Clicks964
de.news
20

Französische Diözese finanziert Moschee

Die Diözese Tours hat Geld für den Bau einer örtlichen Moschee gespendet, schreibt LaNouvelleRepublique.fr (13. April).

Bischof Vincent Jordy von Tours begründete seine Spende am 15. April damit, dass anlässlich des Besuchs von Johannes Paul II. in der Stadt im Jahr 1996, die örtlichen Muslime eine symbolische Spende tätigten, welche die Diözese erwidern wollte. Riposte-Catholique.fr fügt hinzu, dass das Bistum Auch - wo Johannes Paul II. nie gewesen ist - vor fünf Jahren 5000 € für eine Moschee gespendet hat.

Im Jahr 732 gewann Karl Martel die berühmte Schlacht von Tours gegen das große Reiterheer von Abdul Rahman Al Ghafiqi und verhinderte damit eine islamische Eroberung Frankreichs. Heute hat die Stadt Tours 5 gut besuchte Moscheen und 17 meist überalterte Pfarreien.

#newsCnbhblqzhz

1
2
Pretorius
Die heutige Amtskirch ist längst zum Judas geworden und die Kleriker der Tradition werden entsprechend verfolgt. Die Zeit in der Endzeit.....
De Profundis
Warum bauen dieselben Bischöfe nicht in ihrer Toleranz Kirchen exklusiv für die Alte Messe?
michael7
Genau! Dies ist die (nicht beantwortete) Frage! Man merkt schnell: Die viel gepriesene "Toleranz" ist eigentlich nur Intoleranz Christus gegenüber! Ähnlich wie damals, als die Juden schrien: Wir haben keinen König als den Kaiser... Sie biederten sich der menschlichen Macht an, die sie eigentlich hassten (und umgekehrt), nur weil sie die Einladung ihres Erlösers, Gott zu lieben, nicht annehmen …More
Genau! Dies ist die (nicht beantwortete) Frage! Man merkt schnell: Die viel gepriesene "Toleranz" ist eigentlich nur Intoleranz Christus gegenüber! Ähnlich wie damals, als die Juden schrien: Wir haben keinen König als den Kaiser... Sie biederten sich der menschlichen Macht an, die sie eigentlich hassten (und umgekehrt), nur weil sie die Einladung ihres Erlösers, Gott zu lieben, nicht annehmen wollten...
🥺 😭
Die Bärin
Der Heilige Martin dreht sich im Grabe um!
Goldfisch
... manche schaufeln sich eben ihr eigenes Grab und sind auch noch stolz darauf. Ooh, wenn sie aufwachen, was wird das für ein Dahingemetzel sein .....!!!!
michael7
Seit Joh.Paul II. die heidnischen Religionen am 27. Okt. 1986 nach Assisi geladen hat, um dort in kath. (!) Kirchen ihre heidnischen Kulte zu vollziehen, verbreiten angleblich "katholische" Pfarreien und Diözesen die Förderung des Heidentums und der antichristlichen Religionen... 🥺 😭

Hat etwa Christus den heidnischen römischen Kultstätten Geld gespendet oder die Römer aufgefordert, ihren "religi…More
Seit Joh.Paul II. die heidnischen Religionen am 27. Okt. 1986 nach Assisi geladen hat, um dort in kath. (!) Kirchen ihre heidnischen Kulte zu vollziehen, verbreiten angleblich "katholische" Pfarreien und Diözesen die Förderung des Heidentums und der antichristlichen Religionen... 🥺 😭

Hat etwa Christus den heidnischen römischen Kultstätten Geld gespendet oder die Römer aufgefordert, ihren "religiösen (heidnischen) Traditionen" treu zu bleiben, wie es der Vatikan seit Joh.Paul II. tut?
Pretorius
Ja aber er Johannes Paul II. versuchte dadurch den Heiden und Teufelsanbeter wie es die Muslime sind, das Christentum näher zu brngen. Zu zeigen dass es im katholischen nicht nur um eine Religion geht sondern als das Leben schlecht hin, ohne den wahren Gott kein Leben
michael7
Dann hätte er sie aber nicht zu heidnischen Kulten auffordern dürfen. Er hätte sie dazu auffordern müssen, zu Gott, unserem Schöpfer, im Verlangen nach dem Heiligen Geist und der Wahrheit zu beten!
Was soll das, Götzen anzurufen? Alle Menschen sollen Gott "im Geist und in der Wahrheit" verehren (Joh. 4,24). Nur solches Gebet bringt Segen.
Goldfisch
Nun alles dem Papst in die Schuhe zu schieben ist völlig daneben. Auch diese Herrschaften, die nachher gekommen sind, wurden von GOTT mit einem Gehirn ausgestattet und diese konnten und können alles was nicht gut erscheint, besser machen. Aber was machen sie??? Einseitig und verschroben hintergehen sie das Christentum um dem Fremden dem Heidentum zu fröhnen ....; so dumm kann doch kein aufrecht…More
Nun alles dem Papst in die Schuhe zu schieben ist völlig daneben. Auch diese Herrschaften, die nachher gekommen sind, wurden von GOTT mit einem Gehirn ausgestattet und diese konnten und können alles was nicht gut erscheint, besser machen. Aber was machen sie??? Einseitig und verschroben hintergehen sie das Christentum um dem Fremden dem Heidentum zu fröhnen ....; so dumm kann doch kein aufrechter Christ sein!
Pretorius
Hatte er nicht denn dies ist wieder einmal eines der berüchtigtigen gemeinen Gerüchten welche man ihm in den Mund gelegt hat, er habe gesagt....und getan....
michael7
Hat er es denn nicht gesagt und getan? - Joh.Paul II. hat die Aufforderung zu heidnischen Kulten schriftlich und mündlich verkündet und dann in Assisi selbst den "Vorsitz" geführt!
🥺
Rita 3
Hoffentlich gehen seine zukünftigen Spenden jetzt auf 0,0, dass er aufwacht
Rita 3
schrecklich, wo bleibt der Verstand und wo die Liebe zu Jesus?
Tina 13
FM zeigen sich immer mehr und offener
Tina 13
Unfassbar 😡
alfredus
Sie meinen Gott einen Dienst zu erweisen, wenn sie mit Spendengeldern fleißig mithelfen, Moscheen zu bauen und dadurch den Islam zu stärken ... ! Gerade in der letzten Zeit kann man vermehrt lesen, wie vereinzelte Bischöfe, wie hier Bischof Jordy aus Tours, mithelfen mit Geldern die ihnen nicht gehören, das Reich des Islam auszubauen ! Sie berufen sich oft auf Papst Johhannes Paul II. der …More
Sie meinen Gott einen Dienst zu erweisen, wenn sie mit Spendengeldern fleißig mithelfen, Moscheen zu bauen und dadurch den Islam zu stärken ... ! Gerade in der letzten Zeit kann man vermehrt lesen, wie vereinzelte Bischöfe, wie hier Bischof Jordy aus Tours, mithelfen mit Geldern die ihnen nicht gehören, das Reich des Islam auszubauen ! Sie berufen sich oft auf Papst Johhannes Paul II. der diese Schiene zur Begegnung mit Andersgläubigen geebnet und mit Assisi ein ungutes Zeichen seines Pontifikates gesetzt hat ! Daraus resultiert die Theorie der Allerlösung, Heil auch in Naturreligionen und Riten ! Diese Aufweichung des Glaubens, die durch Franziskus noch überboten wird, ist der Weg zu einer Verbrüderung und einer Einheitsreligion, die der Antichrist zur vollkommenden Versklavung führen wird ... !
Pretorius
Ja aber er Johannes Paul II. versuchte dadurch den Heiden und Teufelsanbeter wie es die Muslime sind, das Christentum näher zu bringen. Zu zeigen dass es im katholischen nicht nur um eine Religion geht sondern als das Leben schlecht hin, ohne den wahren Gott kein Leben
schorsch60
Unfassbar die Christen finanzieren ihren eigenen Untergang. So leicht und ohne Krieg können die Muslime in Europa die Macht übernehmen. Die werden alle noch ihr blaues Wunder erleben wenn die Scharia herrscht. Dann ist Schluss mit Ehe für Alle. Die Frauen zurück an den Herd und Kinderkriegen für den Dschihad. Das wollen scheinbar die lauen Christen.
schwäbisch
Das nennt man konsequente Selbstzerstörung bis zum Letzten.
Sin Is No Love
Sie haben einen Plan. Und sie handeln danach.