Das Zeugnis des Erzbischofs Carlo Maria Vigano auf deutsch (deutsche Übersetzung).
iKKK - Inkompetenzkompensationskompetenz

Auf deutsch: Das Zeugnis des Erzbischofs Carlo Maria Viganò

Franziskus, hier zu sehen beim Gebet während einer heiligen Messe in Dublin, wollte sich nicht explizit zu den Vorwürfen des ehemaligen Nuntius in …
iKKK - Inkompetenzkompensationskompetenz
@Fr.Jonas Sie schreiben von "vermeintlichen Äusserungen Erzbischof Viganos"? Es ist wohl unbestreitbar, daß es seine Äußerungen gibt. Sie verrennen sich leider immer wieder.
Chris.Izaac
@Boni
Die Süddeutsche schweigt nicht, diese verteidigt ihn (auch noch)!
Boni
@Tabitha1956,
wenn Benedikt noch am Ruder säße, gäbe es Feuer aus allen Rohren. Unsere Lügenjournaille schweigt aber, was an der guten Vernetzung des Machthabers liegt.
Tabitha1956
Das ist jetzt nicht mehr alleine Sache der Kirche. Da werden weltliche Kräfte Rache nehmen für viele, viele Jahre Geheimniskrämerei über diese und andere Sauereien!
Boni
@Fr.Jonas,
der römische Machthaber hat schon einem Schweizergardisten einen Stuhl geholt, um den Applaus der Welt zu erheischen. Seine Hausmeisterambitionen sind also vorbekannt ...
Boni
@Fr.Jonas,
Ihre Arroganz ist einem katholischen Forum unangemessen (Psalm 8,3).
@Svizzero, ja, denken Sie nur an die Arbeiter im Weinberg ...
Fr.Jonas
Am besten finde ich die Rolle von Papst Franziskus als Hausmeister bei der Vergabe von Vatikan-Appartements... 👏 👏 👏
Fr.Jonas
Ich liebe "hoch angesiedelte Quellen"...
Boni
@Fr.Jonas,
würden Sie Ihre hanebüchenen Verleumdungen gegen Heldenbischof Viganò angesichts dieser neuen Enthüllungen zurücknehmen:
beiboot-petri.blogspot.com/…/die-buchse-der-…
?
Eugenia-Sarto
Sehr erfreulich, dass Weihbischof Schneider sich hinter Vigano gestellt hat :
„Es gibt daher keinen vernünftigen und plausiblen Grund am Wahrheitsgehalt des Dokuments von Erzbischof Carlo Maria Viganò zu zweifeln“, so Bischof Schneider.
Tradition und Kontinuität
@Fr.Jonas
Ich denke, dass von Vigano in einigen Wochen niemand mehr reden wird.
Das würde Ihnen wohl so passen, aber das mit der Vertuschung wird dieses Mal nicht klappen.
Fr.Jonas
Eugenia: Ich denke, das von Vigano in einigen Wochen niemand mehr reden wird.
Eugenia-Sarto
Erzbischof Vigano hat unser aller Dank und Gebet verdient. Er tat das, was viele Bischöfe und Kardinäle hätten tun sollen- mutig die Karten auf den Tisch legen und sich opfern für die Wahrheit. Vigano wird in die Geschichte eingehen als einer der Aufrechten.
Carlus
Bergoglio bringt zu Ende war das unselige VK II begonnen hat. Die Vernichtung vom Priesteramt um die protestantische Laienkirche zu vervollständigen.
Hierzu der Hinweis vom Heiligen Pfarrer von Ars in seiner Predigt über den Priesterstand.
Kopie:
Priestertum
Wenn man die Religion zerstören will, greift man zuerst den Priester an. Denn wo es keinen Priester mehr gibt, gibt es kein heiliges Opfer …More
Bergoglio bringt zu Ende war das unselige VK II begonnen hat. Die Vernichtung vom Priesteramt um die protestantische Laienkirche zu vervollständigen.
Hierzu der Hinweis vom Heiligen Pfarrer von Ars in seiner Predigt über den Priesterstand.
Kopie:
Priestertum
Wenn man die Religion zerstören will, greift man zuerst den Priester an. Denn wo es keinen Priester mehr gibt, gibt es kein heiliges Opfer mehr, und wo es kein heiliges Opfer mehr gibt, stirbt die Religion.
Der Priester soll vor allem ein Mann des Gebetes sein. Welch ein Unheil: ein Priester ohne Innenleben! ... Aber dazu gehört Ruhe, Schweigen, Einsamkeit.
O, was ist es doch Großes um einen Priester! Erst im Himmel wird man ganz verstehen, was ein Priester ist. Das Priestertum offenbart uns die Liebe des Herzens Jesu.
Das Priestertum ist die Herzensliebe Christi. Wenn ihr einen Priester seht, denkt an unsern Herrn Jesus Christus.
a.t.m
@alfredus Warum glauben sie den, dass sich das Rom der Nach VK II ÄRA so beharrlich weigerte die abscheuliche Rolle der Episkopaten im Bezug auf die schon vor langen bekannten Missbrauchsfälle und der Existenz der Sodomitenmafia (Homolobby, Homoseilschaften) aufzudecken? Mir fällt dabei immer die volksweisheit ein "Eine Krähe hackt der anderen die Augen nicht aus". Und es ist eben zu vermuten, …More
@alfredus Warum glauben sie den, dass sich das Rom der Nach VK II ÄRA so beharrlich weigerte die abscheuliche Rolle der Episkopaten im Bezug auf die schon vor langen bekannten Missbrauchsfälle und der Existenz der Sodomitenmafia (Homolobby, Homoseilschaften) aufzudecken? Mir fällt dabei immer die volksweisheit ein "Eine Krähe hackt der anderen die Augen nicht aus". Und es ist eben zu vermuten, das auch das was seine Exzellenz Erzbischof Vigano Gott dem Herrn sei es gedankt aufgedeckt, hat nur die Spitze ist.

Gottes und Mariens Segen auf allen Wegen
Fr.Jonas
Ich bin von niemandem geschickt und in einem katholischen Forum wird ja sicher jeder seine Meinung sagen können, oder?
Tradition und Kontinuität
@a.t.m.
Danke!
Tradition und Kontinuität
@Fr.Jonas
Sie könnten Ihr Talent besser nutzen als in einer beharrlichen Ant-Benedikt-Kampagne. Von wem sind Sie geschickt? Bei Gtv jedenfalls werden Sie mit Ihren Äußerungen auf Granit beißen.
alfredus
Man hat schon einiges erfahren, auch über Priester die teuflische Dinge unter den Prälaten in Rom erlebt haben wollen, aber das was jetzt Erzbischof Vigano als Zeuge und Zeugnis bekannt gibt, übersteigt jegliche Vorstellungskraft eines normalen Christen. Der oberste Klerus mit vielen bekannten Namen, ein Sündenpfuhl des Teufels. Diese sündigen Oberhirten die keine Gottesfurcht zu kennen scheinen,…More
Man hat schon einiges erfahren, auch über Priester die teuflische Dinge unter den Prälaten in Rom erlebt haben wollen, aber das was jetzt Erzbischof Vigano als Zeuge und Zeugnis bekannt gibt, übersteigt jegliche Vorstellungskraft eines normalen Christen. Der oberste Klerus mit vielen bekannten Namen, ein Sündenpfuhl des Teufels. Diese sündigen Oberhirten die keine Gottesfurcht zu kennen scheinen, sind dann ohne Skrupel an den Altar getreten, um die Hl. Messe zu feiern. Diese unsagbaren Sünden sind Schuld an der Entwicklung unserer Kirche und das was wir jetzt in Rom haben. Die Muttergottes hat schon in La Salette den Oberen geraten " Neuzugänge zu den Priesterseminaren und Orden genau zu prüfen, denn es werden leibhaftige Teufel versuchen in die Kirche einzudringen, um diese zu zerstören ! " Das alles obwohl bekannt, wurde nicht befolgt, so wie man die vielen Wünsche der Gottesmutter auch nicht befolgt und ignoriert. Die Muttergottes hat auf den sündigen Klerus bezogen gesagt und auf die Strafen hingewiesen : .. zittert, zittert ... ! 😇 😈 😈