Clicks3.3K
de.news
120

Die polnischen Bischöfe sind dabei, Johannes Paul II. für Amoris Laetitia zu verwerfen

„Polonia Christiana“ berichtet, dass ein bevorstehendes Dokument der polnischen Bischöfe zu Amoris Laetitia voraussichtlich die Lehre der Kirche inklusive jener von Johannes Paul II. verwerfen wird.

Der emeritierte Erzbischof Henryk Hoser gab bei einer Pressekonferenz nach einer zweitägigen Sitzung der Bischofskonferenz eine vielsagende Erklärung ab. Er behauptete entgegen der Fakten, dass Amoris Laetitia „die Lehre der vorausgegangenen Pontifikate bestätigt“, aber auch ein „komplett neues“ Format in die pastorale Arbeit eingeführt habe. Bisher gründete sich die pastorale Arbeit laut Hoser „auf eine gemeinsame Lehre und Ausbildung“. Mit anderen Worten: Hoser hat vorgeschlagen, dass die kirchliche Lehre ab jetzt die eine Sache ist und ihre Anwendung eine völlig andere. Unter normalen Menschen heißt das Doppelmoral.

Hoser verstieg sich vor „Polonia Christiana“ zur Häresie, dass die Kirche keine objektiven Kriterien habe, um festzustellen, ob Ehebrecher die Heilige Kommunion empfangen können oder nicht.

Bischof Jan Wątroba von Rzeszów, der Vorsitzende der bischöflichen Kommission für die Familie, bürdete die Last der Entscheidung darüber, ob Ehebrecher die Kommunion empfangen können, den Beichtvätern auf. Wątroba äußerte sich vor der Agentur „Katolicka Agencja Informacyjna“: „Schlussendlich ist es der Beichtvater, der die Entscheidung zu treffen hat.“

Wenn die Entscheidung bei den Priestern liegt, dann haben die Bischöfe die Pflicht, diese zu verteidigen, wenn sie von den Medien für ihre Entscheidung angegriffen werden.

Eine Quelle in der Nähe der polnischen Kirche sagte dem Journalisten Edward Pentin: „Die polnischen Bischöfe lassen das Vermächtnis von Johannes Paul II. hinters ich und übernehmen den von Papst Franziskus und Amoris Laetitia vorgeschlagenen Paradigmenwechsel.“

Bild: © Jeffrey Bruno, Aleteia, CC BY-SA, #newsZhozsosxdl
rumi
Man sollte viel mehr vom Personen- und Papstkult loskommen, ein Grundübel der Moderne. Die Lehre und Nachfolge Christi ist massgebend. Was der Papst sagt und die Lehre unterstützt nehme man an, was ihr widerspricht oder abträglich ist verwerfe man ohne Zögern.
Prüfet alles, das Gute behaltet, das Schlechte verwirft. Beten wir für die vielen Bischöfe, Priester, Laien, die sich tagtäglich exkommuni…More
Man sollte viel mehr vom Personen- und Papstkult loskommen, ein Grundübel der Moderne. Die Lehre und Nachfolge Christi ist massgebend. Was der Papst sagt und die Lehre unterstützt nehme man an, was ihr widerspricht oder abträglich ist verwerfe man ohne Zögern.
Prüfet alles, das Gute behaltet, das Schlechte verwirft. Beten wir für die vielen Bischöfe, Priester, Laien, die sich tagtäglich exkommunizieren ex latae sententiae. Die Liste derer ist gross und wird immer grösser.
simeon f.
Grundsätzlich gilt natürlich: Man muss dem Papst gehorchen. Und zwar dem aktuellen und nicht dem Lieblingspapst. Wenn die polnischen Bischöfe Bergoglio als ihren Papst anerkennen ist es nur recht, dass sie seinen Anweisungen folgen.

Die Tatsache, dass dessen Lehre aber im Widerspruch zur katholischen Lehre steht, sollte sie aber vielmehr dazu bewegen seine Gültigkeit anzuzweifeln. Wenn er …More
Grundsätzlich gilt natürlich: Man muss dem Papst gehorchen. Und zwar dem aktuellen und nicht dem Lieblingspapst. Wenn die polnischen Bischöfe Bergoglio als ihren Papst anerkennen ist es nur recht, dass sie seinen Anweisungen folgen.

Die Tatsache, dass dessen Lehre aber im Widerspruch zur katholischen Lehre steht, sollte sie aber vielmehr dazu bewegen seine Gültigkeit anzuzweifeln. Wenn er nämilch überhaupt kein Papst ist, dann brauchen sie ihm auch nicht zu gehorchen.
Joannes Baptista
Wie beschämend und traurig...
Tradition und Kontinuität
Ich befürworte diesen Schritt der polnischen Bischöfe nicht. Man muss aber objektiv feststellen, dass es besser ist, die Unterscheidungsgewalt liegt bei einem Priester als beim persönlichen Gewissen der Betroffenen. Es kann sogenannte absolute Ausnahmefälle geben (weshalb AL auch nicht per se häretisch ist). Diese aber gehörten dann vor eine unabhängige Instanz im Vatikan, so eine Art Rota.
alfredus
Mann kann es einfach nicht glauben und hoffen, dass es eine Falschmeldung ist. Gerade eines der letzten katholischen Länder, wo der Glaube noch hochgehalten wird, also Polen, soll jetzt durch die Lehrer im Glauben, den Bischöfen, verraten werden. Danach wäre Polen, wie auch die ehemaligen Töchter der Kirche, Frankreich, Spanien, Österreich von dem Zeitgeist erfasst und damit untreu im Glauben …More
Mann kann es einfach nicht glauben und hoffen, dass es eine Falschmeldung ist. Gerade eines der letzten katholischen Länder, wo der Glaube noch hochgehalten wird, also Polen, soll jetzt durch die Lehrer im Glauben, den Bischöfen, verraten werden. Danach wäre Polen, wie auch die ehemaligen Töchter der Kirche, Frankreich, Spanien, Österreich von dem Zeitgeist erfasst und damit untreu im Glauben geworden. Aber so einfach wird das nicht gehen, tausende Priester und Polens Christen, werden nicht einfach folgen und das Land wird gespalten. Wie kann es sein, dass auf einmal " Amoris Laetitia "zur neuen Richtschnur der Glaubenslehre wird ? Es ist den erfolgreichen Dämonen zuzuschreiben, denn die Muttergottes sagte schon in " La Salette " über den Klerus : .. der Dämon hat ihren Verstand verdunkelt ( geraubt ) .. ! Braucht es da noch Worte ? 😇 🤬 🙏
Elisabetta
Ich hoffe, dass dies fake news sind. Ich kann eine solche Wende in Polen einfach nicht glauben, zumindest nicht, dass die poln. Bischofskonferenz diese Ansichten teilt. Und handelt sich bei Bischof Henryk Hoser um jenen Bischof, den PF nach Medjugorje geschickt hat?
IBIF
Es ist eine geradezu verrückte Verkehrung, daß in Staat und Welt zunehmend objektiviert wird und die Kirche nun zunehmend subjektiviert. Es sollte geradeherum anders sein. Verantwortung für das Seelenheil verträgt sich nicht mit "relativistischen Determinanten", die es ohnehin, nach der Natur ihrer Sache, nicht geben kann und also auch nicht gibt.
a.t.m
Also mich wundert es nicht das nun antikatholische innerkirchliche Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern nun ihrerseits Papst Johannes Paul II der ja seinerseits ebenfalls Gott dem Herrn und seine Eine, Heilige, Katholische und Apostolische verworfen hat (Siehe Assisi, Korankuss usw. ) nun ebenfalls verwerfen wollen.

Die VK II und Nach VK II Päpste wahren allesamt nichts anderes als antikatholis…More
Also mich wundert es nicht das nun antikatholische innerkirchliche Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern nun ihrerseits Papst Johannes Paul II der ja seinerseits ebenfalls Gott dem Herrn und seine Eine, Heilige, Katholische und Apostolische verworfen hat (Siehe Assisi, Korankuss usw. ) nun ebenfalls verwerfen wollen.

Die VK II und Nach VK II Päpste wahren allesamt nichts anderes als antikatholische innerkirchliche Revoluzzer die sich als Irrlehrer und Wölfe in Schafskleidern outeten , die die Herde von Gott dem Herrn und seiner Kirche wegführen wollen, und man sagt ja nicht umsonst,
"Die Revolution frisst ihre eigenen Kinder"

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Tradition und Kontinuität
JP II und Benedikt einerseits, sowie Franziskus andererseits sind nicht kompatibel. Jeder Christ muss sich früher oder später für eine Seite entscheiden.
Katharina Maria
Wie dem auch sei.
JP II und auch Benedikt waren/sind sehr gute Päpste.
Beide mag ich sehr, sehr gerne.
Sieglinde
Wird jetzt noch eine der letzten Festungen fallen? Es ist so traurig, dass man sich nicht mehr auf diejenigen verlassen kann, welche doch dem Vater im Himmel geschworen haben IHM treu zu sein und seinen Geboten (nicht denen der Stolzen und Abtrünnigen) zu folgen. Es ist kein Wunder wenn die ganze Menschheit schon so in die Irre geführt wurde, dass keiner mehr weiss, wie, wo, wann und was man …More
Wird jetzt noch eine der letzten Festungen fallen? Es ist so traurig, dass man sich nicht mehr auf diejenigen verlassen kann, welche doch dem Vater im Himmel geschworen haben IHM treu zu sein und seinen Geboten (nicht denen der Stolzen und Abtrünnigen) zu folgen. Es ist kein Wunder wenn die ganze Menschheit schon so in die Irre geführt wurde, dass keiner mehr weiss, wie, wo, wann und was man eigentlich glauben soll (darf, muss), wenn man nicht ganz fest auf JESUS schaut und IHM voll vertraut.
Tabitha1956
🙏
Usambara
naja ist ja auch viel einfacher, nicht nachdenken müssen, keine Verbote aussprechen, einfach den Schlendrian einkehren lassen und irgendwann hat sich ja alles normalisiert, und keiner macht sich mehr Gedanken, was er denn da zu sich nimmt, ist ja nur ein Stück Oblate - uND DANN kommt das Gericht, was wird dann die Oblate sagen? "Freund, super hast du alles gemacht, mich geehrt, angebetet, ja …More
naja ist ja auch viel einfacher, nicht nachdenken müssen, keine Verbote aussprechen, einfach den Schlendrian einkehren lassen und irgendwann hat sich ja alles normalisiert, und keiner macht sich mehr Gedanken, was er denn da zu sich nimmt, ist ja nur ein Stück Oblate - uND DANN kommt das Gericht, was wird dann die Oblate sagen? "Freund, super hast du alles gemacht, mich geehrt, angebetet, ja einfach toll, ganz wie der Priester es wollte!! WACHT auf, ehrt den Herrn und bewahrt die Gebote, alles was war war echt, wahr, anbetungswürdig. Was kommt ist das Verderben!
Plaisch
Was ist denn ein Paradigmenwechsel überhaupt?

Ein Paradigma ist eine Formenreihe oder eine Ausdrucksweise.

Es ist aber nicht das was geändert hat, sondern die Interpretation der Tatsachen.

Deshalb ist der Begriff Paradigmenwechsel falsch. Auch so eine Worthülse, die im allgemeinen Wirrwarr von einem gescheiten Prälaten eingeführt wurde. 😡 😡
Die Kirche krankt heute vor allem daran, dass man …More
Was ist denn ein Paradigmenwechsel überhaupt?

Ein Paradigma ist eine Formenreihe oder eine Ausdrucksweise.

Es ist aber nicht das was geändert hat, sondern die Interpretation der Tatsachen.

Deshalb ist der Begriff Paradigmenwechsel falsch. Auch so eine Worthülse, die im allgemeinen Wirrwarr von einem gescheiten Prälaten eingeführt wurde. 😡 😡
Die Kirche krankt heute vor allem daran, dass man mit unklaren Begriffen arbeitet, auf beiden Seiten. Was will ich, und was sage ich?
Katharina Maria
Anregung:
Aufopferung in der Karzeit an das Heiligste Herz Jesu:

Jesus, ich nehme Deine Leiden an
und opfere sie auf,
zur größeren Freude Deines Heiligsten Herzens.
Amen.


(Zum Heil und zur Erlösung der Seelen.)
Katharina Maria
Es steuert alles dem Ende entgegen. Unaufhaltsam!!
Aber damit auch dem Ende allen Bösen. Erst, wenn das Böse die Spitze erreicht hat, wird es kippen.
Warten wir mal Ostern ab.
FP hat ja eine "Überraschung" versprochen.
Mir schwant schwer, was er meint....
SvataHora
Ich hatte immer noch gehofft, dass die polnischen Bischöfe Bergoglio die Stirn bieten!
De Profundis
Die Überschrift sollte lauten: Die polnischen Bischöfe verraten Christus, um mit der kirchlichen Macht-Elite zu gehen
Melchiades
Falls oder vielleicht besser, wenn überhaupt jemand daran interessiert sein sollte ; hier ein Link auf die polnische Seite von Gloria TV , die man sich auch auf Deutsch am PC gleich übersetzen lassen kann . Verzeihung , habe den Link entfernt, weil ich beim Versuch erkennen mußte, dass man auf die deutsche Seite zurück geführt wird. Doch es lohnt sich die polnische Seite von Gloria TV extra …More
Falls oder vielleicht besser, wenn überhaupt jemand daran interessiert sein sollte ; hier ein Link auf die polnische Seite von Gloria TV , die man sich auch auf Deutsch am PC gleich übersetzen lassen kann . Verzeihung , habe den Link entfernt, weil ich beim Versuch erkennen mußte, dass man auf die deutsche Seite zurück geführt wird. Doch es lohnt sich die polnische Seite von Gloria TV extra aufzurufen.