Clicks1.1K
Nachrichten
9

Corona-Gottesdienste "ohne Altar"

Im Würzburger Käppele hat am Montag nach Lockerung der Corona-Auflagen einer der ersten Gottesdienste des Bistums stattgefunden.

Der Bayerische Rundfunk berichtet: „Der Innenraum der Wallfahrtskirche wurde umgestaltet. Im Altarraum fehlt jetzt der Altar. ‚Den haben wir erstmal weggeräumt, weil wir ihn ja ohne Eucharistiefeier nicht brauchen. Stattdessen haben wir für die ja zulässige Wort-Gottes-Feier eine Gebetsbank an den Platz gestellt. Von dort bete ich dann mit den Gläubigen‘, berichtete Pfarrer Josef Treutlein.“

Bild: Das Käppele von Würzburg, Wikicommons, CC-BY-SA
Cavendish
Konsequent: Mahltisch weg! Ganz bestimmt nicht weggeräumt haben sie den auf den Innenaufnahmen erkennbaren herrlichen Hochaltar.
Tina 13
Corona ist die Seuche der Seele.
Wer braucht schon Seuchen-Gottesdienste?!
Was haben die denn geraucht ?
kyriake
Weg mit diesen scheinheiligen Wölfen im Schafspelz, die sich noch dazu Bischöfe nennen !!
kyriake
Subito !!
CollarUri
Sorry seit wann sind Wort-Gottes-Feiern erlaubt und Eucharistiefeiern unzulässig? Kann mir mal jemand eine bischöfliche Order oder Ähnliches nennen?
sudetus
oh Gott- sie sind vollkommen kopf-und hirnlos !
elisabethvonthüringen
Ich hoffe, dass aus diesem Grunde die Volksaltäre für immer weggeräumt werden...zur Zeit gleichen die Eucharistiefeiern eher "venezianischen Kulthandlungen"!
Bethlehem 2014
"Türdienst" ist keineswegs neu" - den gab's seit dem Altertum noch bis zum II. Vaticanum - hieß damals "ostiarier". Hatte allerdings eine katholische Aufgabe, keine profane...
Bethlehem 2014
Lieber @Carlus Sie haben diesen Kommentar "geliked".
Dann und wann hätte auch ich gern Ihre Kommentare "geliked" - leider haben Sie mich da gesperrt - aus einer "alten Meinungsverschiedenheit".
Könnte man dies nicht ändern...???