Christmas Campaign: Financial Insights
Simon Tolon
Selbst im Bereich Beichte des neuen deutschen Gebetsbuches sind die Vorgaben bereits politisch korrekt angepasst. Da halte ich mich lieber an ihn: www.jpc.de/…/9771103
SvataHora
Und da missbraucht dieser Papstverschnitt auch noch die Lauretanische Litanei um politische Botschaften zu transportieren. Schamlos und frivol! 😡 (Mutter der Barmherzigkeit ... die jede/n nach Europa lässt // Mutter der Hoffnung ... auf ein besseres Leben in Europa // Trost der Mitgranten ... damit sind Ross und Reiter genannt.)
Goldfisch
Kotzübel könnt einem werden. Alles was er tut ist zu hinterfragen, denn aus dem wahren Glauben, kommt von ihm NIX absolut NIX!
SvataHora
@Goldfisch - Das kann man aber laut sagen!
SvataHora
Sogar bei den Petrussen habe ich noch nie die Pseudoeinfügung Paul's VI. gehört, "Mutter der Kirche", wenngleich diese Bezeichnung theologisch nicht bedenklich ist. Einfach eigenen Senf unter die Lauretanische Litanei zu mengen (und seien die "Anrufungen" noch so richtig), wirkt entstellend und entfremdend. Nur "Königin in den Himmel aufgenommen" und "Königin des Friedens" sind die einzigen …More
Sogar bei den Petrussen habe ich noch nie die Pseudoeinfügung Paul's VI. gehört, "Mutter der Kirche", wenngleich diese Bezeichnung theologisch nicht bedenklich ist. Einfach eigenen Senf unter die Lauretanische Litanei zu mengen (und seien die "Anrufungen" noch so richtig), wirkt entstellend und entfremdend. Nur "Königin in den Himmel aufgenommen" und "Königin des Friedens" sind die einzigen Beifügungen von wahren Päpsten. - Diese "Beifügungen" - wenn sie denn kommen - ignoriert man am Besten. Stell dir vor, es ist Bergoglio ... und keiner geht hin ... 😬 😬
Solimões
Es ist wie bei der Allerheiligenlitanei in den Weihen: man verkürzt und verlängert und stört sie nach Belieben. Es ist dann nicht mehr der Glaube der Kirche, sondern eine Privatmeinung im eigentlichen Sinn: ich will jetzt das.
SvataHora
Diese verkürzte "Allerheiligenlitanei" ist sowieso ein Witz!
Vates
Corona - Phantom oder "NWO-Joker", 3. Teil

Die mutmaßliche dritte Stufe, die durch vorschnelles und verantwortungsloses "Aufmachen" (vor allem der Ländergrenzen!) schon begonnen hat, besteht nach Erreichen von div. verruchten Nebenzwecken, wohl darin, jetzt die Seuche in mehreren Wellen laufen zu lassen und auf eine "Herdenimmunisierung" zu setzen, die mindestens zwei Jahre benötigen dürfte. …More
Corona - Phantom oder "NWO-Joker", 3. Teil

Die mutmaßliche dritte Stufe, die durch vorschnelles und verantwortungsloses "Aufmachen" (vor allem der Ländergrenzen!) schon begonnen hat, besteht nach Erreichen von div. verruchten Nebenzwecken, wohl darin, jetzt die Seuche in mehreren Wellen laufen zu lassen und auf eine "Herdenimmunisierung" zu setzen, die mindestens zwei Jahre benötigen dürfte. Sie greift zwar mehr oder weniger beim Großteil der Bevölkerung, aber unter Inkaufnahme von Spätfolgen bei vorgeblich Genesenen und vor allem des Wegsterbens zahlreicher "unnützer Esser", also vor allem vorerkrankter oder immunschwacher über 65jähriger. Das entspricht der materialistischen Ideologie des Darwinismus/Evolutionismus, die den Menschen als geistloses Tier ansieht und deshalb das Selektionsprinzip auf ihn anwendet: "Natürliches Verschwinden lebensuntauglichen Lebens"!
Auch ist wohl trotz aller Dementis ein Impfzwang mit einem nicht ausreichend erprobten und vielleicht unethischen Impfstoff geplant, der ominöse Nebenwirkungen verschiedenster Art haben dürfte, und Konzernen und Stiftungen von Multimilliardären weitere Milliardengewinne beschert. Zusätzlich dürfte die massenhafte Überwachung mit "Tracing-Apps", die den vorgeblichen Zweck der Aufspürung von Infektionskontakten und -ketten kaum erfüllen, vorgesehen sein. Ein fast perfektes Instrument zur Errichtung der NWO-Diktatur! So oder so bleibt Corona eine entsetzliche Zwickmühle ohne derzeit erkennbaren Ausweg; Gott sei es geklagt!
CollarUri
Natürlich wäre eine Durchseuchung endlich anzustreben! Wenn's mich dann 5 Minuten früher putzt, können Sie hier einen Kommentar ganz ohne störende Antwort verfassen, es sei Ihnen im Voraus verziehen.
Vates
an CollarUri:

Verstörend, daß sich kath. Tradis in Sachen Corona als sarkastische Anhänger des selektierenden Sozialdarwinismus outen und Gesundheit und Leben von sich selbst und ihren Mitmenschen durch Laufenlassen der Seuche aufs Spiel setzen könnten.
Bis jetzt wurde diese menschenverachtende Ideologie nur von totalitären Regimen und neoliberalen dezidiert nichtchristlichen Parteien wie …More
an CollarUri:

Verstörend, daß sich kath. Tradis in Sachen Corona als sarkastische Anhänger des selektierenden Sozialdarwinismus outen und Gesundheit und Leben von sich selbst und ihren Mitmenschen durch Laufenlassen der Seuche aufs Spiel setzen könnten.
Bis jetzt wurde diese menschenverachtende Ideologie nur von totalitären Regimen und neoliberalen dezidiert nichtchristlichen Parteien wie der Rattenfängerpartei AFD und der Freimaurerpartei FDP offen vertreten sowie von brutalkapitalistischen Rambos wie Trump und Bolsonaro, den seine "kleine Grippe" trotz des von Trump empfohlenen "Wundermittels" jetzt selbst erwischt hat...... . Man ist gehalten, darüber nachzugrübeln, warum die alte hl. Messe solche Tradis nicht dagegen immunisiert hat. Statt ständig über den Ausfall der öffentlichen Gottesdienste zu lamentieren, hätten sie sich ein Beispiel an den Progressisten nehmen sollen, die sich tatkräftig in dieser schweren Notlage für ihre Nächsten eingesetzt haben! Mit dieser Einstellung machen sie keine Werbung für den traditionstreuen katholischen Glauben.
CollarUri
@Vates Diese blöde Panikmache hat den gesamten Mittelstand ausgeschaltet. Die Grippe 2017 hat im Verhältnis zur Infektionszahl mehr Todesopfer gefordert.

Bevor Sie mir unterstellen, dies aus der Luft zu greifen, nenne und kommentiere ich dazu auch ein paar - nur offizielle - Quellen:
Zu 2017: influenza.rki.de/Saisonberichte/2018.pdf Schwieriger ist es zu 2020, weil die Toten noch nicht gezählt…More
@Vates Diese blöde Panikmache hat den gesamten Mittelstand ausgeschaltet. Die Grippe 2017 hat im Verhältnis zur Infektionszahl mehr Todesopfer gefordert.

Bevor Sie mir unterstellen, dies aus der Luft zu greifen, nenne und kommentiere ich dazu auch ein paar - nur offizielle - Quellen:
Zu 2017: influenza.rki.de/Saisonberichte/2018.pdf Schwieriger ist es zu 2020, weil die Toten noch nicht gezählt sind, aber minimal sind es schon einmal Null Tote, weil Corona bis jetzt stets nur eine von mehreren unmittelbaren Todesursachen ist; maximal (je nach Zählung) waren es z. B. Anfang März, als man zwar spät, jedoch sehr radikal den Lockdown begann, ca. 1000 mögliche Tote in Europa, ca. 3000 mögliche weltweit. Wird jeweils der Lockdown gelockert, schiessen nicht etwa die Todeszahlen hoch, sondern die Infektionszahlen, was an sich ganz gut ist, damit endlich die Durchseuchung beginnen könnte; es wird dann aber vor Schrecken jedesmal in den Lockdown zurückgegangen. Ende März sah es zwischenzeitlich zugegeben viel dramatischer aus: www.suedostschweiz.ch/…/weltweit-schon-… Warum nun allerdings die Zahlen vom März nehmen, wenn wir doch schon Juli haben? Weil sonst jedesmal behauptet wird, dies sei doch nur wegen der "lieben, guten" Massnahmen so niedrig, die Rede ist Ende März von 15'000 Toten - immernoch nur gut drei Fünfteln der Grippe 17.

Andere Quellen sprechen über Juli, sie reden von einer Gesamtzahl um sechshundertfünfzigtausend Toten weltweit, da sind dann aber einfach alle Verstorbenen gerechnet, die a u c h das Virus hatten: www.srf.ch/news/international/coronavirus-weltweit-die-internationale-lage-in-der-uebersicht-2 - selbst dies würde, gemessen an der Infektionszahl, in etwa einer normalen Grippewelle entsprechen!

Es gibt keine Übersterblichkeit, soviel lässt sich bis jetzt konkret sagen.
Vates
an CollarUri:

1) Perfide NWO-politische Instrumentalisierung eines wahrscheinlich künstlich veränderten entwichenen o. freigesetzten KPCh-Virus bereits ausgiebig thematisiert, das jedoch keine "kleine Grippe", sondern eine potenziell bes. f. über 65jährige Vorerkrankte
lebensbedrohliche Pandemie verursacht hat.
Unentrinnbare Zwickmühle mit noch unabsehbaren Folgen in der Zukunft!
Nachgewiesen…More
an CollarUri:

1) Perfide NWO-politische Instrumentalisierung eines wahrscheinlich künstlich veränderten entwichenen o. freigesetzten KPCh-Virus bereits ausgiebig thematisiert, das jedoch keine "kleine Grippe", sondern eine potenziell bes. f. über 65jährige Vorerkrankte
lebensbedrohliche Pandemie verursacht hat.
Unentrinnbare Zwickmühle mit noch unabsehbaren Folgen in der Zukunft!
Nachgewiesene (nicht geschätzte) Influenzatote wesentlich weniger als nachgewiesene
Coronatote! Was die Todesursache betrifft, könnte man mit gleichem Recht auch von den Grippetoten behaupten, daß sie nur mit, aber nicht an dem Influenza-Virus gestorben seien! Über 60% der Coronatoten in der BRD waren in Pflegeheimen o. in häuslicher Pflege. Das beim Tod im Vergleich zu früher wesentlich niedrigere Durchschnittsalter der dort Verstorbenen beweist, daß sie nicht an ihren Vorerkrankungen, sondern an ihrer nachgewiesenen Corona-Infektion gestorben sind, was auch medizinisch belegbar ist. Dort punktuelle skandalöse Übersterblichkeit, wofür die Politik verantwortlich ist (s. Äußerungen von Schäuble und Palmer) Sozialdarwinismus! Auch in GB und Schweden! Schweden hat die Seuche praktisch bis
heute laufen lassen (im Unterschied zu Norwegen und Dänemark) und dies bis jetzt mit mehr als 5000 Coronatoten bezahlt, prozentual viermal so viele wie in der BRD!
Also dort klare Übersterblichkeit! Die von Rußland ausgegebene Todesquote bei Infizierten (viel niedriger als in der BRD) ist völlig unglaubwürdig, da es allein schon
über 500 Tote bei Ärzten und Krankenhauspersonal gab!
Vates
an CollarUri:

2)

Die sowieso unmoralische Zulassung von Durchseuchung, um die Wirtschaft zu schonen, geht bei Corona anscheinend ins Leere, da sich jetzt herausgestellt hat, daß eine Immunisierung kaum stattfindet, da die Antikörperbildung völlig unzureichend ist und
die wenigen Antikörper im Gegensatz zu anderen Viruserkrankungen (wie z.B. Masern,
Pfeiffersches Drüsenfieber, Hepatitis A) nach …More
an CollarUri:

2)

Die sowieso unmoralische Zulassung von Durchseuchung, um die Wirtschaft zu schonen, geht bei Corona anscheinend ins Leere, da sich jetzt herausgestellt hat, daß eine Immunisierung kaum stattfindet, da die Antikörperbildung völlig unzureichend ist und
die wenigen Antikörper im Gegensatz zu anderen Viruserkrankungen (wie z.B. Masern,
Pfeiffersches Drüsenfieber, Hepatitis A) nach kurzer Zeit wieder ganz o. fast ganz verschwinden! Wie soll man da übrigens einen wirksamen u. ethisch einwandfreien Impfstoff herstellen können? Bei der sehr wahrscheinlichen 2. Welle des außerdem bereits mutierenden Virus sind also Zweitansteckungen vorprogrammiert! Außerdem sind schon viele Folgeschäden bei angeblich Genesenen aufgedeckt worden (z.B. an
Lunge, Gehirn und den Nieren, gerade auch bei Jüngeren!).

Es sei aber auch zugegeben, daß gewisse Länder die Zahl der Coronatoten "politisch" statitisch vergrößert haben könnten, um endlich den idealen Vorwand zu haben, von Deutschland noch viel mehr Milliarden als bisher herauszupressen, die sie demnächst auch von einer Merkel mit Kußhand zugeschustert bekommen....... .

Wir können nur hoffen und beten, daß die ganz sicher übernatürlichen Schauungen von Segenspfarrer Handwercher bzgl. einer Pandemie u. eines weltweiten Gottesdienstausfalls aus dem Jahr 1830 nicht auf Covid-19 zutreffen! Immerhin hat die Schweiz in Bruder Klaus von Flüe einen starken Fürsprecher (der sie z.B. durch ein Wunder vor Hitlers Angriff bewahrt hat) und in Berta Zängeler eine ausgezeichnete Seherin.......... !
kyriake
Einführungen mit oder vom Pferdefuß?!
Mission 2020
M.RAPHAEL
Weiter: niemals darf europäischen Frauen erlaubt werden, dass sie ihr Verbrechen der Geburtenkontrolle und Abtreibung durch Massenmigration verdunkeln. Sie müssen ihre Bosheit erkennen. Die Gier nach einem modernen Leben (Reichtum, Unkeuschheit, Ungehorsam) ist Hass. Im Spiegel der Liebe erkennt der Hass, dass er und das Leid ein und dasselbe sind.
Ist der Himmel ein böser Unterdrücker, der nicht…More
Weiter: niemals darf europäischen Frauen erlaubt werden, dass sie ihr Verbrechen der Geburtenkontrolle und Abtreibung durch Massenmigration verdunkeln. Sie müssen ihre Bosheit erkennen. Die Gier nach einem modernen Leben (Reichtum, Unkeuschheit, Ungehorsam) ist Hass. Im Spiegel der Liebe erkennt der Hass, dass er und das Leid ein und dasselbe sind.
Ist der Himmel ein böser Unterdrücker, der nicht gönnen kann? Nein. Er ist „nur“ wahre Liebe. In der wahren Liebe kommt jeder zum Zuge, besonders auch die Kinder, die hätten sein sollen und es wegen der Geburtenkontrolle nicht durften. Die Grundlage der Liebe ist Verzicht und die Bereitschaft zum Tod, inkl. des gerechten Krieges. Keuschheit und das Einverständnis mit der eigenen Kreuzigung beweisen wahren Respekt für die anderen Menschen und deren Interessen. Vor allem, es nichtet den Herrn der Welt, der die Selbstvergötzung predigt. Am Ende zählt im Kampf gegen die Schlange nur das.
Gutemine
Ich kenne einige Frauen, die abgetrieben haben. Meist habe ich vom Lebensschutz erzählt und sie sind daraufhin in Tränen ausgebrochen. Keine einzige von ihnen hat abgetrieben, weil sie ihr Kind ermorden wollte, sondern weil sie sich nicht anders helfen konnte. Es war niemand da für sie, der Vater des Kindes hat sich abgeputzt und vertschüßt, oder die Abtreibung gefordert. Vielleicht sollte man …More
Ich kenne einige Frauen, die abgetrieben haben. Meist habe ich vom Lebensschutz erzählt und sie sind daraufhin in Tränen ausgebrochen. Keine einzige von ihnen hat abgetrieben, weil sie ihr Kind ermorden wollte, sondern weil sie sich nicht anders helfen konnte. Es war niemand da für sie, der Vater des Kindes hat sich abgeputzt und vertschüßt, oder die Abtreibung gefordert. Vielleicht sollte man den Anspruch auf 18 Jahre lang Schmerzensgeld (in Höhe der Alimente) einführen, der vom Vater nach der Abtreibung zu bezahlen wäre. Denn der Kindsvater ist nach der Abtreibung ja meistens fein raus. Das Leid trägt die Kindsmutter. Es ist nicht fair, alle über einen Kamm zu scheren und die "Bosheit" den Opfern in die Schuhe zu schieben.
Goldfisch
Richtig! Ein trauriges Ringelspiel; übrig bleibt die Frau mit ihrem jahrelangen Selbstvorwurf. Ich denke, bei entsprechender Reue, wird auch Gott diesen leidgeprüften und reuigen Frauen helfen. Ich hoffe es für jede Einzelne!
M.RAPHAEL
Typisch jesuitische Verkofe: Gebe den Dummen zwei Gutes. Dann verkaufe ihnen eine globalistische differenzfeindliche Volksvermischung im Paket. Es gibt ja nicht genug Migrantenkriminalität. Die arme Polizei. Sie zittert schon. Bald wird es sie nicht mehr geben. Gnade uns Gott.
Bin ich ein Unhold? Warum liebe ich nicht alle Menschen? Genau das tue ich ja. Ich nehme alle Menschen auf der ganzen …More
Typisch jesuitische Verkofe: Gebe den Dummen zwei Gutes. Dann verkaufe ihnen eine globalistische differenzfeindliche Volksvermischung im Paket. Es gibt ja nicht genug Migrantenkriminalität. Die arme Polizei. Sie zittert schon. Bald wird es sie nicht mehr geben. Gnade uns Gott.
Bin ich ein Unhold? Warum liebe ich nicht alle Menschen? Genau das tue ich ja. Ich nehme alle Menschen auf der ganzen Erde ERNST. Ein Migrant aus Afrika oder sonst wo ist nicht anders als ein Europäer. Und für alle Europäer gilt, dass die Ökonomie überall herrscht. Wenn ein Mensch von einem ökonomischen System nicht gebraucht wird, dann wird er keinen Einlass finden. Ich kann nicht auf das Grundstück von Mercedes, um durchgefüttert zu werden. Auch Europa ist ein ökonomisches System. Es gibt viel zu viele Arbeitslose. Schon jetzt fehlen massenhaft Wohnungen. Jetzt sollen die Massen der systemfremden Menschen auch noch aufgenommen werden? Das geht nicht. Auch ich muss an einer roten Ampel warten. Das ist der Beginn der Menschlichkeit. Die barmherzigen Samariter, besonders die Jesuiten, unter uns können jederzeit in die Entwicklungshilfe gehen. Wer Menschen illegal nach Europa schleppt, ist ein Verbrecher.
Aquila
Wenn schon „Trost der Einwanderer”, dann würde ich noch ein paar zusätzliche Anrufungen empfehlen:
„Trost der durch Muslime verfolgten und bedrängten Christen”
„Trost der durch modernistische Bischöfe ausgegrenzten Priester”
„Trost der durch Liturgiemissbräuche verunsicherten und irritierten Gläubigen”...
Solimões
Die Muttergottes ist Trösterin der Betrübten (N° 36), und darin sind alle geistlichen Übel eingeschlossen. Man muss sie nicht einzeln aufzählen.
Bibiana
Tja, Trost ...
Auf alle Fälle ist "Trösterin der Betrübten" schon längst Bestandteil der Lauretanischen Litanei.
kyriake
Wie wär's noch mit der Einfügung:
Trost, der von Migranten vergewaltigten Frauen.
Trost, der von homosexuellen Priestern missbrauchten Ministranten.
Solimões
Die Lauretanische Litanei hatte 1960 bei ihrer Vollendung 49 Anrufungen. Schon die johanneischen Zusätze Mater pulchrae dilectionis 52 (Sirach 24), Mater Ecclesiae 50, Regina familiae 51 (nullius Scripturae nominis) sind störend, dogmatisch zweifelhaft und linguistisch verkrüppelt.
Dies hat aber nicht mit dem jetzigen Papst zu tun, sondern mit der falschen Vorstellung einer Litanei, wo man belieb…More
Die Lauretanische Litanei hatte 1960 bei ihrer Vollendung 49 Anrufungen. Schon die johanneischen Zusätze Mater pulchrae dilectionis 52 (Sirach 24), Mater Ecclesiae 50, Regina familiae 51 (nullius Scripturae nominis) sind störend, dogmatisch zweifelhaft und linguistisch verkrüppelt.
Dies hat aber nicht mit dem jetzigen Papst zu tun, sondern mit der falschen Vorstellung einer Litanei, wo man beliebig einstimmen könne.

Im Gegensatz zu den obigen (50-52) sind Mater spei 54, Mater misericordiae 55 zumindest biblisch begründet, und das solacium migrantium 53 kann auf alle Kinder im Exil bezogen werden (Hebräer), ist also nicht ideologisch.
Moselanus
Wie kommen Sie auf die These einer definitiven Vollendung 1960, sozusagen eine Kodifizierung?
Solimões
@Moselanus
Weil 1960 = 40 x 49, oder 20 x 98, die historische Vollendung des Vaters. Das ist spekulativ, ja, aber hat seine Begründung in re.
Habe eine Analyse der Litaneien gemacht (die hier darzustellen zu weit ginge), und die Anrufungen sind untereinander analog und verschwägert.

Heisst: zwischen den Litaneien gibt es Querbalken, und innerhalb der Anrufungen (und Zusatzgebete in der HJ, AH …More
@Moselanus
Weil 1960 = 40 x 49, oder 20 x 98, die historische Vollendung des Vaters. Das ist spekulativ, ja, aber hat seine Begründung in re.
Habe eine Analyse der Litaneien gemacht (die hier darzustellen zu weit ginge), und die Anrufungen sind untereinander analog und verschwägert.

Heisst: zwischen den Litaneien gibt es Querbalken, und innerhalb der Anrufungen (und Zusatzgebete in der HJ, AH und Totenlitanei) folgen die Titel einer inneren Erkenntnis der Gnade.

Die trinitarischen Litaneien (AH, NJ, Tote) haben zusammen 117 Anrufungen und 91 Zusätze, die Corpuslitaneien (Laur, Jos, Blut, Herz Jesu) haben zusammen 132 Anrufungen = 12 x 11.

Insgesamt 340 momenta deprecationis. siehe auch hier Gebetsordnung.
Das sind 20 x 17, oder 13(9 + 7) und 12 x 11.
Moselanus
Sehr weit hergeholt!
Solimões
@Moselanus
Haben Sie es studiert, in 2 Minuten? es ist gegeben, in unzähligen Stunden zusammengestellt.
Moselanus
Man kann auch in unzähligen Stunden etwas zusammenstellen, was über eine Zahlenspielerei nicht hinausgeht. Da würde ich noch eher sagen, dass die 33 Anrufungen der Herz-Jesu-Litanei als definitiv anzusehen sind, weil jede Hinzufügung die mindestens symbolkräftige Repräsentanz der 33 Lebensjahre des Heilands auf Erden zunichte machen würde.
Solimões
@Moselanus
Das sind nicht Zahlenspielereien, sondern Erhebungen aus dem Kirchenjahr.

Die Zahlen verkörpern Gottes Materialität, d.h. Gott ist nicht nichts, und weil man es nicht beschreiben kann, gibt es das nach oben unendliche Zahlenuniversum, wenn Sie wollen als Vorstufe der Inkarnation, der Seelen die Gott auf die Welt schicken will.

Die Zahl 49 ist dabei Abrahams Schoss (7 x 7, die Mensc…More
@Moselanus
Das sind nicht Zahlenspielereien, sondern Erhebungen aus dem Kirchenjahr.

Die Zahlen verkörpern Gottes Materialität, d.h. Gott ist nicht nichts, und weil man es nicht beschreiben kann, gibt es das nach oben unendliche Zahlenuniversum, wenn Sie wollen als Vorstufe der Inkarnation, der Seelen die Gott auf die Welt schicken will.

Die Zahl 49 ist dabei Abrahams Schoss (7 x 7, die Menschwerdung in Perfektion).
Moselanus
Klingt für mich, das sage ich nicht in der Absicht, Sie oder Ihre Bemühungen zu beleidigen, sondern einfach ganz schlicht und ehrlich - sehr esoterisch.
Solimões
@Moselanus
Sie müssen sich die Mühe nehmen, den Link zu verfolgen.

Was ist überhaupt "esoterisch" ? es gibt viele versteckte Wahrheiten, und was ist schlecht daran, sie zu sehen? immerhin sind es objektive Befunde und nicht Handleserei oder Gläserrücken.
Moselanus
Der Link ist fehlerhaft oder veraltet: vaterunser.ch, jedoch: Not found.
Solimões
@Moselanus

Danke, ich hatte den Link getestet, und er lief. Es geht nicht mehr.
Ich weiss auch nicht, was falsch ist. Gehen Sie auf www.vaterunser.ch, und in der Menuleiste links auf LITANEIEN.
Moselanus
Ich werde das gern gründlich lesen, denn interessant ist es allemal. @Don Reto Nay gefällt es sicher auch, dieser hat ja eine fast schon verdächtig 😉 ähnliche Vorliebe für theologisch-mathematische Zahlenoperationen.
Don Reto Nay
Allerdings, wie man auf Italienisch sagt: tutto con la giusta misura.
Moselanus
Alles mit Maß und Ziel.
Moselanus
Es heißt auch nicht Einwanderer. Eher Migranten oder besser Flüchtlinge. Da die heilige Familie selbst nach Ägypten geflohen ist, finde ich diese Anrufung so unpassend nicht.
Solimões
@Moselanus
siehe oben, N° 53. Das wäre die einzige dogmatische Neuerung, die man begrüssen kann. Alle anderen kauen altes wieder.
Man muss nicht alle Hymnen in Litaneien verpacken. Sonst könnte man noch einfügen Mutter des Lichtes, und Braut des Heiligen Geistes, ....
kyriake
Ist aber schon in der Anrufung "Trösterin der Betrübten" enthalten.
Aquila
Die Anrufung ”Mater Misericordiae” (”Mutter der Barmherzigkeit”) wurde bereits im Jahr 2000 unter Johannes Paul II. nach ”Mater Christi” (”Mutter Christi”) in die Lauretanische Litanei eingefügt!
Moselanus
Eben. Ich habe das schon gerade zu einem Priester der FSSP gesagt. Vielleicht muss man diese Anrufung jetzt zweimal sprechen?! 😉
Bibiana
"Trost der Einwanderer" wird das Volk nie beten!

Der jeweilige Papst und der gesamte Vatikan sollten lieber die Aussagen Mariens in Amsterdam, von der FRAU ALLER VÖLKER betrachten, verinnerlichen und beten:

"Herr Jesus, Christus, Sohn des Vaters. Sende jetzt Deinen Geist über die Erde.
Lass den Heiligen Geist wohnen in den Herzen ALLER Völker, damit sie bewahrt bleiben mögen vor Verfall, Unheil…
More
"Trost der Einwanderer" wird das Volk nie beten!

Der jeweilige Papst und der gesamte Vatikan sollten lieber die Aussagen Mariens in Amsterdam, von der FRAU ALLER VÖLKER betrachten, verinnerlichen und beten:

"Herr Jesus, Christus, Sohn des Vaters. Sende jetzt Deinen Geist über die Erde.
Lass den Heiligen Geist wohnen in den Herzen ALLER Völker, damit sie bewahrt bleiben mögen vor Verfall, Unheil und Krieg.
Möge die Frau aller Völker, die einst Maria war, unsere Fürsprecherin sein."

Eben SO wurde es von Maria offenbart. Ist aber
von Rom geändert worden -
ergo kein Gehorsam der Kirche der Himmelskönigin gegenüber.
Aquila
Der Teil „einst Maria war” macht die Botschaft von Amsterdam (zumindest teilweise) unglaubwürdig. Papst Benedikt XVI. hat schon gewusst, warum er das Gebet umändern ließ!
Solimões
Der Titel "sohn des VAtes ist eine Banalität. Das lässt auch offen, eine Tochter der Mutter einzuführen (Maria von Anna, wäre sinnvoll).
Zudem ist obige Fassung protestantisch, weil nicht der Geist Jesu kommt, sondern der Heilige Geist vom Vater, auf Bitte (Inkarnation) des Wortes.
Mit dem Heiligen Geist kommt Gott selber.
Bibiana
Meines Wissens war Maria selbst aber mit einer Änderung dieses Gebets nicht einverstanden, und das schon zur Zeit der Erscheinungen!
Und wenn sie selbst spricht... die einst Maria war ... mögen Theologen etc. darüber sinnieren und erkennen, wie das wohl zu verstehen ist.
Moselanus
Die Erscheinungen sind von der Kirche gemäß der Übereinstimmung mit ihrem dogmatischen Glauben zu messen, nicht umgekehrt. Schon deshalb kann eine Erscheinung nicht authentischen Inhalts oder übernatürlichen Ursprungs sein, in der - an so zentraler, ausschlaggebender Stelle wie in Amsterdam - ein neues Dogma gefordert wird.
sedisvakanz
@Moselanus, @Solimões , @Bibiana

DieGlaubenskongregation hat unter Leitung von Kardinal Ratzinger über die Falscherscheinung von Amsterdam wie folgt geurteilt:

(Auch wenn es den "ganz Frommen" wie immer wurscht ist.)

Am 25. 5. 1974 unterschrieb die Glaubenskongregation die
Schlussfolgerung: „Als Folge weiterer Entwicklungen und
nach einer neuen und tieferen Prüfung des Falles befestigt …More
@Moselanus, @Solimões , @Bibiana

DieGlaubenskongregation hat unter Leitung von Kardinal Ratzinger über die Falscherscheinung von Amsterdam wie folgt geurteilt:

(Auch wenn es den "ganz Frommen" wie immer wurscht ist.)

Am 25. 5. 1974 unterschrieb die Glaubenskongregation die
Schlussfolgerung: „Als Folge weiterer Entwicklungen und
nach einer neuen und tieferen Prüfung des Falles befestigt die
Glaubenskongregation mit dieser Notifikation das bereits von
kompetenten kirchlichen Autoritäten ausgesprochene Urteil
und fordert Priester und Laien auf, alle Formen von Propa-
ganda für die angeblichen Erscheinungen und Botschaften der
„Frau aller Völker“ einzustellen. Eine andere, in Form eines
Gutachtens verfasste Schlussfolgerung, die erwog, auf Grund
pastoraler Erwägungen die Verbotsbestimmungen hinsichtlich
der Verehrung der „Frau“ aufzuheben, lehnte sie ab.
Um jeder falschen Interpretation zuvorzukommen, verfass-
ten der Bischof und die Kommissionsmitglieder ein Presse-
kommuniqué, in dem sie erklärten, dass „die Geschehnisse
von Amsterdam nicht übernatürlichen Ursprungs sind.“ Wann
immer der Fall wieder zur Diskussion gestellt wurde, wies die
Diözesanleitung auf das in mehrere Sprachen übersetzte Pres-
sekommuniqué.
Das oben stehende enthält Auszüge aus dem Buch „Bewaar
het toevertrouwde Pand“, Kapitel: „Het moeilijkste Vraags-
tuk“, (Die schwierigste Frage), von Pfarrer B. Voets, basiert
auf Schreiben/Dokumente im Archiv des Bistums Haarlem,
mit Archivnummer. Mit Genehmigung des Autors).

5. Befestigung durch Kardinal Ratzinger, 2. 4. 1987

Am 2. 4. 1987 befestigte Kardinal Ratzinger, Leiter der Glau-

benskongregation, in einem Brief, in dem er die Irrlehren der

‚Armée de Marie‘ verurteilte, dass auch die Verehrung und das


Gebet der „Frau aller Völker“ verboten und die Notifikation

nicht widerrufen oder modifiziert worden ist.
Moselanus
Hab ich was anderes gesagt?
sedisvakanz
Nein@Moselanus, haben Sie nicht.
Ich habe Sie nur erwähnt, weil Sie über die dämonische Erscheinung mitdiskutiert haben. Deshalb wollte ich, dass Sie die offizielle Entscheidung aus Rom auch zu Gesicht bekommen, für den Fall, dass Sie sie noch nicht kennen.
Sie haben vollkommen richtig argumentiert.
Moselanus
Ein ganz normaler Vorgang. Wer bewusst Anrufungen weglässt, gewinnt mE die Ablässe nicht. (Sedisvakantisten ausgenommen.)
Moselanus
Mater Misericordiae wurde doch schon 1980 eigefügt.
Joannes Baptista
www.lauretanische-litanei.de/litaneitext.html Eine wunderschöne Vertonung, zwar leider auch schon mit nachkonziliaren Erneuerungen, doch da der ursprüngliche Text drunter steht, kann man die wenigen wichtigen Passagen betend ergänzen.
Joannes Baptista
Ich bete auch immer die alte Fassung. Diese Vertonung hat mich aber heute morgen so begeistert durch ihre Schönheit, dass ich sie hier hochlud mit dem Hinweis, die korrekte Urfassung anhand des abgedruckten Urfassungstextes im Geiste zu ergänzen. Das tat ich heute morgen im Gebet und es hat mich froh gemacht.
Moselanus
Sedisvakanten müssen die hinzugefügten Anrufungen unbeachtet lassen, um die Ablässe zu gewinnen. Jeder aber, der sich dessen nicht sicher ist, darf keine Anrufung absichtlich auslassen, denn die Ablässe sind mit der vollständigen Rezitation der Litanei verbunden, nicht mit einem Teil oder Fragment der Litanei. Beides logisch, oder nicht?
Moselanus
Übertreiben Sie nicht, ich toleriere ja ausdrücklich die Sedisvakanztheorie als mögliche theologische Meinung. Wer sie vertritt, darf die Anrufungen nicht hinzufügen, jeder andere muss es sogar tun. Zumal sie inhaltlich nicht zu beanstanden sind.
CollarUri
@Moselanus Wir haben einen Papst. Habemus Papam (2005, wörtlich, verkündet durch Jorge Arturo Kardinal Medina Estévez)
Moselanus
@CollarUri: Erstens würde diesbezüglich gelten: Wie lange noch, und was dann? Zweitens empfehle ich dies zur Lektüre:

www.kathnews.de/messiasbekenntn…
CollarUri
@Moselanus Die Lektüre ist nicht schwergefallen. Es gibt nur einen Papst, das ist ganz klar.
Moselanus
@CollarUri: Benedikt XVI. will aber nur der rein kontemplative Papst sein, den es nicht geben k a n n.
Joannes Baptista
Die prophetische Vision des Hl. Papst Pius X. Ich habe davon noch eine längere Fassung, die aber nicht im Netz zu finden ist. Aus dieser geht hervor, dass Pius X. überrascht bemerkte, dass dieser Nachfolger denselben Vornamen wie er selber trägt und dass er ein Deutscher ist. Gewiss, regieren tut Papst Benedikt XVI. die Kirche derzeit nicht, doch nach der Prophetie Pius X. trägt er die roten …More
Die prophetische Vision des Hl. Papst Pius X. Ich habe davon noch eine längere Fassung, die aber nicht im Netz zu finden ist. Aus dieser geht hervor, dass Pius X. überrascht bemerkte, dass dieser Nachfolger denselben Vornamen wie er selber trägt und dass er ein Deutscher ist. Gewiss, regieren tut Papst Benedikt XVI. die Kirche derzeit nicht, doch nach der Prophetie Pius X. trägt er die roten Schuhe in realer Verwirklichung ihrer symbolischen Bedeutung.
Petrus Romanus ist nicht Franziskus, das ist sicher. Petrus Romanus muss ein wahrer, guter Hirte sein.
CollarUri
@Moselanus Die Rücktrittserklärung hatte Formmängel, die Erklärung bei der letzten Generalaudienz vom 27.2.13 lautete, Benedikt werde im Petrusamt verbleiben, und die Aussage, ein anderer sei der Papst, dürfte erpresst sein.
Moselanus
Was würde das nützen, wenn der Papst sich seither sozusagen weigert, die Kirche zu regieren? Nichts.
CollarUri
@Moselanus Doch, natürlich nützt die Tatsache, dass Benedikt behutsam weiterregiert, z. B. durch die Stellungnahmen zur Moral und zum Zölibat. Eigentlich müsste sie auch dazu führen, dass der Usurpator endlich mit Schimpf und Schande verjagt würde. Schlimm für ihn, wenn es erst am Jüngsten Tag passiert.
Moselanus
Das sind überhaupt keine lehramtlichen Äußerungen oder Regierungsakte, @CollarUri, es sind private Äußerungen eines Theologen, denen moralisch höchstens deshalb mehr Gewicht zukommt als zB Ihrer oder meiner Ansicht, weil er mal der Papst war. Und vorher ein berühmter Dogmatiker und Präfekt der Glaubenskongregation, @Gastleser.
CollarUri
@Moselanus Interessant, dass sich jeder nach ihm richtet, sogar der Gegner tanzt nach seiner Pfeife. Passt irgendwie nicht ganz zu Ihrer Beschreibung. Aber noch viel wichtiger ist der Umstand, dass Ihre Analyse, wonach "der Papst sich seither sozusagen weigert, die Kirche zu regieren", den Kern der Sache nicht treffen kann. Wer erpresst wird, ist kein Verweigerer.
Moselanus
Dass er erpresst wird, ist auch Ihr Konstrukt, ebenso wie Ihre Wahrnehmung wenigstens speziell ist, ein "Gegner" tanze nach seiner Pfeife.