Kinderporno: Pater Jackson in neuen Schwierigkeiten?

Pater James Jackson FSSP - ein begnadeter Prediger, Schriftsteller und ehemaliger Rektor des Priesterseminars der Petrusbruderschaft in den USA - hat am 3. Oktober zugegeben, dass die Behörden "nachweisen können", dass er gegen die Auflagen seiner vorgerichtlichen Haftentlassung verstoßen habe. Das berichtet CatholicNewsAgency.com.

Jackson wurde im Oktober 2021 unter dem Vorwurf des Besitzes von Kinderpornographie verhaftet und im November 2021 unter Auflagen wieder freigelassen. Seitdem wohnt er bei einem Angehörigen.

Nachdem er gegen die Auflagen verstoßen hatte, wurde er im Juli 2022 erneut verhaftet. Der Staatsanwaltschaft zufolge räumte Jackson ein, dass die Behörden seine Verstöße gegen die Auflagen "beweisen können" [= als juristische Wortklauberei kein Geständnis].

Er soll auch gegen die Auflage verstoßen haben, nur ein internetfähiges Gerät zu benutzen. Er soll auch gegen die Auflage verstoßen haben, Kinderpornographie zu besitzen.

Jackson räumte ferner ein, dass die Behörden einen hinreichenden Verdacht nachweisen können, nach der Freilassung unter Auflagen wieder Kinderpornographie konsumiert zu haben.

#newsWvdhpykirj
Vates
Wenn P. Jackson diese Aussagen gegenüber der Staatsanwaltschaft wirklich getätigt hat, wäre das doch sehr wohl ein Geständnis, und es müßte ihm der Prozess gemacht werden.
So etwas Entsetzliches darf nicht unaufgeklärt bleiben und muß im Schuldfall unbedingt geahndet werden.
Der Hofrat
Ach ja die mustergültigen Priester der Tradition
Goldfisch
Offensichtlich läßt ihn das kalt. Er zeigt weder Reue noch den Ansporn, sich dieses Konsums zu entziehen. Wie krank muß das Hirn sein, wenn man sich solchen perversen Schutz geben muß und nicht davon loskommt??? Satan hat ihn fest in der Hand und ohne seinen eigenen Willen, wird er diesen nicht mehr los.
Fiat voluntas tua
Der Teufel schläft nicht. Er ist überall eingedrungen! 😭😭😭
Solimões
ist der im ausschnitt derselbe wie der mit dem Nasenvelo? dieser sieht aus wie P. de Jorna, Oberer in frankreich der FSSPX.
Klaus Elmar Müller
Und welchem Pädophilen sehen Sie, @Solimões , schuldlos ähnlich?
Solimões
????????
Klaus Elmar Müller
!
Klaus Elmar Müller
Immer sieht jemand einem anderen ähnlich. Sie, @Solimões , machen daraus eine unerhörte Verdächtigung.
Solimões
@Klaus Elmar Müller
überhaupt nicht. ich kenne de Jorna, und er kam mir spontan in den Sinn, weil er in dieser Pose über andere schon gesprochen hat. Und er sieht wirklich täuschend ähnlich, und erst beim zweiten Mal Lesen sah ich, dass der Beschuldigte ein Petrusbruder ist,und erst beim dritten Mal sah ich eine physionomische Ähnlichkeit der beiden Bilder.
Meine Bemerkung hat rein objektive Ziele …More
@Klaus Elmar Müller
überhaupt nicht. ich kenne de Jorna, und er kam mir spontan in den Sinn, weil er in dieser Pose über andere schon gesprochen hat. Und er sieht wirklich täuschend ähnlich, und erst beim zweiten Mal Lesen sah ich, dass der Beschuldigte ein Petrusbruder ist,und erst beim dritten Mal sah ich eine physionomische Ähnlichkeit der beiden Bilder.

Meine Bemerkung hat rein objektive Ziele und der Hinweis auf die Verwechslung ist der Wahrheit geschuldet, sollen nicht tatsächlich Leute ungewollt verdächtigt werden.

Achtung mit Bildern!!! ist der Zweck meiner Schreibe. Zudem ist der eingerahmte Kopf wie ein Fahndungsbild im Kopf des Sprechenden in Stola.
luxluceat
Eine diabolische Sucht? Wurde sie nicht durch die Handauflegung getilgt? Trotz vetus ordo? Da werden sich unsere Tradis die Haare raufen.
Fiat voluntas tua
Der Teufel schläft nicht. Er ist überall eingedrungen!😭😭😭
Fiat voluntas tua
"durch die Handauflegung getilgt?" Wäre schön! Ist aber leider - wie wir vielfach sehen - kein Automatismus, auch im vetus ordo nicht. Wenn man bedenkt, dass er all die Jahre in Todsünde kommuniziert hat und sich so das Gericht gegessen, hoffe ich sehr, dass er wirklich bereut und bis ans Ende seines Lebens Buße tut, damit er gerettet wird! Beten wir für ihn und für alle, die in Satans Fängen sind …More
"durch die Handauflegung getilgt?" Wäre schön! Ist aber leider - wie wir vielfach sehen - kein Automatismus, auch im vetus ordo nicht. Wenn man bedenkt, dass er all die Jahre in Todsünde kommuniziert hat und sich so das Gericht gegessen, hoffe ich sehr, dass er wirklich bereut und bis ans Ende seines Lebens Buße tut, damit er gerettet wird! Beten wir für ihn und für alle, die in Satans Fängen sind! Herr erbarme Dich!🙏🏻✝️🛐
Jan Kanty Lipski
@luxluceat
Sie haben Recht, ein herber Schlag.
Klaus Elmar Müller
Keine Aufregung! Man staune: Im engsten Kreis Jesu war es gar einer von nur Zwölf. Ein irrendes bedauernswertes Schaf von 341 Priestern der FSSP dürfte keinen Hund zum Jaulen bringen.
Fiat voluntas tua
… uns aber zum beten!🙏🏻✝️🛐
Wolfi Pax
@Klaus Elmar Müller Ich weiß nicht, wie gut Sie die Petrusbruderschaft kennen, aber das gibt es schon mehr schwarze Schafe. Angefangen bei der Arroganz vieler Patres im deutschen Sprachraum, die sich zur Seelsorge herablassen anstatt Menschen nahe zu sein.
Maximilian Kolbe Apostolat
" Der Schaden für die Tradition ist beträchtlich. So etwas ist nicht wiedergutzumachen und bestädigt das harte Urteil des Enthüllungsjournalisten Guido Grandt bezüglich der Römisch Katholische Kirche über satanische Strukturen in der Kirche"
Fiat voluntas tua
Die Muttergottes hat uns davor schon 1846 in La Salette gewarnt!