Goldfisch
Laßt die Vergangenheit ruhen - man kann sie nicht mehr ändern. Jedes Vergehen wird geahndet und weh dem, der sich gegen Unschuldige und Wehrlose gestellt oder Mittäter war. Gott wird sich hier nicht lumpen lassen und seine Gerechtigkeit wird zuschlagen. Bedauernswerte Seelen.
Magnus11
Das kann nur jemand schreiben, der sich mit dieser Sache nie echt befasst hat und vor allem nicht Betroffener ist oder war. Es gibt noch endlich-viele Erwachsene, die ihre Erlebnisse erst jetzt richtig als Kindesmissbrauch deuten und erkennen. Die brauchen Gespräche und Hilfe und KEIN Schweigen!!!!
Goldfisch
@Magnus11 >> es ist traurig genug, was hier passiert ist. Aber die Wunden immer wieder aufreißen ist auch nicht unbedingt besser -
Magnus11
Es ist für die Betroffenen wichtig, dieses Leid aufarbeiten zu dürfen......
Alfons Müller
Naja- jeder hat seine eigene Vorstellung von Kunst, die ihm gefällt. Auf die obigen Bilder könnte ich verzichten- sie sind weniger mein Geschmack.
Kirchen-Kater
Es sind dies dieselben Kräfte, die nicht müde wurden, das Mittelalter als finster zu verleumden. Es ist vielleicht das Kennzeichen der Moderne schlechthin, sich selbst als modern zu überheben und die Vorväter abzuwerten.
Kirchen-Kater
Vorläufiger Höhepunkt war der Holocaust, gedeutet als die Ermordung der Träger der Vorreligion. Dieser Gedanke findet sich in den Beiträgen von @eiss hier:
Die Organisation der Vereinten Religionen - Stichworte und Gedanken.
Die Gnade des Streitens oder Gnadenstreit?
Menschenopfer und Selbstheiligung.
Zu finden im Gloria Buch 1 - EDITIO GLORIA: Kuckucksrufe und Eselsklagen
Auch interessant:
More
Vorläufiger Höhepunkt war der Holocaust, gedeutet als die Ermordung der Träger der Vorreligion. Dieser Gedanke findet sich in den Beiträgen von @eiss hier:
Die Organisation der Vereinten Religionen - Stichworte und Gedanken.
Die Gnade des Streitens oder Gnadenstreit?
Menschenopfer und Selbstheiligung.
Zu finden im Gloria Buch 1 - EDITIO GLORIA: Kuckucksrufe und Eselsklagen
Auch interessant:
1516: Utopia oder der Beginn der Reformation
Die „Weigerung des modernen Menschen“. Gedanken über Vorurteile.
Das Alte auszurotten findet sich auch als Motiv in so unterschiedlichen Dingen wie der Bombardierung der Hl. Stätten in Syrien, der bereits von den Nazis geplanten Rechtschreibreform um die letzte Jahrhundertwende, den Corona-Maßnahmen vor allem der "Neuen Kirche", der Abschaffung des Latein (siehe auch hier) und eben in solchem - schon absurden - Schlechtreden alter Zeichen von Liebe und Zuneigung.
Magnus11
Warum soll dieser Missbrauch nicht bekannt gemacht werden? Viele Jungs und Mädels, die den Missbrauch damals noch nicht als Missbrauch verstanden haben, verstehen und leiden heute mit denn je darunter.

Daher haben die Kirchen (alle Konfessionen) und Institutionen querbeet auch die Probleme mit der Missbrauchsaufarbeitung, nach dem Motto, schon lange her und die Kinder sind auch groß geworden.
More
Warum soll dieser Missbrauch nicht bekannt gemacht werden? Viele Jungs und Mädels, die den Missbrauch damals noch nicht als Missbrauch verstanden haben, verstehen und leiden heute mit denn je darunter.

Daher haben die Kirchen (alle Konfessionen) und Institutionen querbeet auch die Probleme mit der Missbrauchsaufarbeitung, nach dem Motto, schon lange her und die Kinder sind auch groß geworden.
Psychische Schäden fallen unter den Tisch, nach dem Motto, ist ja lange her....... und die eine oder anderen damaligen Kinder (und heute erwachsen), gehen deswegen und des schlechten Vorbildes des damaligen Priesters vielleicht auch nicht mehr in die Kirche.... Solche Dinge haben mehr Auswirkungen
m sr a
der Missbrauch von David ist auch schon tausende Jahre her
Seer3
...und die Psalmen Davids singen wir noch heute - und werden nicht zensuriert
Kirchen-Kater
Er ist doch bekannt @Magnus11 und @m sr a - hier geht es, und das steht auch ausdrücklich im Beitrag - ums Aufwärmen. Und zwar ums fremdnützige Aufwärmen!
m sr a
... und in beiden Fällen um Vorbild und Reue. Wenn Anlass für Reue da ist. Und Vorbild währt ewig.