Clicks3.4K
de.news
68

Ein PiusX-Bischof ist ein Pflegefall

Bischof Bernard Tissier de Mallerais, 74, von der Piusbruderschaft ist so krank, dass im Priesterseminar der Bruderschaft in Écône, Schweiz, ein Krankenzimmer für ihn eingerichtet wurde. Das schreibt Bischof Richard Williamson in seinem Rundbrief vom 23. Mai.

Somit bleiben nur noch zwei Bischöfe, Fellay (USA) und Galarreta (CH), für das weltweite Apostolat der Bruderschaft übrig.

Williamson erwähnte auch, dass ihm mitgeteilt wurde, dass der Generalobere, Pater Pagliarani, bei einem Treffen im Februar in Frankreich gesagt habe, dass die Gespräche mit dem Vatikan zum Stillstand gekommen seien, weil PiusX zuerst auf der Glaubenslehre (Wahrheit) bestehe, während der Vatikan eine "praktische" [politische] Einigung wolle.

Bild: Bernard Tissier de Mallerais, © wikicommons, CC BY-SA, #newsJbuetntbdt

Goldfisch
weil PiusX zuerst auf der Glaubenslehre (Wahrheit) bestehe, während der Vatikan eine "praktische" [politische] Einigung wolle. >> na wen wundert das noch?? Bergoglio war nie und wird nie ein Vorzeigebild für die Kath.Kirche sein und die Politik ist sein Steckenpferd, das er bei jeder Gelegenheit ergreift.
Was will man sich da für die Kirche erwarten???? - Richtig: Untergang!
SvataHora
Mein Firmbischof! Er sieht ja schon lange aus "wie die teure Zeit". Unfassbar, dass er mit 74 ein Pflegefall sein muss, während die größten Häretiker und Zerstörer der Kirche steinalt und wohlauf sind! Möge Gott ihn aufrichten! (Und die anderen richten! 😡 ) Und sehr flugs sollten die beiden verbliebenen Bischöfe sich um mindestens zwei Neuweihen kümmern! Was "Rom" und die Medien dazu sagen …More
Mein Firmbischof! Er sieht ja schon lange aus "wie die teure Zeit". Unfassbar, dass er mit 74 ein Pflegefall sein muss, während die größten Häretiker und Zerstörer der Kirche steinalt und wohlauf sind! Möge Gott ihn aufrichten! (Und die anderen richten! 😡 ) Und sehr flugs sollten die beiden verbliebenen Bischöfe sich um mindestens zwei Neuweihen kümmern! Was "Rom" und die Medien dazu sagen würden, darauf ist gepfiffen!
Vered Lavan
Am Besten beten wir für ihn.🙏🙏
Moselanus
Niemand ist gleich ein Pflegefall, nur weil Williamson das behauptet. Selbst Tissier nicht, der noch nie von robuster Gesundheit war und jetzt eben zusätzlich älter wird.
Moselanus
Ich glaube übrigens: Heute würden die Medien auch von unerlaubten Bischofsweihen keine Notiz mehr nehmen. Erstens wegen abgenommenen Interesses allgemein, zweitens war es damals ein ursprünglich ganz regulärer Erzbischof und ehemaliger Generaloberer eines großen Missionsordens, der die Weihe spendete. Auch das wäre heute anders!
Vered Lavan
"Niemand ist gleich ein Pflegefall,..." - Das kommt darauf an. Wenn er einen schwereren Schlaganfall hatte, kann es schon sein.
Ottaviani
Ich habe nichts von einem Schlaganfall
und selbst wenn ich habe von Geburt an eine zerebrale Behinderung was unterm strich so etwas ähnliches ist und auch damit ist man nicht unbedingt eine Pflegefall
Von Bischofsweihen würden die Medien bis auf ein paar Artikeln keine Notiz nehmen
Vered Lavan
Um zu Überleben sind neue Bischofsweihen abslout notwendig. Das verfaulende, häretische und götzendienerische Rom ist vollständigst zu ignorieren.
Magee
Prinzipiell schon. Aber man soll doch immer schön höflich bleiben und Bergoglio die Chance geben, sich ein erneutes Exkommunikationstheater zu ersparen. Weil, es nervt halt. 🥴
Vered Lavan
@Magee - Wie lange wollen Sie warten?? Bis alle FSSPX-Bischöfe gestorben sind?
Mir vsjem
Msgr. Bernard Tissier de Mallerais war ein unmißverständlicher Gegner einer Annäherung.
Er beanstandet auch das Wort »Wiedereingliederung« und sagt: "Die Priesterbruderschaft St. Pius X. hat die Kirche niemals verlassen. Sie befindet sich im Herzen der Kirche. Die Kirche ist dort, wo der Glaube unverfälscht verkündigt wird.
Das Projekt einer offiziellen Bestätigung der Piusbruderschaft läßt mich …More
Msgr. Bernard Tissier de Mallerais war ein unmißverständlicher Gegner einer Annäherung.
Er beanstandet auch das Wort »Wiedereingliederung« und sagt: "Die Priesterbruderschaft St. Pius X. hat die Kirche niemals verlassen. Sie befindet sich im Herzen der Kirche. Die Kirche ist dort, wo der Glaube unverfälscht verkündigt wird.
Das Projekt einer offiziellen Bestätigung der Piusbruderschaft läßt mich unberührt. Wir brauchen es nicht, und die Kirche braucht es nicht. Wir sind ein Zeichen des Widerspruchs, das - trotz unseres Status der Ausgestoßenen - edle Seelen wie auch viele junge Priester anzieht. Man möchte unser Licht durch eine Eingliederung in das Umfeld des Konzils unter den Scheffel stellen.
Die angebotene Personalprälatur ist ein Status für einen Friedenszustand. Aber gegenwärtig befinden wir uns kirchlich im Kriegszustand. Es wäre ein Widerspruch, den Krieg regulieren zu wollen..
Nicht wir sind irregulär, sondern Rom. Es ist ein modernistisches Rom, ein liberales Rom, das auf Christus, den König, verzichtet hat. Dieses Rom wäre früher von allen Päpsten noch bis zum Vortrag des Konzils verurteilt worden.

Außerdem zeigt die Erfahrung der Priestergemeinschaften, die sich dem gegenwärtigen Rom angeschlossen haben, daß alle, eine nach der anderen.., aufgefordert wurden, das Zweite Vatikanum anzunehmen. Man weiß, was aus Bischof Fernando Arêas Rifan von Campos geworden ist, der jetzt nicht mehr dagegen ist, die Neue Messe zu feiern und seinen Priestern untersagt, das Konzil zu kritisieren....
Es stimmt, daß die Piusbruderschaft ein Stein des Anstoßes für jene ist, die der Wahrheit widerstehen (siehe Petr 2,8). Das geschieht zum Wohl der Kirche. Wenn wir uns assoziieren würden, würden wir aufhören, ein Dorn in der Seite der Konzilskirche zu sein, ein lebendiger Vorwurf..

Wir lehnen ein rein praktisches Abkommen ab, weil die dogmatische Frage die entscheidende ist. Der Glaube ist wichtiger als kirchenrechtliche Regelungen..."
Mir vsjem
Bernard Tissier de Mallerais wird dann gefragt: "Einige glauben, daß die Personalprälatur, die man ihnen anbietet, sie ausreichend vor der Gefahr einer Aufgabe des Glaubenskampfes schützen würde"

Bischof Tissier: "Das stimmt nicht. Als Prälatur wären wir nicht mehr frei, neue Priorate ohne die Erlaubnis der Ortsbischöfe zu errichten. Außerdem müßten alle unsere neueren Niederlassungen von …More
Bernard Tissier de Mallerais wird dann gefragt: "Einige glauben, daß die Personalprälatur, die man ihnen anbietet, sie ausreichend vor der Gefahr einer Aufgabe des Glaubenskampfes schützen würde"

Bischof Tissier: "Das stimmt nicht. Als Prälatur wären wir nicht mehr frei, neue Priorate ohne die Erlaubnis der Ortsbischöfe zu errichten. Außerdem müßten alle unsere neueren Niederlassungen von den Bischöfen bestätigt werden. Das wäre eine völlig unnötige Unterwerfung unter einen Episkopat, der in seiner Gesamtheit modernistisch ist."

Frage: Können Sie das Glaubensproblem darstellen, das Sie in erster Linie gelöst sehen wollen?

Bischof Tissier: "Es handelt sich, wie Erzbischof Lefebvre sagte, um den Versuch des Zweiten Vatikanischen Konzils, die Kirche mit der Französischen Revolution in Einklang zu bringen und die Glaubenslehre mit den liberalen Irrtümern zu vereinbaren.
Benedikt XVI. hat das in seinem Gespräch mit dem Journalisten Vittorio Messori im November 1984 selber festgestellt, indem er sagte: 'Das Problem der 1960er Jahre (also der Zeit des Konzils) war eine Annahme der reifsten Früchte von zwei Jahrhunderten liberaler Kultur. Das sind Werte die - obwohl sie außerhalb der Kirche entstanden sind - in einer gereinigten und korrigierten Form in der Weltanschauung der Kirche ihren Platz finden können. Das hat man in die Tat umgesetzt.'
Das ist das Werk des Konzils - eine unmögliche Versöhnung. 'Was haben Licht und Finsternis miteinander gemeinsam?', fragt der Apostel; 'welche Übereinstimmung herrscht zwischen Christus und Belial?' (2 Kor 6,15).
Der symbolische Ausdruck dieser Versöhnung ist die 'Erklärung über die Religionsfreiheit'. An die Stelle der Wahrheit Christi und Seiner Herrschaft über die Nationen stellt das Konzil die Person des Menschen, sein Gewissen und seine Freiheit..

Es handelt sich um eine neue Religion, die nicht die katholische Religion ist. Mit dieser Religion wollen wir keinen Kompromiss eingehen. Wir wollen uns keinem Risiko aussetzen, uns damit zu beflecken, nicht einmal den Anschein geben, uns damit zu versöhnen. Aber unsere sogenannte Regulierung würde einen solchen Anschein erwecken.
Möge das Unbefleckte Herz Mariens, unbefleckt in seinem Glauben, uns im katholischen Glauben bewahren."

(Hervorhebungen hinzugefügt)
CSc
Carlus
Die Bruderschaft muss zu ihrem Auftrag zurück finden. Eine Vereinbarung mit den Mietlingen der Nachäfferkirche ist so sinnlos wie ein Stammtisch gelabere.
Um den Auftrag, der von Gott kommt und durch den Erzbischof Marcel François Marie Joseph Lefebvre mitgeteilt wurde werden Bischöfe benötigt, ebenso Priester.
Die jetzt noch aktiv zur Verfügung stehenden zwei Bischöfe werden auch älter. So …
More
Die Bruderschaft muss zu ihrem Auftrag zurück finden. Eine Vereinbarung mit den Mietlingen der Nachäfferkirche ist so sinnlos wie ein Stammtisch gelabere.
Um den Auftrag, der von Gott kommt und durch den Erzbischof Marcel François Marie Joseph Lefebvre mitgeteilt wurde werden Bischöfe benötigt, ebenso Priester.
Die jetzt noch aktiv zur Verfügung stehenden zwei Bischöfe werden auch älter. So kann plötzlich ein weiterer oder beide ausfallen, was dann?
Dann ruht auch in dieser Gemeinschaft das Priestertum, wer soll die Weihen vornehmen? Etwa die Herren, welche evtl. keine gültige Weihe besitzen durch den NOVUS Ordo? Wer für die Zukunft gewappnet sein will, der muss jetzt handeln und geeignete Priester zu Bischöfe weihen. Alles andere ist Flucht vor der Wirklichkeit und vor der Verantwortung.
Hier handelt es sich nicht nur um eine Verantwortung für die Bruderschaft. Es handelt sich um die Verantwortung für die Kirche und für die Gläubigen und für die den Glauben suchenden Menschen.
Mein Aufruf an die Bruderschaft, handelt aber handelt bald. Bergoglio als Gegenpapst hat in der einen, heiligen, katholischen und apostolischen Kirche nichts zu sagen. Der rechtmäßige Papst ist inhaftiert. Der Notstand heute ist noch größer als im Jahre 1988.
So bete ich für die Bruderschaft, sie möge Handlungsstärke zeigen und handeln, wie es der Erzbischof vorgesehen hat.
Solimões
Das ist eine vergebliche Hoffnung. EB Lefebvre passt im Geist mehr mit dem jetzigen Papst als die verbliebenen Bischöfe. Einer redet ohne Ende, der andere gar nicht. Haec sunt per allegoriam dicta.
Hannes Eisen
Pius XII. ist nicht inhaftiert, sondern heimgekehrt zu Gott.
Solimões
ja, er war offen für den Heiligen Geist. Das sehe ich bei den anderen jung-alten Bischöfen nicht.
Hannes Eisen
S.E. Bischof Williamson hatte Recht mit der Weihe weiterer Bischöfe!
Solimões
Das sehe ich auch so. Die Piusbischöfe sind Marionetten der Rigoristen.
Hannes Eisen
???
Moselanus
Bischof Faure war allerdings bereits zum Zeitpunkt der Weihe an sich zu alt. Wenn man schon ohne Mandat weihen muss, muss man wenigstens dafür sorgen, dass das nicht andauernd notwendig wird. Sonst könnte es wirklich ein Indiz für eine schismatische Grundeinstellung sein.
Solimões
Bischof Faure sei nach seinen Worten schon 1988 vorgesehen gewesen, hätte aber zugunsten von Galarreta verzichtet. Man kann nun zu spekulieren beginnen. Faure ist ein Jahr jünger als williamson.
Moselanus
Bischof Tissier de Mallerais ist ein von mir besonders geschätzter, theologisch und historisch auch besonders gebilderter Mann. Gesund und robust war er allerdings noch nie. Das ist auch nicht das einzige Kriterium. Wäre das so, hätte der Erzbischof ihn auch gar nicht für die Bischofswürde auserkoren. Aber er hat andere Qualitäten, so dass ich der Überzeugung bin, dass er 1988 wahrscheinlich …More
Bischof Tissier de Mallerais ist ein von mir besonders geschätzter, theologisch und historisch auch besonders gebilderter Mann. Gesund und robust war er allerdings noch nie. Das ist auch nicht das einzige Kriterium. Wäre das so, hätte der Erzbischof ihn auch gar nicht für die Bischofswürde auserkoren. Aber er hat andere Qualitäten, so dass ich der Überzeugung bin, dass er 1988 wahrscheinlich sogar die glücklichste Wahl von Erzbischof Lefebvre war, was die damaligen Weihekanditaten anbelangt.
küsterlein
Bin gespannt, wann die Priesterbruderschaft wieder an Bischofsweihen denken muss . . .
Solimões
Ich habe den GO am vorletzten "Treffen" 2018 gefragt, und er gab wie häufig nur eine ausweichende Ausrede. Man werde schauen, jetzt können wir es gut mit 3. War die "antwort".

Ich sehe keinen Nutzen in neuen Bischöfen für die FSSPX. Sie würden zerschlissen.
Moselanus
Sicher bald mal. Aber es wird in mehrfacher Hinsicht sicher nicht so dramatisch wie 1988.
Moselanus
Dank Corona geht es momentan auch gut zu zweit. Längerfristig natürlich nicht. Und die Hände auflegen kann Tissier bestimmt auch. Er ist ja nicht sterbenskrank, sondern hat lediglich ein spezielles Krankenbett mit bequemer Unterstützung beim Aufstehen. Williamson schmückt alles spektakulär aus. Wie so oft!
sudetus
ja der Arme, er sah die letzten Jahre schon aus wie ein lebender Leichnam. Wir beten für ihn.
Magee
Man kann es leider hier schon sehen, dass es mit seiner Gesundheit nicht gut bestellt ist. Möge der Herr ihm Kraft schenken, die körperlichen Einschränkungen in Geduld zu ertragen.
Nun sollten die FSSPX Oberen einmal Bergoglio testen, ob er wirklich so unorthodox ist, wie er immer vorgibt zu sein: einfach Bergoglio die Not klar und deutlich vor Augen stellen und vier Kandidaten vorschlagen, aus …More
Man kann es leider hier schon sehen, dass es mit seiner Gesundheit nicht gut bestellt ist. Möge der Herr ihm Kraft schenken, die körperlichen Einschränkungen in Geduld zu ertragen.
Nun sollten die FSSPX Oberen einmal Bergoglio testen, ob er wirklich so unorthodox ist, wie er immer vorgibt zu sein: einfach Bergoglio die Not klar und deutlich vor Augen stellen und vier Kandidaten vorschlagen, aus denen er zwei auswählen möge, die dann ganz ohne Exkommunikationsgedöns mit seiner Erlaubnis von der Bruderschaft zu Bischöfen geweiht werden können. 😇
nujaas Nachschlag
Bei seinem geringem Interesse an dogmatischen und liturgischen Fragen würde ich es dem Papst durchaus zutrauen. Ich glaube aber nicht, dass das im Interesse eines zukünftigen Bischof wäre.
Escorial
Die Idee ist gut, man kann es probieren...warum nicht?
Solimões
Ich bin überzeugt, der Papst würde darauf eingetreten. Er ist (war?) grundsätzlich der FSSPX positiv eingestellt. Was er nicht aushalten kann ist Oberflächlichkeit.
nujaas Nachschlag
Kann es jemand aushalten, in der FSSPX und vor allem in deren Anhägerschaft als Mann des Papstes zu gelten? Würde die Idee nicht zu neuen Spannungen und sogar Austritten führen?
Magee
Es geht nicht darum,ein Mann Bergoglios zu sein, sondern durch neue Weihen nicht wieder diesen Exkommunikationsmumpitz auszulösen. Ich meine, der FSSPX kann das ja prinzipiell egal sein, aber man sollte freundlicher Weise Bergoglio die Chance geben, sich das zu ersparen..
nujaas Nachschlag
Ich finde das sehr grosszügig aber was ich in diesem Forum schon alles von Anhängern der Bruderschaft gelesen habe, stimmt mich skeptisch, dass solch ein Schritt auch nur verstanden würde.
Escorial
Es jagt eine Hiobsbotschaft die andere... Abgesehen Streit über die ehrfürchtige Tradition freuen sich die modernen Bischöfe über soche Nachrichten. Wo hat die heiligste Jungfrau gesagt, dass die Kirche die Zeit überstehen wird, aber eine furchtbare Krise durchmachen wird? Garabandal?
gennen
@Heilwasser so ist es. So war es wahrscheinlich auch bei dem hl. Papst Johannes-Paul ll.
Escorial
wie kommen sich auf den "heiligen" Woytila?
Solimões
@Escorial
JP 2 war vielleicht heiliger als so mancher "Traditionalist". Ich denke an einen bestimmten.
gennen
@Escorial da Papst Johannes-Paul ll durch seine Krankheit viel gelitten hat.
Solimões
JP 2 hat durchgehalten bis zum Ende. Da ist er sicher ein Beispiel. Am Schluss zählt die Treue.
Hannes Eisen
Woytila war ein Modernist reinsten Wassers. Beten wir für das Heil seiner armen Seele!
Heilwasser
Der Herr segne ihn reichlich für diese schwere Mission seines Lebens.
Heilwasser
Im Leid steckt viel Erlösung.
SCIVIAS+
Hatte mal eine Einsprechung, "Leiden ohne Liebe hat eine zerstörerische Kraft." und ist nicht gewollt. Und nach meiner Erfahrung ist das in 99 von 100 Fällen ist das aber der Fall. Wo sind die Bibelexperten ? Spricht nicht auch Jesus durch die Bibelstelle wo er von einem Haushalt redet wo es Alte und Neue Sachen gibt, und beides nützlich ist. Was so zu verstehen ist das man manchmal auch das …More
Hatte mal eine Einsprechung, "Leiden ohne Liebe hat eine zerstörerische Kraft." und ist nicht gewollt. Und nach meiner Erfahrung ist das in 99 von 100 Fällen ist das aber der Fall. Wo sind die Bibelexperten ? Spricht nicht auch Jesus durch die Bibelstelle wo er von einem Haushalt redet wo es Alte und Neue Sachen gibt, und beides nützlich ist. Was so zu verstehen ist das man manchmal auch das Alte Testament anwenden müsse ? So das man sich aus beiden Schätzen bedient. Nur die Schriften des Alten ist ebenso abzulehnen wie nur das Neue Testment. Aber das soll mal jemand erklären der mehr Ahnung hat.
Magee
Auf Ihre unkatholischen Einsprechungen können wir verzichten, @SIVIAS+
SCIVIAS+
Und das wollen sie beurteilen ?
Solimões
Bischof Tissier ist schon längere zeit angeschlagen; ich hatte ihn am liebsten von allen.
Lutrina
Im übrigen malt auch der Distriktobere ein düsteres Bild des deutschen Distriktes. In seinem Vortrag an die KJB

youtu.be/JhCE67-Uego

Erwähnt er einige Statistiken was die Berufungen anbelangt. Es werden sich wohl zukünftig nicht alle Meßorte in Deutschland halten lassen.

Wird es neue Weihen geben werden bestimmt auch wieder einige die Bruderschaft verlassen.

Man muß sich wohl eingestehen, …More
Im übrigen malt auch der Distriktobere ein düsteres Bild des deutschen Distriktes. In seinem Vortrag an die KJB

youtu.be/JhCE67-Uego

Erwähnt er einige Statistiken was die Berufungen anbelangt. Es werden sich wohl zukünftig nicht alle Meßorte in Deutschland halten lassen.

Wird es neue Weihen geben werden bestimmt auch wieder einige die Bruderschaft verlassen.

Man muß sich wohl eingestehen, daß die FSSPX ihre besten Jahre hinter sich hat.
Magee
So ein Schwachsinn! Die FSSPX ist eine societas perfecta im Vergleich zur Konzilskirche!
Mir vsjem
Hier gibt es andere Gründe, warum Meßorte eingestellt werden. Das gehört zum Plan und wird bestimmt von oben. "nicht alle Meßorte in Deutschland halten lassen" - Warum ging das dann bisher? Bedeutet das, alle Nichtpriorate sollen beendet werden? Einige Meßorte wurden ja bereits dichtgemacht - angeblich coronabedingt!
Das sind die faulen Resultate der geldverschwendeten 20jährigen nutzlosen Reise…More
Hier gibt es andere Gründe, warum Meßorte eingestellt werden. Das gehört zum Plan und wird bestimmt von oben. "nicht alle Meßorte in Deutschland halten lassen" - Warum ging das dann bisher? Bedeutet das, alle Nichtpriorate sollen beendet werden? Einige Meßorte wurden ja bereits dichtgemacht - angeblich coronabedingt!
Das sind die faulen Resultate der geldverschwendeten 20jährigen nutzlosen Reisen und Aufenthalte im abgefallenen Vatikan!

"Erwähnt er einige Statistiken was die Berufungen anbelangt."
"Berufungen"? GOTT erweckt keine Berufungen mehr, weil diese SEINE BERUFUNGEN schuldlos und mittellos auf die Straße gestellt worden sind. Das waren immerhin mindestens 60 Priester!!!
sudetus
unsere Kapelle z.B. war eine blühende Oase, Besucher noch und noch, dann kam ein Pater , der ALLES was wir in 15 Jahren vorher unter seinen Vorgängern getan haben als falsch hinstellte, mit den Gläubigen umging wie ein tyrannischer Sonnenkönig und einigen hochverdienten Gläubigen, ohne die es diese Kapelle gar nicht gäbe Hausverbot erteilte und schwupps, aus 100 Messbesuchern wurden um die 40 …More
unsere Kapelle z.B. war eine blühende Oase, Besucher noch und noch, dann kam ein Pater , der ALLES was wir in 15 Jahren vorher unter seinen Vorgängern getan haben als falsch hinstellte, mit den Gläubigen umging wie ein tyrannischer Sonnenkönig und einigen hochverdienten Gläubigen, ohne die es diese Kapelle gar nicht gäbe Hausverbot erteilte und schwupps, aus 100 Messbesuchern wurden um die 40 und alles geht den Bach runter... TJA !
Faustine 15
Welche Messorte wurden Coronabedingt dichtgemacht? @Mir vsjem
Faustine 15
Unsere Kapelle ist so klein da passen mit unserer Einhaltung des Abstandes nur die Messehelfer und ein paar alte rein.Für mich und meinen Mann gibt es jetzt keine Hl. Messe mehr und Corona wird uns noch länger beschäftigen.
One more comment from Faustine 15
Faustine 15
Wie soll so eine Kapelle weiter bestehen können? Wer nicht mehr hin kann wird nicht weiter für den Unterhalt der Kapelle spenden.
Joseph Franziskus
@sudetus, das ist tatsächlich eine traurige Entwicklung, in eine bedenkliche Richtung. Ich kann mir das kaum vorstellen, das eine Gemeinde sich derart mit einen neuen Priester überwirft, das gleich über die Hälfte der Gläubigen, der hl. Messe fernbleibt. Es ist auch seltsam, das bei einen derartigen Aderlass, der zuständige Distrikt nicht einschreitet. Eigentlich dürfte so etwas nicht tatenlos …More
@sudetus, das ist tatsächlich eine traurige Entwicklung, in eine bedenkliche Richtung. Ich kann mir das kaum vorstellen, das eine Gemeinde sich derart mit einen neuen Priester überwirft, das gleich über die Hälfte der Gläubigen, der hl. Messe fernbleibt. Es ist auch seltsam, das bei einen derartigen Aderlass, der zuständige Distrikt nicht einschreitet. Eigentlich dürfte so etwas nicht tatenlos hingenommen werden.
Moselanus
Hausverbote, wie von @sudetus angesprochen, sind etwas, was ein Verein oder eine Sekte macht, wenn man die Prioratskirchen und Kapellen als katholische Gotteshäuser betrachtet, macht man das nicht. Selbst Exkommunizierte dürfen - auch nach altem Kirchenrecht - Kirchen betreten. Und wer nicht exkommuniziert ist, dem darf man erst recht nicht den Zutritt verweigern.
Magee
@Faustine15 Wieso gibt es für Sie keine Messe mehr!? Seit Corona kann ich endlich wieder an Messen teilnehmen via youtube.
Magee
@sudetus Tja, das kommt in den besten Familien vor. Muss man sich wenden an Oberhaupt. 🥴
Faustine 15
Messe am PC ist kein Ersatz für anwesende mitfeier der Hl.Messe .
Faustine 15
Weis jemand ob wegen Corona Kapellen der Piusbruderschaft geschlossen wurden wie hier ein User behauptet hat ? Um welche handelt es sich ?
Magee
@Faustine 15 Man soll nicht immer alles glauben, was User hier so behaupten. Für mich ist Livestream übrigens der allerbeste Ersatz für eine ansonsten nicht stattfindende Messe! 🤗
Faustine 15
Ja @Magee da haben sie recht manche User wollen nur gegen die Piusbruderschaft hetzen mit Unwahrheiten Bei nachfrage bekommt man keine Antwort.
Eugenia-Sarto
Ich wünsche dem Bischof Wiedergenesung und Gottes Segen.
Lutrina
Darüber hinaus hat sich der Generalobere kürzlich das Handgelenk gebrochen.
Magee
Ja und!? Soll vorkommen! Gute und baldige Genesung!
Ottaviani
Ich wäre mit dem was Mgr Williamson sagt sehr vorsichtig aber das Mgr Tissier nicht gesund ist ist ja bekannt auch daß er in den Ruhestand tritt und keine Zeremonien mehr vornimmt
wenn man ihm z.b. mit einem Pflegebett das leben leichter macht warum nicht?
ich habe das auch und einen elektrischen Rollstuhl deswegen ist man nicht sterbenskrank
AntonioGhislieridaBoscoMarengo
Wieder ein Krankheitsfall ! !