Vates
Dieser Koch und seine Gleichgesinnten sind dadurch seit Jahr und Tag neomodernistische Häretiker, mit denen man keinen Umgang haben darf! Daß man heute ungestraft solche fundamentalen Glaubenswahrheiten wie die Heilsnotwendigkeit von Glaube und Taufe, die in der Hl. Schrift an vielen Stellen gelehrt wird, leugnen darf, rührt an den Ursprung der Kirchenkrise:
die talmudische Subversion im Vatik…More
Dieser Koch und seine Gleichgesinnten sind dadurch seit Jahr und Tag neomodernistische Häretiker, mit denen man keinen Umgang haben darf! Daß man heute ungestraft solche fundamentalen Glaubenswahrheiten wie die Heilsnotwendigkeit von Glaube und Taufe, die in der Hl. Schrift an vielen Stellen gelehrt wird, leugnen darf, rührt an den Ursprung der Kirchenkrise:
die talmudische Subversion im Vatikan, welche in Pinays "Verschwörung gegen die Kirche" hinlänglich bewiesen und allen Konzilsvätern bekannt gemacht wurde!
Der von Franziskus heiliggesprochene J.P. II. sagte schon als Erzbischof von Krakau einem um die Taufe bittenden Juden, daß er bleiben solle, was er sei. Im Vatikan gingen später die "Söhne des Bundes" (talmudjüdische Freimaurer von Bnai Brith) eine Zeitlang bei ihm ein und aus!
In einer offiziellen Enzyklika vertrat er die Häresie, daß andere Religionen Heilswege sein könnten bzw. seien. Das ist mittlerweile "Allgemeingut" bei den allermeisten katholisch Getauften geworden,
Gott sei es geklagt!

P.S. So spricht der Herr: "Die Söhne des Reiches (die unbekehrten Juden, die nach Röm 9,27 und 11,7 verloren gehen) aber werden (am Jüngsten Tag) hinausgeworfen in die Finsternis draußen,
da wird Heulen und Zähneknirschen sein". (Mt 8,12). Und St. Petrus lehrt, daß kein anderer Name unter dem Himmel gegeben ist, um selig zu werden (als der Name Jesu).
"Niemand kommt zum Vater außer durch mich" und "Wer nicht glaubt, ist schon gerichtet", wie kann man diese klaren Herrenworte nur leugnen, die Koch und Consorten doch kennen müssen?
Escorial
Also hört mal, man kann von einem an Nivana glaubenden Bergoglio nicht verlangen, dass er an die Zehn Gebote glaubt. Das wäre für einen "Papst" unerhört und zuviel verlangt.
Theresia Katharina
@Maria Katharina Es ist schon ein Zeichen, dass man stets die schwarze Hose (Symbol für die Finsternis) unter dem weißen Papstgewand (Symbol für den echten Papst) durchschimmern sieht. Der Falsche Prophet schimmert hervor, denn den Bocksfuß können sie nicht ganz verbergen. Unser Herr Jesus Christus erlaubt nur 99% Imitation, damit das Volk Gottes noch eine Chance hat, die Täuschung zu …More
@Maria Katharina Es ist schon ein Zeichen, dass man stets die schwarze Hose (Symbol für die Finsternis) unter dem weißen Papstgewand (Symbol für den echten Papst) durchschimmern sieht. Der Falsche Prophet schimmert hervor, denn den Bocksfuß können sie nicht ganz verbergen. Unser Herr Jesus Christus erlaubt nur 99% Imitation, damit das Volk Gottes noch eine Chance hat, die Täuschung zu erkennen.
Theresia Katharina
Das Sakrileg bei PF ist doch eindeutig. contrarecentiasacrilegia.org/de/ Hier noch mal das Sakrileg der Verehrung der Indio-Fruchtbarkeits-Götzin Pachamama im Petersdom am 07.10.2019.
Aufgrund der Bulle Cum ex Apostolatus Officio von P.Paul IV von 1559 ist PF kein Papst und ist es nie gewesen. @viatorem @michael7
Waagerl
Beherzigt PF und Kardinal Koch, das denn bei den Wandlungsworten der Heiligen Eucharistie. Für Viele? Oder betet er immer noch für alle?
Waagerl
Außerdem, diese Aussage ist ein Widerspruch zum Haus des Einen. An dem sie ja fleißig bauen!
Maria Katharina
Da mein Kommentar oofenbar gelöscht wurde, poste ich ihn nochmals: 😬
@viatorem fragte provokant: "Wo falten Sie denn Ihre Hände? Über dem Kopf?"
====
Darauf ich: "Nein, hinter dem Rücken (Ironie off).
Gleiches Recht für alle, gelle?
(Wenn man schon nicht einmal weiß, wo man andächtig die Hände faltet...)🥱🤔😬
viatorem
@Maria Katharina

Warum Ihr Kommentar gelöscht wurde ist mir ein Rätsel, die Antwort war doch in Ordnung, wenn Sie nicht noch ein Schleifchen hinterhergesetzt haben, das Sie hier jetzt nicht genannt haben.

Zum Händefalten:

*Es werden zwei Arten der Hanhaltung beim Beten gehandhabt.
Einmal beide Handflächen gegeneinandergelegt und die Fingerspitzen nach oben gehalten, dann hält man die …More
@Maria Katharina

Warum Ihr Kommentar gelöscht wurde ist mir ein Rätsel, die Antwort war doch in Ordnung, wenn Sie nicht noch ein Schleifchen hinterhergesetzt haben, das Sie hier jetzt nicht genannt haben.

Zum Händefalten:

*Es werden zwei Arten der Hanhaltung beim Beten gehandhabt.
Einmal beide Handflächen gegeneinandergelegt und die Fingerspitzen nach oben gehalten, dann hält man die Hände vor der Brust.

*Die Finger werden ineinander verschränkt und dann kann man die Hände vor der Brust halten oder auch ober dem Bauchnabel, jedenfalls nicht tiefer und darum ging es eigentlich.

Sie waren da recht respektlos unserem Papst gegenüber.

"(Wenn man schon nicht einmal weiß, wo man andächtig die Hände faltet...)🥱🤔"

Jedenfalls weiß ich, dass man sie i.d.Regel faltet und das ist doch auch schon mal etwas. 😇
Maria Katharina
Zum wiederholten Male: Ich bin nicht respektlos einem "Papst" gegenüber, sondern einem Verräter (schlimmer als Judas einer war!!), einem Zerstörer der wahren Lehre und des Glauben - und letztendlich dem Falschen Propheten gegenüber!!
Da muss man nicht zimperlich sein!
alfredus
Es führt kein Weg daran vorbei, auch die Juden müssen " Christus " als Messias anerkennen, denn es ist kein anderer Name wie " Jesus " als Retter gegeben ... ! Papst Johannes Paul II. war der Meinung, dass die Juden unsere älteren Brüder sind ? Sie können nicht unsere geistigen Brüder sein, solange sie nicht "Jesus Christus " als Gottes Sohn anerkennen und an ihn glauben ! Dass es in der Kirche …More
Es führt kein Weg daran vorbei, auch die Juden müssen " Christus " als Messias anerkennen, denn es ist kein anderer Name wie " Jesus " als Retter gegeben ... ! Papst Johannes Paul II. war der Meinung, dass die Juden unsere älteren Brüder sind ? Sie können nicht unsere geistigen Brüder sein, solange sie nicht "Jesus Christus " als Gottes Sohn anerkennen und an ihn glauben ! Dass es in der Kirche Strömungen gibt die diese Tatsache verkennen, hat mit dem Zeitgeist und dem Dialog zu tun. Deshalb wird der Auftrag Christi ignoriert und die Mission durch Dialog ersetzt. Franziskus sagte sogar : ... die Christen sollen nicht missionieren ... ? ! Vieles wird anders ausgelegt und führt deshalb zu Missverständnissen und Unkenntnissen. So ist es auch nicht Moses, der direkt zu Gott führt, sondern " allein Christus, der Herr "... !
Boni
@Josef aus Ebersberg,
sähe ich einen Mann in dieser Haltung am Rand der Landstraße, würde ich niemals denken: ,Oh, die Position der Arme deutet auf Anbetung des Baumes vor ihm hin.'
Beim Gebet faltet man die Hände übrigens vor dem Herzen.
"Nun hebt die Herzen himmelan und himmelan die Hände", so hat es noch Ernst Moritz Arndt gedichtet ...

@Maria Katharina
Theresia Katharina
PF entfacht ein teuflisches Verwirrspiel, denn an anderer Stelle hat er behauptet, dass Moses direkt zu Gott führen würde. Papst Franziskus: Mose führt uns direkt zu Gott - Jesus erwähnt er mit keinem Wort!
Kardinal Koch ist sein Follower und versucht stets PF zu stützen Ob er dabei die überlieferte Lehre Christi verrät, spielt längst keine Rolle mehr.
Stelzer
furchtbar
prince0357
Solange die Heilige Mutter Kirche nicht zu ihren Wurzeln der Mission "Gehet hinaus und lehret alle Völker!" und zum "Unblutigen Opfer in der heiligen Messe" zurückkehrt, solange werden ihre Vertreter inklusive der Stellvertreter Christi "geprügelt und diffamiert" werden.
michael7
Kann jemand, der das Gegenteil dessen tut und lehrt, was Jesus gelehrt hat, wirklich als wahrer Hirte der Kirche oder als wahrer Stellvertreter Christi anerkannt werden? 🤔
Theresia Katharina
Nein, niemals, zudem das Ketzertum von PF offen daliegt und sich laufend neu beweist. PF ist sofort-exkommuniziert seit dem 07.10.2019, dem Tag der öffentlichen Verehrung der Indio Fruchtbarkeitsgötzin Pachamama im Petersdom und daher ohne jede päpstliche Jurisdiktion. Seine Anordnungen sind null und nichtig.
Theresia Katharina
Das Sakrileg bei PF ist doch eindeutig. contrarecentiasacrilegia.org/de/ Hier noch mal das Sakrileg der Verehrung der Indio-Fruchtbarkeits-Götzin Pachamama im Petersdom am 07.10.2019.

Aufgrund der Bulle Cum ex Apostolatus Officio von P.Paul IV von 1559 ist PF kein Papst und ist es nie gewesen.
Die Bulle „Cum Ex Apostolatus Officio“ von Papst Paul IV.
One more comment from Theresia Katharina
Cavendish
Die Hl. Schrift bezeugt eindeutig, dass der HERR sein auserwähltes Volk bis zum Ende der Zeiten liebt, aber das Neue Testament sagt genau so eindeutig, dass Juden wie alle Menschen den Weg zum ewigen Heil ausschließlich über die Annahme Jesu Christi als ihren Erlöser gefunden haben, finden und finden werden. Dies zu verheimlichen wäre schlicht unehrlich, und Ehrlichkeit ist die Grundlage eines …More
Die Hl. Schrift bezeugt eindeutig, dass der HERR sein auserwähltes Volk bis zum Ende der Zeiten liebt, aber das Neue Testament sagt genau so eindeutig, dass Juden wie alle Menschen den Weg zum ewigen Heil ausschließlich über die Annahme Jesu Christi als ihren Erlöser gefunden haben, finden und finden werden. Dies zu verheimlichen wäre schlicht unehrlich, und Ehrlichkeit ist die Grundlage eines respektvollen Miteinanders, für das es im Alltagsleben genügend gemeinsame Aufgaben gibt.
Salzburger
Laut 1 TraditionsStrang bekehrten die Apostel zunächst 12 Jahre lang überhaupt nur Juden und erst danach wegen weitgehender ErfolgLosigkeit auch Heiden. Aber das stimmt ja alles sicher nicht...
michael7
Jedenfalls hat z.B. Petrus am Pfingstfest den Juden gepredigt (Apostelgeschichte 2,38f.):
"So erkenne denn das ganze Haus Israel unfehlbar, dass Gott diesen Jesus, den ihr gekreuzigt habt, zum Herrn und Messias gemacht hat! ... Bekehrt euch, und ein jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden und ihr werdet den Heiligen Geist empfangen!
Denn euch…
More
Jedenfalls hat z.B. Petrus am Pfingstfest den Juden gepredigt (Apostelgeschichte 2,38f.):
"So erkenne denn das ganze Haus Israel unfehlbar, dass Gott diesen Jesus, den ihr gekreuzigt habt, zum Herrn und Messias gemacht hat! ... Bekehrt euch, und ein jeder von euch lasse sich taufen auf den Namen Jesu Christi zur Vergebung eurer Sünden und ihr werdet den Heiligen Geist empfangen!
Denn euch und eure Kinder geht die Verheißung an, sowie alle, 'die ferne sind, so viele der Herr, unser Gott, berufen wird'
" (Is. 57,19).

Allerdings hat die Kirche auch früh schon Heiden bekehrt, z.B. Petrus den heidnischen Hauptmann Kornelius und dessen Hausgemeinschaft (Apg. 10), dann später auch die anderen Apostel und vor allem Paulus, der aber zuerst immer in den Synagogen gepredigt hat, erst dann auch den Heiden!
michael7
Koch hat schon öfter behauptet, dass die Kirche keine "Mission" für die Juden habe, obwohl Jesus seine Apostel ausgesandt hat zu predigen, "angefangen von Jerusalem" (Lk. 24,47)!
Würde man das wie Koch und viele andere modernistischen (Irr)"Lehrer" leugnen, so würde es bedeuten, dass der Messias kein Messias und Erlöser für das jüdische Volk sei! - Das wäre eine brutal anti-jüdische Einstellung!
Joseph Franziskus
Es wäre Rassismus.
Joseph Franziskus
Ich verstehe es so und so überhaupt nicht, was an der christlichen Wahrheit, den Juden gegenüber, in irgendeiner Weise rassistisch, oder feindselig gegen das jüdische Volk sein soll. Wir Christen glauben ganz einfach, dass unser Herr Jesus Christus, der erwartete Messias ist. Er ist ausserdem als erstes dem jüdischen Volk erschienen, die ersten Christen waren alles Juden und mit der Menschwerdung…More
Ich verstehe es so und so überhaupt nicht, was an der christlichen Wahrheit, den Juden gegenüber, in irgendeiner Weise rassistisch, oder feindselig gegen das jüdische Volk sein soll. Wir Christen glauben ganz einfach, dass unser Herr Jesus Christus, der erwartete Messias ist. Er ist ausserdem als erstes dem jüdischen Volk erschienen, die ersten Christen waren alles Juden und mit der Menschwerdung Gottes in Jesus Christus, hat sich der alte Bund erfüllt und wurde durch den neuen Bund Gottes mit seiner menschlichen Schöpfung erneuert. Die Apostel, alles Juden, hatten den Missionsauftrag, sie sollten das Evangelium bei allen Völkern lehren. Wie rassistisch und wie ungerecht und judenfeindlich wäre es, das Evangelium allen Nationen zu bringen, ausser den Juden. Das ist doch absolut ungerecht, unfair und unchristlich, ausgerechnet die Juden, vom neuen Bund mit Gott auszuschließen. Diese Wahrheit darf ein Christ niemals leugnen. Hier hat Papst Franziskus tatsächlich einmal den christlichen Glauben verteidigt. Kardinal Koch hat sich mit dieser Lüge, für sein hohes Amt, entgültig und vollständig disqualifiziert.
michael7
Das Alte Testament beginnt mit der Katastophe des Sündenfalls, hat aber keine Lösung, wie die Menschheit wieder aus dieser Katastrophe herauskommen kann.
Deshalb warten die Juden bis heute auf einen Messias, der alles neu machen und vollenden soll.
Sie wissen auch, dass sie durch ihre Gesetzeswerke sich nicht selbst aus der Sündennot "erlösen" (können).
Und wir sollen ihnen die Frohbotschaft vers…More
Das Alte Testament beginnt mit der Katastophe des Sündenfalls, hat aber keine Lösung, wie die Menschheit wieder aus dieser Katastrophe herauskommen kann.
Deshalb warten die Juden bis heute auf einen Messias, der alles neu machen und vollenden soll.
Sie wissen auch, dass sie durch ihre Gesetzeswerke sich nicht selbst aus der Sündennot "erlösen" (können).
Und wir sollen ihnen die Frohbotschaft verschweigen, dass der Messias und Erlöser gekommen ist, der nicht nur die Heiden, sondern auch die Juden aus ihrer Not erretten will?
Das ist ein anti-christliches Anti-Evangelium, das Koch und viele andere heute verkünden! 🥺
Josef aus Ebersberg
Hätten Sie Erfahrung mit Männern oder Söhnen wüssten Sie, dass er die Arme weiter unten haben müsste!
Maria Katharina
Aha! 🤪 🤪 🤪
Maria Katharina
Sorry: Aber man meint ja glatt, er pinkelt gegen die Wand! 😡
viatorem
@Maria Katharina

Was haben Sie nur für Gedanken im Kopf?

Der Mann betet!!!
viatorem
@Maria Katharina

Ich weiß ja nicht , wo Sie die Hände falten um zu beten, die meisten falten die Hände am Bauchnabel, also in der Mitte des Körpers oder manchmal auch etwas tiefer.

Wenn ein Mann pinkelt dann hält er die Hände in der Regel sehr tief unten.

Seien Sie nicht immer so respektlos, wenn es sich um einen Priester handelt, der Ihnen nicht in den Kram passt.

Oder legen Sie Ihren polie…More
@Maria Katharina

Ich weiß ja nicht , wo Sie die Hände falten um zu beten, die meisten falten die Hände am Bauchnabel, also in der Mitte des Körpers oder manchmal auch etwas tiefer.

Wenn ein Mann pinkelt dann hält er die Hände in der Regel sehr tief unten.

Seien Sie nicht immer so respektlos, wenn es sich um einen Priester handelt, der Ihnen nicht in den Kram passt.

Oder legen Sie Ihren polierten Heiligenschein ganz schnell ab.
Maria Katharina
Der betet never! Jedenfalls nicht zum Dreifaltigen Gott.
Zu seinem Herrn, dem Widersacher, wird er "beten".🥴
Maria Katharina
Die Handlanger des Unteren sind keine Priester. FP schon dreimal nicht!
Sie müssen es halt auf die harte Tour lernen.
Apropos Hände falten: In der Höhe des Bauchnabels??🤪🤪🤪
Selten so gelacht!
viatorem
@Maria Katharina

Von mir aus, versündigen Sie sich ohne Ende ,im Glauben es besser zu wissen.

Es ist Ihre Entscheidung.
Maria Katharina
Eben. Und diese habe ich getroffen. Und dabei bleibt es auch!
viatorem
@Maria Katharina

Wo falten Sie denn ihre Hände beim Beten?

Über dem Kopf?
Maria Katharina
Da sieht man ja, dass Sie nichts wissen!
Wenn es dazu schon nicht reicht!
Oh, Mann...🥳
viatorem
@Maria Katharina

Sie sollten mal so langsam Ihren dämonischen Einfluss ändern.

So langsam wird es jedem hier klar , wem Sie in Wirklichkeit dienen.
Maria Katharina
Dann ist ja aller geklärt, gelle? Schön, wenn es jedem klar wird! Hat doch was.
Gesegnete Endzeit und Erkenntnis!🥳
Mensch Meier
@viatorem bezüglich Maria Katharina
... eine Lebensweisheit meines Vaters:
"Sprich nicht, wo dein Wort verloren,
rede nicht zu allen Zeiten!
Weise werden selbst zu Toren, wenn mit Narren sie sich streiten!
Maria Katharina
Stimmt. Deshalb schreibe ich jetzt nichts mehr!! 😬
Theresia Katharina
Was soll das? Die Gebetshaltung von PF wirkt nicht katholisch, da hat @Maria Katharina schon recht. Die Ursache dürfte schon darin liegen, dass er der Falsche Prophet der Bibel ist.
Maria Katharina
Er schon wieder... 😫 😫
Mit seinem windigen Fähnchen, wo man seine schwarze Hose darunter durchsieht.
So schwarz wie die Hose, so schwarz sein Herz/Seele.
vir probatus
Mann bzw. gute Frau, was haben Sie für Probleme!
Maria Katharina
Jene, die ich oben ansprach, z.B.!
Mensch Meier
@Maria Katharina
Wenn ich das lese, kommt mir ein Ratschlag unserer Oma in den Sinn: Überlegt gut, was ihr sagt, denn einmal müsst ihr über jedes unnütze Wort Rechenschaft ablegen!
viatorem
@Mensch Meier

Sie hatten eine ,oder haben sie vielleicht ja noch, eine sehr kluge und dem Herrn eine Freude bringende Oma.

Bewahren sie ihre Worte in Ihrem Herzen.
Mensch Meier
@viatorem
Sie durfte im Dezember 2020 im gesegneten Alter von 96 Jahren zu ihrem himmlischen Vater heimkehren.
Und ja: In vielen Situationen meines Lebens ist sie präsent!
viatorem
@Mensch Meier

Danke...ich hoffe das dereinst meine Enkel über mich auch so denken. 😇 🤗
Maria Katharina
@Mensch Meier
"Wenn ich das lese, kommt mir ein Ratschlag unserer Oma in den Sinn: Überlegt gut, was ihr sagt, denn einmal müsst ihr über jedes unnütze Wort Rechenschaft ablegen."
====
Nichts Neues unter der Sonne.
Das weiß ich!
Wilgefortis
Dass man immer die Hose unter dem weißen Stoff sieht, finde ich auch nicht so prickelnd.