Interview: Franziskus glaubt, dass er seine Rigidität überwunden hat

"In meinem Leben hatte ich rigide Phasen, in denen ich zu viel verlangt habe", sagte Franziskus der argentinischen Agentur Telam.com.ar (VaticanNews.va, 1. Juli).

Als Jesuit sei er "sehr streng" gewesen, "als Bischof war ich etwas wohlwollender." Während seines Pontifikats "kamen Dinge, die in meiner Persönlichkeit schlummerten, an die Oberfläche; ich wurde barmherziger [sic!]." Er glaubt, dass "es nicht so tragisch ist, Papst zu sein".

Franziskus behauptet, dass er während seines Pontifikats nur das getan habe, was das Kardinalskollegium - das er nicht treffen will - von ihm verlangt hat.

Er glaubt, dass die Natur "in einer Krise" steckt und dass wir "nicht in Harmonie" mit ihr leben - was auch immer das heißen mag - und sagt, dass die Jugend [die durch Mobiltelefone verdummt ist] heute "schlauer" und "aufgeweckter" ist als zu seiner Zeit, obwohl sie "nicht in der Messe auftaucht".

Zu den drei Übeln Narzissmus, Niedergeschlagenheit und Pessimismus erklärt Franziskus, dass sie als "Spiegelpsychologie" bezeichnet werden, bei der man auf sich selbst schaut und die eigenen Wunden leckt.

Der größte Teil des Interviews bestand aus Aussagen über die Politik. Franziskus wiederholte die falsche Behauptung, dass in der mittelalterlichen Basilika von Vézelay, Frankreich, Christus als guter Hirte Judas Iskariot auf den Schultern trage.

Bild: Vatican Media, #newsBhgcumfdda

Vates
Bei dem unerträglich redseligen Franziskus vermischen sich mehr und mehr (Alters)starrsinn und unsägliche Fehlurteile!
Nie war z.B. die Jugend durch NWO-Ideologie, kryptokommunistische Indoktrinierung in Schule und Uni, Lücken- und Lügenmedien sowie pausenlose Berieselung mit Rock und Pop entwurzelter und entgeistigter als heute! Dadurch des eigenen Urteilsvermögens weitestgehend beraubt!
Bis …More
Bei dem unerträglich redseligen Franziskus vermischen sich mehr und mehr (Alters)starrsinn und unsägliche Fehlurteile!
Nie war z.B. die Jugend durch NWO-Ideologie, kryptokommunistische Indoktrinierung in Schule und Uni, Lücken- und Lügenmedien sowie pausenlose Berieselung mit Rock und Pop entwurzelter und entgeistigter als heute! Dadurch des eigenen Urteilsvermögens weitestgehend beraubt!

Bis heute hat Franziskus die ihm von Scalfari zugeschriebenen Behauptungen nicht dementiert,
daß Gott keine Strafe kenne und daß die Seelen der Bösen ausgelöscht würden. Dazu paßt die wiederholte Leugnung der Verdammung von Judas Iskariot, die auch schon J.P. II. bezweifelte.
Nach Franziskus hat er also nicht aus Verzweiflung unbereuten Selbstmord begangen, wurde aber auch nicht "ausgelöscht", sondern gerettet, obwohl Christus selbst klar das Gegenteil gesagt hat!
Sunamis 49
Gebet um die Bekehrung eines Sünders. Heiliger Joseph, ich bitte Dich inständig , Du wollest mit barmherzigem Auge auf jenen unglücklichen Sünder..... herabblicken, der den Weg der Tugend und Gottseligkeit verlassen hat. Du weißt, wie unglücklich und gefährlich der Seelenzustand derjenigen ist, die Christus den Rücken gekehrt haben und elend in den Finsternissen der Sünde verstrickt sind. …More
Gebet um die Bekehrung eines Sünders. Heiliger Joseph, ich bitte Dich inständig , Du wollest mit barmherzigem Auge auf jenen unglücklichen Sünder..... herabblicken, der den Weg der Tugend und Gottseligkeit verlassen hat. Du weißt, wie unglücklich und gefährlich der Seelenzustand derjenigen ist, die Christus den Rücken gekehrt haben und elend in den Finsternissen der Sünde verstrickt sind. Erleuchte den Verstand jenes armen Sünders, damit er klar einsehe, daß wahre Zufriedenheit des Herzens nur in inniger Liebesvereinigung mit Jesus zu finden ist. Kräftige seinen Willen, damit er sich aufrichtig bekehrte, eine vollkommene Reue erwecke und fortan mit zartem Gewissen freudig seinem Gott und Heiland diene. Amen
Goldfisch
Wenn man sich diesen Blödsinn von oben durchliest, fragt man sich: entweder ist er besoffen oder vertrottelt. Kein normaler Mensch kann solchen Schwachsinn von sich geben und will dann auch noch behaupten in einer "gehobenen Position" zu sein .... da kommt einem nur mehr das 🤮
V. Rheinländer
Escorial
Erich Foltyn
Rigidität bei einem "ewigen Gott" ist nur sehr natürlich und man braucht nicht einen Schwenk um 180 Grad alle paar Monate. Die Bibel ist inhaltlich sehr umfangreich und die Kirche braucht nicht ständig mit einer unsittlichen Neuerung daher kommen, bevor man noch zu Ende gelesen hat. Man hat sie noch jahrelang zuhause, selbst wenn er sie gänzlich umgeschrieben hätte. Er hat es mit 1 Milliarde …More
Rigidität bei einem "ewigen Gott" ist nur sehr natürlich und man braucht nicht einen Schwenk um 180 Grad alle paar Monate. Die Bibel ist inhaltlich sehr umfangreich und die Kirche braucht nicht ständig mit einer unsittlichen Neuerung daher kommen, bevor man noch zu Ende gelesen hat. Man hat sie noch jahrelang zuhause, selbst wenn er sie gänzlich umgeschrieben hätte. Er hat es mit 1 Milliarde Christen zu tun und die will er alle paar Tage schwenken nach dem Wind. Was glaubt er, wer er ist ? Er ist ein hergelaufener Papstschauspieler.
michael7
Trotzdem sind die Gebote Gottes nicht "rigide", denn sie entsprechen nur Forderungen zur Liebe!
Erich Foltyn
was er vielleicht meint, ist ja, daß man bei der Lektüre der Bibel, die aus einer ganz anderen Zeit stammt, viele Jahre nicht zu einer endgültigen Meinung kommt, was das Geschriebene bedeutet. Und ich bin nicht rigide, weil ich war mir im Klaren von Anfang an, daß ich nur eine provisorische Meinung über den Text erlangen kann. Was glaubt er ? Ich bin Ing. und mit Lesen von Texten vertraut, die …More
was er vielleicht meint, ist ja, daß man bei der Lektüre der Bibel, die aus einer ganz anderen Zeit stammt, viele Jahre nicht zu einer endgültigen Meinung kommt, was das Geschriebene bedeutet. Und ich bin nicht rigide, weil ich war mir im Klaren von Anfang an, daß ich nur eine provisorische Meinung über den Text erlangen kann. Was glaubt er ? Ich bin Ing. und mit Lesen von Texten vertraut, die alle mein Fassungsvermögen übersteigen. Er soll sich aller Beleidigungen enthalten. Die Bibel ist ein Werk, das kann er nicht erfinden, dazu ist er zu beschränkt. Ein Beispiel sind die Gleichnisse Jesu, die man niemals wird wirklich verstehen können, weil man nicht weiß, wie damals die Tagespolitik der Könige war. Und so ein Papst predigt immer diktatorisch.
Erich Foltyn
Rigidität ist das blödeste Wort überhaupt, weil die Bibel beginnt wohl mit Adam und Eva, wie sinnig, daß vor Christus auch noch etwas drin vorkommt, aber Abraham lebte noch einmal 2000 Jahre vor Chr. und Moses 1300 v. Chr. Etwa 300 Jahre nach Moses erkannte man, daß die Gesetze von Moses unzulänglich waren und es bedurfte einer Persönlichkeit, die noch viel größer war als Moses, um bessere zu …More
Rigidität ist das blödeste Wort überhaupt, weil die Bibel beginnt wohl mit Adam und Eva, wie sinnig, daß vor Christus auch noch etwas drin vorkommt, aber Abraham lebte noch einmal 2000 Jahre vor Chr. und Moses 1300 v. Chr. Etwa 300 Jahre nach Moses erkannte man, daß die Gesetze von Moses unzulänglich waren und es bedurfte einer Persönlichkeit, die noch viel größer war als Moses, um bessere zu schaffen und man mußte 1300 Jahre warten auf Christus. Aber damals, wie ein Wunder, Propheten konnten die Zukunft voraus sagen, wobei sie keine Vergangenheit hatten. Die ersten schriftlichen Aufzeichnungen begannen mit Moses. Mittlerweile war Babylonien zerfallen und die Römer waren dort. Und zu fragen, um was ging es denn dabei überhaupt, bezeichnet der Hirni als rigide und will alles vor dem Mittelalter abkappen. Man kann ja nicht verbieten, daß sich Menschen für die Menschheitsgeschichte interessieren und welchen Sinn das ergab, nachdem man es von hinterher betrachtet. Heute sind sie zu blöd zu allem, weil sie haben einen Quantencomputer, der hat eine Rechenleistung, die ist größer als die Zahl der Atome des Universums. Und da verblöden sie und entwickeln sich zu Heuschrecken. Wo Gott im Quantencomputer dafür sorgt, daß man die Rechenergebnisse überhaupt überprüfen kann, kann man nicht erkennen. Ich sage heute, der Mensch ist nicht von Gott, sondern vom Teufel erschaffen worden, trotzdem wollte ich wissen, was in der Bibel steht. Alles was man sich zusammen studiert, ist eine Denkschablone. Aber Rigidität ist das blödeste Wort überhaupt.
Theresia Katharina
Ist doch gar nicht wahr, denn rigide geht er gegen sämtliche überlieferten Orden oder Gemeinschaften vor, die die überlieferte Kirche stärken könnten. PF ist ein Heuchler. Sein jüngster Erlass DD (Desiderio desideravi) ist ein weiterer Schlag gegen die überlieferte Lateinische Messe.
michael7
😂 Wenn er die Rigidität überwunden hätte, dann wäre das ja ein Lichtschimmer am Horizont! 😊
Allerdings ist nicht "Rigidität" das Hauptproblem, sondern der Abfall vom Glauben!
Solange er meint, die Menschen würden aus "gnostizistischen" oder "pelagianischen" Interessen am überlieferten Glauben festhalten (wie er es in seinem jüngsten Rundschreiben über die Liturgie wieder behauptet hat), scheint …More
😂 Wenn er die Rigidität überwunden hätte, dann wäre das ja ein Lichtschimmer am Horizont! 😊
Allerdings ist nicht "Rigidität" das Hauptproblem, sondern der Abfall vom Glauben!
Solange er meint, die Menschen würden aus "gnostizistischen" oder "pelagianischen" Interessen am überlieferten Glauben festhalten (wie er es in seinem jüngsten Rundschreiben über die Liturgie wieder behauptet hat), scheint er das eigentliche Problem der Kirche heute nicht verstanden zu haben, nämlich dass der katholische Glaube heute durch Modernismus, Ehrfurchtslosigkeit und Unmoral von angeblichen "Hirten" bedroht ist, gegen welche Gefahren jeder ernsthafte Katholik sich wehren muss!
🙏 🙏 🙏