Clicks2.9K
de.news
15

Argentinien: “Die Abtreibung wird legalisiert, und der Papst wird das verstehen"

Kürzlich sagte der emeritierte Erzbischof von La Plata, Monsignore Hector Aguer, dass der argentinische Präsident exkommuniziert werden sollte, wenn er die Abtreibung einführt.

Doch Eduardo Valdés, der ehemalige argentinische Vatikan-Botschafter und zukünftige peronistische Abgeordnete, antwortete in einem Radio-Interview: "In Italien wurde die Abtreibung legalisiert und niemand wurde exkommuniziert."

Er fügte hinzu: “Die Abtreibung wird legalisiert werden, und der Papst wird das verstehen" (LaNacion.com.ar, 24. November).

Am 10. Dezember wird der Peronist Alberto Fernández als neuer Präsident Argentiniens eingeführt. Er hat bereits angekündigt, die Abtreibung legalisieren zu wollen.

Laut Valdés wird Franziskus zwar nicht zustimmen "aber er wird auch nicht deswegen sterben".

#newsVlnqkqhopl

Mangold03
Bei Bergoglio wäre es am Besten, er würde nun mal seinen Winterschlaf antreten um die Kirche wieder mal Atem schöpfen zu lassen. Und seine Anhängerschaft möge er bitte auch mitnehmen, gemeinsam schläft es sich doch am besten!!
Vates
Kirchenkrise VI

Die seit dem unseligen Vatikanum II offen ausgebrochene Kirchenkrise verschlingt jetzt auch die FSSPX und in deren Sog ebenso die anderen altrituellen Gemeinschaften! Je entsetzlicher das nachkonziliare Rom unter einem Franziskus in religiöser und politischer Hinsicht als Filiale der "Neuen Weltordnung" (NWO) entartet, desto mehr erlahmt ihr Widerstand dagegen.

Die Führung mit …More
Kirchenkrise VI

Die seit dem unseligen Vatikanum II offen ausgebrochene Kirchenkrise verschlingt jetzt auch die FSSPX und in deren Sog ebenso die anderen altrituellen Gemeinschaften! Je entsetzlicher das nachkonziliare Rom unter einem Franziskus in religiöser und politischer Hinsicht als Filiale der "Neuen Weltordnung" (NWO) entartet, desto mehr erlahmt ihr Widerstand dagegen.

Die Führung mit der grauen Eminenz im Hintergrund ist in einer Mischung von Verblendung, Feigheit und Verrat dabei, die ganze Traditionsbewegung diesem "Rom des Abfalls" (La Salette) zu übergeben. Das ist der Preis für ihre heiß begehrte "kanonische Anerkennung" durch einen Franziskus, die nur eine Falle sein kann, die den letzten Rest des organisierten integralen Katholizismus erledigen soll

Was man einem Benedikt XVI. 2o12 noch zu Recht verweigert hat, nämlich die Anerkennung der offiziellen konziliaren und nachkonziliaren Irrtümer sowie der Rechtmäßigkeit des NOM wird man jetzt einem Franziskus in verklausulierter Form zugestehen. Dies hat sich schon seit Jahren abgezeichnet und die hochkarätige dreiköpfige Verhandlungsdelegation des alten "Triumvirats" von Fellay, N. Pfluger und Nely wird es offensichtlich nunmehr in Santa Marta über die Bühne bringen........
Joseph Franziskus
Ich glaube nicht, daß sich die Fsspx verschlingen lässt. Selbst wenn ihr eine Regulierung zugesprochen werden würde, glaube ich nicht, daß sie sich ändern würden. Ich glaube sie würden weiterhin, den katholischen Glauben, unverkürzt verkünden, sie würden weiter Götzendienst und Häresie beklagen und bekanntgeben ne würden dabei von vielen mehr Menschen gehört werden. Sie würden nach wie vor, von …More
Ich glaube nicht, daß sich die Fsspx verschlingen lässt. Selbst wenn ihr eine Regulierung zugesprochen werden würde, glaube ich nicht, daß sie sich ändern würden. Ich glaube sie würden weiterhin, den katholischen Glauben, unverkürzt verkünden, sie würden weiter Götzendienst und Häresie beklagen und bekanntgeben ne würden dabei von vielen mehr Menschen gehört werden. Sie würden nach wie vor, von der Tradition abweichende konzilsaussagen ablehnen und sie werden die Mängel und gefahren der Nom weiter aufzeigen. Sie werden natürlich nur im alten Ritus Messen zelebrieren und bei der Priesterausbildung und den Weihen, keinerlei Kompromisse eingehen. Viele Bischöfe und auch Kardinäle, werden dann durch die Fsspx, ein Verständnis, für die Tradition, erst finden und das kann nur gut sein. Ich glaube nicht, daß sich die Fsspx dann unter Druck setzen lässt. Notfalls würde sie dann wieder eine erneute unberechtigte Exkommunikation im Kauf nehmen, davon bin gerade CH überzeugt. Sie haben gelernt zu überleben, das ist ihr Vorteil. Sie besitzen eigene Häuser, eigene Kirchen und vor allen, eigene Bischöfe, das werden sie sich nicht nehmen lassen. Außerdem muß man auf Gott vertrauen, er hält seine Hand über seine Arbeiter XC in seinen Weinberg. Allerdings glaube ich nicht, daß das Franziskus Rom es akzeptiert, wenn sie die Fsspx aß if nehmen soll, so wie sie ist. Ich glaube daß die Fsspx, derzeit keine Einigung mit Rom hinbekommt. Muß auch nicht jetzt sein. Ich glaube, jetzt, mit dem Götzendienern und Ketzern, sind sie auch ganz nicht mehr so scharf drauf.
propaterpio
Das Dokument unten (DOPPELKLICKEN) zeigt uns (in über 40 Zeitungs-Artikeln mit Fotos), wie uns Franziskus manipulativ als "HEILER"/"WUNDERTÄTIGER" verkauft wird:
CollarUri
Immer treffende Karrikaturen. Danke!
Nicolaus
und der Volltrottel zu blöd Papst zu schreiben, Sonderschultroll!
Antiquas
Anbiliewebell!
Eugenia-Sarto
Der katholische Papst Pius XII. hätte geweint und dann alle Massnahmen getroffen! Einen solchen Botschafter hätte er gar nicht erst empfangen.
Nicolaus
Er hätte genau die Botschafter empfangen, die an seinem Hof akkreditiert gewesen wären, nur hätte er den halt nicht akkreditiert. Mir ist irgendwie noch erinnerlich, dass auch PF sowas bei einem verschwulten beabsichtigten Vatikan-Botschafter abgelehnt haben soll.
Eugenia-Sarto
Na immerhin einen.
Nicolaus
Man kennt die ja alle nicht, der Ministerpräsident von Luxemburg soll in einer schwulen Pseudo-Ehe leben, ja wer weiß das denn?
a.t.m
Exkommuniziert sicher nicht, dafür wird dieser eher mit einen kirchlichen Orden (Vermutlich den St. Gregorius Orden) geehrt werden. Aus katholischer Sicht ist es wahrlich eine Schande wie sich die VK II und Nach VK II Päpste im Bezug auf den Massenmord an ungeborenen Kinder verhalten und dabei den weltlichen Fürsten regelrecht in den AFTER kriechen, aber sie wurde ja vom Himmel angekündigt die …More
Exkommuniziert sicher nicht, dafür wird dieser eher mit einen kirchlichen Orden (Vermutlich den St. Gregorius Orden) geehrt werden. Aus katholischer Sicht ist es wahrlich eine Schande wie sich die VK II und Nach VK II Päpste im Bezug auf den Massenmord an ungeborenen Kinder verhalten und dabei den weltlichen Fürsten regelrecht in den AFTER kriechen, aber sie wurde ja vom Himmel angekündigt die AFTERKIRCHE- Oder kann einer von euch auch nur einen Politiker/in beim Namen nennen der aufgrund einer Pro Abtreibungsgesetzgebung von einen der VK II und Nach VK II Papst exkommuniziert wurde, daher ist es nun heuchlerisch deswegen PF zu kritisieren-

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Theresia Katharina
@a.t.m Allerdings, heuchlerisch ist es nicht PF zu kritisieren, wie Sie meinen, weil er genauso wie vorangegangene Päpste Abtreibungsbefürworter in Politik oder anderswo nicht exkommuniziert hat!
PF hat die Liste aber demonstrativ weitergeführt!

Er war es, der als erster und bisher einziger im Papstamt, eine Abtreibungsprotagonistin, die Tausende ungeborene Kinder auf dem Gewissen …More
@a.t.m Allerdings, heuchlerisch ist es nicht PF zu kritisieren, wie Sie meinen, weil er genauso wie vorangegangene Päpste Abtreibungsbefürworter in Politik oder anderswo nicht exkommuniziert hat!
PF hat die Liste aber demonstrativ weitergeführt!

Er war es, der als erster und bisher einziger im Papstamt, eine Abtreibungsprotagonistin, die Tausende ungeborene Kinder auf dem Gewissen hat, mit dem kirchlichen(!!!!!!) Gregorius-Orden geehrt hat!
Ad Orientem
@a.t.m Es wären ja sehr gerne alle Ihrer Meinung wenn er Papst wäre, der Bergoglio
a.t.m
@Theresia Katharina Leider Falsch, den auch Papst Benedikt XVI hat 2 radikale österreichische Abtreibungsbefürworterinnen mit den St. Gregorius Orden ausgezeichnet. Und ja auch habe es vermutlich falsch formuliert, ich finde es aber persönlich heuchlerisch nun PF zu kritisieren, aber andere die ebenso schlimm wüteten als Selige - Heilige auszugeben.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen