de.news
2293.8K

Das Blut ermordeter ungeborener Kinder schreit zu Gott aus abtreibungsbefleckten Impfstoffen und Medikamenten

Von Msgr. Athanasius Schneider, Weihbischof der Erzdiözese der Heiligen Maria in Astana

Abtreibungsbefleckte Impfstoffe und die Kultur des Todes

Die anti-christlichen Weltmächte, die die Kultur des Todes fördern, verfolgen das Ziel, der gesamten Weltbevölkerung eine implizite, wenn auch entfernte, passive Mitwirkung mit der Abtreibung aufzwingen. Eine solche entfernte Mitwirkung ist an sich auch ein Übel aufgrund der außergewöhnlichen geschichtlichen Umstände, unter denen diese Weltmächte die Ermordung ungeborener Kinder und die Ausbeutung der Überreste deren Körper fördern. Durch den Gebrauch solcher Impfstoffe und Medikamente, die Zelllinien benützen, die aus dem Mord ungeborener Kinder stammten, profitieren wir für unseren Körper von den „Früchten“ oder „Vorteilen“ eines der größten Übel der Menschheit, nämlich des grausamen Völkermords an Ungeborenen. Denn wenn ein unschuldiges Kind nicht grausam ermordet worden wäre, hätten wir diese Impfstoffe oder Medikamente nicht in unserem Körper. Wir müssen nicht so naiv sein, um nicht zu sehen, dass hinter diesen Impfstoffen und Medikamenten nicht nur unser gesundheitlicher Nutzen steht, sondern gleichzeitig die Förderung der Kultur des Todes. Natürlich kann man einwenden, dass, wenn Menschen diese Impfstoffe nicht einnehmen würden, die Abtreibungsindustrie dennoch fortgesetzt wird. Wir werden die Zahl der Abtreibungen nicht reduzieren, wenn wir solche Impfstoffe oder Medikamente nicht einnehmen, aber darum geht es hier nicht. Das Problem besteht in der moralischen Schwächung der Pflicht unseres Widerstands gegen das Verbrechen der Abtreibung, gegen das Verbrechen des Handelns und der Vermarktung der Körperteile ermordeter Kinder. Der Gebrauch solcher Impfstoffe und Medikamente wird in gewisser Weise zu einer wenn auch indirekten moralischen Unterstützung dieser horrenden Situation beitragen. Aus der Beobachtung der Antwort der katholischen Kirche werden die Abtreiber und Verantwortliche in der biomedizinischen Forschung schließen, dass die Hierarchie diese Situation akzeptiert hat, welche eine ganze Kette von Verbrechen gegen das Leben beinhaltet und treffend als eine „Kette des Todes“ beschrieben werden kann. Wir müssen wirklich aufwachen, um die wirklichen Gefahren, Folgen und Umstände der aktuellen Situation zu erkennen.

Die Rechtfertigungstheorien für die Verwendung abtreibungsbefleckte Impfstoffe

Dokumente des Heiligen Stuhls (von 2005, 2008 und 2020) bezüglich der Frage von Impfstoffen, die aus Zelllinien ermordeter ungeborener Kinder stammen, sind keine unfehlbaren Entscheidungen des Lehramtes. Die Argumente in den erwähnten Dokumenten zugunsten der sittlichen Erlaubtheit des Gebrauchs von abtreibungsbefleckten Impfstoffen sind letztendlich zu abstrakt. Wir müssen tiefgründiger an dieses Problem herangehen. In diesem Fall dürfen wir unsere Sicht nicht einengen auf den juristischen Positivismus und Formalismus einer abstrakten Theorie der Mitwirkung am Bösen oder des doppelten Effekts oder wie immer man solche Rechtfertigungstheorien nennen will.

Wir müssen tiefer zu den Wurzeln gehen und die Verhältnismäßigkeit berücksichtigen. Diese konkrete Kette schrecklicher Verbrechen - der Ermordung, Entnahme von Körperteilen ermordeter ungeborener Kinder, des Handelns und die Vermarktung ihrer Körperteile durch Herstellung und Testen von Impfstoffen und Medikamenten - steht in keinem Verhältnis zu anderen Verbrechen, wie z.B. das Profitieren von Sklavenarbeit, Steuern zahlen usw. Selbst sehr interessante Einzelfälle aus der Geschichte, die manchmal angeführt werden, um die sittliche Erlaubtheit des Gebrauchs abtreibungsbefleckter Impfstoffe zu rechtfertigen, stehen in keinem Vergleich zu dieser konkreten Wirklichkeit. In der Tat, stellt die Industrie der Abtreibung und der biomedizinischen Forschung, welche auch den Handel und die Ausbeutung von Körperteilen abgetriebener Kinder beinhaltet, eine außergewöhnlich schwere Unsittlichkeit dar. Deswegen sind hier das Prinzip der materiellen Mitwirkung oder ähnliche Theorien grundsätzlich nicht anwendbar. Es ist zudem äußerst anti-pastoral und kontraproduktiv, den Gebrauch abtreibungsbefleckter Impfstoffe in dieser historischen Stunde zu erlauben. Die Seelen der ermordeten Babys, von deren Körperteilen die Menschen jetzt durch diese Medikamente und Impfstoffe profitieren, leben und haben einen Namen vor Gott.

Wenn jemand diesen Impfstoff verwendet, steht er direkt und ganz persönlich vor der Spritze mit dem Impfstoff. Wenn jemand Steuern zahlt, steht er nicht direkt und ganz persönlich vor dem Vorgang einer konkreten Abtreibung. Man bittet einen nicht konkret, hier und jetzt sein Geld für diesen konkreten Akt der Abtreibung zu geben. Der Staat verwendet unser Geld oft gegen unseren Willen. Daher ist die Verwendung eines solchen Impfstoffs eine viel persönlichere Konfrontation und eine viel engere Begegnung mit den monströsen Verbrechen, die mit der Herstellung dieses Impfstoffs verbunden sind, als z.B. die Zahlung von Steuern oder das Profitieren schlechter Handlungen anderer. Wenn die Regierung mich direkt und persönlich fragt: "Ich werde Ihr Geld für diese konkrete Abtreibung nehmen", muss ich dies ablehnen, auch wenn sie mir mein Haus wegnimmt und mich ins Gefängnis bringt.

In den ersten Jahrhunderten zahlten die Christen Steuern an die heidnische Regierung im Wissen, dass sie einen Teil der Steuern zur Finanzierung des Götzendienstes verwendet. Als die Regierung die Christen jedoch aufforderte, dem Verbrechen des Götzendienstes individuell und persönlich zu begegnen, indem sie die Christen aufforderte, nur ein kleines Weihrauchkorn vor die Statue eines Götzen zu streuen, lehnten sie es ab, selbst um den Preis, als Märtyrer und Zeugen für das Erste Gebot Gottes ermordet zu werden.

Der außergewöhnlich schwerwiegende und einzigartige Charakter abtreibungsbefleckter Impfstoffe und Medikamente

Wie können wir mit maximaler Entschlossenheit gegen die Abtreibung auftreten und gegen sie sein, wenn wir abtreibungsbefleckten Impfstoffe akzeptieren, wenn am Anfang von ihnen der Mord an einem Kind steht? Oft benutzt Gott in schwierigen Zeiten großer Verwirrungen die Einfachen und Kleinen, die die Wahrheit sagen, während die Mehrheit mit dem Strom schwimmt. In der konkreten Frage abtreibungsbefleckter Impfstoffe und Medikamente schwimmen leider auch viele Personen in der Kirche und in katholischen Lebensrechtsorganisationen mit dem Strom. Es scheint, dass viele Theologen, und sogar der Heilige Stuhl und die überwiegende Mehrheit der Bischöfe mit dem Strom schwimmen und es bleibt nur eine Minderheit in der Kirche, um zu sagen: „Stopp. Das ist nicht gut. Das ist eine Gefahr!“ Wir sind der Welt ein starkes Zeichen des Zeugnisses schuldig, indem wir diese Impfstoffe und Medikamente nicht akzeptieren.

Man könnte den Befürwortern der sittlichen Erlaubtheit der Verwendung von abtreibungsbefleckten Impfstoffen oder Medikamenten folgende Frage stellen: „Sie wären in einer Zeitmaschine und würden die grausame Ermordung eines ungeborenen Kindes, die Zerstückelung seines Körpers, und die Entnahme der Zellen aus seinem Körper sehen. Sie würden sehen, wie diese Zellen dann ins Reagenzglas getan werden. Und selbst wenn es dann hundert oder tausend chemischer Prozesse geben würde, in welche dieser Impfstoff oder dieses Medikament involviert sind, könnten Sie dann ruhigen Gewissens solch einen Impfstoff oder solch eine Medikament in ihren Körper aufnehmen? Man kann es sich schwer vorstellen, dass Sie, das Szenario der Zerstückelung eines Kindes vor Ihren Augen habend, von dessen Körperteilen nun für Ihre Gesundheit profitieren würden“.

Impfstoffe, die aus einer Abtreibung stammenden Zelllinien nur zum Testen verwenden

Es besteht ein Unterschied zwischen dem direkten Vorhandensein in einem Impfstoff von Zelllinien, die aus einer Abtreibung stammen, und deren Gebrauch für das Testen, das letztere ist objektiv weniger gravierend. Aber auch die Verwendung dieser Zelllinien zum Testen können wir nicht akzeptieren, da wir damit in eine engere Mitwirkung zum Verbrechen der Vermarktung von Körperteilen ermordeter Babys kommen. Es gibt also in diesem Fall eine Anhäufung schrecklicher Verbrechen. Das erste schreckliche Verbrechen ist die Ermordung eines Kindes. Das zweite Verbrechen ist der Gebrauch und die Verarbeitung dieser Zelllinien im Labor. Der Gebrauch dieser Zelllinien zum Testen ist zudem noch ein weiteres Verbrechen. An dieser Anhäufung von Verbrechen können wir nicht mitwirken und in keiner Weise von ihren „Nebenprodukten“ profitieren.

Die Verpflichtung zum Widerstand

Stellen wir uns die Möglichkeit vor, dass die gesamte Menschheit die Abtreibung in jedem Fall strengstens verbietet. Sollte das der Fall sein, dann müssten die Medizin- und Pharmaindustrie Alternativen suchen, um einen Impfstoff zu entwickeln, und Gott wird sie ihnen geben, wenn sie sein Gesetz, das fünfte Gebot, konsequenter einhalten. Jedoch wird uns Gott bestrafen, wenn wir Impfstoffe und Medikamente verwenden, für deren Herstellung oder Testen Zelllinien verwendet wurden, die vom Mord ungeborener Kinder stammt! Wir müssen übernatürlicher und konsequenter in unserer Entscheidung sein. Wir müssen dem Mythos widerstehen, dass es keine Alternativen gibt. Wenn wir solche Impfstoffe akzeptieren, werden wir mit der weiteren Verbreitung des Mythos mitwirken, dass es keine Alternative gibt. Es gibt jedoch eine Alternative! Die anti-christlichen Weltmächte werden es sicherlich nicht zugeben, dass es Alternativen gibt und werden fortfahren, abtreibungsbefleckte Impfstoffe zu fördern. Wir aber sollten widerstehen. Selbst wenn wir nur wenige ausmachen, eine Minderheit von Gläubigen, Priestern und Bischöfen, letztlich wird die Wahrheit dennoch siegen. Die Geschichte wird einst sagen, dass selbst die Guten, selbst die Verantwortlichen des Heiligen Stuhls schwach geworden sind vor einer wachsenden biomedizinischen und pharmazeutischen Industrie, die zur Herstellung und zum Testen von Impfstoffen und Medikamente Zelllinien gebrauchte, die vom Mord ungeborener Kinder stammten. Die Geschichte wird es sagen, dass sie sich verblenden ließen von abstrakten Theorien der materiellen Mitwirkung oder des Profitierens böser Taten anderer oder von anderen ähnlichen Theorien.

Wir müssen der Wahrheit folgen. Auch wenn wir alle unsere Freunde verlieren, sollen wir unserem Gewissen folgen, wie der heilige Thomas More und der heilige John Fisher. Es ist auch ein Zeichen der letzten Zeit, dass sogar die Guten in diesem wichtigen Punkt verwirrt sind. Wir können an die Worte denken, die unser Herr sagte, dass sogar die Auserwählten einst verführt werden (vgl. Mt. 24, 24). Die Zeit wird kommen, wenn Gott den Menschen in der Kirche, die jetzt die Erlaubtheit des Gebrauchs von abtreibungsbefleckten Impfstoffen verteidigen, einige Folgen dieser ihrer Wahl zeigen wird. Ihre Augen werden geöffnet, weil die Wahrheit so mächtig ist. Wir müssen für die Wahrheit und für die Ewigkeit leben.

Zu schweigen, sich mit der Situation der bereits weit verbreiteten Verwendung von Körperteilen ermordeter Babys für medizinische Experimente und Zwecke abzufinden und diese Ungerechtigkeit wegzuargumentieren mit der abstrakten Theorie der "materiellen Mitwirkung" oder wie immer man so eine Rechtfertigungstheorie nennen will, ist eine geistige Verblendung und eine schwerwiegende Unterlassung in einem dramatischen historischen Moment, in welchem die Christen stattdessen aufstehen und der ganzen Welt verkünden sollten: „Wir werden uns niemals mit dieser Ungerechtigkeit abfinden, auch wenn sie in der Medizin bereits so weit verbreitet ist! Es ist nicht erlaubt, ungeborene Kinder, das Leben der schwächsten und wehrlosesten Menschen auf der ganzen Welt, so erniedrigend zu behandeln, damit die bereits Geborenen einen zeitlichen Gesundheitsvorteil daraus ziehen können“.

Ivan Karamazov in Dostojewskis berühmten Roman „Die Brüder Karamazov“ stellt die fatale Frage: „Sag es mir selbst geradeheraus, ich rufe dich auf, antworte: Stell dir vor, du selbst hättest das Gebäude des Menschenschicksals auszuführen mit dem Endziel, die Menschen zu beglücken, ihnen Friede und Ruhe zu bringen; dabei wäre es jedoch zu eben diesem Zweck notwendig und unvermeidlich, sagen wir, nur ein einziges winziges Wesen zu quälen – beispielsweise jenes Kind, das sich mit den Fäustchen an die Brust schlug – und auf seine ungerächten Tränen dieses Gebäude zu gründen: Würdest du unter diesen Bedingungen der Baumeister dieses Gebäudes sein wollen? Das sage mir, und lüge nicht!”.

Denkwürdig sind die Worte, mit denen Papst Johannes Paul II. jedes Experimentieren mit Embryonen entschieden verurteilt hatte und erklärte: “Kein Umstand, kein Zweck, kein Gesetz wird jemals eine Handlung für die Welt statthaft machen können, die in sich unerlaubt ist, weil sie dem Gesetz Gottes widerspricht, das jedem Menschen ins Herz geschrieben, mit Hilfe der Vernunft selbst erkennbar und von der Kirche verkündet worden ist. Die sittliche Bewertung der Abtreibung muß auch auf die neuen Formen des Eingriffs auf menschliche Embryonen angewandt werden, die unvermeidlich mit der Tötung des Embryos verbunden sind, auch wenn sie Zwecken dienen, die an sich erlaubt sind. Das ist bei der Durchführung von Versuchen an Embryonen gegeben, die auf dem Gebiet der biomedizinischen Forschung in wachsender Zunahme begriffen und in einigen Staaten gesetzlich erlaubt ist. Auch wenn »die Eingriffe am menschlichen Embryo unter der Bedingung als erlaubt angesehen werden, daß sie das Leben und die Unversehrtheit des Embryos achten und daß sie nicht Gefahren mit sich bringen, die nicht verhältnismäßig sind, sondern daß sie auf die Heilung der Krankheit, auf die Wandlung des Gesundheitszustands zum besseren hin und auf die Sicherstellung des Überlebens des einzelnen Fötus ausgerichtet sind«, muß man jedoch geltend machen, daß die Verwendung von Embryonen oder Föten als Versuchsobjekt ein Verbrechen darstellt gegen ihre Würde als menschliche Geschöpfe, die dasselbe Recht haben, das dem bereits geborenen Kind und jeder Person geschuldet wird. Aus sittlichen Gründen zu verwerfen ist ebenso auch die Vorgehensweise, die — bisweilen eigens zu diesem Zweck mit Hilfe der In-vitro-Befruchtung »erzeugte« — noch lebende menschliche Embryonen und Föten mißbraucht, sei es als zu verwertendes »biologisches Material« oder als Lieferanten von Organen oder Geweben zur Transplantation für die Behandlung bestimmter Krankheiten. Die Tötung unschuldiger menschlicher Geschöpfe, und sei es auch zum Vorteil anderer, stellt in Wirklichkeit eine absolut unannehmbare Handlung dar” (Enzyklika Evangelium Vitae, 62-63).

Das Blut der ermordeten ungeborenen Kinder schreit zu Gott aus den Impfstoffen und Medikamenten, die - wie auch immer - die Überreste ihrer Körper benutzten. Wir müssen Wiedergutmachung leisten für diese angehäuften Verbrechen, die mit deren Produktion in Verbindung stehen. Wir müssen nicht nur Gott um Verzeihung bitten, der Herz und Nieren prüft (vgl. Offb. 2, 23), sondern auch die Seelen aller ermordeten ungeborenen Kinder, die einen Namen vor Gott haben, um Verzeihung bitten. Insbesondere sollen wir die Seelen jener Kinder um Verzeihung bitten, deren Körperteile auf solch erniedrigende Weise für den gesundheitlichen Nutzen lebender Personen verwendet werden. Es ist unverständlich, wie Kirchenmänner unter Zuhilfenahme von abstrakten Theorien aus der Moraltheologie das Gewissen der Gläubigen beruhigen und ihnen erlauben können, solche Medikamente und Impfstoffe zu verwenden.

Das Blut ermordeter ungeborener Kinder schreit zu Gott aus abtreibungsbefleckten Medikamenten und Impfstoffen! Möge der Herr uns gnädig sein! Kyrie, eleison!
Darius Wiench shares this
18
Darius Wiench
COVID WAHRHEIT
Die Manipulation und Lüge, sind zwei Geschwister die der Unterwelt und den Herrschern der Welt eigen sind ...! Impfen zum Heilen, wird gesagt, aus Solidarität, wird gesagt, alles Schwindel! Sie alle gehören zu den Propheten der Endzeit, von denen man sagt: ... glaubt ihnen nicht! Diese Manipulationen sind vorgegeben, denn das eigentliche Ziel ist, dass alle geimpft werden, vom Greis …
More
COVID WAHRHEIT
Die Manipulation und Lüge, sind zwei Geschwister die der Unterwelt und den Herrschern der Welt eigen sind ...! Impfen zum Heilen, wird gesagt, aus Solidarität, wird gesagt, alles Schwindel! Sie alle gehören zu den Propheten der Endzeit, von denen man sagt: ... glaubt ihnen nicht! Diese Manipulationen sind vorgegeben, denn das eigentliche Ziel ist, dass alle geimpft werden, vom Greis bis zum Kleinkind. Es sollen alle gleichermaßen geschädigt werden, damit alle gleichermaßen gelenkt und kontrolliert werden können! Das sind die Vorgaben der NWO und die Menschen werden ihnen folgen wie kleine Schäfchen und sich sicher fühlen!
Es ist keine Pandemie, es ist eine PLANDEMIE. Die Impfungen sind GENOZIDSPRITZEN.Werden dem Schlafschaaf aber als Impfungen angepriesen, welch ein simpler aber hocheffektiver Trick. LÜGE ALS WAHRHEIT. Diese haben weit mehr Brisanz, wenn man bedenkt, was drin ist. Nur "gute" und hochwirksame Ingredienzien wie: SPIKE-Proteine, mRNA, Graphendioxid und noch mehr. Bei manchen wirkt die Spritze bereits nach wenigen Minuten, bis diese elendig versterben. WARUM spricht der ARZT DAS nicht aus ? Wer auch nur eine einzige derartige Spritze nimmt, wird so oder so mindestens Blutgerinnungsstörungen bekommen. Wer etwas nachdenkt, weiss, daß dies nicht allzulange gut gehen kann. Jeder Mensch, der diese GENOZIDSpritze erhielt, stirbt mit Sicherheit vorzeitig und 3 Jahre sind eine großzügige Schätzung, für die verbleibende Lebenszeit, sagte Dr. Mike Yeadon, Ex-Pfizer Vizechef und Mitbegründer. Genauso exakt haben bisher folgende Mediziner geredet: Dr. Sucharit Bhakdi, Dr. Sean Brooks, Dr. Robert Malone,Prof. Dr. Luc Montagnier (Nobelpreis für Medizin). Wer sich etwas bei diesen Ärzten schlau macht, weiss, wohin die Reise geht:
Dr. Sucharit Bhakdi,Dr. Thomas Sarnes Chefarzt der Chirurgie der Oberhavelkliniken , ebenso Dr. Robert Malone (mRNA Spezialist), Prof. Dr. Luc Montagnier (Nobelpreis für Medizin), Dr. Michael Yeadon Ex-Pfizer Vizechef, Prof. Dr. Johann Missliwetz, Dr. Steve Kirsch, Dr. med. Johanna Deinert, Prof. Dr. Stefan Hockertz, Prof. Dr.Dr. Haditsch, Prof. Alexander Kekule, Prof. Dr. Michael Meyen, Dr. Stefan Rabe, Ex-Gesundheitsamtchef ,Pathologen Prof. Dr. Arne Burkhardt und Prof. Dr. Walter Lang ,Dr. Pürner, Dr. Andreas Sönnichsen, Dr. Wolfgang Wodarg, Dr. Hans-Joachim Maaz, Peter McCullough, Prof. Dr. Theo Schetters, Prof. Dr. Christian Perronne, Aldons Huxley schon 1958!, Bruno Rupkalwis der vor Jahren die Zusammenhänge von Pharma und ihre Psychopillen verstanden hat , Prof. Dr. Stefan Luckhaus,Dr. Sean Brooks Oxford,Dr. Theo Schetters, Dr. Paul Brandenburg , Prof. Dr. Johann Missliwetz, Dr. Raphael Bonelli,Dr. Carrie Madej, Physiker Prof. Dr. Roland Wiesendanger Universität Hamburg. Dr. Frank Zalewski findet Eier in Impfungen, usw. Rechstanwältin Beate Bahner die in die Psychiatrie gesteckt wurde ! Dr. Li Wenliang, Virologe am Wuhan-Institut, warnte als erster die Öffentlichkeit vor einem neuen Virus. Wenige Tage später starb er. Graphendioxid Warner: Dr Andreas Noack (26.11.2021 verstorben, nachdem dieser 3 Tage zuvor von der Polizei überfallen wurde), Dr. Domenico Biscardi, verstorben 12.01.2022, an dem Tag wollte er die Ergebnisse an die Öffentlichkeit mitteilen. Nicht zu vergessen DER beste Journalist Deutschlands: Boris Reitschuster der extrem viel für die unabhängige Berichterstattung getan hat.
Radikale Dezimierung der Bevölkerung – Eine Deagel-Liste wirft Fragen auf:

Radikale Dezimierung der Bevölkerung - Eine Deagel-Liste wirft Fragen auf, - COMPACT
Tina 13 and one more user link to this post
Vates
Weihbischof Schneider hat natürlich in seiner konsequenten Ablehnung abtreibungsbefleckter Impfstoffe vollkommen Recht; jedoch sollte er nicht nur die unfaßbare u.U.-Billigung dieser Impfungen durch kath. Stellen als zu abstrakt begründet bezeichnen, sie ist konkret moraltheologisch einfach falsch, weil eine solche Impfung die direkte Nutznießung
aus einem schweren Verbrechen darstellt und …More
Weihbischof Schneider hat natürlich in seiner konsequenten Ablehnung abtreibungsbefleckter Impfstoffe vollkommen Recht; jedoch sollte er nicht nur die unfaßbare u.U.-Billigung dieser Impfungen durch kath. Stellen als zu abstrakt begründet bezeichnen, sie ist konkret moraltheologisch einfach falsch, weil eine solche Impfung die direkte Nutznießung
aus einem schweren Verbrechen darstellt und deshalb keineswegs eine lediglich entfernte Mitwirkung ist. Macht nicht schon die bloße Befürwortung der Abtreibung kommunionunwürdig,
wie z.B. Mr. Biden?

Daß diese Impfungen als Teil der NWO-Verschwörung zur milliardenfachen Reduktion der Weltbevölkerung nicht nur moralisch verwerflich, sondern auch medizinisch sehr schädlich sind, müßte sich eigentlich schon jetzt bei den irrlichternden kirchlichen Stellen herumgesprochen haben! Durch ihre wenn auch nur eingeschränkte Rechtfertigung dieses Impfverbrechens an der Menschheit haben sie ihre Gläubigen in die Irre geführt und ziehen deshalb einen besonderen Fluch auf sich herab, wenn sie nicht schleunigst einen öffentlichen Rückzieher machen und sich nicht den immer lauter werdenden Warnungen seriöser und mutiger Wissenschaftler und Experten anschließen (insbes. von Herrn Geert van den Bosssche in der Epoch Times)!
DrMartinBachmaier shares this
104
Um Interessantes abzuspeichern.
Rosenkranz
Bei der Schweinegrippe haben sich die Politiker übrigens einen anderen Stoff geimpft. Keinen so gefährlichen!
merkur.de/…pe-politiker-buerger-anders-geimpft-zr-496567.html
Maria Katharina
Sehr richtig gesprochen.
Eigentlich müssten alle Priester das ablehnen und ihre Schäfchen darauf hinweisen.
Eigentlich.....!😡😷
Goldfisch
Eigentlich!! Ja da haben wir bei uns einen Erzbischof der den Pfarrer auffordert seine Bedenken und seinen Bericht den er öffentlich geäußert hat, sofort zurückzunehmen. Da fängt der Fisch schon beim Kopf zum Stinken an.
Ginsterbusch ist zurück
Danke!
elisabethvonthüringen
Wenn nun mehr Impf-Promis sterben, dann wird's eng für die Pharma-Riesen...können's sich den Impfstoff in die Haar' schmiern...
Ginsterbusch ist zurück
Diese Impfung wird keinen Segen bringen. Ich denke immer öfter an die Aussage: „wer sein Leben gewinnen will, wird es verlieren.“
Maria Katharina
@Ginsterbusch ist zurück
Genau so habe ich es mir auch gedacht!!
elisabethvonthüringen
@Zivilcourage 🤔 🤫 @Zivilcourage ich finde dieses Vorführen der alten Leute einfach perfide; im Vertrauen , dass "i dann meine Enkerln wieder sehen und a cafe besuchen ohne Maske gehen kann...." werden die zur Impfung durch die Hintertür gezwungen. Meine Bekannte sagt, dass sich mittlerweile im Pflegeheim eine ganz bedrückte Stimmung verbreitet...weil niemand versteht, warum man nun nach der …More
@Zivilcourage 🤔 🤫 @Zivilcourage ich finde dieses Vorführen der alten Leute einfach perfide; im Vertrauen , dass "i dann meine Enkerln wieder sehen und a cafe besuchen ohne Maske gehen kann...." werden die zur Impfung durch die Hintertür gezwungen. Meine Bekannte sagt, dass sich mittlerweile im Pflegeheim eine ganz bedrückte Stimmung verbreitet...weil niemand versteht, warum man nun nach der Impfung die verhofften Freiheiten nicht bekommt...
Marienfloss
Die Herstellung dieses Impfstoffs mit Hilfe von „Teilen“ und wenn auch winzig klein, aber vom Körper eines ermordeten Menschen, kann und wird auch nicht vom „Wohlwollen“ Gottes begleitet werden. Aus Gewissensgründen ist die Impfung mit Entschiedenheit abzulehnen!
Lutrina
Zu den Katholiken scheint das Blut jedenfalls nicht zu schreien, denn sie schauen untätig zu. Weder wird sich in Parteien gegen die Abtreibung engagiert, noch demonstriert man, noch informiert man, nichts.
Magdalena C
Das stimmt alles nicht. Es gibt immer weider Demos, christiliche Parteien werden nicht gewählt, setzen sich aber gegen Abtreibung ein (CPÖ), man informiert (Jugend für das Leben)
ProVita
Ich kann nur Impfung nur raten! Voraussetzung allerdings: Dass der Impfstoff alle Testphasen etc. durchschritten hat. Ich betone hier, dass ich mich, so wie Frau Dr. Plogitsch, erst dann impfen lasse, wenn ein sicheres Präparat vorliegt.
Betreff Astra Zeneca gebe ich hier nur zu Bedenken, dass bei so viel Geimpften die Venenthrombose entstand. In der Relation dazu gibt es weitaus mehr Gefahren dbzgl …More
Ich kann nur Impfung nur raten! Voraussetzung allerdings: Dass der Impfstoff alle Testphasen etc. durchschritten hat. Ich betone hier, dass ich mich, so wie Frau Dr. Plogitsch, erst dann impfen lasse, wenn ein sicheres Präparat vorliegt.
Betreff Astra Zeneca gebe ich hier nur zu Bedenken, dass bei so viel Geimpften die Venenthrombose entstand. In der Relation dazu gibt es weitaus mehr Gefahren dbzgl. für Menschen, die die Pille nehmen.
Kein Medikament ist sicher.
Gleiches gilt für die Impfung.
Wäre ich 30 - 40 Jahre alt, käme eine Impfung für mich nicht in Frage.
Ich wünsche allen eine gesegnete Karzeit.
LG PV
Magdalena C
Aber was ist mit der Wirkung an sich? Dass es die Gene des Menschen so manipuliert, dass man selbst Viren Spikes produziert? Und man unmöglich wissen kann, was in 2, 5, 10, Jahren mit dem genmanipuliertem Körper passiert?
Joseph Franziskus
Genau das ist es, was auch mir große Angst bereitet. Ganz natürlich davon abgesehen, dieses Medikament kann bei uns im Körper, unvorhersehbare Schädigungen verursachen, schon heute kostet dieses impfserum Menschenleben. Allerdings gebe ich zu Bedenken, nicht alle sterben heute, nach einer Impfung und es ist noch nicht eindeutig erwiesen, das erhebliche Spätfolgen auftreten werden. Unser e körperliche …More
Genau das ist es, was auch mir große Angst bereitet. Ganz natürlich davon abgesehen, dieses Medikament kann bei uns im Körper, unvorhersehbare Schädigungen verursachen, schon heute kostet dieses impfserum Menschenleben. Allerdings gebe ich zu Bedenken, nicht alle sterben heute, nach einer Impfung und es ist noch nicht eindeutig erwiesen, das erhebliche Spätfolgen auftreten werden. Unser e körperliche Gesundheit ist nicht mit Sicherheit in Gefahr. Wie jedoch schon heute sicher ist, wer diese Medikamente einnimmt, lebt fortan in einen Zustand der schweren Sünde und seine Seele nimmt schweren Schaden. Er setzt sein ewiges heil aufs Spiel.
ProVita
@Escorial Was wollen Sie denn von mir...? Ich bin ein extremer Abtreibungsgegner, wie mein Name schon sagt...! Bleiben Sie mir weg mit Unterstellungen und solchen Fragen, die nichts mit meinem Kommentar zu tun haben...
elisabethvonthüringen
Portisch agierte im ORF die letzten Wochen als Promi-Impfling...wurde immer zur besten Sendezeit "live geimpft". Der gute Mann war 94 Jahre alt..."mit dem Alter lass i mi nimmer impf'n…" sagt ein über 95 jähriger Bekannter unserer Familie!! orf.at/stories/3203019/ "Zu Tode geimpft isch a g'storbn…" Spruch meines Piusonkels!
Mir vsjem
Wäre interessant zu erfahren, wie weit Bischof Schneider in diesem Punkt mit der FSSPX in Kontakt steht. Denn:
Die Kurswende der FSSPX tritt wieder einmal genau in diesem Punkt offen zu Tage:
"Ebenso nimmt jemand, der sich bei der Verwendung eines Impfstoffs gegen Covid-19, für dessen Herstellung eine der vorgenannten Zelllinien verwendet worden wäre, in der Situation einer ausreichend weit entfernten …More
Wäre interessant zu erfahren, wie weit Bischof Schneider in diesem Punkt mit der FSSPX in Kontakt steht. Denn:
Die Kurswende der FSSPX tritt wieder einmal genau in diesem Punkt offen zu Tage:
"Ebenso nimmt jemand, der sich bei der Verwendung eines Impfstoffs gegen Covid-19, für dessen Herstellung eine der vorgenannten Zelllinien verwendet worden wäre, in der Situation einer ausreichend weit entfernten materiellen Mitwirkung befindet, nicht an der Sünde der Abtreibung teil, die vor 35, 48 oder 54 Jahren begangen wurde.
Allerdings muss man, wie gesagt, eine auch materielle Mitwirkung mit dem Bösen so weit wie möglich vermeiden, und, wenn es eine Wahl gibt, den Impfstoff wählen, der kein moralisches Problem darstellt."
"..so weit wie möglich.."
Man glaubt es einfach nicht!

Wenn es keine Wahl gibt, dann lässt euch also impfen - ist der Rat der FSSPX. Braucht es noch mehr Kostproben?
Heisst doch:
Allerdings muss man, wie gesagt, Bordelle so weit wie möglich meiden, wenn es eine Wahl gibt, dann wähle ein anderes Dirnenhaus.

Bischof Schneider prangert an anderer Stelle jede "zweideutige Haltung" an. Genau das aber ist das Gebaren der FSSSPX.
Im Gegensatz zu Bischof Schneider und Erzbischof Viganò klärt die Piusbruderschaft die Gläubigen überhaupt nicht auf. Sie trägt somit die Verantwortung. Sie meidet
ganz generell sich zu widersetzen wegen den bekannten Machenschaften, weist nicht hin auf den eigentlichen Plan, nicht auf die NWO und dass ein "moralisches Problem" immer bestehen bleibt, sie spricht nicht von dem "schockierenden Aspekt", dass auch Bergoglio in diesen Plan eingebunden ist.
Eugenia-Sarto
Der Vergleich ist ganz gut. Allerdings ist Bordellbesuch nicht so schwerwiegend wie Kindermord.
Mir vsjem
Die "volle Erkenntnis über alle Dinge in der Welt" braucht die Piusbruderschaft gewisslich nicht zu besitzen. Hingegen den wahren Glauben und die Moral schon!
Der wahre Glaube und somit auch die Moral ist die Voraussetzung für die wahre Gottesverehrung.
Kann man GOTT in Wahrheit verehren, wenn man jene Messe liest, auf die der Bann eines heiligen Papstes liegt? Kann man GOTT in Wahrheit verehren …More
Die "volle Erkenntnis über alle Dinge in der Welt" braucht die Piusbruderschaft gewisslich nicht zu besitzen. Hingegen den wahren Glauben und die Moral schon!
Der wahre Glaube und somit auch die Moral ist die Voraussetzung für die wahre Gottesverehrung.
Kann man GOTT in Wahrheit verehren, wenn man jene Messe liest, auf die der Bann eines heiligen Papstes liegt? Kann man GOTT in Wahrheit verehren, wenn es nach der FSSPX heute ein Lehramt gibt, das jeder selbst hinterfragen und selbst entscheiden darf, ob er die Lehre annimmt oder nicht? Das ist nicht die Katholische Kirche!
Kann man der Piusbruderschaft vertrauen, wenn einer der führenden Priester bestätigt:
"Wir müssen Vertrauen haben zu Rom...!"?
Und ein vormaliger Generaloberer bereits 2001 erklärte, dass das Zweite Vatikanische Konzil nahezu vollständig angenommen werden kann: "Man könnte meinen, dass wir das Zweite Vatikanische Konzil in seiner Vollständigkeit verwerfen. Aber das ist nicht so, wir akzeptieren 95% davon."
elisabethvonthüringen
Aha...
Hugo Portisch ist tot
Der wohl bekannteste österreichische Journalist Hugo Portisch ist tot. Der breiten Öffentlichkeit wurde Portisch als Chefkommentator des ORF bekannt. Wie kein Zweiter beherrschte er bis zuletzt die Kunst, komplizierte Sachverhalte in einfachen Worten zu erklären und Wissen mit hoher Kompetenz, aber ohne erhobenen Zeigefinger zu vermitteln.
elisabethvonthüringen
epochtimes.de/…espraesident-mit-astrazeneca-geimpft-a3483975.html Na, hoffentlich erleidet er nicht das gleiche Schicksal wie unser Promi-Impfling Hugo...
Eugenia-Sarto
Abtreibung ist Mord. Das Geschäft eines Mörders, der mit seinen Mordtaten Gelderwerb betreibt und noch zu weiteren Mordtaten anstachelt unter dem Vorwand, dem Wohl der Menschen zu dienen, ja deren Leben evtl. zu retten, ist ein großes Verbrechen.
Habe keinen Umgang mit hartnäckigen Sündern. Er sei Dir wie ein Heide, entbiete ihm keinen Gruß.
Solange es strafbar war, ungeborene Kinder abzutreiben …More
Abtreibung ist Mord. Das Geschäft eines Mörders, der mit seinen Mordtaten Gelderwerb betreibt und noch zu weiteren Mordtaten anstachelt unter dem Vorwand, dem Wohl der Menschen zu dienen, ja deren Leben evtl. zu retten, ist ein großes Verbrechen.

Habe keinen Umgang mit hartnäckigen Sündern. Er sei Dir wie ein Heide, entbiete ihm keinen Gruß.

Solange es strafbar war, ungeborene Kinder abzutreiben, war es einfach zu sagen: Das geht nicht, was die mit den Impfstoffen treiben. Aber heute sind wir ja soweit, auch über Euthanasie zu reden und in der Politik den freiwilligen Suizid zu erlauben. Auch die Sache mit den Organspenden läuft ja so, daß der Sterbende noch nicht tot sein darf, um verwendbareres Material von ihm entnehmen zu können. D.h., daß man ihn bei der Entnahme eben tötet.

Mein Gewissen sagt mir, daß eine Impfung für mich nicht infrage kommt.
Marienfloss
Wie immer sind die Aussagen von Weihbischof Athanasius Schneider zur eigenen Gewissensbildung von unschätzbarem Wert.
Möge unser Gott es Ihm tausendfach vergelten!
Bibiana
Aufklärung, Aufklärung tut not. Warum schweigen dazu die Wissenschaftler, angefangen bei unseren Ärzten. Oder wissen sie es auch nicht besser? Verstehe das eine/r... Ich verstehe es nicht.