03:14
Psychologen nennen das „Gaslighting“ Bei der gestrigen Generalaudienz bat Franziskus nicht um ein Gebet, sondern um eine Schweigeminute für jene, die durch Covid ihren Beruf verloren hätten. Bei …More
Psychologen nennen das „Gaslighting“

Bei der gestrigen Generalaudienz bat Franziskus nicht um ein Gebet, sondern um eine Schweigeminute für jene, die durch Covid ihren Beruf verloren hätten. Bei Franziskus haben alle den Beruf verloren, die sich nicht dem vatikanischen Impfzwang unterworfen haben. Vatikan-Angestellte, die keinen Nachweis einer Covid-Genesung oder Gen-Impfung erbringen können, dürfen den Vatikan nicht mehr betreten, gelten als unentschuldigt fehlend und werden nicht bezahlt. Ob der geimpfte Rest arbeiten, ist eine andere Frage. Schon Johannes XXIII. Antwortete auf die Frage, wie viele Leute im Vatikan arbeiten, mit: „Etwa die Hälfte.“

Es war nie so leicht, ein Heldenpriester zu werden

Der französische Geistliche Claude Barthe hat in einer Stellungnahme vom 1. Januar gewarnt, dass der Vatikan die Römische Messe mit tyrannischen Methoden abschaffen wolle. Diese Kriegserklärung erfolge zu einem für Franziskus sehr schlechten Zeitpunkt, weil der Neuritus-Katholizismus gerade am Zusammenbrechen sei. Für Barthe sind Franziskus‘ Maßnahmen gegen die Messe ein ungerechtes Gesetz, dem widerstanden werden muss. Er weist darauf hin, dass die Alte Messe die Liturgiereform von Paul VI. überlebt hat, weil die Priester sie weiterhin zelebrierten und insbesondere Erzbischof Lefebvre dafür Priester weihte.

Irland: In 3 Jahren 20% des Klerus verstorben

In den letzten drei vergangenen Jahren sind in Irland mehr als 20% der Priester und Schulbrüder verstorben. Jetzt müssen Kirchen geschlossen, Pfarreien zusammengelegt und Messen reduziert werden. 2014 gab es in Irland etwas mehr als 2.000 Diözesanpriester. 2018 waren es rund 1.800. Im Jahr 2020 wurden in Irland mehr Bischöfe als Priester geweiht.

Petersdom schickt Pilger weg

Seit Montag verlangt die italienische Bischofskonferenz in den Kirchen das Tragen einer FFP2 Maske. Für Italien ungewöhnlich wurde die neue Anordnung sofort in die Tat umgesetzt. LifeSiteNews berichtet, dass am Montagmorgen einer Pilgergruppe der Zutritt in den Petersdom verweigert wurde, weil die Gläubigen ihr Gesicht mit der falschen Maske verhüllt hatten. Die Belegung der italienischen Krankenhäuser und Intensivstation mit Covid-Patienten ist in Italien aktuell um die Hälfte weniger als vor einem Jahr.
alfredus
Finsternisse sind entstanden seit die Christenheit das Beten verlernt hat ... ! Gott sei Dank gibt es Christen, Gemeinschaften und Kleriker, die ein schristliches Leben und damit ein Gebetsleben führen, aber weltweit ist das zu wenig, denn das Böse ist übermachtig und nimmt zu ! Finsternisse sind auch über und in der Kirche entstanden, so dass man den Glauben nicht mehr sieht. In dieser Dunkelhei…More
Finsternisse sind entstanden seit die Christenheit das Beten verlernt hat ... ! Gott sei Dank gibt es Christen, Gemeinschaften und Kleriker, die ein schristliches Leben und damit ein Gebetsleben führen, aber weltweit ist das zu wenig, denn das Böse ist übermachtig und nimmt zu ! Finsternisse sind auch über und in der Kirche entstanden, so dass man den Glauben nicht mehr sieht. In dieser Dunkelheit ducken sich viele der Bischöfe und schweigen wo sie reden müßten ! Der Klerus insgesamt ist müde geworden.
Gabriele Saurugg
Es ist schrecklich, dass Bischof Schönborn und andere als Impfstrasse freigeben. Das ist nicht mehr auszuhalten. Sie laufen diesem Pseudopapst nach, anstatt Gott, unseren Herrn, den Menschen näherzubringen. Die Strafe, die solche Bischöfe zu erwarten haben, wünsche ich keinem Menschen!
Kirchen-Kater
Gaslighting - das trifft es leider. "Franziskus" ist schon als Mensch unmöglich, aber als Papst?
elisabethvonthüringen
Gebet am Freitag
Es sind Finsternisse entstanden, als die Juden den Herrn Jesus gekreuzigt hatten. Und um die neunte Stunde rief der Herr Jesus mit lauter Stimme: „Mein Gott! Mein Gott! Warum hast Du mich verlassen?“ Und mit geneigtem Haupte gab Er Seinen Geist auf.
Wir beten Dich an, Herr Jesus Christus, und preisen Dich;
denn durch Dein heiliges Kreuz hast Du die ganze Welt erlöst.