grunbera
Schuld an der Misere sind die damaligen Kardinäle Ratzinger und Schönborn die zu diesem Thema herumeiernd in den damals neuen Katechismus in den achtziger Jahren geschrieben haben. Kardinal Ratzinger hat weder als Präfekt der Glaubenskongregation noch als Papst sich ablehnend zur Homopaarsegnung geäußert, obwohl in der Diözese seines Freundes Schönborn schon seit Jahrzehnten vom Dompfarrer die …More
Schuld an der Misere sind die damaligen Kardinäle Ratzinger und Schönborn die zu diesem Thema herumeiernd in den damals neuen Katechismus in den achtziger Jahren geschrieben haben. Kardinal Ratzinger hat weder als Präfekt der Glaubenskongregation noch als Papst sich ablehnend zur Homopaarsegnung geäußert, obwohl in der Diözese seines Freundes Schönborn schon seit Jahrzehnten vom Dompfarrer die Homopaare gesegnet werden.
alfredus
Franziskus Mode ist es, andere vorzuschicken, um zu prüfen, wie etwas beim Kirchenvolk ankommt ! Diesmal ist es die Homo-Paar-Segnung, zu der er noch keine klare Stellung abgegeben hat. Franziskus weiß, dass es viele Befürworter unter den Bischöfen gibt, die auch praktizieren. Dieses Thema hat man in der Vergangenheit weich gespült und es als keine Sünde für die Praktiker bezeichnet ! So kann …More
Franziskus Mode ist es, andere vorzuschicken, um zu prüfen, wie etwas beim Kirchenvolk ankommt ! Diesmal ist es die Homo-Paar-Segnung, zu der er noch keine klare Stellung abgegeben hat. Franziskus weiß, dass es viele Befürworter unter den Bischöfen gibt, die auch praktizieren. Dieses Thema hat man in der Vergangenheit weich gespült und es als keine Sünde für die Praktiker bezeichnet ! So kann man die Taktik von Franziskus gut erkennen und verstehen !
Aquila
MARIA* locuta - causa finita! *(Joh 2,5 / La Salette / Fatima...)
Tina 13
Mit diesem Schweinkram fordern die abgefallen Hirten den Lieben Gott heraus, was habt ihr nur geraucht, hört auf damit 🙏🙏🙏 sofort 🙏🙏🙏
Magee
Die Taktik hinter diesem Dokument wird immer klarer: die durch das dürre Schreiben inszenierte Empörungswelle soll das moraltheologische Gebäude, für das es steht, hinwegfegen. Bergoglio präsentiert sich am Ende als Schlichter, der um Frieden und Einheit bemüht, die heutige Lebenswirklichkeit, in der sich ja neuerdings der Heilige Geist ausspricht, anerkennt und absegnet.
Endor
Shalom ! Blinde führen Blinde ! Sie sehen nicht das Schicksal Sodoms. Shalom !