ja liebe @Elista, ich hieß anfangs Wolfgang Franz, dann Franz Josef und zuletzt Ministrant 61. Ca.alle 2 Jahre, immer nachdem ich nen neuen Laptop hatte, wechselte ich auch meinen User Namen. Aber Joseph Franziskus heisse ich jetzt bald 3 Jahre.
Elista
Dass Sie der Ministrant waren wusste ich noch, die anderen
Namen wären mir nun nicht mehr eingefallen 😉
Und, gibt's dann bald wieder ein neues Laptop? 💻
Josef aus Ebersberg
Mk 16,16 habe ich auch schon lange nicht mehr gesehen.
Sin Is No Love
Der Account von @Dank aan Sterre der Zee ist komplett gelöscht. Die gute Nachricht ist, es hat ihn wohl nicht Corona getroffen, denn dann hätte er das nicht machen können. Die schlechte Nachricht ist vermutlich, dass er wohl drohte, aufzufliegen. Vermisse ihn auch @Joseph Franziskus @elisabethvonthüringen @Elista @Josef aus Ebersberg
Faustine 15
Dank aan ..... vermisse ich nicht hat eh nur geblockt und nicht wieder entblockt wie Nicky 41 auch.
Kirchen-Kater
Wir glauben an einen Gott, den es wirklich gibt - und der die Welt überwindet, der die Welt überwunden hat: Die Sünde der Herrschaft – gloria.tv
Kirchen-Kater
Schade.
Joseph Franziskus
Dazu irgendwie passend. Auf ZDF Info läuft gerade ein Bericht, über den Satanismus in Amerika. Der Satanismus wird dabei verharmlosen dargestellt und wo dennoch wahrlich abscheuliche Kulte dargestellt werden, so werden auch diese verharmlost und irgendwie sympathisch umschrieben. Was das soll..... Maximal werden die Satanisten als etwas verschroben, aber eigentlich sympathische Typen dargestellt.
Tina 13
„Es wurde auch die Frage gestellt, ob mit dem Gräuel auf den Altären im Oktober 2019 bei der Amazonassynode die 1290 Tage eigeleitet worden seien, von denen das Buch Daniel spricht.„

Wehe, wehe.

So spricht Gott, der Herr: Nun gehe ich gegen die Hirten vor und forde…
Radulf
Zu spät! Die ganze Welt hat es schon gesehen.