Clicks1.6K
de.news
7

Rache: Franziskus eliminiert einen weiteren katholischen Bischof

Bischof Pedro Daniel Martínez Perea, 64, ist am 9. Juni als Bischof von San Luis, Argentinien, "zurückgetreten".

Er ist bei ausgezeichneter Gesundheit. Franziskus ersetzte ihn durch den antikatholischen Bischof Gabriel Bernardo Barba, 56, der als Handkommunion-Fanatiker Wellen schlug.

Martínez bezeichnete Amoris Laetitia zwar als "eine große Katechese über die Liebe", lehnte aber die von Franziskus "genehmigten" Buenos-Aires-Richtlinien ab, die Ehebrecher zur Kommunion "zulassen".

Er verhinderte Messdienerinnen und hielt in seinem Priesterseminar und in seiner Diözese ein katholisches Klima aufrecht. Im Dezember 2019 erlitt er in der Person des uruguayischen Bischofs Tróccoli einen vatikanischen "Pastoralbesuch".

Martínez schreibt auf FaceBook.com, dass er seine Absetzung nicht auf eine bestimmtes Problem zurückführe. Es sei "der Papst", der entscheiden könne, wie viele Jahre ein Bischof diene - obwohl Franziskus sich selbst gerne nur "Bischof von Rom" nennt.

San Luis war eine katholische Zufluchtsstätte und die Diözese des verstorbenen Bischofs Laise, der die Handkommunion nie erlaubte (Interview unten). Seine Nachfolger Lona (2000-2011) und Martínez folgten in Laises Fußstapfen.

Martínez' Absetzung erinnert an das Schicksal von Bischof Rogelio Livieres, den Franziskus als Feind betrachtete.

#newsXffwhicunr

Goldfisch
Der Falsche Prophet hat eben noch viel Arbeit vor sich bis AC endlich auftreten kann. Wer es immer noch nicht sieht, welchen Diktator sich die Kardinäle mit diesem Schwerverbrecher geholt haben, dem kann wohl keiner mehr helfen. Beten wir für die aufrechten Priester, daß sie weiterhin der Lehre Christi treu bleiben, auch oder gerade weil sie selbiges Schicksal wie Jesus (unschuldig verurteilt zu …More
Der Falsche Prophet hat eben noch viel Arbeit vor sich bis AC endlich auftreten kann. Wer es immer noch nicht sieht, welchen Diktator sich die Kardinäle mit diesem Schwerverbrecher geholt haben, dem kann wohl keiner mehr helfen. Beten wir für die aufrechten Priester, daß sie weiterhin der Lehre Christi treu bleiben, auch oder gerade weil sie selbiges Schicksal wie Jesus (unschuldig verurteilt zu werden) erleiden müssen.
Joseph Franziskus
Auf der ganzen Welt gab es, wenn auch immer nur vereinzelt, überall noch, die ein oder andere katholische Oase, wo rechtgläubige Bischöfe geduldet wurden. In allen diesem Diözesen, ob in Paraguay, den USA, Polen, Italien , Argentinien, oder wo auch immer, wurde immer deutlich, das hier der Glaube auf fruchtbaren Boden viel. In diesen katholischen Oasen, waren die Kirchen am Sonntag, in einer …More
Auf der ganzen Welt gab es, wenn auch immer nur vereinzelt, überall noch, die ein oder andere katholische Oase, wo rechtgläubige Bischöfe geduldet wurden. In allen diesem Diözesen, ob in Paraguay, den USA, Polen, Italien , Argentinien, oder wo auch immer, wurde immer deutlich, das hier der Glaube auf fruchtbaren Boden viel. In diesen katholischen Oasen, waren die Kirchen am Sonntag, in einer gerade vorkonzilaren Weise, voller Menschen mit Freude Glauben. Die diözesanen Priesterseminare, dieser katholischen Oasen, waren alle auffällig gut ausgelastet und natürlich hat das Missgunst und Misstrauen, bei den Modernisten geweckt, und Modernisten sind sie heutzutage fast alle. Aber trotzdem gelegentlichen Hickhack, hervorgerufen durch Neider, blieben diese Oasen erhalten. Erst Bergoglio, der sich so gerne den Anschein des Barmherzigen hingibt, räumt mit diesen katholischen Nischen auf. Bald gibt es keine einzige wirklich katholische Diözese mehr,auf dieser Welt und ein katholisches Umfeld, findet man ausschließlich bei Traditionsgemeinden, bei der Fsspx, vielleicht auch beider fssp.
Eugenia-Sarto
Er wird seinen verdienten Lohn von Gott erhalten. Dies ist ein Bischof der wahren sichtbaren Kirche.
alfredus
Wie zur Zeit von Babel herrscht in der Kirche " geistige " Sprachenverwirrung ... ! Einer versteht den anderen nicht mehr, dadurch gibt es Streit und Verwirrung ! Der oberste Bischof von Rom, Franziskus, trägt dazu bei, dass keiner die Lehre der Kirche mehr kennt und erst recht nicht versteht und sich selber so als Papst sieht. Ganz toll treiben es die deutschen Bischöfe, die jetzt unter …More
Wie zur Zeit von Babel herrscht in der Kirche " geistige " Sprachenverwirrung ... ! Einer versteht den anderen nicht mehr, dadurch gibt es Streit und Verwirrung ! Der oberste Bischof von Rom, Franziskus, trägt dazu bei, dass keiner die Lehre der Kirche mehr kennt und erst recht nicht versteht und sich selber so als Papst sieht. Ganz toll treiben es die deutschen Bischöfe, die jetzt unter Bischof Bätzing mit dem synodalen Weg eine neue Kirche aufbauen wollen. Aber sie machen die Rechnung ohne Gott und den treuen Christen, denn obwohl diese protestantisch eingefärbt wurden, werden sie ihnen nicht folgen ! So kann es sein, dass sie mit den neuen und inzwischen geweihten Frauen am Altar stehen und vor den leeren Kirchräumen erschrecken !
Goldfisch
.... die Österreichischen lassen sich auch nicht lange bitten und sind voll mit im deutschen Programm!! 😫
Nycticorax
Gehorsam hat seine Grenzen - Salus animarum lex suprema!
Ottaviani
durch die Änderung im CIC von 1983 , die Em Ratzinger durchführte kann ein Bischof nicht mehr für die ganze Diözese Ministrantinen verbieten den das ist kein Indult mehr