de.news
142.6K

Zu spät: Vatikan erhebt Einwände gegen Einsetzungszeremonie von China-Bischof

Hüsteln in den vatikanisch-chinesischen Beziehungen: Der Heilige Stuhl beanstandet in einer Erklärung vom Samstag „mit Überraschung und Bedauern“ die "Einsetzungszeremonie" von Bischof John Peng Weizhao als Weihbischof der Staats-Diözese Yujiang (24. November).

Die neue Groß-Diözese Yujiang werde vom Heiligen Stuhl „nicht anerkannt“:

„Dieses Ereignis hat nicht im Einklang mit dem Geist des Dialogs stattgefunden, der zwischen dem Vatikan und der chinesischen Seite besteht.“

Und: „Außerdem ging der staatlichen Anerkennung von Bischof Peng Berichten zufolge ein langer und starker Druck seitens der lokalen Behörden voraus.“

Der Heilige Stuhl hofft, dass sich ähnliche Vorfälle nicht wiederholen werden und wartet auf eine angemessene Kommunikation in dieser Angelegenheit. Er bekräftigt aber „seine volle Bereitschaft, den respektvollen Dialog fortzusetzen.“

Bild: Pietro Parolin, © Mazur CC BY-NC-SA, #newsStjerqcqiw

Vates
Die von Pius XII. verhängte Exkommunikation für die chinesischen Staatsbischöfe wegen Schismas müßte doch auch heute noch gelten, da sie einen Eid auf die kommunistische Staatspartei ablegen, die ihnen Gehorsam ihr gegenüber einfordert!
Escorial
In China grüßen sie den Lenin, in der Ukraine den Adolf. So langsam glaubt man, die Hölle ist losgelassen.
Katrin Kaufmann shares this
374
Wer ist überrascht, dass der Vatikan überrascht ist?
Goldfisch
Wo ist hier ein Hl. Stuhl??? oder gar ein im Anflug Hl. Mann???
michael7
😂 Schon die Tatsache, dass man sich mit China auf eine "Geheimhaltung" des Abkommens geeinigt hat, zeigt, dass es nicht wirklich um Dialog, sondern um Dikatur geht!
Ist man im Vatikan wirklich so naiv, dass man das nicht erkennen kann oder will?