Salzburger
Ja, äußerlich leben wir noch zusammen.
Aber innerlich leben die einen schon im Himmel (oder zumindest im Narthex dazu) und die anderen in der Hölle.
Die einen beim "lieben Gott", wo all ihre Wünsche und Ideale in ErFüllung gegangen sein werden.
Und die armen Seelen werden von einem verzehrenden&ewigen Feuer um alles gebracht, was sie haben.
Salzburger
p.scr.: Tut mir Leid, hw. Pater, daß ich Sie jüngst irrtümlich als "ew. Frater" bezeichnete.
Eugenia-Sarto
Je mehr das Liebesfeuer brennt, wird einst auch das Leidensfeuer kommen. Vorsicht!
M.RAPHAEL
Richtig @Eugenia-Sarto. Also lieber nicht brennen (die Kreuzigung könnte wehtun), besser sich verstecken vor Gott? Gibt es eine Gottesliebe, eine Kirche hinter den Schutzmauern des sicheren Bürgertums? Vielleicht, aber dann vertraut und liebt man Gott nicht mehr. Es ist nicht leicht. Gott ist nicht lieb. All das müssten die modernen Intellektuellen unablässig diskutieren und nicht die Frage …More
Richtig @Eugenia-Sarto. Also lieber nicht brennen (die Kreuzigung könnte wehtun), besser sich verstecken vor Gott? Gibt es eine Gottesliebe, eine Kirche hinter den Schutzmauern des sicheren Bürgertums? Vielleicht, aber dann vertraut und liebt man Gott nicht mehr. Es ist nicht leicht. Gott ist nicht lieb. All das müssten die modernen Intellektuellen unablässig diskutieren und nicht die Frage der humanistischen Implikationen eines Wuhan Virus.
Eugenia-Sarto
Doch, wir müssen brennen. Aber der Weg ist schwer, das muss man bedenken. Ich gestehe, dass es mir in den Leiden immer schwerfällt, sie heroisch anzunehmen. Die Natur wünscht sich immer das Gegenteil. Es geht nur mit viel Gnade.
M.RAPHAEL
Am Anfang hat mir der Herr gesagt, „Lass los!“ Dann kommt die Feuerwalze. Ich liebe Gott sehr, mehr als mich. Ich war im Feuer. Es war schlimm. Er hat mich aus dem Feuer geholt. Jetzt diene ich dem Feuer der Liebe. Es gibt keine weitere Diskussion, liebe @Eugenia-Sarto. Das Weinen ist nie weit. Die Herrlichkeit ist immer näher. Mein Herr und mein Gott. Wenn ich ein Weltmensch wäre, würde ich …More
Am Anfang hat mir der Herr gesagt, „Lass los!“ Dann kommt die Feuerwalze. Ich liebe Gott sehr, mehr als mich. Ich war im Feuer. Es war schlimm. Er hat mich aus dem Feuer geholt. Jetzt diene ich dem Feuer der Liebe. Es gibt keine weitere Diskussion, liebe @Eugenia-Sarto. Das Weinen ist nie weit. Die Herrlichkeit ist immer näher. Mein Herr und mein Gott. Wenn ich ein Weltmensch wäre, würde ich Gott nicht vertrauen. Dafür muss man schon lieben. Ich liebe Gott sehr!!!
Eugenia-Sarto
Davon bin ich überzeugt!
geringstes Rädchen
Gott ist nicht nur Liebe - Gott ist auch Gerechtigkeit, das darf man nicht vergessen!