Irapuato
163K
01:00
Plakative Kritik an Papst Franziskus: Roms Polizei ermittelt. euronews am 5. Februar 2017. In Rom hat die Polizei am Samstag (4. Februar) mehr als 200 Plakate entfernt, die den Papst kritisierten. …More
Plakative Kritik an Papst Franziskus: Roms Polizei ermittelt.
euronews am 5. Februar 2017. In Rom hat die Polizei am Samstag (4. Februar) mehr als 200 Plakate entfernt, die den Papst kritisierten. Darüber hinaus nahm eine Sondereinheit für Extremismusbekämpfung Ermittlungen auf, wie italienische Medien berichteten. Wer die Plakataktion verantwortete, ist vorerst unbekannt. Beobachter vermuten als Täter konservative katholische Kreise, die den Kurs von Papst Franziskus ablehnen. Die Plakate zeigen das Kirchenoberhaupt mit finsterer Miene, darunter steht in römischem Dialekt: „Franziskus, du hast Kongregationen unter kommissarische Leitung gestellt, Priester entlassen, den Malteserorden und die Franziskaner der Immakulata enthauptet, Kardinäle ignoriert, aber wo bleibt deine Barmherzigkeit?" Der Papst selbst habe gelassen auf die plakative Kritik reagiert, berichtete der „Corriere della Sera" unter Berufung auf eine vatikanische Quelle.
Die Plakate stehen in der alten römischen Tradition …More
MilitiaAvantgarde
.....dass mit einer Sondereinheit für Extremismusbekämpfung auf die Plakate reagiert wurde......
Tja Ihr könnt Euch mal ganz warm anziehen und darauf vorbereiten unter welche Kategorie in nicht allzu ferner Zukunft jeder Treugebliebene aus Sicht des Systems der Westwertgemeinschaft fallen wird. Das Stühlchen neben den islamischen Fundamentalisten, den Neonazis, den Tierquälern wird grad freigemacht...
Stelzer
Das ist ja unglaublich daß eine Sondereinheit für Extremismusbekämpfung Ermittlungen aufnahm für eine harmlose Plakataktion
MTA
Dass mit einer Sondereinheit für Extremismusbekämpfung auf die Plakate reagiert wurde erinnert an Tyrannen-Herrschaften und beweist, dass es dringend zu empfehlen ist, solche Plakate anonym unters Volk zu bringen. Und auch, dass es dringend nötig ist, solche Dinge zu tun.
Tradition und Kontinuität
Mir hat diese Aktion gut gefallen. Sie war ja nicht entwürdigend. Und wenn man sieht mit welch rücksichtsloser Härte dieser Papst gegen seine Kritiker und sogar gegen unschuldige Orden vorgeht, auch voll berechtigt.
Melchiades
Wenn man davon mal absieht, dass der amtierende Papst im Grunde eine Flunsch zieht und selbstreden mal wieder die Katholiken, die er selbst nach seinen Äuserungen, nicht leiden kann, als Täter vermutet, könnte man glatt loslachen über solchen polizeilichen Irrsinn ! Denn ist wirklich eine Sondereinheit für Extremismusbekämpfung von Nöten, wenn sich glaubenstreue Katholiken so Luft machen ? Die …More
Wenn man davon mal absieht, dass der amtierende Papst im Grunde eine Flunsch zieht und selbstreden mal wieder die Katholiken, die er selbst nach seinen Äuserungen, nicht leiden kann, als Täter vermutet, könnte man glatt loslachen über solchen polizeilichen Irrsinn ! Denn ist wirklich eine Sondereinheit für Extremismusbekämpfung von Nöten, wenn sich glaubenstreue Katholiken so Luft machen ? Die Römer haben sich dort schon mal wegen eines gewissen Herrn Berlusconi Luft gemacht, was ihnen merkwürdigerweise nicht als Extremismus ausgelegt wurde. Ist es etwa ein Verbrechen aus diese Art und Weise den amtierenden Papst nach seiner Barmherzigkeit zu fragen, wo er ständig sollen , ihn unbeliebten, Fragen aus dem Wege geht bzw. mit Vorwürfen auf solche Katholiken zu reagieren beliebt ? - Denn wurde uns als Kinder etwa nicht beigebracht auf Fragen, die man uns stellt zu antworten, weil ,überhaupt nichts zu antworten, mit die schlimmste Form der Unhöflichkeit wäre ? Also könnte man doch auf andersrum fragen : Gegen wem sollte die Sondereinheit zur Extremismusbekämpfung ermitteln ? Gegen die, die die Frage nach der Barmherzigkeit des amtierenden Papstes stellen , weil das Fragen ja noch erlaubt ist ? Oder gegen jene Person, die sich weigert die Fragen zu beantworten und so im Grunde Farbe bekennt? Oder verbirgt sich hinter der Sondereinheit für Extremismusbekämpfung, nicht eher eine Möglichkeit eine der Form der Meinungsdiktatur als demokratisch zu tarnen ? Denn sind nun auch schon fragende Katholiken
Extremisten ? 😲 😲 😲
Grignion von Montfort
Ich glaube nicht, dass Bergolgio so gelassen geblieben ist! Wenn er etwas nicht mag, dann ist es, dass man ihn nicht mag bzw. nicht toll findet!
Eugenia-Sarto
Also die Idee war doch gut! Das ist auch für die Katholiken eine Chance zum Aufwachen. Schliesslich muss sich auch ein Volk mal Luft machen können. Gegen schweres Unrecht mit Plakaten vorgehen, ist noch irgendwie harmlos im Vergleich mit dem kirchlichen Unrecht.
Gestas
Extremismusbekämpfung? Wer ist hier extrem? Die Katholiken die sich an die zehn Gebote und andere Vorschriften halten oder der "Papst" der alles abschafft was jemals in der katholischen Kirche wichtig und heilig war.
Boni
Hallo @Josephus,
Sie haben aber einen seltenen Namen. Auf jeden Fall schön, dass Sie hier unter Klarnamen schreiben. Denken Sie aber daran, dass es wohlfeil wäre, das Gleiche von Zuschreibern zu fordern, die ihre guten Gründe haben mögen, mit Pseudonymen zu arbeiten. Der Fall Wawerka muss für alle ein Warnschuss gewesen sein.
Josephus
Anonymes gehört in den Papierkorb. Punkt.
niclaas
Sich um Plakate im römischen Dialekt zu kümmern ist auch wesentlich glorreicher, als der Verhetzung gegen die Aufnahmegesellschaft in arabischen Moscheeschriften nachzugehen.
ProWilliamson
Sollten wir in Deutschland auch machen solche Plakate aufhängen. Sicher gibts dafür einen Extra -.Ablass dann. ✍️
alfons maria stickler
👍 Bravo. 200 Plakate in einer Nacht. Die Extremismusbekämpfung hat fest geschlafen. Und falls die Jungs geschnappt werden sollten - ich zahle freiwillig die Kaution!!
studiosus
außerdem ist das gute alte jahrhundertelange Tradition... die sogenannten "pasquinate", die bei Gott nicht immer so harmlos ausfielen wie das hier... man hat das immer als eine vox popoli mit Humor genommen, aber plötzlich setzt man die ital. Anti-Terror-Einheit darauf an...
wetten die führen extra für die "Konservativen" wieder das gute alte Fallbeil ein, so ganz im Sinne von liberté, égalité …More
außerdem ist das gute alte jahrhundertelange Tradition... die sogenannten "pasquinate", die bei Gott nicht immer so harmlos ausfielen wie das hier... man hat das immer als eine vox popoli mit Humor genommen, aber plötzlich setzt man die ital. Anti-Terror-Einheit darauf an...
wetten die führen extra für die "Konservativen" wieder das gute alte Fallbeil ein, so ganz im Sinne von liberté, égalité, fraternité?? ;)
(so viel zum Thema "Terrorherrschaft" ;) siehe hier: de.wikipedia.org/wiki/Terrorherrschaft )
Irapuato
CollarUri 🙏 🙏 🙏 und Co...
Tiberias Magnus
Sondereinheit für Extremismusbekämpfung 😀
Gehts noch ne Nummer grösser? Rom macht sich auch noch im säkularen Bereich lächerlich.More
Sondereinheit für Extremismusbekämpfung 😀

Gehts noch ne Nummer grösser? Rom macht sich auch noch im säkularen Bereich lächerlich.