Clicks4.1K
de.news
3216

Burke enthüllt, warum Franziskus junge Ordensgemeinschaften verfolgt

Es ist "kein Zufall", dass Franziskus blühende Ordensgemeinschaften, die viele Berufungen haben, ins Visier nimmt. Das sagte Kardinal Raymond Burke vor LaNuovaBq.it (24. September).

Burke erklärt: “Jene, die auf eine 'neue Kirche' drängen, wollen keine Berufungen, sie entmutigen sie, um ihre eigene Position, die den Zölibat ablehnt, zu rechtfertigen".

Diese Leute wollten "neue Ämter" anstelle des katholischen Priestertums. Burke nennt das einen "protestantischen Zugang".

Er erinnert daran, dass die [religiös bankrotten] deutschen Bischöfe offen erklären, dass ihr Ziel ist, "die ganze Kirche zu revolutionieren."

Bild: Raymond Burke, © Joseph Shaw, CC BY-NC-SA, #newsBarscqzfaa

Mara2015
Ich denke, das bunte Treiben wird von oben beendet werden. Der Brand in Notre Dame ist ein Zeichen dafür: das Feuer zerstörte den Volksaltar. Der Hochaltar blieb unversehrt.
Aus der Kirche austreten und den Profanisierern das Feld zu überlassen wäre falsch. Wir müssen die Stellung halten und den noch verbliebenen heiligen Priestern in der katholischen Kirche den Rücken decken. Auf der Bischofsebe…More
Ich denke, das bunte Treiben wird von oben beendet werden. Der Brand in Notre Dame ist ein Zeichen dafür: das Feuer zerstörte den Volksaltar. Der Hochaltar blieb unversehrt.
Aus der Kirche austreten und den Profanisierern das Feld zu überlassen wäre falsch. Wir müssen die Stellung halten und den noch verbliebenen heiligen Priestern in der katholischen Kirche den Rücken decken. Auf der Bischofsebene ist Hopfen und Malz verloren.
Irgendwann ist der Spuk vorbei. Hochmut kommt vor dem Fall.
Bis dahin: Fröhlich sein, Gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen!
Und täglich den Rosenkranz beten.
Mangold03 and one more user like this.
Mangold03 likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Stelzer
Es ist unschön aber es muß so kommen, lesen Sie Katharina Emmerich, sie spricht von der Protestantiesierung der Kirche , von den beiden Päpsten und wie die Freimaurer mit Priestern und Bischöfen zusammen den Petersdom abbauen u zerstören aber kurz vor der endgültigen Zerstörung kommt der Erzengel Michael und die Mutter Gottes und es gibt eine neue Kirche einen neuen strengen Papst
Mangold03 and 2 more users like this.
Mangold03 likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Liberanosamalo likes this.
Mangold03
Ja und dieser letzte strenge Papst wird wieder Petrus der Fels sein.
Gestas and one more user like this.
Gestas likes this.
Radulf likes this.
Joseph Franziskus
Was s. Em. Kardinal Burke hier ausspricht, ist die volle Wahrheit und nichts als die Wahrheit. Aber das reicht mir persönlich nicht mehr. Es muß nun mehr kommen, als nur ein benennen.der.fehler und Häresien. Ich warte diese Amazonas-Synode noch ab, wenn dabei nicht ein Wunder geschieht, kommen dabei die nächsten unerträglichen Häresien und Zerstörungen, auf die hl. Kirche zu. Für mich persönlich …More
Was s. Em. Kardinal Burke hier ausspricht, ist die volle Wahrheit und nichts als die Wahrheit. Aber das reicht mir persönlich nicht mehr. Es muß nun mehr kommen, als nur ein benennen.der.fehler und Häresien. Ich warte diese Amazonas-Synode noch ab, wenn dabei nicht ein Wunder geschieht, kommen dabei die nächsten unerträglichen Häresien und Zerstörungen, auf die hl. Kirche zu. Für mich persönlich ist jedenfalls schon heute klar, für mich ist das dann das Ende der Fahnenstange. Priester, Bischöfe, und Kardinäle, die dann auch noch diesen Irrsinn mittragen, oder nicht die Häretiker anzuklagen bereit sind, helfen nianden mehr weiter. Es muß mehr geschehen als Protest, der so und so nichts mehr bewirkt. Ich kann einfach nicht mehr, ich ertrage das nicht länger.
Caruso
Leider ist das so, ich kann Sie gut verstehen. Ich bin auch kurz davor, aus der Amtskirche auszutreten. Aber ist das richtig so? Haben dann nicht die anderen gewonnen? Und was hat Christus alles ertragen, und wir wollen und können nicht mal das ertragen?
Mangold03 likes this.
Radulf likes this.
Eugenia-Sarto
Sie haben ganz Recht. Sie sprechen mir aus der Seele! Mir kommt es auch so vor, als wenn ich bald nicht mehr kann .
Gerontius and 2 more users like this.
Gerontius likes this.
Gestas likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Eugenia-Sarto
@Caruso! Sicher, Christus hat alles ertragen für uns. Aber die Wahrheit muss in der Kirche wieder gesagt und gelehrt werden. Ich sehe auch ein, dass wir Opfer bringen müssen.
Gerontius and 2 more users like this.
Gerontius likes this.
Gestas likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Joseph Franziskus
@Caruso, aber wenn es so kommt wie zu befürchten ist, wenn dann wieder niemand wirklich bereit ist, Verantwortung zu übernehmen und die Irrtümer benennt und vor allem, die Häretiker anklagt, ist das dann noch die eine hl. Kath. und apostolische Kirche? Ich habe immer einen Sedesvakantismus abgelehnt, aber wenn nun eintritt, was alle befürchten, wie kann das dann noch die hl. Kirche Gottes sein? …More
@Caruso, aber wenn es so kommt wie zu befürchten ist, wenn dann wieder niemand wirklich bereit ist, Verantwortung zu übernehmen und die Irrtümer benennt und vor allem, die Häretiker anklagt, ist das dann noch die eine hl. Kath. und apostolische Kirche? Ich habe immer einen Sedesvakantismus abgelehnt, aber wenn nun eintritt, was alle befürchten, wie kann das dann noch die hl. Kirche Gottes sein? Ich will nicht einer neuen, antikatholischen Religion und Sekte angehören. Ich will mich nicht versündigen und einer Sekte angehören, die die hl . Stätten entweiht, indem sie dort zulässt, daß fremde Götzen Zugang gewährt wird, wie bereits geschehen. Das Priestertum wird zerstört, das Messopfers bald völlig abgeschafft, wie es bisher ja bereits beschädigt wurde. Wo die Sünde nicht mehr benannt wird und sogar geleugnet wird, was bereits jetzt schon geschieht. Kann das dann noch die hl. Kirche sein.? Ist es dann nicht sogar sündhaft, sich noch als ein Teil dieser Gemeinschaft zu sehen. Die Zweifel werden immer größer, ich weiß nicht mehr, was richtig ist. Ich kann den Hirten nicht länger trauen, die nicht die Missstände zu beheben, wenigstens versuchen. Ich hoffe, daß es dann Bischöfe gibt, die einen Orientierung geben.
Mangold03 and 2 more users like this.
Mangold03 likes this.
Gerontius likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Eugenia-Sarto
@Joseph Franziskus! Wir müssen auch aufpassen, dass wir gesund bleiben. Denn es kann sein, dass der Widersacher der Kirche gerade die traditionstreuen Katholiken schwächen möchte. Wir müssen füreinander beten und weiterkämpfen.
Mangold03 and 4 more users like this.
Mangold03 likes this.
Gerontius likes this.
Gestas likes this.
Vered Lavan likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Mangold03 and one more user like this.
Mangold03 likes this.
Gerontius likes this.
Mangold03
@Eugenia-Sarto Ganz genau, es ist nun eines der Wichtigsten Dinge: für uns gegenseitig zu beten. Wir brauchen die Stärke und Ausdauer, vor allem den Hl. Geist.
Wir könnten doch bei jedem RK-Gesätz ab sofort unsere Mitstreiter hier, mit einschließen. Es braucht keine einzelne Namen - reicht G.tv Mitstreiter einzuschließen.?????? - Egal, ich werde heute anfangen und morgen bei der Abendmesse …More
@Eugenia-Sarto Ganz genau, es ist nun eines der Wichtigsten Dinge: für uns gegenseitig zu beten. Wir brauchen die Stärke und Ausdauer, vor allem den Hl. Geist.
Wir könnten doch bei jedem RK-Gesätz ab sofort unsere Mitstreiter hier, mit einschließen. Es braucht keine einzelne Namen - reicht G.tv Mitstreiter einzuschließen.?????? - Egal, ich werde heute anfangen und morgen bei der Abendmesse weitermachen.
Joseph Franziskus likes this.
Mir vsjem
Burke erklärt: “Jene, die auf eine 'neue Kirche' drängen, wollen keine Berufungen, sie entmutigen sie, um ihre eigene Position, die den Zölibat ablehnt, zu rechtfertigen".

Wer ist dieses "jene"?

"Neue Kirche"? "Kardinal" Burke steht mitten in dieser "neuen Kirche", die es schon lange gibt.

Am 24. September 2019 gaben Raymond Burke und Athanasius Schneider einen dreiseitigen Text heraus mit …More
Burke erklärt: “Jene, die auf eine 'neue Kirche' drängen, wollen keine Berufungen, sie entmutigen sie, um ihre eigene Position, die den Zölibat ablehnt, zu rechtfertigen".

Wer ist dieses "jene"?

"Neue Kirche"? "Kardinal" Burke steht mitten in dieser "neuen Kirche", die es schon lange gibt.

Am 24. September 2019 gaben Raymond Burke und Athanasius Schneider einen dreiseitigen Text heraus mit dem Titel „Eine Klarstellung über die Bedeutung der Treue zum Papst“ und sie verteidigen ihre Kritik als "Treue zu Papst Franziskus"!!

“Lassen Sie uns nicht schweigen “angesichts der Unklarheiten und Lehrfehler dieses Pontifikats."
Wenn es nur um ein paar Unklarheiten ginge! Für die beiden Herren beziehen sich diese "Lehrfehler" auf das Abu-Dhabi-Dokument und auf das Arbeitspapier der Amazonassynode. Dies sind aber nicht nur ein paar "Fehlerchen" in der Lehre (die gibt es bei einem wahren Papst nicht), sondern es handelt sich um ein Verhalten die eines Apostaten, eines öffentlichen Ketzers und Häretikers. Warum sind die beiden Herren nicht in der Lage, das endlich auszusprechen. Egal was passiert bei der berüchtigten Amazonassynode, auch danach wird es keine transparente glasklare Äußerung geben! Im Text weiter unten sprechen sie dann von "Doktrin-Irrtümer". Doch was verstehen sie damit bzw. was sollen die Gläubigen darunter verstehen? Dass dieser "Papst" sich entschuldbar "geirrt" habe im Glauben und das sehr menschlich ist?
Nein, wir haben es mit einem formellen, einem aus eigener Schuld verursachten "Irrglauben" zu tun. Dieser Irrglaube nennt sich Häresie und zieht die Exkommunikation nach sich. Das müßte aus dem Munde dieser beiden Herren kommen und natürlich schon längst aus dem Munde der Piusbruderschaft!
Ihre Kritik müßte dahingehend hinauslaufen, dass nach der Lehre der Kirche und allen Päpsten vor dem Konzil der Papst in Glaubensdingen und in der Moral irrtumsfrei ist und deswegen diese Konzilspäpste nicht in Gemeinschaft stehen mit und innerhalb der Katholischen Kirche, also keine Nachfolger des heiligen Petrus sind.

Die Kirche hat von ganz oben ein Versprechen erhalten, das sie gegen jeden menschlichen Mangel und Abirrung sichert. Was macht es schon aus, dass das Ruder des symbolischen Schiffes schwachen Händen anvertraut wurde, wenn der Göttliche Kapitän auf der Brücke steht, wo er, obwohl unsichtbar, wacht und regiert? Gepriesen sei die Kraft seines Armes und die Menge seiner Barmherzigkeit." (Papst Leo XIII., an die Kardinäle, 20. März 1900, Auszug aus der päpstlichen Lehre: Die Kirche, S. 349)

Das wird also über die wahre Kirche und ihr Papsttum gesagt, nicht aber über die Menschenmachwerkskirche. Denn so bezeichnete Anna Katharina Emmerich diese Horde in Rom:
"Alles war tot und gemachtes Menschenwerk. Es ist dies eine recht neumodische Menschenmachwerkskirche, die neue, nichtkatholische Kirche in Rom, die von dieser Art ist".
Eugenia-Sarto and 2 more users like this.
Eugenia-Sarto likes this.
Liberanosamalo likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Eugenia-Sarto
Zitat: Nein, wir haben es mit einem formellen, einem aus eigener Schuld verursachten "Irrglauben" zu tun. Dieser Irrglaube nennt sich Häresie und zieht die Exkommunikation nach sich. Das müßte aus dem Munde dieser beiden Herren kommen und natürlich schon längst aus dem Munde der Piusbruderschaft!
Ihre Kritik müßte dahingehend hinauslaufen, dass nach der Lehre der Kirche und allen Päpsten vorMore
Zitat: Nein, wir haben es mit einem formellen, einem aus eigener Schuld verursachten "Irrglauben" zu tun. Dieser Irrglaube nennt sich Häresie und zieht die Exkommunikation nach sich. Das müßte aus dem Munde dieser beiden Herren kommen und natürlich schon längst aus dem Munde der Piusbruderschaft!
Ihre Kritik müßte dahingehend hinauslaufen, dass nach der Lehre der Kirche und allen Päpsten vor dem Konzil der Papst in Glaubensdingen und in der Moral irrtumsfrei ist und deswegen diese Konzilspäpste nicht in Gemeinschaft stehen mit und innerhalb der Katholischen Kirche, also keine Nachfolger des heiligen Petrus sind."
Liberanosamalo and 2 more users like this.
Liberanosamalo likes this.
Gestas likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Melchiades
Mir vsjem

Denn so bezeichnete Anna Katharina Emmerich diese Horde in Rom:
"Alles war tot und gemachtes Menschenwerk. Es ist dies eine recht neumodische Menschenmachwerkskirche, die neue, nichtkatholische Kirche in Rom, die von dieser Art ist".
Doch liegt nicht auch gerade hier das Dilemma ? Denn was wurde seit dem V II nicht alles unternommen, vereinnahmt, mit Teilwahrheiten "als vom heiligen …More
Mir vsjem

Denn so bezeichnete Anna Katharina Emmerich diese Horde in Rom:
"Alles war tot und gemachtes Menschenwerk. Es ist dies eine recht neumodische Menschenmachwerkskirche, die neue, nichtkatholische Kirche in Rom, die von dieser Art ist".
Doch liegt nicht auch gerade hier das Dilemma ? Denn was wurde seit dem V II nicht alles unternommen, vereinnahmt, mit Teilwahrheiten "als vom heiligen Geist inspiriert" allen untergejubelt ? Doch auf der anderen Seite richtig gehend auf die Unfehlbarkeit des Papstes gepocht und so dargestellt, dass letztendlich dessen persönliche Meinungen und Ansichten, wie übernatürlich angesehen und behandelt werden ? Es geht nicht darum diesen Glaubensabfall zu verteidigen, sondern darum sich bewusst zu machen, dass Kleriker wie Kardinal Burke, Bischof Schneider und die Anderen, die " innerhalb dieses Gebildes sind", zwischen Baum und Borke sitzen und nicht den Mut haben den Weg der FSSPX zu gehen. Dann ist dort auch noch der Umstand, dass dieses Menschenwerk sich völlig in die sichtbare Kirche eingenistet hat und alles, was eigentlich für die Verteidigung des wahren katholischen Glaubens gegen die Welt und dessen Geist eingesetzt werden sollen, für ihre Zwecke benutzt, und wie ! Denn ist ihr weltumspannendes Netzwerk nicht so ausgefeilt, dass ihnen umgehend bekannt ist, wenn ein Priester auch nur andeutungsweise vom wahren katholischen Glauben spricht ? Oder gar " die Frechheit" besitzt für die Sünde und ihre Folgen zu sprechen ? Wo man doch schon seit langen in diesem Gebilde von jeglicher Sünde abschied genommen hat, bis auf jene des Widerstandes gegen dieses Gebilde ?
Und was ist mit denen, die am wahren katholischen Glauben, der Lehre, der dazu gehörigen Moral - und Wertvorstellung festhalten ? Verzeihung, aber wie lange hätten wir uns untereinander nicht einmal ein Glas Wasser gegeben, weil sich jeder selbst als besseren Katholiken betrachtet, als den Anderen ! Erst jetzt, wo man der Kirche in Rom, durch Rom den Todesstoß geben will, merken wir, dass alle glaubenstreuen Katholiken, ob Kleriker oder einfache Gläubige, gemeinsam eine Front bilden müssen. Und selbst hier erwarten wir schon wieder, dass ausgerechnet jene Kleriker, die in der Situation zwischen Baum und Borke sitzen gefälligst den Anfang machen ! Verzeihung, aber ist dies nicht beinahe schon ein Hohn in sich. Denn wir waren es doch, die kaum den Finger zur Verteidigung unser sichtbaren heiligen Mutter Kirche gekrümmt haben. Wir haben uns doch ständig von Modernisten ins Bockshorn jagen lassen. Etwas Löbliches gesehen, obwohl es nur eine modernistische Verschleierungstaktik war.
Wir wissen doch im Grunde genau, dass die Kleriker innerhalb dieses Gebildes, die erkennen, dass dies niemals die heilige Mutter Kirche sein kann, viel zu Schwach sind um zu belehren oder gar das Ruder herum zu reißen und dennoch erwarten wir es von ihnen, um uns selbst nur nicht aus der Deckung begeben zu müssen. Und dies obwohl wir reichliche Angebote haben im wahren katholischen Glauben, der Lehre und der Wert- und Moralvorstellung unterwiesen zu werden ? Doch dort nicht hingehen wollen, weil sie ja offiziell " außerhalb dieses Gebildes stehen" ? Es tut mir leid, aber da platzt mir einfach die Hutschnur ! Denn, welche Form der Feigheit ist es eigentlich schon wiedermal ,zu erwarten, dass Bitte schön andere für einen die Kastanien aus den Feuer holen, nur damit man sich selbst bloß nicht die Finger verbrennt ?
Und dies, obwohl wir sehr wohl über Mittel verfügen Widerstand zu leisten bzw. kund zu tun "so nicht mit uns, wir weigern uns den wahren katholischen Glauben und die heilige Mutter Kirche aufzugeben" und dies so gar dort , wo wir Zuhause sind und dazu gehört nur etwas Mut, Absprache mit anderen glaubenstreuen Katholiken, keine Angst davor zu haben von den verweltlichten Katholiken ausgegrenzt zu werden und die Erlaubnis des wahrhaft katholischen Priesters / Patres. Denn so wie nur die wahrhafte katholischen Kleriker den Gott- und glaubenslosen Klerus, bildlich, in die Zange nehmen können, so können wir dies nur mit den verweltlichten Katholiken machen bzw. wenn sie tatsächlich mit ihren Prozessionen kommen uns einfach hinknien, es aushalten, das uns der Priester bzw. die Priester an liebsten mit Blicke töten würde und die anderen Katholiken unverständlich angaffen ; wir könnten ( mit Erlaubnis des wahren katholischen Priesters / Paters) in die NOM gehen und als Grüppchen bzw. Gruppe zum Empfang des Leib des Herrn hinknien, unser Gesicht wegdrehen, wenn eine Frau meint, sie dürfe Ihn uns reichen und warten bis der dortige Priester gefälligst seines Amtes waltet und so lang dort knien bleiben, egal ob hinter uns gemurrt wird. Ist doch egal, weil Ehrerbietung Gottes, weit über die gegenüber des Menschen steht.
Susi 47 likes this.
Marienfloss
Es sollte eine Lösung hinsichtlich des Geldes (Kirchensteuer) gefunden werden, da darin die Hauptursache des Verfalls zu suchen ist. Wenn es eine Möglichkeit der eigenen Entscheidung über die Verwendung dieser finanziellen Mittel in der Kirche gibt, die nicht gekoppelt ist mit der unchristlichen Bestrafung in der Art der Sakramenten - Verweigerung sowie des Kirchenausschlusses, hört dieses Drama …More
Es sollte eine Lösung hinsichtlich des Geldes (Kirchensteuer) gefunden werden, da darin die Hauptursache des Verfalls zu suchen ist. Wenn es eine Möglichkeit der eigenen Entscheidung über die Verwendung dieser finanziellen Mittel in der Kirche gibt, die nicht gekoppelt ist mit der unchristlichen Bestrafung in der Art der Sakramenten - Verweigerung sowie des Kirchenausschlusses, hört dieses Drama auf. Die Zwangsabgaben, verbunden mit den erpresserischen Sanktionen haben mit der Kirche Jesu Christi rein überhaupt nichts zu tun.
Mangold03 likes this.
Mangold03
Hab auch schon überlegt, ob ich meine Kirchensteuer nicht direkt an meine Pfarre überweise, denn wir haben derzeit noch eine intakte Pfarre.
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
Gestas likes this.
Joseph Franziskus
Auf ungültige Sakramente verzichte ich. Sakramente, die iñ Zukunft von Priesterinnen, von Priestern, die zuvor eine Homoehe gesegnet haben oder die dann eine entgültige protestantische ungültige Messe feiern und die freudig umsetzen, was ihre, in zahlreichen Häresien gefallenen Bischöfe anordnen und die auch selbst verstockte Häretiker sind. Leider steuern wir darauf jedoch zu.
Eugenia-Sarto
Für diese "Enthüllung" bzw. mutige Erkenntnis bin ich dankbar. Nun aber müssen bitte Konsequenzen folgen, Herr Kardinal. Fangen Sie bitte an. Wir traditionstreuen Katholiken können bald nicht mehr an
uns halten. Entweder gerät man in Wut oder man wird gleichgültig, weil nichts geschieht.
Wenn Sie anfangen zu handeln, werden wir hinter Ihnen stehen.
Nicolaus
Kardinal Burke und auch Prof. May sind "Legalisten", sie meinen sich zwanghaft an das kanonische Recht halten zu müssen, wo doch die Notsituation dispensiert.
Joseph Franziskus and 2 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
Moselanus likes this.
Salzburger likes this.
Liberanosamalo and one more user like this.
Liberanosamalo likes this.
Carlus likes this.
Liberanosamalo
Ich befürchte, der Herr selbst wird eingreifen müssen, so wie in La Salette und Fatima vorhergesagt. Es wird jetzt alles auf die Spitze getrieben und die Welt, wie auch die "Konzilskirche" werden sich erst nach äußerst schlimmen Geschehnissen wieder eines Besseren besinnen.
Joseph Franziskus and 4 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
matermisericordia likes this.
Vered Lavan likes this.
gennen likes this.
Vered Lavan likes this.
Ottaviani
@Nikolaus was sollten den die HwHerrn Ihrer Meinung nach tun
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
Gerontius likes this.
Eugenia-Sarto
Ja, Gott muss eingreifen!
Gerontius and 2 more users like this.
Gerontius likes this.
Gestas likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Joseph Franziskus
Ich glaube, die Konzilskirche ist nicht mehr zu retten und wird sich nicht mehr bekehren. Sie brechen gerade alle Brücken ab, zur einen hl. kath. Kirche. Eine Kirche, die in Zukunft homoehen segnet und in der sogenannte Priesterinnen, oder auch diakoninen, ungültige messen anbieten, wird sich nicht mehr bekehren.
Gerontius and one more user like this.
Gerontius likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Eugenia-Sarto
Welcher Katholik wird sich einer Diakonin oder "Priesterin" anvertrauen?

Keiner!
Gerontius and 2 more users like this.
Gerontius likes this.
Mara2015 likes this.
Gestas likes this.
gennen
Doch, da gibt es genug, die zu einer "Priesterin" gehen.
Eugenia-Sarto
Das sprengt mein Vorstellungsvermögen.
Gerontius and 2 more users like this.
Gerontius likes this.
Gestas likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Joseph Franziskus
Diese Menschen gibt es, die diese Angebote annehmen. Es sind jene, die durch das Gift des Modernismuses, seit Jahrzehnten, krank geworden sind.
Liberanosamalo and 2 more users like this.
Liberanosamalo likes this.
Gerontius likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
Gestas likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
MMB16
Wenn ich den Wandel will, dann kann ich natürlich das Alte nicht mehr gebrauchen.
Mir will aber scheinen, selbst die Welt nimmt den neuen Herren die Mogelpackung nicht ab. Man instrumentiert sie noch, wo es passt und das war es auch schon.
Carlus and one more user like this.
Carlus likes this.
Eugenia-Sarto likes this.
MMB16 and 3 more users like this.
MMB16 likes this.
Joannes Baptista likes this.
Santiago74 likes this.
Gerontius likes this.
Gerontius
Ja, und welche Konsequenz wird Kardinal Burke daraus ziehen? Wir Katholiken brauchen nicht nur Feststllungen sondern dringend konkrete Orientierungshilfe in Bezug auf diesen Papst! Gerade unter den traditionstreuen Katholiken ist die Verwirrung groß. Vom überzeugten Sedisvakantisten bis in zum Katholiken, der halt die die alten Zeiten "schöner" fand als die neuen ist alles zu finden. Jeder ist …More
Ja, und welche Konsequenz wird Kardinal Burke daraus ziehen? Wir Katholiken brauchen nicht nur Feststllungen sondern dringend konkrete Orientierungshilfe in Bezug auf diesen Papst! Gerade unter den traditionstreuen Katholiken ist die Verwirrung groß. Vom überzeugten Sedisvakantisten bis in zum Katholiken, der halt die die alten Zeiten "schöner" fand als die neuen ist alles zu finden. Jeder ist sich mehr und mehr seine eigene Instanz in bezug auf die Frage, was richtig und was falsch ist. Das kann doch so nicht weitergehen!!! Wir brauchen dringend Hilfe, Herr Kardinal!
Eugenia-Sarto and one more user like this.
Eugenia-Sarto likes this.
ew-g likes this.
Eugenia-Sarto
Ja, brauchen wir. Mich macht das ganze Theater bald psychisch und körperlich krank.
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Gerontius likes this.
Melchiades
Gerontius
Wie sollte dies geschehen ? Die einen sind der Meinung, dass er und Bischof Schneider dem amtierenden Papst eh schon auf dem Leim gegangen sind; und somit nichts weitergeben könnten, was sie eigentlich selbst irgendwie verleugnen ; die anderen sind eher ihrer Meinung, dass wir dringend Unterweisung benötigen. Doch bietet es tatsächlich jemand an, wie z.B. Bischof Schneider, tatsächlich …More
Gerontius
Wie sollte dies geschehen ? Die einen sind der Meinung, dass er und Bischof Schneider dem amtierenden Papst eh schon auf dem Leim gegangen sind; und somit nichts weitergeben könnten, was sie eigentlich selbst irgendwie verleugnen ; die anderen sind eher ihrer Meinung, dass wir dringend Unterweisung benötigen. Doch bietet es tatsächlich jemand an, wie z.B. Bischof Schneider, tatsächlich katholische Priester bis hin zu den unterschiedlichen Priestern und Patres der Tradition, heißt es fast automatisch: " der will nur sein Ego in den Vordergrund stellen", oder "auf die dürft ihr auf keinen Fall hören oder gar zu den gehen "usw. , usw. .
Denn das protestantische Denken " ich bau mir meinen Glauben selber zusammen" sitzt selbst bei vielen Katholiken bis hin zur Tradition schon viel zu tief.
Denn stellen Sie sich mal rein hypothetisch vor, Kardinal Burke würde nach dem Betrachten allem, was schief gelaufen ist, sagen " alle Katholiken müssten auf Punkt X zurück, damit die Kirche und die Katholiken durch das wahre Verständnis des Glauben und der Lehre gesunden.
Und dies ausgerechnet in einer Zeit, wo sich fast ausnahmslos jeder selbst als Schlaubi Schlumpf betrachtet und wir uns schon seit langer Zeit in einen innerkirchlichen Krieg der Kleriker und der Gläubigen untereinander befinden ? Und Meinungen mehr Macht haben, als die tatsächliche Wahrheit des Glaubens. Verzeihung, aber wir können es ja noch nicht einmal, ohne darüber her zu ziehen oder krampfhaft ein Haar in der Suppe zu suchen, hinnehmen, dass sich trotz allem Widerstandes von vielen Seiten, die Polen , einschließlich viele ihrer Kleriker,versuchen zum tatsächlichen katholischen Glauben zu bekehren.
Gestas and 2 more users like this.
Gestas likes this.
Joseph Franziskus likes this.
Nicolaus likes this.
Joseph Franziskus and one more user like this.
Joseph Franziskus likes this.
Nicolaus likes this.
Melchiades
Leider hat Kardinal Burke mit dieser Aussage, gleich im doppelten Sinne Recht.
Denn der, von den deutschen Bischöfen so hochgelobte ,"Synodalen Weg" ist nichts anders als die vollständige Bankrotterklärung der deutschen Bischöfe, wie schon vor langer Zeit, die der ev.-luth. Amtsträger. Glauben vor die Tür und Unterordnung unter Staat und Zeitgeist rein. Doch wer noch immer denkt : Na ja, dies …More
Leider hat Kardinal Burke mit dieser Aussage, gleich im doppelten Sinne Recht.
Denn der, von den deutschen Bischöfen so hochgelobte ,"Synodalen Weg" ist nichts anders als die vollständige Bankrotterklärung der deutschen Bischöfe, wie schon vor langer Zeit, die der ev.-luth. Amtsträger. Glauben vor die Tür und Unterordnung unter Staat und Zeitgeist rein. Doch wer noch immer denkt : Na ja, dies betrifft ja nur den deutschen Zweig der Kirche, ist leider völlig auf dem Holzweg ! Denn wie Kardinal Burke aufzeigt hat auch das Beseitigen blühender Ordensgemeinschaften eine grundlegende Methode.
Und wenn alle Katholiken, also jene, die salopp gesagt "seit 56 Jahren täglich ihre Ration Psychopharmaka erhalten, diese einfach mal absetzen", würden vielen bewusst werden, dass diese vermeintlichen Stürme in verschiedenen Regionen der Kirche keine Einzelerscheinungen sind, sondern der Auftakt zu einem Orkan, der die ganze Kirche weltweit auslöschen soll bzw. so verändert, dass sie niemals wieder, die gegründete Kirche Jesu Christi zu sein vermag. Und selbst die Amazonas-Synode ist nur ein weiterer, wenn auch stärkerer Auftakt, um den Orkan weltweit gegen die Kirche Jesu Christi endlich auslösen zu können, weil es blöderweise noch immer traditionelle katholische Gruppen und Vereinigungen gibt, die bis jetzt noch nicht die Waffen gestreckt haben. Erst wenn diese fallen, kann sich der Orkan New Age Katholizismus ungestört vollständig in der Kirche ausbreiten.
Joseph Franziskus and 4 more users like this.
Joseph Franziskus likes this.
Carlus likes this.
Nicolaus likes this.
MMB16 likes this.
ew-g likes this.
Joseph Franziskus
Sehr geehrte @Melchiades, ich bin Mal wieder entsetzt, über die neuesten Entwicklungen und habe auch heute bereits einige Kommentare rausgehauen, die aus meiner Enttäuschung entstanden. Auch zu diesen Artikel, habe ich meine Ängste artikuliert, meine Enttäuschung und Ungeduld und ich habe an einen Kardinal Burke gezweifelt. Ich habe vorher nicht alle Kommentare gelesen, die dazu geschrieben …More
Sehr geehrte @Melchiades, ich bin Mal wieder entsetzt, über die neuesten Entwicklungen und habe auch heute bereits einige Kommentare rausgehauen, die aus meiner Enttäuschung entstanden. Auch zu diesen Artikel, habe ich meine Ängste artikuliert, meine Enttäuschung und Ungeduld und ich habe an einen Kardinal Burke gezweifelt. Ich habe vorher nicht alle Kommentare gelesen, die dazu geschrieben wurden. Habe erst gerade gelesen, was ihre Sicht dazu ist. Ich muß ihnen wieder danken. Ich hätte ihren Kommentar vorher lesen sollen. Sie haben mich nun zum wiederholten Male, vor mir selbst bewahrt, denn ich habe in der Not, vielleicht Mal wieder übers Ziel hinaus geschossen und alle Hoffnung beinahe verloren. Allerdings, es muss etwas geschehen, Protest alleine, ist nicht mehr ausreichend. Aber durch ihre Worte ist mir dennoch klar geworden, es ist nicht alles verloren. Wir stehen nicht alleine da. Und manchmal müssen wir uns selbst gegenseitig ermahnen und belehren und auch mal trösten. Also, vielen Dank noch Mal.
Gerontius likes this.
Gestas likes this.
Faustine 15 and 6 more users like this.
Faustine 15 likes this.
a.t.m likes this.
Gerhard 46 likes this.
Melchiades likes this.
Klaus Elmar Müller likes this.
Sieglinde likes this.
Tradition und Kontinuität likes this.