de.news
262.2K

Deutsche Novus-Ordo-Kirche stellt Freibrief für Ehebruch und Homosexualität aus

Die deutsche Kirchensteuer-Kirche hat ihr Arbeitsrecht geändert. Ehebrecher und Homosexuelle im Staatskonkubinat werden nicht gekündigt und können auch eingestellt werden (Pressemitteilung, 22. November).

Die deutsche Kirchensteuer-Kirche bezahlt gegenwärtig 800.000 (!) Angestellte. Das neue Arbeitsunrecht muss in den Diözesen umgesetzt werden. Die meisten inklusive Bischof Oster in Passau kündigten bereits an, es zu tun.

„Explizit wie nie zuvor wird Vielfalt [= Zerfall] in kirchlichen Einrichtungen als Bereicherung anerkannt“, so die Hurrah-Stellungnahme der Bischöfe:

„Alle Mitarbeiter können unabhängig von ihren konkreten Aufgaben, ihrer Herkunft, ihrer Religion [ausgenommen katholisch], ihrem Alter, ihrer Behinderung, ihrem Geschlecht, ihrer sexuellen Identität und ihrer Lebensform Repräsentanten der unbedingten (!) Liebe Gottes und damit einer den Menschen dienenden Kirche sein.“

Die Novus-Ordo-Bischöfe führen sich selbst ad absurdum, in dem sie gleichzeitig von ihren Angestellten „eine positive Grundhaltung und Offenheit gegenüber der Botschaft des Evangeliums“ [die Unzucht verbietet] als Bedingung einfordern.

Das Nicht-Bezahlen der Kirchensteuer bleibt weiterhin ein Ausschlusskriterium für eine Anstellung bzw. ein Kündigungsgrund.

Bild: Pressefoto, Deutsche Bischofskonferenz, #newsSulmptixpl

Vates
Kein Bischof hat vor Gott und der Kirche das Recht, ein solches schändliches "neues Arbeitsrecht" in seiner Diözese einzuführen!
Jeder hat die Pflicht, es abzulehnen, da es öffentliche Sünder im kirchlichen Dienst nicht geben darf!
Leider dürfte es sich zeigen, daß wohl kein einziger dt. Diözesanbischof standhaft bleibt und dafür die Absetzung durch Franziskus (der anscheinend keine Einwände …More
Kein Bischof hat vor Gott und der Kirche das Recht, ein solches schändliches "neues Arbeitsrecht" in seiner Diözese einzuführen!
Jeder hat die Pflicht, es abzulehnen, da es öffentliche Sünder im kirchlichen Dienst nicht geben darf!
Leider dürfte es sich zeigen, daß wohl kein einziger dt. Diözesanbischof standhaft bleibt und dafür die Absetzung durch Franziskus (der anscheinend keine Einwände erhebt!) in Kauf nimmt....... .
Jan Kanty Lipski
Und ich dachte Ehebruch und Homosexualität seine die Einstellungvorraussetzungen
simeon f.
Homosexualität ist lediglich Vorraussetzung beim Eintritt ins Priesterseminar oder Kloster.
Jan Kanty Lipski
Das stimmt.
Goldfisch
Goldfisch
Donnerstag, 27. November 2014, 08:40 Uhr
Meine lieben Kinder, die falsche Kirche — d.h. jene, die die Kirche Meines Sohnes auf Erden ersetzen wirdsteht bereit, und all die Häresien werden zwischen den Abschnitten des neuen Messbuches, das das alte Messbuch ersetzen wird, geschickt verborgen sein.
Die falsche Kirche der Finsternis wird erbaut, um nach dem großen Inferno die alte Kirche zu …More
Donnerstag, 27. November 2014, 08:40 Uhr
Meine lieben Kinder, die falsche Kirche — d.h. jene, die die Kirche Meines Sohnes auf Erden ersetzen wirdsteht bereit, und all die Häresien werden zwischen den Abschnitten des neuen Messbuches, das das alte Messbuch ersetzen wird, geschickt verborgen sein.

Die falsche Kirche der Finsternis wird erbaut, um nach dem großen Inferno die alte Kirche zu ersetzen. Alles, was in der Kirche Meines Sohnes gegenwärtig war, wird ausnahmslos durch Neues ersetzt. Aber Eines wird sich niemals ändern. Das Fundament, auf dem die Kirche Meines Sohnes gebaut ist, bleibt unverrückbar bestehen, denn es ist fest im Boden verankert.

Kein Mensch kann oder wird es je verrücken können, denn Gott wird das nicht zulassen.

Die Kirche der Finsternis wird leblos sein. Frucht wird sie keine hervorbringen, da sie auf verrottetem Boden gebaut sein wird. Aus den Mündern derjenigen, die von den Kanzeln dieser Kirche herab predigen werden, sprudeln nur gotteslästerliche Worte. Sie wird ein Sündenpfuhl werden, und nichts von dem, was die Menschen großspurig über die Großartigkeit dieser Kirche verkünden werden, wird irgendeinen Sinn machen.......
Der Hofrat
@a.t.m das neue Arbeitsrecht wir von der großen Mehrheit der Kirchensteuerzahler sicher begrüßt damit ist Ihre unlogische Frage beantwortet
catharina
Könnte mir vorstellen, dass z.B. Mitgliedschaft in der AFD dennoch ein Kündigungsgrund wäre.
Klaus Elmar Müller
Ich wurde trotz Mitgliedschaft damals nicht gekündigt, aber beäugt.
Franz Graf
@Klaus Elmar Müller. Inzwischen müssten sie womöglich tatsächlich mit einer Kündigung rechnen, sollte sich dazu ein rechtliches Schlupfloch finden. Inzwischen ist es jedenfalls so weit, das sich Künstler, also Sänger, Schauspieler, usw, es nicht mehr erlauben können, politisch nicht im Mainstream mitzuschwimmen. Das ist leider in Deutschland inzwischen traurige Wahrheit.
Klaus Elmar Müller
Das neue kirchliche Arbeitsrecht wird beim nächsten Ad-limina-Besuch in 5 Jahren gewiss zu einer kritischen Geste Bergoglios führen... 🥳
a.t.m
Bin ja gespannt bis der letzte Kirchensteuer Zahler drauf kommt, das er mit seinen Geld, dieses antikatholische Wirken und Wüten der deutschsprachigen Religionsgemeinschaften (welche aus dem Unseligen VK II hervor gekrochen und vom Himmel als AFTERKIRCHE, prophezeit wurde) mit unterstützt und derjenige somit zu einen Helfershelfer das Götzen Mammon mutiert. Siehe
Matthäus. 6. 24 Niemand kann zwei …More
Bin ja gespannt bis der letzte Kirchensteuer Zahler drauf kommt, das er mit seinen Geld, dieses antikatholische Wirken und Wüten der deutschsprachigen Religionsgemeinschaften (welche aus dem Unseligen VK II hervor gekrochen und vom Himmel als AFTERKIRCHE, prophezeit wurde) mit unterstützt und derjenige somit zu einen Helfershelfer das Götzen Mammon mutiert. Siehe

Matthäus. 6. 24 Niemand kann zwei Herren dienen; er wird entweder den einen hassen und den andern lieben oder er wird zu dem einen halten und den andern verachten. Ihr könnt nicht beiden dienen, Gott und dem Mammon.

Das dies eine schwere Sünde ist, dürfte ja sich jeden aufrechten und Gläubigen Katholiken bewusst sein.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Klaus Elmar Müller
Wenn Bischöfe mit meinem Geld Unrecht tun quasi wie Diebe, dann werde ich dennoch nicht die Kirche verlassen, der diese Bischöfe eigentlich dienen sollten. Zudem gibt es nach wie vor gute Projekte, seien es Behindertenwerkstätten oder die Unterstützung der skandinavischen Bischöfe, die ihre deutschen Noch-Mitbrüder ermahnt haben.
Klaus Elmar Müller
Ich gebe aber zu: Ihr Gedanke kam mir auch dieser Tage!
a.t.m
@Klaus Elmar Müller lesen sie einfach dieses Schreiben Actus formalis defectionis ab Ecclesia catholica approbiert von Papst Benedikt XVI durch. Aus diesen geht eindeutig hervor
1. Der Austritt vor dem Staat nichts mit einen Abfall von der Kirche Gottes unseres Herrn zu tun hat. und
2. Das die Zugehörigkeit zur Kirche Gottes unseres Herr nicht einmal bei einen Abfall von der Kirche erlischt, wen …More
@Klaus Elmar Müller lesen sie einfach dieses Schreiben Actus formalis defectionis ab Ecclesia catholica approbiert von Papst Benedikt XVI durch. Aus diesen geht eindeutig hervor
1. Der Austritt vor dem Staat nichts mit einen Abfall von der Kirche Gottes unseres Herrn zu tun hat. und
2. Das die Zugehörigkeit zur Kirche Gottes unseres Herr nicht einmal bei einen Abfall von der Kirche erlischt, wen man das Heilige Sakrament der Taufe empfangen hat.

Das sich besonders die Berufskatholiken mit ihrer Nichteinhaltung und Befolgung dieses Schreibens gegen den PB XVI stellen, ist eben auch nur ein weiteres Zeichen dafür das diese nur mehr den Götzen Mammon dienen wollen. Uns es wird in meinen Augen so und so allerhöchste Zeit das aus dem längst vorhandenen "Geistigen Schisma" ein "Körperliches Schisma " wird. Und wen sie die Kirchensteuer nicht mehr entrichten müssen, geben sie dies doch einfach einen Verein oder einer Organisation die wahrlich im Sinne Gottes unseres Herrn und seiner Einen, Heiligen, Katholischen und Apostolischen Kirche wirkt.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Franz Graf
Deprimierend! Es geht stetig bergab. Ich fühle mich irgendwie heimatlos, als ein Katholik, ohne Kirche.
Klaus Elmar Müller
Man muss sich damit abfinden, dass ein untätiger Papst einem schismatischen Deutschkatholizismus zusieht, ihn insgeheim womöglich billigt. Die wahre Kirche existiert mindestens dort, wo die überlieferte hl. Messe (sog. Tridentinischer Rotus) gefeiert und die üblichen Gender-Irrlehren und Klimathesen weggelassen werden.
Der Hofrat
@Franz Graf Warum machen Sie es nicht so wie viele frommen Seelen seit dem Konzil gehen in die alte Messe praktizieren, wie Sie es für richtig halten und sagen alles andere ist, außer im Gebet, nicht mein Problem dafür bin ich im praktischer Hinsicht nicht zuständig?
Franz Graf
@Der Hofrat, so mache ich es doch so und so schon seit Jahren. Trotzdem habe ich mich, trotz mancher Enttäuschungen, mit der großen katholischen, weltweiten Kirche in Gemeinschaft gesehen. Dabei bin ich im Normalfall eigentlich überhaupt nicht besonders gefühlsduselig. Doch das macht mich schon betroffen, was mit unserer hl. Kirche derzeit gemacht wird.
JohannesT
Man kann ja alles dem lieben Heiland aufopfern für die Rettung der Seelen. Unser HERR hat uns ja auch mit seinem Leiden erlöst und wir als die Glieder des mystischen Leibes dürfen mithelfen mit unseren kleinen Opfern. DEO GRATIAS!
Goldfisch
Kann ich Dich bei mir aufnehmen??? Graf Franz??
Franz Graf
@Goldfisch, vielen Dank, für das liebenswerte Angebot 😊
Tony M
Google übersetzt aus dem Englischen: Das ist höchst interessant..... fast unmittelbar nach dem Ad-limina-Besuch der deutschen Bischöfe im Vatikan, um Bergoglio zu treffen. Ich bin sicher, Jorge würde sich sehr darüber freuen. Dies kann sehr gut von Jorgy und der abtrünnigen Sektion dieser Führer der deutschen Kirche während ihrer Zeit in Rom mit ihm diskutiert und geplant worden sein. Es ist auch …More
Google übersetzt aus dem Englischen: Das ist höchst interessant..... fast unmittelbar nach dem Ad-limina-Besuch der deutschen Bischöfe im Vatikan, um Bergoglio zu treffen. Ich bin sicher, Jorge würde sich sehr darüber freuen. Dies kann sehr gut von Jorgy und der abtrünnigen Sektion dieser Führer der deutschen Kirche während ihrer Zeit in Rom mit ihm diskutiert und geplant worden sein. Es ist auch interessant, dass sie diese Änderung so kurz nach der Reise vorgenommen haben. Scheint, als hätten sie keine Notwendigkeit zu verbergen, dass JM BerGOGlio in die Rolle verwickelt war, die sich ihrer Gott widersetzenden Agenda entzog.
Solimões
ist das Bischof Gadencki, Chef der Polen ?
Glonegger
Die Kirche wird von Insolvenzverwaltern regiert.
Sunamis 49
die armen denken nicht daran, dass auch sie mal vor dem ewigen Richter stehen