Clicks1.8K
De Profundis
9
Passauer Bischof: Eine "andere Beurteilung der Homosexualität wird uns beschäftigen" Das kurze Videozitat von Oster ist in einem größeren Kontext, dürfte aber so nicht fallen. Das Video behandelt …More
Passauer Bischof: Eine "andere Beurteilung der Homosexualität wird uns beschäftigen"

Das kurze Videozitat von Oster ist in einem größeren Kontext, dürfte aber so nicht fallen. Das Video behandelt die Missbrauchskrise.
Pie Jesus
Bald heißt es. "Eine andere Beurteilung von Pädophilie, Inzest, Ehebruch, Abtreibung etc wird uns beschäftigen. Oster entpuppt sich immer mehr als rückgratlose pseudo-Glaubenstreue Bischof. Was für eine Enttäuschung!

Gibt es noch Hirten mit Rückgrat, Anstand und Glaube, die treu zum Evangelium stehen?

Offenbar nicht viele. Sünde bleibt Sünde egal wie man sie beurteilt. Gott beurteilt Homosexual…More
Bald heißt es. "Eine andere Beurteilung von Pädophilie, Inzest, Ehebruch, Abtreibung etc wird uns beschäftigen. Oster entpuppt sich immer mehr als rückgratlose pseudo-Glaubenstreue Bischof. Was für eine Enttäuschung!

Gibt es noch Hirten mit Rückgrat, Anstand und Glaube, die treu zum Evangelium stehen?

Offenbar nicht viele. Sünde bleibt Sünde egal wie man sie beurteilt. Gott beurteilt Homosexualität als Sünde. Das ist maßgebend und abschließend.
Tabitha1956
Das Beste zu diesem Thema sind jeweils die verlogenen Betroffenheitsgesichter der klerikalen Führungskräfte.
Die Bärin
Vielen Dank, @Carlus, für diesen aufschlussreichen Link! Herr von und zu Eltz hat einmal mehr seinen Willen zur Zerstörung der Kirche kundgetan! Es geht hier nicht um seine "Organisation", wie er sagte, sondern um die EINE HEILIGE KATHOLISCHE UND APOSTOLISCHE KIRCHE, deren Gründer GOTT selbst ist!
Carlus
und das sagt der Frankfurter Stadtdekan Johannes von und zu Eltz und Mukowa im Namen vom Bistum Limburg dazu, bitte etwas warten nach der Mitteilung über das Unwetter , folgt er www.hessenschau.de/tv-sendung/hessenschau---g…
Carlus
Auch ein Traumtänzer der sich Bischof nennen lässt, den Glauben abgelegt hat. Der dem Sünder nicht mehr sagt, wenn er ein Unrecht begeht. Der den Sünder nicht zur Umkehr aber zum Verbleiben in der Sünde aufruft. Der den Menschen der diese Sünde nicht folgt die Auflage erteilt, gegen das sündhafte Verhalten anderer und auch der eigenen Kinder keine Anregung zur Reue, Buße und Umkehr gar zur …More
Auch ein Traumtänzer der sich Bischof nennen lässt, den Glauben abgelegt hat. Der dem Sünder nicht mehr sagt, wenn er ein Unrecht begeht. Der den Sünder nicht zur Umkehr aber zum Verbleiben in der Sünde aufruft. Der den Menschen der diese Sünde nicht folgt die Auflage erteilt, gegen das sündhafte Verhalten anderer und auch der eigenen Kinder keine Anregung zur Reue, Buße und Umkehr gar zur sakramentalen Beichte zu erteilen.
Ach Besetzter Raum du bist eine Höllenbrut, dein Ziel ist das Unheil der Menschen und der Verlust vom ewigen Leben in der göttlichen Anschauung.
Sieglinde
Diskussion stellen ist immer gut. Aber Klartext reden ist von Nöten, ohne wenn und aber, ohne faule Kompromisse. Vor allem ohne diese GOTT beleidigende Vernebelung der Sünden.
piakatarina
All diese sg. Theologen, Modernisten also, stellen sich über Bibel, ganze Generationen der Priester plappern ihnen nach und somit helfen sie die römische Kirche zu zerstören; die Kirche Christi wird in kleinen treuen katholischen Gruppen weiter leben.
Die Bärin
"Eine 'andere Beurteilung der Homosexualität wird uns beschäftigen.'" Das ist gar nicht nötig, Exzellenz! Der heilige Apostel Paulus hat sich bereits ausführlich im ersten Kapitel des Römerbriefes damit beschäftigt. Die Heilige Schrift zu lesen, spart unnütze Diskussionen! Bischöfe haben heutzutage doch eh zu wenig Zeit!
Klaus Elmar Müller
Bis zum Ende der Diskussion in ganz wenigen Jahren ist also die kirchliche Morallehre zur Disposition gestellt, mindestens zeitweilig nicht mehr verbindlich! Davon müssen auch die Beichtväter dringend informiert werden! Aber die Mehrzahl der "Katholiken" wusste das schon längst und meidet die Beichte. Nur, dass dies alles nicht mehr die Kirche Jesu Christi ist, sondern etwas anderes. Oder …More
Bis zum Ende der Diskussion in ganz wenigen Jahren ist also die kirchliche Morallehre zur Disposition gestellt, mindestens zeitweilig nicht mehr verbindlich! Davon müssen auch die Beichtväter dringend informiert werden! Aber die Mehrzahl der "Katholiken" wusste das schon längst und meidet die Beichte. Nur, dass dies alles nicht mehr die Kirche Jesu Christi ist, sondern etwas anderes. Oder jemandes anderes, der Bergoglio zur neuen Selbstbezeichnung dient.