de.news
193.3K

Chrisam-Messe: Franziskus lobt Zusammenbruch der Kirche

Pachamama-Franziskus forderte die Priester in seiner Chrisam-Messe am heutigen Gründonnerstag auf, "Götzen" zu vermeiden, die von Gott ablenken.

Er warf anderen Bischöfen vor, über zeitgeistige Götzen zu sprechen - wie er selbst in der Chrisam-Messe - anstatt über Christus. Beispiele für "versteckten Götzendienst" sind für Franziskus "Triumphalismus", "sich selbst suchen" und Zahlen oder Statistiken zum Wichtigsten machen - als ob harte Zahlen nicht wichtig wären.

"Ein weltlicher Priester ist ein klerikalisierter Heide", wärmt er seine Slogans auf. Angesichts des kirchlichen Zusammenbruchs "träumt" er von einer "spirituelleren, ärmeren und weniger politischen Kirche".

Franziskus zitierte Benedikt XVI.: "Machen wir uns bereit, eine kleinere Kirche zu sein”. Das sei "eine seiner reichsten Einsichten"- wobei das Offensichtliche keine "Einsicht" braucht.

Er nannte Benedikt "einen Propheten dieser Kirche der Zukunft, einer Kirche, die kleiner werden wird, die viele Privilegien verlieren wird, die bescheidener und authentischer sein wird und die Energie für das Wesentliche finden wird."

Es stimmt, dass sich die Kirche auflöst, aber es gibt keinen Hinweis darauf, dass sie dadurch "authentischer" würde. Wenn das der Fall wäre, würde sie sich nicht auflösen.

#newsWmdeelykqu

Ratzi
Die "St.-Gallen-Mafia" freut sich! Werde Bergo in St.-Gallen als Ehrenbürger vorschlagen!
Eugenia-Sarto
Das Gerede ist einfach zeitraubend, weil langweilig.
Theresia Katharina
Nicht nur, sondern auch irreführend.
Goldfisch
"Ein weltlicher Priester ist ein klerikalisierter Heide", wärmt er seine Slogans auf. Angesichts des kirchlichen Zusammenbruchs "träumt" er von einer "spirituelleren, ärmeren und weniger politischen Kirche". >> EINSICHT ist der erste Weg zur Besserung.
Ich nehme an, er spricht von sich: weltlicher Priester - klerikaler Heide -> trifft's!
spirituellen, ärmeren und weniger politischen Kirche: arm …More
"Ein weltlicher Priester ist ein klerikalisierter Heide", wärmt er seine Slogans auf. Angesichts des kirchlichen Zusammenbruchs "träumt" er von einer "spirituelleren, ärmeren und weniger politischen Kirche". >> EINSICHT ist der erste Weg zur Besserung.
Ich nehme an, er spricht von sich: weltlicher Priester - klerikaler Heide -> trifft's!
spirituellen, ärmeren und weniger politischen Kirche: arm im Geiste Gottes, politisch mehr als nur angehaucht.

"Machen wir uns bereit, eine kleinere Kirche zu sein” >> Das meint er aber genau so - klein und immer kleiner bis nix mehr von Kirche da ist -> brandgefährlich bei diesem Menschen!

eine Kirche, die kleiner werden wird, die viele Privilegien verlieren wird, die bescheidener und authentischer sein wird und die Energie für das Wesentliche finden wird." >> wiederholt und unterstreicht nur den Satz oberhalb - dass er alles reduzieren will, was sich mit dem Namen, Glauben und Willen Gottes in Verbindung bringen läßt. Letztendlich wird das Wesentliche das sein, daß nix mehr da ist und man von dem NUN ist es SO, sich eine Scheibe abschneiden soll/kann.
Tony M
Google aus dem Englischen übersetzt
Beachten Sie das Datum dieser Botschaft unseres Herrn Jesus Christus.... 11. Februar 2012, 11.30 Uhr, ....auf den Tag genau ein Jahr, fast auf die Stunde genau, bevor Papst Benedikt seinen Rücktritt ankündigte.... ., was er am Morgen des 11. Februar 2013 tat.
Das ist Gott, der dieser Prophezeiung Seinen Stempel aufdrückt.
Beachten Sie auch, dass es heißt, dass …More
Google aus dem Englischen übersetzt

Beachten Sie das Datum dieser Botschaft unseres Herrn Jesus Christus.... 11. Februar 2012, 11.30 Uhr, ....auf den Tag genau ein Jahr, fast auf die Stunde genau, bevor Papst Benedikt seinen Rücktritt ankündigte.... ., was er am Morgen des 11. Februar 2013 tat.

Das ist Gott, der dieser Prophezeiung Seinen Stempel aufdrückt.

Beachten Sie auch, dass es heißt, dass Papst Benedikt verdrängt wird. Dies bedeutet natürlich, dass Papst Benedikt unter Druck gesetzt würde, das Papsttum zu verlassen.

Die Nachricht

MEIN ARMER HEILIGER VICAR, PAPST BENEDIKT XVI. WIRD VOM HEILIGEN STUHL VON ROM VERTRIEBEN
Samstag, 11. Februar 2012 um 11:30 Uhr

Meine innig geliebte Tochter, die Kriege eskalieren überall und sehr bald wird die Hand Meines Vaters eingreifen, um diesem Übel Einhalt zu gebieten.

Fürchte dich nicht, denn die Pläne zur Rettung der Menschheit sind abgeschlossen und es wird nicht mehr lange dauern, bis Meine Große Barmherzigkeit jedem von euch zuteil wird.

Fürchtet niemals die Werke des Antichristen, wenn ihr, liebe Kinder, die Macht in euch habt, durch eure Gebete seinen Einfluss auf die Welt zu schwächen.

Andere Weltführer werden bald getötet und Mein armer Heiliger Stellvertreter, Papst Benedikt XVI, wird vom Heiligen Stuhl in Rom vertrieben.

Letztes Jahr, meine Tochter, habe ich dir von der Verschwörung in den Korridoren des Vatikans erzählt.

Am 17. März 2011 wurde im Geheimen ein Plan zur Vernichtung Meines Heiligen Stellvertreters ausgearbeitet, und dieser wird Früchte tragen, denn er wurde vorhergesagt.

Verbreite jetzt Mein Heiliges Wort in jeden Winkel der Welt und sorge dafür, dass die gedruckten Versionen Meiner Botschaften in so viele Länder wie möglich verbreitet werden.

Du wirst geführt, also musst du das tun, was am besten ist. Bitte Mich im Gebet, dir Hilfe zu schicken, und es wird geschehen.
Dein Jesus
Goldfisch
JA, genau deshalb ist das BdW auch eine aktuelle Quelle, die man ernst nehmen muß.
NUR: es gibt genügend User hier, die das entweder ins Lächerliche ziehen oder es einfach nicht annehmen wollen, weil es nicht in ihr Konzept paßt. - Nur wird sich deshalb auch nix ändern. Gott gibt seine Botschaft, wer sie nicht annehmen will - wird mit der Überraschung leben müssen.
Seidenspinner
Solange unsere Kath.Kirche dem Zeitgeist hinterherschleicht - wird der Erosionsprozess weitergehen.
Aquila
An @michael st., der Panikmache zu lieben scheint:
In einem Dekret vom 7. Juli 2000 erklärte der zuständige Diözesan-Bischof, Mathew H. Clark, dass die „Privatoffenbarungen” von John Leary nicht göttlichen, sondern nur menschlichen Ursprungs seien, weil sie verschiedene Irrtümer enthalten! Der Bischof beanstandete auch, dass der „Seher„ behaupte, der Nachfolger von Johannes Paul II. sei kein …More
An @michael st., der Panikmache zu lieben scheint:

In einem Dekret vom 7. Juli 2000 erklärte der zuständige Diözesan-Bischof, Mathew H. Clark, dass die „Privatoffenbarungen” von John Leary nicht göttlichen, sondern nur menschlichen Ursprungs seien, weil sie verschiedene Irrtümer enthalten! Der Bischof beanstandete auch, dass der „Seher„ behaupte, der Nachfolger von Johannes Paul II. sei kein gültiger Papst.
Abschließend warnte der Bischof die Gläubigen davor, den irrtümlichen Lehren dieses Visionärs anzuhängen, weil man sich dann „der Gefahr aussetzt, seinen Glauben und damit seine Seele zu verlieren“.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

Eine der falschen Lehren von John Leary:
CHRISTUS werde am Ende der Zeit 1000 Jahre lang auf Erden regieren. Diese Irrlehre wird Millenarismus genannt und wurde von der Kirche schon frühzeitig verurteilt.
Maria Katharina
Hmmm.
Was soll man dazu sagen??🤔
Was sind dann wohl die Aussagen von FP??
Gaaanz sicher nicht göttlichen Ursprungs. Sie entspringen der Hölle.
Natürlich kommt auch mal was "Christliches".
Das tut der Feind so.
Also: Halten wir uns vom "Papst" fern, denn er vermag es, Leute in die Hölle zu ziehen!
kyriake
Die Kirche wird erst dann wieder authentisch, wenn der rechtmäßige Nachfolger im Petrusamt wieder auf dem Stuhl Petri sitzt!!!
alfredus
Wer den Sohn hat, der hat den Vater ... ! Es ist ja bekannt, dass Franziskus keine triumphierende Kirche will, das war auch der Wille des Konzils, denn die Kirche soll arm, unbedeutend sein und an die toten Ränder gehen ! Priester welche gläubig sind und der Tradition anhängen sind natürlich klerikalisierte Heiden und zudem versteckte Götzendiener ! Haltet die Diebe meint Franziskus und denkt in …More
Wer den Sohn hat, der hat den Vater ... ! Es ist ja bekannt, dass Franziskus keine triumphierende Kirche will, das war auch der Wille des Konzils, denn die Kirche soll arm, unbedeutend sein und an die toten Ränder gehen ! Priester welche gläubig sind und der Tradition anhängen sind natürlich klerikalisierte Heiden und zudem versteckte Götzendiener ! Haltet die Diebe meint Franziskus und denkt in Liebe an die Urwaldgöttin Pachamama. Eine kleinere Kirche zu sein ist sein Traum, aber dafür braucht er sich garnicht anstrengen ... !
Bibiana
Gläubige Christen feiern Ostern. Jesus Christus ist der Triumphator. Einen Größeren gibt es nicht.
Weis doch im Grunde der Dümmste. Manch armen Christen, dann auch noch "in Position", scheint der Glaube allerdings zu fehlen. Beten wir besser für solche um Erkenntnis. Aber benannt muss es schon werden, wenn sie irren.
elisabethvonthüringen
alfredus
@St.Domenico Savio Sie finden immer etwas an Franziskus, um zu meckern ! Wenn hier nicht viele meckern würden, müßten die Steine reden und das wäre dann noch schlimmer ! Warum ? Franziskus sagt eine Häresie nach der anderen, sein Bild von der römisch katholischen Kirche ist so verhehrend, dass man meinen könnte, er sei schon ausgetreten ! So gesehen und alles was er bisher, auch durch die Göttin …More
@St.Domenico Savio Sie finden immer etwas an Franziskus, um zu meckern ! Wenn hier nicht viele meckern würden, müßten die Steine reden und das wäre dann noch schlimmer ! Warum ? Franziskus sagt eine Häresie nach der anderen, sein Bild von der römisch katholischen Kirche ist so verhehrend, dass man meinen könnte, er sei schon ausgetreten ! So gesehen und alles was er bisher, auch durch die Göttin und Pachamama-Verehrung getan hat, zeigt ihn als Helfer der NWO und damit als ein Wegbereiter des Antichrist ... !
St. Domenico Savio
Man könnte auch sagen, EGAL, was Franziskus in seinem Leben jemals sagen wird, für Gloria Tv wird immer etwas zum meckern finden.
Wenn Franziskus gesagt hätte, wir müssen uns nach Statistiken richten, dann hätte es gehiesen: "Der Antichrist richtet sich nach Zahlen!"More
Man könnte auch sagen, EGAL, was Franziskus in seinem Leben jemals sagen wird, für Gloria Tv wird immer etwas zum meckern finden.

Wenn Franziskus gesagt hätte, wir müssen uns nach Statistiken richten, dann hätte es gehiesen: "Der Antichrist richtet sich nach Zahlen!"
Theresia Katharina
PF äußert sich stets abtrünnig oder dubios, das dürfte doch leicht festzustellen sein.
kyriake
Die Predigt hat eh' wieder einer seiner Ghostwriter geschrieben.
BruderClaus
1. Johannes (5):
"Der Glaube als Sieg über die Welt

1 Jeder, der glaubt, dass Jesus der Christus ist, ist aus Gott gezeugt und jeder, der den Vater liebt, liebt auch den, der aus ihm gezeugt ist. 2 Daran erkennen wir, dass wir die Kinder Gottes lieben: wenn wir Gott lieben und seine Gebote erfüllen. 3 Denn darin besteht die Liebe zu Gott, dass wir seine Gebote halten; und seine Gebote sind nicht …More
1. Johannes (5):
"Der Glaube als Sieg über die Welt

1 Jeder, der glaubt, dass Jesus der Christus ist, ist aus Gott gezeugt und jeder, der den Vater liebt, liebt auch den, der aus ihm gezeugt ist. 2 Daran erkennen wir, dass wir die Kinder Gottes lieben: wenn wir Gott lieben und seine Gebote erfüllen. 3 Denn darin besteht die Liebe zu Gott, dass wir seine Gebote halten; und seine Gebote sind nicht schwer. 4 Denn alles, was aus Gott gezeugt ist, besiegt die Welt. Und das ist der Sieg, der die Welt besiegt hat: unser Glaube. 5 Wer sonst besiegt die Welt, außer dem, der glaubt, dass Jesus der Sohn Gottes ist? 6 Dieser ist es, der durch Wasser und Blut gekommen ist: Jesus Christus. Er ist nicht nur im Wasser gekommen, sondern im Wasser und im Blut. Und der Geist ist es, der Zeugnis ablegt; denn der Geist ist die Wahrheit. 7 Denn drei sind es, die Zeugnis ablegen:[1] 8 der Geist, das Wasser und das Blut; und diese drei sind eins. 9 Wenn wir von Menschen ein Zeugnis annehmen, so ist das Zeugnis Gottes größer; denn das ist das Zeugnis Gottes: Er hat Zeugnis abgelegt von seinem Sohn. 10 Wer an den Sohn Gottes glaubt, trägt das Zeugnis in sich. Wer Gott nicht glaubt, hat ihn zum Lügner gemacht, weil er nicht an das Zeugnis geglaubt hat, das Gott von seinem Sohn abgelegt hat. 11 Und darin besteht das Zeugnis, dass Gott uns ewiges Leben gegeben hat; und dieses Leben ist in seinem Sohn. 12 Wer den Sohn hat, hat das Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, hat das Leben nicht. 13 Dies habe ich euch geschrieben, damit ihr wisst, dass ihr ewiges Leben habt, denn ihr glaubt an den Namen des Sohnes Gottes. ..."