Clicks2K
de.news
25

Franziskus: Der Petersdom ist jetzt ein Museum, eine Geisterkirche, eine Wüste

Die brutale Abschaffung der heiligen Messen an den 45 Seitenaltären von St. Peter ist am Montag in Kraft getreten. Die stillen innigen Gebete, die jeden Morgen in den Himmel aufsteigen, sind verstummt.

Edward Pentin fand heute am frühen Morgen zwei konzelebrierte Eucharistien mit einem und drei Konzelebranten sowie die Hauptmesse um 8:30 Uhr mit acht Gläubigen in den Kirchenbänken. Sie fand in einer Kapelle hinter einem Vorhang statt.

Priester, die im Vatikan arbeiten, sind "verärgert", sagte eine anonyme Quelle zu Pentin: "Sehr wenige von ihnen sind hier und nehmen an den konzelebrierten Messen teil, aus Protest gegen die Änderungen."

Allerdings sind diese Priester bekannt. Wahrscheinlich wird sie Franziskus zur Konzelebration zwingen oder sie mit Konsequenzen bedrohen.

Pentin bestätigt die offensichtliche Tatsache, dass Franziskus hinter der Entscheidung steckt. Laut Pentin wurde er von "einem seiner engen Vertrauten", Kardinal Beniamino Stella, dem Präfekten der Kleruskongregation, und anderen ihm nahestehenden Kardinälen unterstützt.

Jene Kardinäle, die gegen die Messen im Petersdom kämpften, erschienen natürlich selber nicht bei der Zwangskonzelebration. Sie predigen zwar Armut, leben aber in großen, pompösen Wohnungen mit eigenen Privatkapellen.

Der anonyme "Monsignore Ferrari" bemerkte auf Twitter.com, dass die Atmosphäre im Vatikan so repressiv ist, dass selbst jene, die seit Jahrzehnten die Messe im Petersdom zelebrierten nicht zu protestieren wagen: "Es ist hier wie im kommunistischen China."

#newsOjgrapmpcx

Vates
Warum verschließen an sich traditionstreue Priester die Augen davor und vor den vielen anderen Verfehlungen und Abirrungen des immer tiefer sinkenden neomodernistischen Roms mit einem Franziskus an der Spitze?
Warum verfemen sie oft geradezu fanatisch die Botschaften der Gottesmutter in Quito,
La Salette und Fatima, in denen alles dieses vorausgesagt wurde?
Sie können aber damit nicht verhindern,…More
Warum verschließen an sich traditionstreue Priester die Augen davor und vor den vielen anderen Verfehlungen und Abirrungen des immer tiefer sinkenden neomodernistischen Roms mit einem Franziskus an der Spitze?
Warum verfemen sie oft geradezu fanatisch die Botschaften der Gottesmutter in Quito,
La Salette und Fatima, in denen alles dieses vorausgesagt wurde?
Sie können aber damit nicht verhindern, daß die dort ebenfalls vorausgesagten Konsequenzen und Strafen dafür über kurz oder lang eintreten!
Goldfisch
alfredus
Franziskus weiß was er tut ! Manchmal spricht er mit versöhnender, aber immer mit gespaltener Zunge ... ! Niemand soll glauben, dass er sich irgendwann bekehren wird, nein, sein Ziel hat er schon durch die Ehrung der Urwald-Göttin vorgegeben : ... er will alle Religionen auf Augenhöhe vereinen ! Dabei hilft ihm die neue schon vorgegebene Theologie : ... Heil auch in Naturreligionen ! In dies…More
Franziskus weiß was er tut ! Manchmal spricht er mit versöhnender, aber immer mit gespaltener Zunge ... ! Niemand soll glauben, dass er sich irgendwann bekehren wird, nein, sein Ziel hat er schon durch die Ehrung der Urwald-Göttin vorgegeben : ... er will alle Religionen auf Augenhöhe vereinen ! Dabei hilft ihm die neue schon vorgegebene Theologie : ... Heil auch in Naturreligionen ! In diesem Sinne war auch die große angekündigte Amazonas-Offenbarung ! mit der von Anfang an schon toten Amazonas-Synode. So wird es weitergehen, bis der Antichrist kommt !
Sin Is No Love
So recht Sie die Tatsachen darlegen: Es haben sich schon Irrere bekehrt ...
Goldfisch
Kaum hat es den Anschein, als würde er leise Umschwenken, kommt schon die nächste Keule mit brachialer Gewalt um noch mehr zu zerstören, als diese mini-kleine Anflucht von guter Tat in den Abgrund zu stürzen. Ein Zerstörer, wie er leibt und lebt. Die Ewigkeit ist ihm sicher, er möge sich nicht zu warm anziehen!
Joseph Franziskus
Es vergeht kein Tag, ohne verstörende und skandalöse Nachrichten aus Rom und leider auch aus den Bistümern der ganzen Welt, vor allem aus der westlichen Welt. Es liegt klar auf der Hand, das nun eine völlig neue Kirche entstehen soll und die Verantwortlichen wollen dabei keine Zeit verlieren.
Escorial
Goldfisch
Pachamama hat das Denken und Sein dieser abgefallenen Herrschaften voll und ganz übernommen. Welche Früchte sollen daraus erwachsen??
Escorial
@Goldfisch ..."Förderung jeder Art des Widernatürlichen"...wie es in La Salette heisst.
Sunamis 49
a k emmerick
Sunamis 49
catharina
Jene Priester, die nach Summorum Pontificum mit dem MR 1962 in St. Peter zelebrierten und dann in der Ära Bergoglio wieder zum NOM zurückkehrten, werden sich bestimmt auch den Konzelebrationen anschließen können...
Moselanus
Wenn sich die davon konkret betroffenen Priester nicht zur Wehr setzen, sind sie selbst schuld.
Sin Is No Love
Nicht ganz. Schuld ist zuallererst immer noch der, der ein Unrecht begeht.
Moselanus
Nein. Sehe ich nicht so. Gerade, weil die Regelung momentan geltendem Kirchenrecht widerspricht. Das der Papst aber abändern kann. Wenn jetzt zB keine Rekurse eingelegt werden, passiert das vielleicht auch noch. Es muss Protest formuliert werden. Und zwar von Priestern, die dort zelebriert haben und weiter zelebrieren wollen. Nicht von irgendwelchen empörten Laien, die womöglich nie nach Rom …More
Nein. Sehe ich nicht so. Gerade, weil die Regelung momentan geltendem Kirchenrecht widerspricht. Das der Papst aber abändern kann. Wenn jetzt zB keine Rekurse eingelegt werden, passiert das vielleicht auch noch. Es muss Protest formuliert werden. Und zwar von Priestern, die dort zelebriert haben und weiter zelebrieren wollen. Nicht von irgendwelchen empörten Laien, die womöglich nie nach Rom kommen.
Sin Is No Love
Nun, das ist ein anderer, erkennbar sehr wichtiger Aspekt!
SvataHora
Seit der "Liturgiereform" haben sich Priester zur Wehr gesetzt. Für jeden begann ein großer Kreuzweg. Mit einem Terroristen kann man verhandeln - mit der "Neukirche" jedoch nicht!
Joseph Franziskus
Natürlich müssten die Priester die im Petersdom zelebrieren sich gegen diese Beschlüsse wehren und auf ihre Rechte bestehen. Allerdings wurde ihnen seit Jahren vor Augen geführt, wie mit Priestern verfahren wird, die den Bergoglio-irrsinn nicht widerspruchslos annehmen und umsetzen. Selbst die höchsten Amtsinhaber wurden von Franziskus umgehend von ihren Posten entfernt, siehe die Kardinal …More
Natürlich müssten die Priester die im Petersdom zelebrieren sich gegen diese Beschlüsse wehren und auf ihre Rechte bestehen. Allerdings wurde ihnen seit Jahren vor Augen geführt, wie mit Priestern verfahren wird, die den Bergoglio-irrsinn nicht widerspruchslos annehmen und umsetzen. Selbst die höchsten Amtsinhaber wurden von Franziskus umgehend von ihren Posten entfernt, siehe die Kardinal Müller, oder Burke. Wie er mit Priestern verfahren wird die sich den Messberbot nun nicht beugen wollen, kann man sich ja vorstellen. Dennoch sollten diese Priester nicht alles widerspruchslos hinnehmen und lieber eine Suspendierung in Kauf nehmen, was wollen sie bei diesen Vorraussetzungen sich noch, wenn sie tatenlos in st. Peter ausharren.
Erich Foltyn
er sperrt zu
Sin Is No Love
Schlimmer noch, er fördert noch Irrtümer und das unter falscher Flagge.
Sin Is No Love
Die Kirche, das ganze Volk Gottes wird ausgerechnet im Petersdom um das Heiligste und Heilsamste gebracht! 😫 😡 🤕
Ratzi
Der Ketzer hat sich Soros unterworfen und setzt dessen NWO-Agenda gnadenlos um.
elisabethvonthüringen
Franz hat alle Botschaften gelesen und setzt sie nun um...kommherrjesus.de
Sin Is No Love
Wäre es nur so, @elisabethvonthüringen... doch es geht vielmehr um die Historisierung der "alten Kirche", um damit geistig einer neuen Platz zu machen. Einer "Neuen Kirche", von der schon Paulus sprach: "Denn es wird eine Zeit kommen, da sie die heilsame Lehre nicht mehr ertragen werden. Sie werden sich nach ihrem eigenen Geschmack Lehrer aussuchen, die ihnen nur nach dem Munde reden. Und weil …More
Wäre es nur so, @elisabethvonthüringen... doch es geht vielmehr um die Historisierung der "alten Kirche", um damit geistig einer neuen Platz zu machen. Einer "Neuen Kirche", von der schon Paulus sprach: "Denn es wird eine Zeit kommen, da sie die heilsame Lehre nicht mehr ertragen werden. Sie werden sich nach ihrem eigenen Geschmack Lehrer aussuchen, die ihnen nur nach dem Munde reden. Und weil ihnen die Wahrheit nicht gefällt, folgen sie allen möglichen Legenden."
Und Paulus weiß Rat: "Doch du sollst wachsam und besonnen bleiben, was auch immer geschieht! Sei bereit, für Christus zu leiden. Erfülle deine Aufgabe als Verkündiger der rettenden Botschaft, ja, predige sie unerschrocken. Führ deinen Dienst treu und gewissenhaft aus."
Was Paulus sicher wusste, weiß der heutige Nachfolger des Petrus nicht mehr? Irgendetwas stimmt da nicht.
Escorial