Clicks1.3K
de.news
16

"Schlicht unwahr": Kardinal Kasper meint, Küng wurde "rehabilitiert"

Kardinal Walter Kasper behauptete vor Corriere.it, dass sich der katholische Theologe und spätere Synkretist Hans Küng vor seinem Tod mit der Kirche "versöhnt" habe.

Kasper war Küngs Assistent an der einst bekannten und heute in die Bedeutungslosigkeit versunkenen Universität Tübingen.

Im letzten Sommer informierte Kasper Franziskus per Telefon, dass Küng dem Tode nahe sei. Franziskus habe ihm Grüße und Segenswünsche „in christlicher Gemeinschaft“ aufgetragen.

„Es war, als fühlte sich Küng in Frieden mit der Kirche und mit Franziskus, eine Art Versöhnung“, meinte Kasper.

Doch der Generalsekretär der von Küng gegründeten Stiftung Weltethos, Stephan Schlensog, widersprach Kasper vor KNA und sagte, dass Kaspers Einschätzung „schlicht unwahr“ sei.

Kurz vor Weihnachten habe Küng in einem Brief an Franziskus bedauert, dass ihn die Kirche angesichts seiner Verdienste nicht rehabilitiere. „Aussöhnung klingt anders“, so Schlensog. Küngs Brief blieb unbeantwortet.

Der eitle und selbstbezogene Küng wurde als Priester nie bestraft. Als aber die Exkommunikationen gegen die PiusX-Bischöfe aufgehoben wurden, protestierte er scharf und unbarmherzig dagegen.

Bild: Walter Kasper, © Mazur, CC BY-NC-ND, #newsJklrxnsimb
Vates
Küng hätte unbedingt nicht nur als Priester bestraft werden müssen, sondern als Apostat öffentlich formell exkommuniziert werden müssen, was er aber ipso facto ohnehin war.
Daß diese zum Schutz der Gläubigen absolut notwendige Maßnahme nicht ergriffen wurde, ist eine furchtbare Schuld Roms, was aber nicht wundernehmen kann, da es sich ja selbst in Irrtümer und seit Langem in noch Schlimmeres …More
Küng hätte unbedingt nicht nur als Priester bestraft werden müssen, sondern als Apostat öffentlich formell exkommuniziert werden müssen, was er aber ipso facto ohnehin war.
Daß diese zum Schutz der Gläubigen absolut notwendige Maßnahme nicht ergriffen wurde, ist eine furchtbare Schuld Roms, was aber nicht wundernehmen kann, da es sich ja selbst in Irrtümer und seit Langem in noch Schlimmeres verstrickt hat!
intellego1
Die Punkte, die 1979 zu Hans Küngs Verlust der Lehrerlaubnis führten waren: Vorher gab es auch schon einige Abmahnungen an ihm:
Küngs Kritik an der katholischen Lehre:

die Unfehlbarkeit des Papstes,

die Unsittlichkeit der künstlichen Empfängnisverhütung,

das strikte Verbot der Abtreibung,

die Unmöglichkeit der Frauenordination,

die Ungültigkeit der anglikanischen Weihen,

das Festha…More
Die Punkte, die 1979 zu Hans Küngs Verlust der Lehrerlaubnis führten waren: Vorher gab es auch schon einige Abmahnungen an ihm:
Küngs Kritik an der katholischen Lehre:

die Unfehlbarkeit des Papstes,

die Unsittlichkeit der künstlichen Empfängnisverhütung,

das strikte Verbot der Abtreibung,

die Unmöglichkeit der Frauenordination,

die Ungültigkeit der anglikanischen Weihen,

das Festhalten an der Zölibatsverpflichtung für Kleriker der katholischen Kirche.
SvataHora
Eines hat Kasper mit Küng gemeinsam: Häretiker werden steinalt. Aber irgendwann ist auch mit ihm Schluss! (Behaupte jetzt niemand, ich hätte Kapser den Tod gewünscht. Der kommt so oder so irgendwann - ob "gewünscht" oder nicht!)
Stelzer
Merkwürdig was glauben diese Männer denn? Es sieht so aus als würden sie sich bald treffen und wo können sie sich wohl nicht vostellen
SvataHora
Zu einer Party treffen sie sich bestimmt nicht sondern zum Heulen und Zähneklappern!
Wolfi Pax
Der Titel des Kommentars ist irreführend. Im Text steht kein Wort von Rehabilitierung.
Goldfisch
Die Meinung Kasper wird dem Küng auch nicht weiterhelfen. Es ist wie es ist, die Zeit (94) hätte er gehabt. Ob er nun damit sein Seelenheil gefunden hat oder nicht, weiß er jetzt wohl allein.
Carlus
Warum sollte Kasper der Lehrling von Küng eine andere Auffassung von Wahrheit und Kirche haben als sein Lehrmeister?
An der Handlung eines Gesellen erkennt man dessen Meister. So auch bei Kasper.
Escorial
Kasper ist mit seinen früheren Abtreibungscheinen (zur Zeit vom Wojtyla) soviel Kardinal wie die Warze auf meinem Ar***. Ihn damals auch noch zusammen mit dem Lehmann zum Kardinal zu machen, und das nach allen antichristlichen Aktionen inklusive dem Verkauf pornografischer Bücher und Videos auf dem Weltbild-Verlag (der gehörte damals den beiden!!!) spricht schon gegen die verrückte Heiligsprechun…More
Kasper ist mit seinen früheren Abtreibungscheinen (zur Zeit vom Wojtyla) soviel Kardinal wie die Warze auf meinem Ar***. Ihn damals auch noch zusammen mit dem Lehmann zum Kardinal zu machen, und das nach allen antichristlichen Aktionen inklusive dem Verkauf pornografischer Bücher und Videos auf dem Weltbild-Verlag (der gehörte damals den beiden!!!) spricht schon gegen die verrückte Heiligsprechung von Johannes Paul 2. Und das laste ich Razinger schwer an.
Magee
Das Wort "Beisetzung" wird allein für eine Urnenbestattung korrekt verwendet! Wird also Küng wie gewohnt mit schlechtem Beispiel vorangehen und sich in letzter Konsequenz kremieren lassen oder ist er in dieser Frage dann doch im wahrsten Sinne des Wortes ein konservativer Knochen und die Traueranzeigenfritzen haben mal wieder keine Ahnung von Semantik?
alfredus
Das sind alles geistige Brüder und diabolisch desorientiert, ob Küng, Kasper oder Marx und wie sie alle heißen ... ! Ihre Merkmale sind : ... keine Demut, Stolz, wenig Glauben, Hochmut und Besserwisserei ! Alles Eigenschaften die ein Priester, Bischof und Kardinal nicht haben sollte. Gleichermaßen ist es ein Unding, warum Priester so wie Küng, nicht exkommuniziert wurden, wohl aber eine christ…More
Das sind alles geistige Brüder und diabolisch desorientiert, ob Küng, Kasper oder Marx und wie sie alle heißen ... ! Ihre Merkmale sind : ... keine Demut, Stolz, wenig Glauben, Hochmut und Besserwisserei ! Alles Eigenschaften die ein Priester, Bischof und Kardinal nicht haben sollte. Gleichermaßen ist es ein Unding, warum Priester so wie Küng, nicht exkommuniziert wurden, wohl aber eine christliche Gemeinschaft ? ! So konnte dieser Nestbeschmutzer jahrzehntelang sein Gift gegen die Kirche und gegen die Lehre verspritzen. Hier scheinen persönliche Beziehungen eine Rolle gespielt zu haben, die ihm aber vor Gott nichts nützen, denn wer nicht für Mich ist, ist gegen Mich ... !
Ginsterbusch ist zurück
...und die treuen Priester werden verleumdet.
HerzMariae
Todesanzeige in den Zeitungen. "Trauerfeier" (nicht Messe) am 16. April. So geht ein abgefallener Priester.
Sunamis 49
ausgerechnet an Benedikt 16, Geburtstag...
SvataHora
Eine Trauerfeier hält auch der/die Grabredner/in.