Clicks7.1K
Nachrichten
50

Ökumene Aufruf von Prominenten: Eben nicht ein Gott, ein Glaube und eine Kirche

(gloria.tv/ KNA) 23 prominente Katholiken und Protestanten aus Politik und Gesellschaft rufen zur Überwindung der Kirchenspaltung auf. In ihrem Aufruf «Ökumene Jetzt - ein Gott, ein Glaube, eine Kirche», der der Katholischen Nachrichten-Agentur (KNA) vorliegt, betonen die Verfasser, dass die Christen in Deutschland nicht abwarten sollten, bis die Kirchenleitungen eine theologische Einigung über die wichtigsten Streitfragen erzielt hätten.

Die bestehenden theologischen Unterschiede und die unterschiedlichen Traditionen reichten nicht mehr aus, um eine Kirchenspaltung länger zu rechtfertigen.

«Als Christen im Land der Reformation stehen wir in der besonderen Verantwortung, Zeichen zu setzen und dazu beizutragen, den gemeinsamen Glauben auch in einer gemeinsamen Kirche zu leben», heißt es in dem zweiseitigen Aufruf, der am Mittwoch in Berlin vorgestellt werden soll. In beiden Kirchen sei die Sehnsucht nach Einheit groß.

Zu den Unterzeichnern gehören unter anderen Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker, Bundestagpräsident Norbert Lammert, die Bundesminister Thomas de Maiziere und Annette Schavan (beide CDU) sowie der SPD-Fraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier und der Fernsehjournalist Günther Jauch.

Anlass der Initiative ist nach Angaben der Initiatoren der 50. Jahrestag des Beginns des Zweiten Vatikanischen Konzils (1962-1965) in diesem Jahr und der bevorstehende 500. Jahrestag der Reformation 2017. «Wir wollen nicht Versöhnung bei Fortbestehen der Trennung, sondern gelebte Einheit im Bewusstsein historisch gewachsener Vielfalt», heißt es in dem Aufruf. Man dürfe sich auch nicht mit dem Ziel zufrieden geben, dass die Kirchen sich gegenseitig als Kirchen anerkennen. «Dieses Ziel ist notwendig, aber zu klein.»

Unterschiede nicht so wichtig: Dann können die Protestanten katholisch werden

Die Unterzeichner räumen ein, dass es unterschiedliche Positionen im Verständnis von Abendmahl, Amt und Kirchen gebe. «Entscheidend ist jedoch, dass diese Unterschiede die Aufrechterhaltung der Trennung nicht rechtfertigen.» Katholische und evangelische Christen verbinde viel mehr als sie unterscheide.

Der Aufruf appelliert an die Kirchenleitungen, die Christen vor Ort in ihren ökumenischen Bemühungen zu unterstützen. Die Ökumene dürfe nicht «in ein Niemandsland zwischen den Konfessionen» abwandern. Die Gemeinden rufen die Unterzeichner auf, kirchliches Leben verstärkt miteinander zu gestalten und die organisatorische Einheit anzustreben.

Kirchensteuer-Zahler noch weiter weg als Theologen

Lammert, der zu den Initiatoren zählt, sagte der Hamburger Wochenzeitung «Die Zeit» (Donnerstag), viele Gläubige seien heute weiter als manche Theologen. Bundestagsvizepräsident Wolfgang Thierse bezeichnete den Aufruf als «ein Dokument unserer Ungeduld».

Und Verteidigungsminister de Maiziere forderte: «Wir werden auf der Welt eher weniger Christen, da sollten wir institutionell zusammenstehen.»

Zu den weiteren Unterzeichnern gehören die Vorsitzende der CSU-Landesgruppe, Gerda Hasselfeldt, der ehemalige Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken, Hans Maier, der Präsident und der Generalsekretär des Deutschen Olympischen Sportbundes, Thomas Bach und Michael Vesper, der Schriftsteller Arnold Stadler, der Bildhauer Günther Uecker und der Freiburger Sozialphilosoph Hans Joas.
UNITATE!
das erste meeting der refomer und jesus liebt uns alle clique trifft sich morgen um kurz vor zwölf auf dem abstellgleis direkt neben dem krematorium oder waldfriedhof.mit dabei alle außer jesus christus.
special guest: jesus von nazareth (der historische peace bruder der fantasie) und alice schwarzer alias margot käßmann.

es gibt frei-bionade und jeder der kommt wird einmal kostenlos umarmt.

More
das erste meeting der refomer und jesus liebt uns alle clique trifft sich morgen um kurz vor zwölf auf dem abstellgleis direkt neben dem krematorium oder waldfriedhof.mit dabei alle außer jesus christus.
special guest: jesus von nazareth (der historische peace bruder der fantasie) und alice schwarzer alias margot käßmann.

es gibt frei-bionade und jeder der kommt wird einmal kostenlos umarmt.

jugendliche bekommen 100 € damit sie überhaupt kommen.

natürlich ist das gelände rolatorgerecht!
elisabethvonthüringen
Wie geht "gelebte Einheit" ohne "Versöhnung"? So wie eine deutsche Einheit mit "Mauer in den Köpfen", "Besser-Wessis" und "Opfer-Ossis"? Oder soll jetzt "Misereor" (katholisch) mit "Brot für die Welt" (evangelisch) fusionieren? Läuft die gewünschte Einheit auf Gleichmacherei hinaus - Einheitsbrei statt Identität und Authentizität? Was nun wirklich "politisch gewollt" ist, bleibt ungesagt - lässt…More
Wie geht "gelebte Einheit" ohne "Versöhnung"? So wie eine deutsche Einheit mit "Mauer in den Köpfen", "Besser-Wessis" und "Opfer-Ossis"? Oder soll jetzt "Misereor" (katholisch) mit "Brot für die Welt" (evangelisch) fusionieren? Läuft die gewünschte Einheit auf Gleichmacherei hinaus - Einheitsbrei statt Identität und Authentizität? Was nun wirklich "politisch gewollt" ist, bleibt ungesagt - lässt aber durchaus breiten Raum für Spekulation. Die Aufforderung an die Gemeinden "kirchliches Leben miteinander zu gestalten, Räume gemeinsam zu nutzen und die organisatorische Einheit anzustreben" funktioniert in der Realität allerdings nicht so ohne weiteres.
das-mariechen.blogspot.co.at 👏
UNITATE!
ein volk eine reich ein führer....der wolf im schafspelz!egal wie er sich dreht und wendet es ist immer der gleiche: luzifer!
Galahad
@Tina 13

und der Fernsehjournalist Günther Jauch."

Das hätte ich übrigens gerade von diesem Mann NIE gedacht. Also scheinbar auch nur eine pseudokonservative Anschauung. Wie schade.

😲 🥴

„Die Gemeinden rufen die Unterzeichner auf, kirchliches Leben verstärkt miteinander zu gestalten und die organisatorische Einheit anzustreben.“

Der Herr ist nur in Seiner Kirche mit Leib und Seele anwesend…More
@Tina 13

und der Fernsehjournalist Günther Jauch."

Das hätte ich übrigens gerade von diesem Mann NIE gedacht. Also scheinbar auch nur eine pseudokonservative Anschauung. Wie schade.

😲 🥴

„Die Gemeinden rufen die Unterzeichner auf, kirchliches Leben verstärkt miteinander zu gestalten und die organisatorische Einheit anzustreben.“

Der Herr ist nur in Seiner Kirche mit Leib und Seele anwesend!

Alles andere ist eine grobe Verunehrung Seiner Heiligsten Eucharistie, Seines Leibes und Blutes.


Alles nur noch "Gottesdienst", dies ist der "Wegbereiter" der Eine-Welt-Religion. O Mensch was tust du dir an.

So ist es Tina! Recht haste! 😇 😡
Galahad
Wieder einmal soll am kath.-protestantischem Wesen wohl die Welt genesen, pardon die kath. Kirche. Wie bezeichnete sich Herr Lammert selbst einmal: als kath.Protestant. Möge er doch bitte auch den letzten Schritt machen und mit allen seinen Unterzeichnern doch dorthin gehen.

@Kajo

👏 👏 👏
a.t.m
Danke Welli 👏 👍 sie haben vollkommen recht, die wahren Priester werden in der heutigen Zeit angegriffen. Aber damit es auch Hans 03 verstanden hätte, hätten sie schreiben sollen, "die wahrlich noch katholischen Priester werden angegriffen, und die nicht mehr katholisch denkenden Priester, wie die vom häretisch- schismatischen Verein "Pfarrerinitiative" von der Welt umjubelt", dasselbe gilt ja …More
Danke Welli 👏 👍 sie haben vollkommen recht, die wahren Priester werden in der heutigen Zeit angegriffen. Aber damit es auch Hans 03 verstanden hätte, hätten sie schreiben sollen, "die wahrlich noch katholischen Priester werden angegriffen, und die nicht mehr katholisch denkenden Priester, wie die vom häretisch- schismatischen Verein "Pfarrerinitiative" von der Welt umjubelt", dasselbe gilt ja auch für die Bischöfe.

wobei es natürlich unsere Christenpflicht ist für die Priester zu beten, für die einen das sie in ihren Glauben gestärkt werden und für die anderen damit sie von ihren Irrglauben ablassen.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
hans03
Der Pfarrer von Ars hat von Priestern gesprochen, nicht die "wahren", sondern allen Priester. Nicht umsonst ist er der Patron aller Priester.
Wir alle sind den Angriffen des Bösen ausgesetzt und benötigen die Gnade uns für das Gute zu entscheiden und die Kraft, dem Bösen uns entgegen zu setzen. Gut ist, was Christus von uns will, wozu er uns berufen hat. Wir erfahren dies durch das Gebet, die …More
Der Pfarrer von Ars hat von Priestern gesprochen, nicht die "wahren", sondern allen Priester. Nicht umsonst ist er der Patron aller Priester.
Wir alle sind den Angriffen des Bösen ausgesetzt und benötigen die Gnade uns für das Gute zu entscheiden und die Kraft, dem Bösen uns entgegen zu setzen. Gut ist, was Christus von uns will, wozu er uns berufen hat. Wir erfahren dies durch das Gebet, die Sakramente und unser Bemühen, ihm ganz nach zu folgen.
welli
Der HL. Pfarrer von Ars sagte: "Wenn man die Kirche vernichten will, beginnt man die Priester anzugreifen." Zur Zeit mehr denn je, damit meine ich die wahren Priester. 👍
Shuca
Wenn sie Christus vernichten wollen müssen sie seine Kirche vernichten. Das Spiel geht aber schon seit über 2000 Jahren.
Herr Jesus Christus.
Allmächtiger "Dreifaltiger Gott". In Deutschland laufen gewisse Figuren rum die mal eine persönliche Erinnerung brauchen wer du bist. Das ist zwar kein frommes Gebet. Aber Gerecht wäre es auf jeden Fall.
Per Mariam ad Christum.
Antonia.Reichenau
oekumene-jetzt.de/index.php/aufruf-im-wortlaut

"Wir können und müssen die Sorge um die Einheit der ganzen Kirche nicht ruhen lassen, bis eine theologische Einigung über das Amts- oder Abendmahlsverständnis zwischen den Kirchenleitungen erreicht worden ist. Und wir dürfen uns auch nicht mit dem Ziel zufrieden geben, dass Kirchen sich gegenseitig als Kirchen anerkennen."

... es klingt schon recht…More
oekumene-jetzt.de/index.php/aufruf-im-wortlaut

"Wir können und müssen die Sorge um die Einheit der ganzen Kirche nicht ruhen lassen, bis eine theologische Einigung über das Amts- oder Abendmahlsverständnis zwischen den Kirchenleitungen erreicht worden ist. Und wir dürfen uns auch nicht mit dem Ziel zufrieden geben, dass Kirchen sich gegenseitig als Kirchen anerkennen."

... es klingt schon recht dogmatisch. Alles nur Gleichgültigkeit der eigenen Konfession gegenüber...
Tina 13
"Zu den Unterzeichnern gehören unter anderen Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker, Bundestagpräsident Norbert Lammert, die Bundesminister Thomas de Maiziere und Annette Schavan (beide CDU) sowie der SPD-Fraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier und der Fernsehjournalist Günther Jauch."

O wie traurig! Hab ihr alle im Reliunterricht gefehlt?

„Die Gemeinden rufen die Unterzeichner auf, …More
"Zu den Unterzeichnern gehören unter anderen Alt-Bundespräsident Richard von Weizsäcker, Bundestagpräsident Norbert Lammert, die Bundesminister Thomas de Maiziere und Annette Schavan (beide CDU) sowie der SPD-Fraktionsvorsitzende Frank-Walter Steinmeier und der Fernsehjournalist Günther Jauch."

O wie traurig! Hab ihr alle im Reliunterricht gefehlt?

„Die Gemeinden rufen die Unterzeichner auf, kirchliches Leben verstärkt miteinander zu gestalten und die organisatorische Einheit anzustreben.“

Der Herr ist nur in Seiner Kirche mit Leib und Seele anwesend!

Alles andere ist eine grobe Verunehrung Seiner Heiligsten Eucharistie, Seines Leibes und Blutes. Die Priester werden es einmal vor Ihm verantworten müssen.

Alles nur noch "Gottesdienst", dies ist der "Wegbereiter" der Eine-Welt-Religion. O Mensch was tust du dir an.
Shuca
"Wer also etwa aus der Kirche austritt, um Kirchen-
steuern zu sparen oder weil er diese Zwangseintreibung nicht gut findet, der ist damit ganz automatisch exkommuniziert."

😀 😀 😀 🚬 🚬 🚬 🤦 🤦 🤦
Wenn ich nun freiwillig mehr Kirchensteuer zahle als erforderlich, kann ich dann den Kassenzettel am "Jüngsten Tag " vor Gericht vorlegen und eine Wohlfühlbehandlung beim Herrn einfordern? Oder …More
"Wer also etwa aus der Kirche austritt, um Kirchen-
steuern zu sparen oder weil er diese Zwangseintreibung nicht gut findet, der ist damit ganz automatisch exkommuniziert."

😀 😀 😀 🚬 🚬 🚬 🤦 🤦 🤦
Wenn ich nun freiwillig mehr Kirchensteuer zahle als erforderlich, kann ich dann den Kassenzettel am "Jüngsten Tag " vor Gericht vorlegen und eine Wohlfühlbehandlung beim Herrn einfordern? Oder sollte ich vorsichtig sein. Denn es heißt du sollst deinen "Herrn und deinen Gott niemals versuchen". Ich werde wohl auf dieser Welt keine vernünftige Antwort zu dieser Kirchensteuer mehr kriegen.
Per Mariam ad Christum.
antemurale
Die Katholische Kirche ist die einzige von Christus selbst gestiftete Kirche. Sie ist heilig, katholisch und apostolisch. Man muss genug demutig sein, um es anderen klar und deutlich zu sagen. Arme Protestanten-fast keine Sakramente, keine richtige Liturgie, keine Kloster und keine Marienfrommigkeit.
Am Grab des heiligen Franz von Sales wahrend eines Exorzismus hat der Teufel selbst weinend uber …More
Die Katholische Kirche ist die einzige von Christus selbst gestiftete Kirche. Sie ist heilig, katholisch und apostolisch. Man muss genug demutig sein, um es anderen klar und deutlich zu sagen. Arme Protestanten-fast keine Sakramente, keine richtige Liturgie, keine Kloster und keine Marienfrommigkeit.
Am Grab des heiligen Franz von Sales wahrend eines Exorzismus hat der Teufel selbst weinend uber die Mutter Gottes gesagt:"Ach...die...wenn ich nur Ihren Namen anrufen koennte, waere ich kein Teufel mehr!"
Shuca
>>„Ein ungeheures Bekenntnis des Papstes zur Ökumene“
Papst Benedikt hat vor seinen Schülern ein „ungeheures Bekenntnis zur Ökumene“ abgelegt."

Kein Problem. Wenn wir rausgekriegt haben ob die katholische Kirche die Kirche Jesu Christie ist oder ob die Kirche Jesu Christie sich in der katholischen Kirche verwirklicht hat, wissen wir endlich nach 2000 Jahren ob der Geist über das Fleisch …More
>>„Ein ungeheures Bekenntnis des Papstes zur Ökumene“
Papst Benedikt hat vor seinen Schülern ein „ungeheures Bekenntnis zur Ökumene“ abgelegt."

Kein Problem. Wenn wir rausgekriegt haben ob die katholische Kirche die Kirche Jesu Christie ist oder ob die Kirche Jesu Christie sich in der katholischen Kirche verwirklicht hat, wissen wir endlich nach 2000 Jahren ob der Geist über das Fleisch triumphiert.
Der Protestantismus ist von dieser Welt, aber die Katholische Kirche nicht. Denn wer diese Welt liebt kennt den Vater nicht. Oder wer sich diese Welt zum Freund macht sich zum Feind Gottes.
Habe ich irgendetwas Verkehrtes gesagt vor Christus?
Wie steht denn unser Papst eigentlich zur Rückkehrökumene? Als Oberhaupt der katholischen Kirche dürfte es eigentlich keine Zweifel geben.
Per Mariam ad Christum.
diana 1
Alle die den Evangelischen Glauben haben, macht es so wie euer evangelischer Pfarrer Herr Andreas Theurer und werdet katholisch.

Ich habe sein Buch, " Warum werden wir nicht katholisch?"

Kommt alle zu unserem Heiligen Vater Papst Benedikt XVI., zu unserer lieben Muttergottes, zu den 7 Sakramenten, zu den Heiligen, zu unserem Dreifaltigen Gott, Jesus Christus wartet auf Euch ALLE, denn er hat …More
Alle die den Evangelischen Glauben haben, macht es so wie euer evangelischer Pfarrer Herr Andreas Theurer und werdet katholisch.

Ich habe sein Buch, " Warum werden wir nicht katholisch?"

Kommt alle zu unserem Heiligen Vater Papst Benedikt XVI., zu unserer lieben Muttergottes, zu den 7 Sakramenten, zu den Heiligen, zu unserem Dreifaltigen Gott, Jesus Christus wartet auf Euch ALLE, denn er hat nur die eine Katholische Apostolische Kirche gegründet.
elisabethvonthüringen
Apropos Ökumene - Einheit mit dem Hl. Vater JETZT!
>>„Ein ungeheures Bekenntnis des Papstes zur Ökumene“
Papst Benedikt hat vor seinen Schülern ein „ungeheures Bekenntnis zur Ökumene“ abgelegt. Das sagte uns Kardinal Kurt Koch, der beim Ratzinger-Schülerkreis am vergangenen Samstag in Castelgandolfo als Gastredner eingeladen war. Koch ist als Präsident des päpstlichen Einheitsrates verantwortli…More
Apropos Ökumene - Einheit mit dem Hl. Vater JETZT!
>>„Ein ungeheures Bekenntnis des Papstes zur Ökumene“
Papst Benedikt hat vor seinen Schülern ein „ungeheures Bekenntnis zur Ökumene“ abgelegt. Das sagte uns Kardinal Kurt Koch, der beim Ratzinger-Schülerkreis am vergangenen Samstag in Castelgandolfo als Gastredner eingeladen war. Koch ist als Präsident des päpstlichen Einheitsrates verantwortlich für die Gespräche mit den anderen christlichen Konfessionen. Thema des Schülerkreises war die Ökumene mit den Lutheranern und den Anglikanern. Kardinal Koch: „Der Papst hat auch ausdrücklich gesagt, selbst wenn die Einheit der Christen noch nicht bevorsteht, wenn wir noch viele Wege zu gehen haben, der ökumenische Dialog ist schlechterdings unabdingbar, damit wir den Reichtum des christlichen Glaubens besser kennen lernen, auch mit den Augen der anderen; und damit wir immer bessere Christen werden.“ Dieses „ungeheure Bekenntnis zur Ökumene“, das er an diesem Tag abgelegt habe, war auch für Koch eine ganz große Ermutigung, den Weg der Ökumene weiterzugehen. (rv)<<

Eine Meldung von Radio Vatikan von gestern.
Heine
„Zu 90 Prozent besteht Ökumene im Weglassen des Katholischen zugunsten eines aufgeklärten Minimalkonsenses.“
Predigt von Professor May:
9.6.03: Der Ungeist in Lehre und Verkündigung
Shuca
Übrigens die 100 Tausend tote Bauern die geglaubt haben das Paradies auf Erden bricht auf gehen auf das Konto vom dem Typen der mit "Wein, Weiber und Gesang" sich die Zeit vertrieben hat.
Per Mariam ad Christum.
Shuca
"Es seien vor allem theologische Gründe und erst nachrangig politische Ursachen gewesen, die schlussendlich zur Kirchenspaltung geführt hätten, erinnerte Zollitsch."
Und genau anders herum war es. Ohne die weltlichen Mächte wäre gar nichts passiert. Diese 99 Thesen hat es nie gegeben.
Zöllitsch erzähle deine Opern wem anderes.
www.welt.de/…/Luther-hat-sein…
Per Mariam ad Christum.
elisabethvonthüringen
D: Bischofskonferenz und katholische Laien begrüßen Ökumene-Initiative

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) begrüßt den Aufruf engagierter Christinnen und Christen aus Gesellschaft und Politik „Ökumene jetzt“. Der Appel sei „ein Zeichen für die Notwendigkeit sichtbarer Weiterentwicklungen in der Ökumene“, schreibt ZdK-Vorsitzender Alois Glück in einer Presseaussendung. Er sei …More
D: Bischofskonferenz und katholische Laien begrüßen Ökumene-Initiative

Das Zentralkomitee der deutschen Katholiken (ZdK) begrüßt den Aufruf engagierter Christinnen und Christen aus Gesellschaft und Politik „Ökumene jetzt“. Der Appel sei „ein Zeichen für die Notwendigkeit sichtbarer Weiterentwicklungen in der Ökumene“, schreibt ZdK-Vorsitzender Alois Glück in einer Presseaussendung. Er sei dankbar für diese Initiative, so Glück, „weil sie anlässlich der beiden Jubiläen 500 Jahre Reformation und 50 Jahre II. Vatikanisches Konzil die drängende gemeinsame Verantwortung aller Christen und aller Kirchen für die Ökumene in Erinnerung ruft“. Nur einige Christen seien in der Welt glaubwürdig, fügte er an.
Auch der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz zeigte sich „dankbar“ über die Initiative: „Wir unterstützen es nachhaltig, wenn Christen und Gemeinden vor Ort lebendige ökumenische Beziehungen unterhalten, die ohne Zweifel eine große geistliche Fruchtbarkeit entfalten können“, schreibt Erzbischof Robert Zollitsch in einer Presseaussendung. Gleichwohl sei eine Überwindung der Kirchenspaltung „nicht ohne eine solide theologische Verständigung“ möglich. Es seien vor allem theologische Gründe und erst nachrangig politische Ursachen gewesen, die schlussendlich zur Kirchenspaltung geführt hätten, erinnerte Zollitsch.
Mit der Initiative „Ökumene jetzt – ein Gott, ein Glaube, eine Kirche“, die an diesem Mittwoch öffentlich vorgestellt werden soll, wollen prominente Katholiken und Protestanten aus Politik und Gesellschaft zur Überwindung der Kirchentrennung beitragen.
(pm 05.09.2012 pr)
Tina 13
„Ökumene Aufruf von Prominenten: Eben nicht ein Gott, ein Glaube und eine Kirche“
„23 prominente Katholiken und Protestanten aus Politik und Gesellschaft rufen zur Überwindung der Kirchenspaltung auf. In ihrem Aufruf «Ökumene Jetzt - ein Gott, ein Glaube, eine Kirche»,

pfui, schämt euch! Ihr habt es nötig!

„Unterschiede nicht so wichtig: Dann können die Protestanten katholisch werden“ Haltet …
More
„Ökumene Aufruf von Prominenten: Eben nicht ein Gott, ein Glaube und eine Kirche“
„23 prominente Katholiken und Protestanten aus Politik und Gesellschaft rufen zur Überwindung der Kirchenspaltung auf. In ihrem Aufruf «Ökumene Jetzt - ein Gott, ein Glaube, eine Kirche»,

pfui, schämt euch! Ihr habt es nötig!

„Unterschiede nicht so wichtig: Dann können die Protestanten katholisch werden“ Haltet ihr euch selbst für Götter? Muss sich der Herr jetzt euch anpassen?


Jesus: "Wer nicht durch die Pforten Meiner Barmherzigkeit eingehen will,
muss vor Meiner Gerechtigkeit erscheinen".

Jedoch sind es die dunklen Seelen, für die wir am meisten beten müssen, und der Herr wird uns Gnaden geben, damit wir helfen können, ihre Seelen zu retten. Denn ohne unsere Gebete und Hilfe gibt es keine Hoffnung für sie.

Herr erbarme Dich! 🙏
aninici
Die zerstörerischen Kräfte sind nun mal inerhalb der Kirche zu suchen, sie laufen nun Sturm. Ungeduld ist eine Tugend des Bösen. Wirklichen Gehorsam unserem Hl.-Vater gegenüber zollen , so paradox es für oberflächliche Katholiken auch klingen mag, fast nur noch die Piusbrüder. Auf diese kann sich der Hl.- Vater verlassen.
a.t.m
Es ist schon seltsam, das vielfach genau die in der "Amtskirche" am lautesten dannach schreien, dass die hochlöbliche Priesterbruderschaft St. PIUS X Ungehorsam sei, die aber selber im Ungehorsam gegenüber den Heiligen Vater Papst Benedilt XVI verharren, siehe FÜR VIELE, Summorum Pontificum, entweltlichung der Kirche, usw.usw.

Und ich vermute, das in Kürze wieder etwas zu den Verhandlungen zwisc…More
Es ist schon seltsam, das vielfach genau die in der "Amtskirche" am lautesten dannach schreien, dass die hochlöbliche Priesterbruderschaft St. PIUS X Ungehorsam sei, die aber selber im Ungehorsam gegenüber den Heiligen Vater Papst Benedilt XVI verharren, siehe FÜR VIELE, Summorum Pontificum, entweltlichung der Kirche, usw.usw.

Und ich vermute, das in Kürze wieder etwas zu den Verhandlungen zwischen dem Vatikan und der Priesterbruderschaft St. PIUS X veröffentlicht wird. Denn schon deslängeren hat man ja in diversen Foren nicht mehr über die Priesterbruderschaft diskutiert und so wie dies gerade Love Shalom, Hans 03 getan haben, zu Wort gemeldet. Also ein Zeichen für mich das im Rom wieder einmal gewisse progressistische Kräfte die den PKK zuzurechnen sind, zum neuerlichen Angriff und Sabotage auf die Verhandlungen aufgerufen haben. Ja so ist Recht, lasst euren Haß auf dem Heiligen Vater freien Lauf, denjenigen den ihr als Helfershelfer dient, wird es euch dereinst vergelten:

Manchmal hat man den Eindruck, daß unsere Gesellschaft wenigstens eine Gruppe benötigt, der gegenüber es keine Toleranz zu geben braucht; auf die man ruhig mit Haß losgehen darf. Und wer sie anzurühren wagte – in diesem Fall der Papst -, ging auch selber des Rechts auf Toleranz verlustig und durfte ohne Scheu und Zurückhaltung ebenfalls mit Haß bedacht werden.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
loveshalom
@Kajo, sie schreiben in ihrem vorletzten Kommentar: "Nein, wir brauchen den Gehorsam gegenüber dem Heiligen Vater, auf Ihn und seine weisen Worte sollen wir hören und nicht auf Leute die eine ganz andere Kirche wollen. Nicht Wut, sondern Liebe sind die Gebote Jesus."
Genauso ist es - das gilt erst recht für die Piusbruderschaft, die sich katholisch nennt. Sie müssen annehmen, was er sagt und …More
@Kajo, sie schreiben in ihrem vorletzten Kommentar: "Nein, wir brauchen den Gehorsam gegenüber dem Heiligen Vater, auf Ihn und seine weisen Worte sollen wir hören und nicht auf Leute die eine ganz andere Kirche wollen. Nicht Wut, sondern Liebe sind die Gebote Jesus."
Genauso ist es - das gilt erst recht für die Piusbruderschaft, die sich katholisch nennt. Sie müssen annehmen, was er sagt und tut - es ist die Wahrheit.
Kajo
die Pius-Bruderschaft hat wiederholt öffentlich erklärt, das sie den Heiligen Vater als das Oberhaupt der Kath. Kirche anerkennen und nur einiges aus den Konzilstexten ablehnen. Diese Mär das sie Rom nicht anerkennen, das sie ultrakonservativ seien usw. kommt aus der gleichen Ecke die jetzt die eine katholisch protestantische Deutsche Kirche wollen. Wieder einmal soll am kath.-protestantischem …More
die Pius-Bruderschaft hat wiederholt öffentlich erklärt, das sie den Heiligen Vater als das Oberhaupt der Kath. Kirche anerkennen und nur einiges aus den Konzilstexten ablehnen. Diese Mär das sie Rom nicht anerkennen, das sie ultrakonservativ seien usw. kommt aus der gleichen Ecke die jetzt die eine katholisch protestantische Deutsche Kirche wollen. Wieder einmal soll am kath.-protestantischem Wesen wohl die Welt genesen, pardon die kath. Kirche. Wie bezeichnete sich Herr Lammert selbst einmal: als kath.Protestant. Möge er doch bitte auch den letzten Schritt machen und mit allen seinen Unterzeichnern doch dorthin gehen.
hans03
Nun, die Freunde dieser "Ökumene" machen nichts anderes, als die Piusbruderschaft. Sie definieren, was sie für richtig und falsch halten und kümmern sich nicht darum, was ihre Kirchen lehren. Die Piusbruderschaft anerkennt das Lehramt nach 1962 nicht mehr an. Und die Unterzeichner wollen die Einheit per Brechstange durchsetzen. So funktioniert die Einheit nicht. Die Sakramentenlehre und das …More
Nun, die Freunde dieser "Ökumene" machen nichts anderes, als die Piusbruderschaft. Sie definieren, was sie für richtig und falsch halten und kümmern sich nicht darum, was ihre Kirchen lehren. Die Piusbruderschaft anerkennt das Lehramt nach 1962 nicht mehr an. Und die Unterzeichner wollen die Einheit per Brechstange durchsetzen. So funktioniert die Einheit nicht. Die Sakramentenlehre und das Verständnis der Eucharistie und die Verehrung der Gottesmutter unserer katholischen Kirche unterscheidet sich vom Verständnis der Lutheraner in so fundamentaler Weise, dass eine Einheit so noch nicht möglich ist. Eine Ökumene dieser Art wird meist von nur kirchenfern stehenden Gläubigen beider Konfessionen gefordert. Weder überzeugte Protestanten würden den Glauben der Katholiken noch umgekehrt annehmen, die die Lehren beider Konfessionen kennen.
Salutator
Kindergarten! 😡

Und morgen wählen sie sich dann demokratisch einen neuen Gott und eine neue "Kirche" für einen neuen Glauben. Und das wiederholt sich dann regelmäßig.

Nun ja, wenn es Spaß macht, sollen Sie es doch tun. Aber Kirche ist etwas anderes! 😇 Jeder kann sich frei für die Hölle entscheiden, oder aber für das Paradies.
Galahad
Liebe Elisabeth v. T.

hast ja recht mit allem. Aber warum verbreitest Du denn nun auch noch die WARNUNG? Glaubst Du die Botschaften auch. Die sind doch total gefährlich. Ich glaube die ist sogar ein Versuch konservative Katholiken in Richtung NEW WORLD ORDER zu locken. Se. Ex. Bischof Laun hat auch gesagt, daß sie nicht von Gott sind. 😲

Liebe Grüße und bitte nicht böse nehmen,

Galahad 🤗 🙏
elisabethvonthüringen
Hurra...Land in Sicht!!!! 👍

Spannender Gerichtsprozess am 26. September: Gibt es einen teilweisen Kirchenaustritt? - Die deutschen Bischöfe sind anderer Meinung als der Papst

Inzwischen ist ein katholischer Streit sogar beim Bundes-
verwaltungsgericht in Leipzig angekommen: Am 26. September wird der Fall des ehemaligen Kirchenrecht-Professors Hartmut Zapp verhandelt, der aus der Kirche als „…
More
Hurra...Land in Sicht!!!! 👍

Spannender Gerichtsprozess am 26. September: Gibt es einen teilweisen Kirchenaustritt? - Die deutschen Bischöfe sind anderer Meinung als der Papst

Inzwischen ist ein katholischer Streit sogar beim Bundes-
verwaltungsgericht in Leipzig angekommen: Am 26. September wird der Fall des ehemaligen Kirchenrecht-Professors Hartmut Zapp verhandelt, der aus der Kirche als „Körperschaft öffent-
lichen Rechts“ ausgetreten ist,
sich aber weiterhin als vollwertiges Mitglied der Kirche als Glaubens-gemeinschaft sieht.
Das eigentliche Problem ist das weltkirchlich gesehen sehr ungewöhnliche deutsche Kirchensteuermodell. Kirchenmit-
gliedschaft und Kirchensteuer sind bei uns aneinander ge-
koppelt. Wer also etwa aus der Kirche austritt, um Kirchen-
steuern zu sparen oder weil er diese Zwangseintreibung nicht gut findet, der ist damit ganz automatisch exkommuniziert. Weltkirchlich sieht man das allerdings ganz anders, und die deutsche katholische Kirche musste 2006 durch ein Schreiben aus Rom schmerzlich zur Kenntnis nehmen, dass man im Vatikan die deutsche Verknüpfung schlicht für ungültig hält

.
Weiterlesen? >>> BITTE HIER KLICKEN !
Heine
"...Der englische Erzbischof Vaughan von London berichtet in seiner Lebensgeschichte von einer ergreifenden Begebenheit. Ein anglikanischer Geistlicher kam mit seinem sechsjährigen Töchterlein nach London. Er führte sie in eine katholische Kirche, und das Ewige Licht zog sofort die Aufmerksamkeit des Kindes auf sich. „Vater“, sagte es, „wozu ist diese Lampe da?“ Der Vater erwiderte: „Um, wie die …More
"...Der englische Erzbischof Vaughan von London berichtet in seiner Lebensgeschichte von einer ergreifenden Begebenheit. Ein anglikanischer Geistlicher kam mit seinem sechsjährigen Töchterlein nach London. Er führte sie in eine katholische Kirche, und das Ewige Licht zog sofort die Aufmerksamkeit des Kindes auf sich. „Vater“, sagte es, „wozu ist diese Lampe da?“ Der Vater erwiderte: „Um, wie die Katholiken sagen, die Gegenwart Jesu anzudeuten, der hinter jener kleinen goldenen Tür wohnt.“ „Vater“, sagte das Kind, „ich möchte Jesus sehen!“ „Die Tür ist verschlossen, mein Kind, und Jesus ist von einem Schleier umgeben.“ „Ach Vater, ich möchte doch Jesus sehen. Hier könnte ich so gut beten.“ Dann führte er das Kind in die Kirche der Andersgläubigen. Das Kind stutzte und sagte: „Vater, warum ist hier keine rote Lampe?“ Der Vater war zunächst betroffen, bevor er eine Antwort fand. Und dann erwiderte er: „Weil hier Jesus nicht ist!“ Das Kind gab fortan keine Ruhe mehr; es wollte nur noch in eine Kirche gehen, wo Jesus ist. Der Vater hat nach langem Ringen seine hochbesoldete Stelle als anglikanischer Prediger aufgegeben und ist mit seiner ganzen Familie katholisch geworden. Er wollte dort sein, wo Jesus ist. ..."
Unsere Gotteshäuser (Predigt von Professor May )
alexius
Auf kreuz-und-quer.de kann man den Initiatoren von "Ökumene-jetzt" erklären wieso sie hier so falsch liegen.
alexius
Ökumene als die Zusammenarbeit zwischen Christlichen Konfessionen wird im Falle einer Vereinheitlichung und Abschaffung der Differenzen nicht mehr möglich, da es dann nur eine Konfession gibt.

Sollte dann die Bewegung statt "Ökumene-jetzt", nicht logischerweise "Weg mit der Ökumene" heißen?
Shuca
"Die theologischen Gründe reichen nicht aus, um die Kirchenspaltung fortzusetzen."
Ich würde die Verehrung der "Allerheiligsten Mutter" durchaus als einen alles entscheidenen Grund betrachten. Euch ist wohl schon lange zu gut gegangen in Deutschland und Umgebung. Ich glaube ihr habt das wirklich verdient was ihr bekommen werdet.
Per Mariam ad Christum.
elisabethvonthüringen
Pünktlich...

... zur Pressekonferenz von "Ökumene jetzt!" (heute, 11:00 Uhr) wurde deren Webseite mit neuem Inhalt wieder freigeschaltet.

Unter dem Tab Aufruf im Wortlaut liest man:

Dennoch kam es zur Kirchentrennung. Es gab gravierende Differenzen und Missverständnisse, aber die Spaltung hatte nicht nur theologische, sondern auch handfeste politische Gründe: Nicht die Glaubensüberzeugung…More
Pünktlich...

... zur Pressekonferenz von "Ökumene jetzt!" (heute, 11:00 Uhr) wurde deren Webseite mit neuem Inhalt wieder freigeschaltet.

Unter dem Tab Aufruf im Wortlaut liest man:

Dennoch kam es zur Kirchentrennung. Es gab gravierende Differenzen und Missverständnisse, aber die Spaltung hatte nicht nur theologische, sondern auch handfeste politische Gründe: Nicht die Glaubensüberzeugung führte dazu, dass man evangelisch oder römisch-katholisch wurde, sondern der Wohnsitz. Die Herrscher einer Region bestimmten die Konfession ihrer Einwohner. Für die dauerhafte Trennung der Kirchen wurden Machtfragen wichtiger als Glaubensfragen.

Und später:

Heute ist die Kirchenspaltung politisch weder gewollt noch begründet. Reichen theologische Gründe, institutionelle Gewohnheiten, kirchliche und kulturelle Traditionen aus, um die Kirchenspaltung fortzusetzen? Das glauben wir nicht.
Offensichtlich ist, dass katholische und evangelische Christen viel mehr verbindet als unterscheidet.
Unbestritten ist, dass es unterschiedliche Positionen im Verständnis von Abendmahl, Amt und Kirchen gibt
Entscheidend ist jedoch, dass diese Unterschiede die Aufrechterhaltung der Trennung nicht rechtfertigen.
In beiden Kirchen ist die Sehnsucht nach Einheit groß. Die Folgen der Spaltung werden im Alltag von Christinnen und Christen schmerzlich empfunden.

Ich fasse zusammen:
Die politischen Trennungsgründe sind heute nicht mehr gültig.
Die theologischen Gründe reichen nicht aus, um die Kirchenspaltung fortzusetzen.
Es gibt eines große Sehnsucht nach Einheit.
Ist Andreas Theurers Frage da nicht die einleuchtende Antwort?
Shuca
"Alle bekennen sich ab sofort einfach zur katholischen Kirche!"
Und dann sollten wir uns mal in der Kirche die Vertreter anschauen die keine Rückkehrökumene wollen. Und dann sind wir beim Kern des Problems. Ich behaupte mal ganz frech. Wenn Russland an das Herz Mariens geweiht worden wäre, dann würden diese Prominente auf den Bäumen sitzen und um die Beichte betteln.
Per Mariam ad Christum.
welli
@ultramontan:Alle bekennen sich ab sofort einfach zur katholischen Kirche!

Konvertit Theurer: Warum werden wir nicht alle katholisch? Aber der Name "Protestant" sagt doch schon alles aus.
welli
@Shuka,

ich weiss was Sie denken, deshalb hilft nur beten. Es gibt auch viele evangelische Christen, die mit ihrer Kirche nicht mehr einverstanden sind. Diese Herrschaften, Überbleibsel der 68er-Riege, denken wenn sie fusionieren sind sie stärker, doch weit gefehlt.

Solange die Protestanten Jesus Christus im Allerheiligsten Altarsakrament nicht anerkennen, kann es keine Einheit geben. Das …More
@Shuka,

ich weiss was Sie denken, deshalb hilft nur beten. Es gibt auch viele evangelische Christen, die mit ihrer Kirche nicht mehr einverstanden sind. Diese Herrschaften, Überbleibsel der 68er-Riege, denken wenn sie fusionieren sind sie stärker, doch weit gefehlt.

Solange die Protestanten Jesus Christus im Allerheiligsten Altarsakrament nicht anerkennen, kann es keine Einheit geben. Das müssten auch Lammert und Co. kapieren.
ultramontan
Auch ich bin für die Überwindung der Kirchenspaltung und habe sogar schon den ultimativen und ultramontanen Plan, wie das funktioniert: Alle bekennen sich ab sofort einfach zur katholischen Kirche! 😇
simeon f.
Da kann St. Bonifatius schon mal die Axt schleifen. Die moderne Donareiche heißt: "Kirche von unten in Selbstverwaltung"

Die Forderungen der Prominenten sind die logische Konsequenz dessen, was uns in den letzten 40 Jahren im Religionsunterricht beigebracht wurde. Die Saat geht auf. Wir haben unser Erbe fast vollständig durchgebracht. Jetzt sind wir auf dem besten Weg zum Schweinetrog. Und …More
Da kann St. Bonifatius schon mal die Axt schleifen. Die moderne Donareiche heißt: "Kirche von unten in Selbstverwaltung"

Die Forderungen der Prominenten sind die logische Konsequenz dessen, was uns in den letzten 40 Jahren im Religionsunterricht beigebracht wurde. Die Saat geht auf. Wir haben unser Erbe fast vollständig durchgebracht. Jetzt sind wir auf dem besten Weg zum Schweinetrog. Und gerade in dieser Schwäche wird sich die Stärke Gottes erweisen.
Shuca
"Ich sehe das eher locker.Warum?
Weil sowohl die "Basis", als auch die "Hierarchie" das Desinteresse an Gott & Glauben überhaupt nicht wahrnehmen, bezw. registrieren..."

Oh da würde ich vorsichtig sein. Die Herrschaften die hier am Werke sind haben lange vorbereitete ausgefeilte Pläne und haben die Medien hinter sich. Sie können aus jedem Dachs ein goldenes Kalb machen. Und alle werden tanzen. …More
"Ich sehe das eher locker.Warum?
Weil sowohl die "Basis", als auch die "Hierarchie" das Desinteresse an Gott & Glauben überhaupt nicht wahrnehmen, bezw. registrieren..."

Oh da würde ich vorsichtig sein. Die Herrschaften die hier am Werke sind haben lange vorbereitete ausgefeilte Pläne und haben die Medien hinter sich. Sie können aus jedem Dachs ein goldenes Kalb machen. Und alle werden tanzen.
Per Mariam ad Christum.
Shuca
Wieviele male habe ich in diesem Forum vor dem Jahr 2017 gewarnt! Hier läuft die 2.Reformation. Wieder vom deutschen Boden. Betet für die heilige katholische Kirche. Sie ist die Kirche Jesu Christie. Ich kann nicht schreiben was ich denke, denn die meisten würden mich für verrückt halten.
Per Mariam ad Christum.
welli
Herr Lammert soll sich um die Politik kümmern, vor allem sich dafür einsetzen, dass das Abtreibungsgesetz geändert wird. Ich verstehe die Aufregung über das 500-jährige Reformjubiläum nicht. Was gibt es zu feiern, wenn ein Mönch vom katholischen Glauben abgefallen ist? Ökumene heisst für mich nicht, dass ich protestantisch wäre, auch wenn Herrn Lammert und Co. dies genehm wäre. Verstehe …More
Herr Lammert soll sich um die Politik kümmern, vor allem sich dafür einsetzen, dass das Abtreibungsgesetz geändert wird. Ich verstehe die Aufregung über das 500-jährige Reformjubiläum nicht. Was gibt es zu feiern, wenn ein Mönch vom katholischen Glauben abgefallen ist? Ökumene heisst für mich nicht, dass ich protestantisch wäre, auch wenn Herrn Lammert und Co. dies genehm wäre. Verstehe eigentlich nicht, warum diese Herrschaften nicht konvertieren. Frau Schavan hat sich ja selbst schon exkommuniziert, durch ihre PID-Beihilfe.

Würde mich nicht wundern, wenn diese Laienvertreter hinter dem Kammerdiener stecken 😡
elisabethvonthüringen
Ich sehe das eher locker.Warum?
Weil sowohl die "Basis", als auch die "Hierarchie" das Desinteresse an Gott & Glauben überhaupt nicht wahrnehmen, bezw. registrieren...

Es gibt noch Oasen des Glaubens, da werden sich die (noch) vorhandenen kath. Gläubigen versammeln...das "Andere" (menschengemachte) wird verludern und verlottern!

Interessant ist dazu der Vortrag aus Patmos... (3. Teil 2012) …More
Ich sehe das eher locker.Warum?
Weil sowohl die "Basis", als auch die "Hierarchie" das Desinteresse an Gott & Glauben überhaupt nicht wahrnehmen, bezw. registrieren...

Es gibt noch Oasen des Glaubens, da werden sich die (noch) vorhandenen kath. Gläubigen versammeln...das "Andere" (menschengemachte) wird verludern und verlottern!

Interessant ist dazu der Vortrag aus Patmos... (3. Teil 2012) "Wenn das die Kirche ist, dann werde ich Kommunist" .. 👍
angelina
Das ist ja so peinlich, dass man sich beinahe schämt, das überhaupt zu kommentieren.
Klar ist nur: Wenn die Hierarchie weiter zuschaut, dann wird der Druck der sogenannten "Basis" immer stärker. 👍
Monika Elisabeth
Verblendete Menschen kann man nicht mit Worten aus der Irrfahrt befreien. Man muss für sie Vorbild sein, opfern und beten.

Wehe denen, die andere zum Unglauben verführen.
elisabethvonthüringen
@Rambo...Das ist hier los: 😎

<<Jungfrau Maria: Das Erwachen kommt bald.

Mein Kind, die Erneuerung der Seelen hat bereits begonnen und das Zeitalter des Friedens ist nicht mehr allzu fern.

Während alle Kinder Gottes durch das Geschenk des Wortes Meines geliebten und kostbaren Sohns gesegnet werden, verbreitet sich der Heilige Geist weiterhin über alle Nationen.... www.diewarnung.net/star…More
@Rambo...Das ist hier los: 😎

<<Jungfrau Maria: Das Erwachen kommt bald.

Mein Kind, die Erneuerung der Seelen hat bereits begonnen und das Zeitalter des Friedens ist nicht mehr allzu fern.

Während alle Kinder Gottes durch das Geschenk des Wortes Meines geliebten und kostbaren Sohns gesegnet werden, verbreitet sich der Heilige Geist weiterhin über alle Nationen.... www.diewarnung.net/start_g.htm
alexius
Ökumene wird heute übersetzt mit "Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit"
Wir wissen doch alle wer dahintersteckt oder?
Rambo
Mir ist nicht ganz klar, was hier los ist?
Wer kontrolliert bzw. steuert diese Rebellion in Etappen?
Erst kamen als Vorhut ein paar CDU-Politiker im Jahre 2011, mit der Forderung den Pflichtzölibat abzuschaffen, dann die Memorandumsprofessoren mit ihrem "Wir sind Kirche-Programm", parallel dazu die Pfarrer-Initiative in Österreich und jetzt erneut Prominente aus Politik und Gesellschaft, sogar …More
Mir ist nicht ganz klar, was hier los ist?
Wer kontrolliert bzw. steuert diese Rebellion in Etappen?
Erst kamen als Vorhut ein paar CDU-Politiker im Jahre 2011, mit der Forderung den Pflichtzölibat abzuschaffen, dann die Memorandumsprofessoren mit ihrem "Wir sind Kirche-Programm", parallel dazu die Pfarrer-Initiative in Österreich und jetzt erneut Prominente aus Politik und Gesellschaft, sogar der ehem.
ZDK-Präsident Maier, die sich im Grunde für das Gleiche einsetzen,
flankiert von einem ehem. McKinsey-Mitarbeiter und seinem Buch "Die Kirche schafft sich ab".
Das ist kein Zufall mehr.
Hier wird der Aufstand geprobt.
Sukzessive werden hier immer wieder
Angriffe gefahren.
Diese Leute machen das nicht aus eigenem Antrieb.

Hier stehen sicher Bischöfe dahinter.
alexius
Diese "23 prominente Katholiken" haben irgendetwas falsch verstanden. Das ganze ist nur eine Lachnummer und wird bald - wie die anderen (freimaurerischen?) Initiativen von unten - verpuffen.

Bei Gelegenheit erfahren wir aber, wer sich noch als Katholik getarnt hat.
a.t.m
Ich kann nur hoffen das endlich die Staatskirche kommt, denn dann wird auch endlich Rom erkennen müßen, wie fortgeschritten das Geistige Schisma bereits ist. Kann nur hoffen das auf diesen Aufruf hin die Obrigkeit der Kirche aktiv wird, denn in diesen Schreiben werden Häresien verbreitet.
- Die von Christus gestiftete Kirche ist einzig und einig.
- Die von Christus gestiftete Kirche ist heilig.
-…More
Ich kann nur hoffen das endlich die Staatskirche kommt, denn dann wird auch endlich Rom erkennen müßen, wie fortgeschritten das Geistige Schisma bereits ist. Kann nur hoffen das auf diesen Aufruf hin die Obrigkeit der Kirche aktiv wird, denn in diesen Schreiben werden Häresien verbreitet.
- Die von Christus gestiftete Kirche ist einzig und einig.
- Die von Christus gestiftete Kirche ist heilig.
- Die von Christus gestiftete Kirche ist katholisch.
- Die von Christus gestiftete Kirche ist apostolisch.
- Die Zugehörigkeit zur Kirche ist für alle Menschen heilsnotwendig.
Gott zum Gruße